Top News

Bernard Hopkins: “Ich werde meine Karriere fortsetzen”

Kelly Pavlik, Bernard Hopkins ©Claudia Bocanegra.

Kelly Pavlik, Bernard Hopkins © Claudia Bocanegra.

Die Niederlage von Bernard Hopkins (52-6-2, 32 K.o.’s) am vergangenen Samstag gegen Chad Dawson (31-1, 17 K.o.’s) war für die meisten keine große Überraschung. Blamiert hat sich Hopkins gegen den jüngeren, größeren und athletischeren Dawson aber auf keinen Fall, es gab einige Runden, die heftig umkämpft waren.

Der 47-jährige Hopkins sieht sich daher durchaus in der Lage, seine Karriere noch weiterzuführen. “Ich habe am Samstag hart gekämpft und denke, dass der Kampf enger war, als es zwei Punktezettel gezeigt haben”, sagte Hopkins gegenüber BoxingScene. “Unabhängig vom Ergebnis werde ich meine Karriere fortsetzen und alle Champions in der Gewichtsklasse herausfordern. Ich mag zwar schon älter sein, ich spüre aber noch keinen Verfall meiner Fähigkeiten. Ich liebe es zu kämpfen, und ich mische immer noch auf einem Level mit, wo man mir nicht die Chance auf weitere Erfolge nicht wegnehmen kann.”

Denkbar für Hopkins wären Kämpfe gegen WBA-Champion Beibut Shumenov (12-1, 8 K.o.’s) und WBO-Weltmeister Nathan Cleverly (24-0, 11 K.o.’s). Letzterer hat in der Vergangenheit schon öfter den Wunsch geäußert, gegen den Altmeister anzutreten.

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

Huck vs. Afolabi II: Stimmen vom öffentlichen Training

Nächster Artikel

Sartison erfolgreich operiert: Rückkehr frühestens im Oktober

37 Kommentare

  1. DR_BOX
    1. Mai 2012 at 13:42 —

    yes … soll er Cleverly langmachen!

  2. d-kay
    1. Mai 2012 at 13:43 —

    hopkins hat noch das potential jeden zu schlagen.ein beibut shumenov hat viel zu wenig erfahrung

  3. robbi
    1. Mai 2012 at 13:44 —

    Mach es..hol cleverly in die usa und mach ihn fertig….denke den schaffst du auch vorzeitig.

  4. JohnnyWalker
    1. Mai 2012 at 13:59 —

    Genau, mit der Boxgala vom WE macht ausgerechnet Hopkins, Cleverly alle? Bei euch hakts wohl aus, oder wie soll ich sowas deuten ?
    Cleverly würde ich sogar Chancen gegen Dawson einräumen, so lange er auf der Insel boxt.

  5. kikoroki
    1. Mai 2012 at 14:13 —

    der soll abtreten

  6. robbi
    1. Mai 2012 at 14:20 —

    Solange er auf der insel boxt damit er bescheißen kann oder was? Dawson und cleverly ist wie meister und praktikant….und in meinen augen sieht es so aus das hopkins es gegen einen gewissen kämpfer typen nicht drauf hat….taylor,dawson auch wenn die auslage verschieden ist muss man zugeben das hopkins gegen beide nicht richtig zum zuge kam. Gegen einen cleverly sieht das ganz anders aus….hoffe der kampf kommt und dann sprechen wir uns wieder:-)

  7. JohnnyWalker
    1. Mai 2012 at 14:36 —

    Cleverly ist schnell, Hopkins ist alt und langsam, außerdem wird in den Staaten deutlich mehr beschi.ssen als irgendwo anders auf der Welt. Cloud, Rios schon vergessen?

  8. johnny l.
    1. Mai 2012 at 15:00 —

    autor benjamin hat ja in seinem vor-kampf-artikel die verdienste b-hops deutlich herausgestellt. die kämpfe gegen jones, johnson, joppy, trinidad, odlh, taylor sind legendär, auch weil er sich nie durch niederlagen hat von seinem weg abbringen lassen – da kann man von seinem kampfstil (oder wie immer man das nennen mag) schon mal absehen.

    für mich als fast 50 jährigem opa, der aber immmer noch 5,6 mal die woche sport macht, ist sein fitnesszustand auch persönlich absolut bewundernswert. aber, mal ehrlich, am samstag hat er mir mit seiner maske und seinem X-getue fast leid getan, das war im zusammenhang mit seiner lesitung mitleiderregend. ein alter mann muss seine grenzen kennen. er hat anderen hochgepriesenen athleten oft genug die eigenen gezeigt. wie user johnny W. sagt, sich ständig auf die punktrichter-gepflogenheiten im eigenen land zu verlassen, kann es doch auf dauer nicht sein. man hat etwas das gefühl, das der „master of the mindgames“ mehr und mehr dabei ist, sich selbst etwas vorzuspielen …

  9. gutszy
    1. Mai 2012 at 15:02 —

    NC wird BH auseinandernehmen, wenn europäer den punktzettel machen.
    so einen darmausgang wie BH gibt es nur noch in form von FM!

