Top News

Bernard Hopkins: “Ich hoffe, das Dawson für sein klares Foul disqualifiziert wird”

Bernard Hopkins ©Claudia Bocanegra.

Bernard Hopkins © Claudia Bocanegra.

Ex-Weltmeister Bernard Hopkins (52-6-2, 32 K.o.’s) hofft, auf dem grünen Tisch seinen Titel zurückzubekommen. Beim 46-Jährigen wurde nach dem Kampf gegen Chad Dawson (31-1, 17 K.o.’s), wo er nach einem Sturz unsanft auf dem Ringboden gelandet war, eine Gelenksprengung in der Schulter diagnostiziert.

“Ich habe eine Kernspinuntertomographie machen lassen, die mehr zeigt, als die Röntgenbilder am Samstag”, sagte Hopkins gegenüber Ring.tv. “Sie haben mir gesagt, dass ich meinen Arm in einer Schlinge tragen soll, damit es sich nicht weiter verschlimmert. Ich habe morgen Früh eine weitere Untersuchung, ich nehme im Moment 500 Milligramm Schmerzmittel ein.”

Hopkins hofft nun, dass die kalifornische Boxkommission das Urteil vom letzten Samstag aufhebt: “Ich hoffe, dass die Kommission in Los Angeles das Richtige tut, mir auf dem Papier meinen Titel zurückgibt und Chad Dawson für dieses klare Foul disqualifiziert. Das war kein Unfall. Ich hätte mir meinen Hals oder meine Wirbelsäule brechen können. Ich habe eine Familie.”

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

Dimitrenko vs. Helenius: Kampfversteigerung am 31. Oktober

Nächster Artikel

Wegner mit IBF-Ruling nicht einverstanden: "Es wird mit zweierlei Maß gemessen"

19 Kommentare

  1. Viking
    18. Oktober 2011 at 14:08 —

    War schon ein klares Foul!!!
    B-Hop hat sich zwar aufgestützt..jedoch war Dawson auch recht tief..
    und er hat ihn ja klar unter die Beine gegriffen und auf den Boden geworfen.

    Rematch..wobei der Titel zuerst wieder Hopkins zugesprochen werden müsste!

  2. AlphaDogge
    18. Oktober 2011 at 14:25 —

    der titel muss wieder zurück an b-hop! bernard sagte es genau treffend nach dem fight ‘das ist boxen und nicht mma’

    dawson ist immer extrem tief gegangen und im vorwärtsgang kannst du dich nun mal nur aufstützen sonst bekommst du nen direkten konter von unten. dawson ist psychisch gestört, das hab ich aber schon früher gesehen. er gehört für diese aktion auf jedenfall disqualifiziert!!

  3. QuBe
    18. Oktober 2011 at 14:26 —

    stimme euch definitiv zu! wie der ringrichter sone beschissene entscheidung von nem tko treffen konnte ist mir ein absolutes rätsel

  4. jones
    18. Oktober 2011 at 16:14 —

    Es war ein Foul, ja. Doch es war ein Foul wie es häufiger vorkommt.
    Dawson war genervt vom auflehnen Hopkins und er wirft ihn ab. Hätte Hopkins sich nicht verletzt wäre es normal weiter gegangen. Wieso soll es nun eine DQ geben? Ein NC wäre angemessen, Dawson wollte Hopkins nicht verletzen, sondern ihn abschütteln und evtl. ein Zeichen setzen für den weiteren Kampfverlauf.

    Die Aushebler von Chambers gegen Wlad waren doch noch krasser, da hat auch Niemand eine DQ gefordert, es gab nicht einmal Punktabzug.

    Hopkins kann auch mit einer DQ gut leben und dann sollte es einen Rückkampf geben, aber scheinbar wollen die Protagonisten keinen Rückkampf machen.

  5. klitschko 2012
    18. Oktober 2011 at 16:43 —

    Es war kein faul. Hopkins hat immer dreckig gekämpft. Wenn jemand auf deine Rücken springt, dann muss er nicht getragen werden. Hopkins-beine waren nicht auf dem Boden, sein ganzes Körper war auf Dawsons Schulter. Er hat nur seinen Körper befreit. Ich bin weder Hopkins- noch Dawson fan.

  6. Joe187
    18. Oktober 2011 at 18:35 —

    @klitschko 2012
    damit stehst du alleine gegen die meinung nahezu aller boxexperten weltweit.

    war auf jedenfall ein klares foul aber nicht dq würdig, da es zu einer verletztung führte die den kampf beendete ist ein NC für alle beteiligten die beste lösung.

