Top News

Berliner Jungs zeigen Showboxen im Boxtempel

Im Boxtempel Berlin wollen fünf Boxer mit einer neuen Idee die Boxszene auf sich aufmerksam machen und interessierten Zuschauern regelmäßig Einblicke in ihren Trainingsalltag gewähren. Das junge Team besteht aus den Mittelgewichtlern Matti Schaffran, Johannes Missal und Issa Yasine, Supermittelgewichtler Jihad Nasif, sowie Cruisergewichtler Dustin Breckenfelder. Die ehrgeizigen Sportler bieten erstmals ein Showtraining im Boxtempel Berlin an, um Boxfans und Sponsoren auf sich aufmerksam zu machen und ihr Können live zu präsentieren.

Am 9. September 2016 ab 20 Uhr ist es soweit und alle sind herzlich in das bekannten Kampf-und Kraftsportstudio von Ralf Hackradt in der Lehderstraße 42-43, 13086 in Berlin eingeladen! Wer einmal ein authentisches Boxtraining mit fünf Kraftpaketen im Gym eines Berliner Hinterhofs kennenlernen möchte, ist hier genau richtig.

Trainiert werden die Jungs von dem erfahrenen Coach Dieter Donath. Neben dem normalen Workout werden auch Sparringskämpfe zu sehen sein. Geschwitzt wird 1,5 Stunden und der Eintritt ist frei. Über Spende würden sich die Berliner Boxer dennoch freuen. Für bis zu 100 Personen wird bei dem ersten Showtraining Platz sein.

Wer sind die Newcomer in der deutschen Boxszene?

Der erfahrenste der Truppe ist der 27-jährige Matti Schaffran (4-1-0). Der Mittelgewichtler hat bei seinem Profidebüt am 11. Dezember 2015 gegen den Augsburger Jeremy Stacy Bens nichts anbrennen lassen und einen deutlichen Punktsieg eingefahren. Danach folgte eine Punktniederlage gegen den erfahreneren Berliner Mazen Gierke. Danach meldete sich Schaffran kraftvoll zurück und es folgten vorzeitige Siege gegen den Kroaten Gordon Zoric, Josef Holub aus Tschechien und den Mohammed Farazi aus Lüneburg. So soll es auch in Zukunft für den gebürtigen Neubrandenburger weitergehen, der nicht nur im Ring eine gute Figur macht- er arbeitet als Model, Fitnesstrainer und Stuntman. Die Leidenschaft für den Boxsport packte ihn schon mit neun Jahren in Waren an der Müritz, wo er durch den WBA-Weltmeister Jürgen Brähmer inspiriert wurde. Brähmer verbüßte damals seine Haftstrafe im Jugendgefängnis Neustrelitz und absolvierte seine Wettkampfvorbereitung in seinem Verein, dem ESV Waren. Schaffran wurde als Amateur viermal Landesmeister und belegte den 4. Platz bei den Deutschen Meisterschaften. Nun möchte er die Profiszene aufmischen.

Der Jüngste der Trainingsgruppe ist der 18-jährige Jihad Nasif (1-0-0), der seinen ersten Fight am 9. Juli in der Bernauer Erich Wünsch Halle bestritt. Gegner war der 31-jährige Firat Ata, den Nasif durch T.K.O. in Runde vier besiegte und damit seine Feuerprobe erfolgreich bestand.

Sky - Wählen Sie Ihr Lieblingsprogramm!

Diese haben der 19-jährige Issa Yasine im Mittelgewicht, der 26-jährige Cruisergewichtler Dustin Breckenfelder und der 22-jährige Mittelgewichtler Johannes Missal noch vor sich. Yasine war bis vor kurzen noch als Amateur aktiv und bestritt acht Duelle, von denen er fünf gewann – drei davon durch Knockout.

Der Cruisergewichtler Dustin Breckenfelder begann seine Karriere mit elf Jahren im Karate und sammelte erste Erfahrungen als Wettkämpfer. Mit 16 Jahren wechselte er zum Kraftsport und hielt seinen Körper weiter fit. Vier Jahre später begann er diese Leidenschaft zusätzlich mit dem Boxen und Thaiboxen im Boxtempel Berlin. Seit 1,5 Jahren wird Breckenfelder nun von Boxtrainer Dieter Donath betreut und arbeitet in einer Sicherheitsfirma. „Kampfsport war schon immer mein größtes Hobby und der perfekte Weg um Stress abzubauen“, sagt der 91 Kilogramm schwere Sportler. „Boxen ist ein Sport bei dem man an seine Leistungsgrenzen kommt und sehr diszipliniert sein muss, um erfolgreich zu sein und das gefällt mir sehr.“

Johannes Missal kommt vom Brasilianischen Jiu-Jitsu und ist wettkampferprobt. Vor einem Jahr fing der Sportstudent mit dem Boxtraining an und verliebte sich in den Sport. Seinen ersten Showkampf bestritt er kürzlich im Mensch Meier Berlin gegen einen ebenfalls sehr guten Sportler und gewann einstimmig nach Punkten.

Warum die jungen Talente das Showboxen anbieten?

Matti Schaffran: „Uns verbindet der Traum als Profiboxer durchzustarten und auf diesem Weg sollen uns die Boxfans begleiten. Wir sind von unserem Trainer Dieter Donath begeistert, der sich jeden Tag für uns aufopfert und im Gegenzug wollen wir jetzt das Publikum begeistern! Um unseren Traum zu verwirklichen, bieten wir den Boxfans die Möglichkeit uns hautnah kennenzulernen und beim Schwitzen zu beobachten. Dazu benötigen wir Sponsoren, die uns bei unseren Karrieren als Profiboxer unterstützen.“

 

Foto: Raphael Mathes Fotografie

Voriger Artikel

Tippspiel KW 35 - 02.09.- 09.09.2016

Nächster Artikel

Brähmer: „Cleverly ist meine bislang größte Herausforderung!“

Keine Kommentare

Antwort schreiben