  10. DR_BOX
    1. Mai 2012 at 15:03 —

    @ JohnnyWalker

    Hopkins ist ein absoluter Meister darin die Stärken des Gegners zu neutralisieren und den Kampf in der Distanz und auf dem Tempo stattfinden zu lassen, das er bevorzugt. Die Aktivität seiner Gegner sinkt meistens drastisch wenn sie mit ihm im Ring stehen im Vergleich zu anderen Kämpfen, und es ist generell schwer Hopkins mit einem klaren Treffer zu erwischen. Andererseits macht er auch selber zunehmend weniger. Er schlägt inzwischen im Grunde nur noch sporadisch, initiiert viele Clinches und nutzt generell jede Chance das Tempo ein wenig zu verschleppen.

    Schon vergessen?

    JohnnyWalker sagt:
    1. Mai 2012 um 14:36

    Cleverly ist schnell, Hopkins ist alt und langsam, außerdem wird in den Staaten deutlich mehr beschi.ssen als irgendwo anders auf der Welt. Cloud, Rios schon vergessen?

  11. DR_BOX
    1. Mai 2012 at 15:04 —

    Cleverly wird hier reichlich überschätzt.

  12. gutszy
    1. Mai 2012 at 15:10 —

    @ johnny.l
    der fitneßzustand von BH war ja klar wie gewohnt.
    was für einen sport machst duz als fat 50 er?
    trotzdem ist BH einer von der übelsten sorte, kommt nur floyd M ran.

  13. johnny l.
    1. Mai 2012 at 15:18 —

    @ gutsy – alles, was man noch so machen kann als selbstständiger, ohne seine gesundheit aufs spiel zu setzen, fitness, rennen, sandsack, bisschen sparren, fussball …

  14. JohnnyWalker
    1. Mai 2012 at 15:23 —

    @ DOC

    Die schnellen Hände von Cleverly kann Hopkins nur neutralisieren, wenn er wegrennt und Cleverly ist sowohl aus der Distanz als auch im Infight gleicher Maßen stark. Sicherlich war Hopkins einer der dies vor 3-4 Jahren vielleicht hätte schaffen können, aber Cleverly wird besser, während Hopkins immer älter wird. Ich denke der nächste Fight von B-Hop wird so einigen die Augen öffnen, das er am Ende angekommen ist und jetzt aussteigen sollte. Was hatte Hopkins Dawson am WE entgegen zu setzen? Nichts, aber auch gar nichts, obwohl Dawson schon gehandicapt gewesen ist. Bei allem Respekt vor Hopkins, aber seine Zeit ist reif.

  15. gutszy
    1. Mai 2012 at 15:28 —

    @ johnny.l
    fitness, rennen (wieviel)? sandsack klasse, aber wo sparren?
    na ja, einzelschicksal, aber fußball hat mir fast alle bänder zerlegt, außer die kreuzbänder.

  16. johnny l.
    1. Mai 2012 at 15:30 —

    @ doc … cleverly ist vielleicht kein überboxer im lhw, aber schnell ist er, hat einen ordentlichen jab und kann einen gegner auf distanz halten, das reicht für einen langweiligen pts allemal. bei dem kampf am sa war b-hop mit 117 : 111 noch ordentlich bedient, fand ich, da war der wm-bonus schon eingerechnet. von daher muss man seine selbsteinschätzungsfähigkeiten anzweifeln …

  17. johnny l.
    1. Mai 2012 at 15:34 —

    @ gutsy – versuche, 2 x die woche 12 – 15 km, ansonsten fast jeden tag mit meinem hund so um die 8. hier gibt es mehrere vereine, die fitnessboxen anbieten, da findet sich öfters mal ein opfer zum sparren (z. b. ich 😉 ).

  18. gutszy
    1. Mai 2012 at 15:53 —

    @ johnnie l
    geile feile

    kannst du deinen hund nicht mitnehmen (12-15 km)? meinem bär reichen so ca. 2-3 km; muß allerdings auch den zaun bewachen. training mache ich gar nicht mehr, mein job verlangt mir alles ab.

  19. DR_BOX
    1. Mai 2012 at 16:16 —

    @ johnny l.

    C ist ein überheblicher Tropf

    dem muss mal die Luft abgelassen werden … und zwar bald!

  20. johnny l.
    1. Mai 2012 at 16:31 —

    DR_BOX sagt:
    1. Mai 2012 um 16:16
    C ist ein überheblicher Tropf …

    @ doc … dann ist b-hop genau der richtige, der ihm manieren beibringen kann … mr. modest ;))

    na im ernst, mich würde so ein ausgang, wie du ihn beschreibst, ja persönlich freuen und ich schau mir wahrscheinlich noch im betreuten wohnen jeden X-ecutioner-fight an (und mach dann zu meinem nachbarn, dessen rollstuhl ein wenig langsamer ist als meiner, das hals-ab-zeichen), aber so ein bisschen hat mein glaube am samstag nacht einen nackenschlag abbekommen …

  21. johnny l.
    1. Mai 2012 at 16:32 —

    @ gutsy … doch, doch, der hält durch … aber ich nicht immer 😉

  22. DR_BOX
    1. Mai 2012 at 16:38 —

    @ johnny l.

