Benjamin Simon: „Sag mir einfach wann und wo, und ich knall dir den Sylvester aus dem Ring“

Benjamin Simon ©M.A. Sayer / ARENA.
Benjamin Simon © M.A. Sayer / ARENA.

Das Team von IBF-Intercontinental-Champion Benjamin Simon (20-1, 19 K.o.s) hat gegenüber Boxen.de klargestellt, dass ein WM-Kampf gegen Sebastian Sylvester (34-3-1, 16 K.o.s) nach wie vor oberste Priorität hat. Simons Co-Promoter Ahmet Öner hatte Ende des vergangenen Jahres ausgesagt, dass ihm angesichts des umstrittenen Huck-Urteils die Lust vergangen sei, seinen Schützling gegen einen Sauerland-Boxer in den Ring zu schicken.

Ein Angebot von Sauerland habe man jedoch nicht abgelehnt, so Öner. „Das Gegenteil ist der Fall. Wir haben mit Sauerland über den Kampf gesprochen, ein sehr gutes Angebot gemacht und immer wieder betont, dass wir jederzeit für eine WM gegen Sylvester zur Verfügung stehen. Benjamin ist sogar bereit, für einen sehr günstigen Kurs zu boxen, weil er davon überzeugt ist, dass er Sylvester schlägt, und weil er diese Chance auf den Titel unbedingt haben will.“

„Wir boxen doch nicht um einen Titel nach dem anderen bei der IBF, um dann nicht um die Krone kämpfen zu wollen. Die Realität sieht anders aus. Sylvester ist der Gejagte, wir haben immer das Gespräch gesucht, um diesen Kampf zu realisieren. Doch Sebastian versteckt sich unter Opa Sauerlands Röckchen. Aber irgendwann ist Schluss mit dem Versteckspiel, und dann ist Sylvester die längste Zeit Weltmeister gewesen! Wenn sie wollen, können sie dem Franzosen sofort absagen, dann stehen wir am 22. Januar im Ring“, so Simons Manager Robert Rolle.

Promoterin Eva Rolle ergänzt: „Wenn Sauerland uns als freiwilligen Herausforderer nicht nimmt, weil wir zu stark sind, arbeiten wir uns halt unseren Weg in der Rangliste vor, bis wir Pflichtherausforderer sind. Das Problem ist, dass wir es dann wahrscheinlich nicht mehr mit Sylvester zu tun bekommen. Sein aktueller Pflichtherausforderer ist Daniel Geale aus Australien, außerdem fantasieren die ja von einem Vereinigungskampf mit Felix Sturm. Gegen beide verliert Sylvester mit wehenden Fahnen, so dass wir unsere WM wahrscheinlich gegen einen anderen boxen müssen. Aber das ist uns egal, solange wir einen Titelkampf bekommen.“

Simon selbst reagierte darauf angesprochen locker: „Sag mir einfach wann und wo, und ich knall dir den Sylvester aus dem Ring. Ich will meine Chance, und wenn ich sie bekomme, werde ich sie auch nutzen! Ich stehe jederzeit für jeden Weltmeister als Herausforderer zur Verfügung. Sylvester sollte lieber mich boxen als irgendwelche Typen, die keiner kennt und die er nur boxt, weil er weiß, dass er sie schlägt. Wie dem auch sei, ich bin mir sicher, dass mein Team dafür sorgen wird, dass ich noch in diesem Jahr um einen Titel boxen werde – und dann bin ich endlich Weltmeister.“

© adrivo Sportpresse GmbH

47 Gedanken zu “Benjamin Simon: „Sag mir einfach wann und wo, und ich knall dir den Sylvester aus dem Ring“

  1. Eva Rolle ? als ob so eine Ahnung vom Boxen hat. Simon ist selber auch ne pfeife aber veilleicht besser als sebastian sylvester. Mittelgewicht ist für mich die interessanteste gewichtklasse aber bei der ibf kämpfen da nur pfeifen

  2. Promoterin Eva Rolle ergänzt: “Sauerland holt seinen Leuten nur Fallobst, und richtige Gegner werden einfach beschissen, oder man tritt gar nicht erst gegen sie an! Eine Schande für das Boxen!”