  7. AlphaDogge
    18. Oktober 2011 at 18:47 —

    die beine waren nicht auf dem boden weil dawson ihn angehoben hat mit einem arm sogar um den linken schenkel gepackt und fast nen klassischen mma wurf gemacht hat. ich muss mich doch echt immer wundern wie manche leute eine szene auffassen. ich bin selbst weder hopkins noch dawson fan. ich versuche alles immer objektiv und unparteiisch zu betrachten und hier sehe ich ein klares foul von dawson. natürlich ist das blöd gelaufen da er sich verletzt hat sonst wäre der kampf wohl weitergelaufen aber dawson hat vorsätzlich die tat begangen und das gehört entweder bestraft oder ein no content abbruch! klitschko und chambers kann man hier gar nicht vergleichen weil die chambers würfe ganz anders waren, er versuchte sich aus der klammer zu befreien, klitschko lies ihn nicht also kamm so ne art schulterwurf zu stande bei dawson war das ganz anders, der packt ihn ja noch am bein hoch und wirft den ab so das hop gar nicht kontrolliert fallen konnte, das da ne verletzung rausspringt war schon vorprogramiert! und ich verstehe nicht wie ihr behaupten könnt das b-hop sich dauernd aufgestützt hat…wo den? welchen kampf habt ihr gesehen? wo hat den hopkins drekig gekämpft, wo ist er auf den rücken gesprungen… leute wenn ihr keinen plan habt dann lasst es doch sein hier zu schreiben!

    hopkings geht mit der rechten vor, dawson dukt ab und takelt direkt hopkins… selbst der kommentar sagt direkt ‘that was a takle’

  8. Tom
    18. Oktober 2011 at 18:57 —

    Ich wäre dafür das der Titel bei Dawson bleibt und das es einen direkten Rückkampf gibt.

  9. Kano
    18. Oktober 2011 at 19:01 —

    Ja die sollten Dawson wirklich disqualifizieren und Hopkins müsste der Titel zugesprochen werden, das war ein Foul Dawson kann nach diesem Sieg der eigentlich keiner war absolut nicht stolz darauf sein,es sollte zum Rückkmapf kommen,jedoch denke ich das Tean Dawson alles tun wird um denn Kampf zu umgehen leichter wird Dawson ja nie wieder an einen Titel kommen,warum dann wieder gegen Hopkins rieskieren wird sich Team Dawson denken.Na hoffentlich hebt die kallifornische Boxkommision das Urteil auf,jedoch habe ich da meine Zweifel.

  10. Pitt
    18. Oktober 2011 at 20:09 —

    Zitat Bernhard Hopkins:
    “Ich hätte mir meinen Hals oder meine Wirbelsäule brechen können.Ich habe eine Familie.”

    Wie,Herr Hopkins,passt dann zu ihnen,dem Familienmensch,der martialische Beinahme
    “Executor”=Vollstrecker???
    Wohl etwas daneben gegriffen.

  11. Pitt
    18. Oktober 2011 at 20:14 —

    Berichtigung:Beiname

  12. UpperCut
    18. Oktober 2011 at 21:02 —

    klares faul, dawson hat sogar den arm unter seine knie genommen

  13. Kano
    18. Oktober 2011 at 21:07 —

    @Tom
    Warum wärst du dafür das der Titel bei Dawson bleibt?????????Hat ihn dein Dawson fair gewonnen die Antwort lautet nein,Hopkins war der Champ,Dawson hat ihn nicht durchs boxerische gewonnen sondern durchs Foul das ist fakt,sollte es zum Rückkmapf kommen ist Dawson denn Titel los,mann sollte Dawson e disqualifizieren für das Foul.

  14. Tom
    18. Oktober 2011 at 21:19 —

    @ Kano

    Warum ich dafür wäre das Dawson den Titel behält,weil das was am Wochenende geschehen ist nichts besonderes ist,weil man das immer wieder sieht,ganz besonders in Kämpfen bei denen Hopkins beteiligt ist!

    Der Ringrichter hat gesagt das dass kein Foul war und der Supervisor der WBC hat sich dazu auch nicht geäußert oder gar ein Machtwort gesprochen!

  15. Guru
    19. Oktober 2011 at 11:06 —

    Gürtel an Hopkins und NC bewerten und Rückkampf anordnen alles andere waere falsch.

  16. Sugar
    19. Oktober 2011 at 11:50 —

    @ Bin ja wirklich mal gespannt wie der WBC reagieren wird!

    Wird man den alten Mann fallen lassen oder siegt die Gerechtigkeit?

  17. marmorstein
    19. Oktober 2011 at 18:49 —

    @ klitschko 2012 sagt

    Ich bin 100% deiner Meinung !
    B-Hop ist zwar ein Ausnahmeboxer aber er hat oft sehr dreckig gekämpft .

  18. Kano
    21. Oktober 2011 at 00:19 —

    @Guru,Sugar
    Bin da ganz eurer Meinung.

  19. tony67
    1. November 2011 at 21:26 —

    b-hop würde bestimmt nach punkten gewinnen wenn dawson diesen foul nich gemacht hätte

Antwort schreiben