    Tja … in DEM Alter ist halt irgendwann Schluss …

    bei manchen ja schon 10 Jahre früher.

    Trotzdem würde es mich freuen, wenn B-Hop ihm nochmal zeigen würde,

    was ne Harke ist!

  23. johnny l.
    1. Mai 2012 at 16:46 —

    @ doc … absolut!

  24. cuba style
    1. Mai 2012 at 20:42 —

    Halte nicht all zuviel von cleverly und ich denke manche vergessen das dawson kein schlechter mann ist und wenn er sich richtig vorbereitet und mit der richtigen einstellung ran geht in dieser gewichtsklasse jeden schlägt aber trotzdem hat sich b-hop gut gehalten und gezeigt dasver immer noch in der lage ist weltmeister zu werden
    ich sehe die chance 80/20 b-hop falls es wirklich zum kampf kommt

  25. STEELhammer
    1. Mai 2012 at 21:43 —

    Hopkins ist einfach nur ein abgef…. alter Typ, der seine Kohle auf den Kopf gehauen hat, bankrott ist, und weiterkämpfen muss. Naja, aber so ist das bei vielen top-Talenten: Sportlich=perfekt
    Menschlich=schwach

  26. Boxfreund
    1. Mai 2012 at 22:14 —

    Ja Hopkins ist einer der wenigen grossen Champs die es regelmässig geschafft haben mich in den Schlaf zu Boxen! Gääääääääääääääähn! Also wenn Ihr mal schlecht schlafen könnt, schaut euch Hopkins, dat wirkt!

  27. DR_BOX
    1. Mai 2012 at 23:46 —

    @ Steelhammer
    @ Boxfreund

    und?

    Schaut Euch das Sandmännchen an, wenn das Nervenkostüm zu schwach ist!

  28. STEELhammer
    2. Mai 2012 at 08:47 —

    @ dr-box

    Sollte das etwa eine Kritik sein?
    Hast du dir überhaupt durchgelesen, was ich geschrieben hab?

  29. DR_BOX
    2. Mai 2012 at 08:49 —

    @ Steelo

    mh … wie hast Du`s denn aufgefasst?

  30. Antonito
    2. Mai 2012 at 11:01 —

    @STEELhammer

    uhh so verzweifelt ist Hop…..das erklärt dann einiges. Und sportlich war er leider immer schwach…..fängt schon mit der verkrüppelten Körperhaltung an( sieht aus als würde ein Mi.s.sgeburt kämpfen)…bis zu seinem schwachsinigen gelaber(provokationen haben im Sport nichts zu suchen) und hört mit seinem unfairen Moves auf(fast jede runde irgendein zwischen Fall).

    Fazit: Der alte dr.ckige w.i.x.x.er muss weg!!!!

  31. DR_BOX
    2. Mai 2012 at 11:07 —

    Danke für diese nahezu neutrale persönliche Einschätzung der Sachlage, Antonito.

  32. STEELhammer
    2. Mai 2012 at 13:01 —

    @ dr box

    steelo 😀

    Deiner Aussage konnte ich entnehmen, dass du der Meinung bist, dass ich Hopkins nicht kämpfen sehen möchte. Das ist totaler Unsinn und ich weis nicht, wie du darauf kommst. Ich bin darauf eingegangen, dass Hopkins gefahr läuft wie Toney oder Holyfield zu enden, wenn er nur noch für die Börse antritt——–wovon ich ausgehe

    😀

  33. DR_BOX
    2. Mai 2012 at 13:02 —

    @ Steelo

    ok … dann habe ich das falsch verstanden, sorry!

  34. DR_BOX
    2. Mai 2012 at 13:03 —

    nomma @ Steelo

    ja … irgendwann ist Schluss.

    Aber noch gehts.

    Ist halt die Frage, ob er die Kohle braucht.

    Noch kann er sicher oben mitboxen.

  35. STEELhammer
    2. Mai 2012 at 13:05 —

    @ Antonio

    Du irrst dich. Hopkins war immer ein guter Boxer. Er ist u.a für seinen Fittneswahn bekannt. Jedoch wird er auch immer älter und unabhängig von seiner Fittnes, gehen auch irgendwann aber sicher die Reflexe verloren. Was man bei Vitali Klitschko gut beobachten kann.

  36. Dave
    2. Mai 2012 at 17:15 —

    Warun denn nicht Hopkins hatte sich gegen Dawson alles andere als blamiert,es gibt einige WM in der Klasse die Hopkins noch schlagen könnte,ich denke da an Cloud,Cleverly,oder aber auch denn Pascal wiedermal.

  37. Dave
    2. Mai 2012 at 17:15 —

    Oder auch gegen Shumenov rechne ich ihm gute Chancen aus.

Antwort schreiben