    Als hätte sie meine Worte kopiert… 😉

  3. Tja lieber Ahmet Öner wie war es denn als deine Boxer Sinan Samil Sam gegen Paulo Vidoz um die Europameisterschaft geboxt hat? Das Punkturteil war Unentschieden aber du hast die Punktrichter so dermassen eingeschüchtert das diese aus der Halle flüchten musste nur weil dein Boxer nicht gewonnen. Tja die am lautesten schreien……

  4. B. Simon??….was will der denn? Diese Pfeife hat doch bisher nur gegen noch grössere Pfeifen geboxt und dabei schon einmal verloren.
    SYLVESTER würde Simon genauso vernichten wie er es mit Castillejo gemacht hat!

    LEUTE regt euch nicht auf, ich weiss das ich auf diesem Forum so ziemlich der einzige bin der die Leistungen von Sylvester für ganz ordentlich halt. OK der Kampf gegen Karmazin war ein grasses Fehlurteil

  5. Obwohl ich Sylvester absolut nicht leiden kann,so bleibe ich doch realistisch und sage das er diesen Simon selbst wegknallen würde,habe mir auf einer Plattform ein paar Fights von Simon angesehen und habe festgestellt das da sogar Sylvester besser wie er ist.

  6. @ Lenox ich sagte „Mittelgewicht ist für mich die interessanteste Gewichtsklasse“ wenn du nicht lesen kannst und dann noch behaupten ich versteh nichts vom boxen ! du bist voll die flachpfeife

  7. @tom
    ich gebe dir vollkommen recht.
    sylvester ist zwar nicht der beste boxer aber er macht das mit seinen verfügbaren mitteln ganz gut.
    ok das gegen karmazin war eindeutig eine niederlage aber sylvester hat ja nicht das urteil manipuliert sondern onkel sauerland.also kann man ihm keinen vorwurf machen.

    zu simon kann ich nur sagen wenn hat der denn geboxt?? alle gegner hatten einen negativen kampfrekord!!
    bei solchen gegnern hätte jeder boxer so eine bilanz wie er.

    ps: und zugeben muss man auch das sich sylvester unter der hand von röwer verbessert hat.

  8. hmmm, gebe ehrlich zu simon noch nicht boxen gesehen zu haben, doch für 20 kämpfe auf den 76ten rang bei boxrec zu sein und #9 der ibf, ist ein bisschen wenig.
    aber schlechter als sylvester? ist es überhaupt möglich?

  9. @ Mr.Wrong

    Simon hat nur Leute 2.,3. und 4. Garnitur geboxt,der hätte keine Chance gegen Sylvester.Nur die Chance auf Lucky Punch!!

    Ich weiss,dich kann ich auch nicht überzeugen das Sylvester gar nicht so schlecht ist.

  10. Die Beiden sind etwa gleich stark. Beide sind limitiert und machen viel daraus.
    Bei Simon muss man abwarten wie er sich gegen Soliman schlägt. Wenn er den bezwingt, dann favorisiere ich ihn über Sylvester.

  11. @ Tom:

    „Simon hat nur Leute 2.,3. und 4. Garnitur geboxt,der hätte keine Chance gegen Sylvester.Nur die Chance auf Lucky Punch!!“

    Diese Argumentation verstehe ich nicht. Wenn Simon bisher nur schwache Gegner besiegt hat, dann heißt das doch nicht automatisch, dass er gegen einen starken Gegner keine Chance hat, sondern das heißt nur, dass eine Progose über seine Leistung gegen einen starken Gegner schwer abzugeben ist, weil einem die Erfahrungswerte fehlen.

    Ich würde es begrüßen, wenn deutsche Boxer öfter gegeneinander antreten. Besonders bei Boxern, die sowieso nicht Weltspitze sind (wie Sylvester und Simon). Das würde den Bekanntheitsgrad beider Boxer steigern und in den Hallen wäre endlich mal ein wenig mehr Stimmung (das hoffe ich zumindest).

  12. @ Philipp

    Erst mal, schön verfasster Komentar, und das am Samstagmorgen!!

    Du verstehst die Argumentation nicht? Erst mal bin ich der Meinung das jeder Boxer,in jeden Kampf eine Chance hat.

    Und was jetzt kommt ist eigentlich ein Wiederspruch in sich.

    Du willst mir weis machen, das ein Boxer,der bisher nur Flaschen,Fallobst und2.Garnitur gebobxt hat, die zusammen mehr Niederlagen als Siege haben, das so jemand eine tatsächliche Chance auf den WM-Titel hat??Nie im Leben…zumindest nicht im Mittelgewicht!!

    Aber in einer Sache muss ich dir Recht geben,es sollte mehr deutsche Duelle geben,auf allen Leistungsebenen,das würde auch die Spreu vom Weizen trennen!

  13. @AmateurGold:von 21 kämpfen waren 17 mit negativrekord. also bitte.
    als aufbau ist das schön und gut,aber dann maximal 10 kämpfe und dann müssen die ersten prüfungen ran.(meine meinung)

    @Tom:welche titelsammlung denn? den ibf-interconti gürtel?den hatte sylvester auch außerdem den wba-interconti den europameister und noch so nen anderen.

    ich denke die beiden sind vom können gleichwertig aber ich glaube sylvester hääte die nase vorn.

    wie gesagt bin nicht der mega fan von ihm aber was er aus seinen möglichkeiten macht ist nicht schlecht.
    aber es gibt ja bekanntlich immer einen besseren…

  14. @tom

    wir reden bestimmt aneinander vorbei.ich weiß was sylvester für gürtel hatte.
    ich beziehe mich auf meine aussage vom 14. Januar 2011 um 23:47;
    und auf deine vom 15. Januar 2011 um 01:06.

  15. Der Kürbis-Kopf sylvester sollmal gegen richtige Gegner antreten.Alles andere ist Labbern und von seiner Schwäche ablenken.Ich sag das ganz offen,Sylvester kann gar nicht Boxen.Nicht mal seine Freundin kann er bef…riedigen,,Der Schlap…..sch…wanz

  16. @ Carlos2012

    Spätestens Ende des Jahres muss Sylvester gegen Gale ran.
    Allerdings verstehe ich nicht warum so viele in diesen Forum Gale so stark einschätzen,nur weil er Karmazin umgehauen hat!?

  17. Geale kann richtig gut boxen. Erstmal hat Karmazin Sylvester eigentlich geschlagen. Quervergleiche sind jetzt oft für die Katz, da dieser aber zeitnah vonstatten ging aber nicht unerheblich. Zudem ist Sylvester immer dann in Problemen wenn er auch Boxer trifft die technisch stärker als er sind. Siehe Asikainen der ihn ausgeknockt und im Rematch am Boden hatte. siehe Sturm der ihn blamiert hat. Siehe Karmazin der ihn bei fairen Punktrichtern besiegt hätte. Deshalb ist Geale, der boxen kann und dazu durch seine hohe Workrate und den Speed in seinen Fäusten sehr unangenehm ist, der deutliche Favorit in dem Kampf und kann im Grunde nur durch KO verlieren (Oder durch Sauerland…)

  18. Also allein die Combo um Simon herum ist schon abenteuerlich. Robert und Eva Rolle sind sicher nicht uninteressant, werden doch aber von von den entscheidenen Leuten nicht ansatzweise respektiert oder beachtet und tun auch immer wieder alles dafür.

    Simon selbst ist sicher ein gut anzusehender Mann, allerdings hat der nichts im Boxring zu suchen, Punkt!

    Jedem der behauptet, dass Sylvester boxerisch limitiert ist, gebe ich Recht. Allerdings sollte man in diesem Zusammenhang bitte mal sehen, was er daraus gemacht hat.Im übrigen ist er ein Musterprofi und wer ihn schon mal über einen längeren Zeitpunkt im Training beobachtete, wird das bestätigen.

    Seit dem der mit Röwer arbeitet, geht es nach vorn, Simon hat aus meiner Sicht kaum eine Chance gegen ihn. Sylvester ist eine „Kampfsau“ und ist trotz seiner Schwächen Simon in allen boxerischen Belangen Haushoch überlegen. Simon würde spätestens im letzen Kampfdrittel die Luft ausgehen, dann schlägt Syvester ihn K.O.

  19. Bilgehan:

    Allein das Trainingsniveau ist so unterschiedlich, wie die Erde vom Mond entfernt ist. Dann schau dir Kämpfe von Sylvester an und vergleiche sie mit Kämpfen von Simon.

    Ein solches Tempo wie Sylvester geht und über die volle Distanz gehen kann, wird Simon nicht annähernd erreichen können.

    Im übrigen wird aus einem Kraftsportler kein Profiboxer, wenn Sylvester das Tempo anzieht, dauert es keine fünf Runden und Simon wird so heftig übersäuern, dass ihm zum ersten mal im Leben, seine Arme nicht vom Bankdrücken schwer werden.

    Im übrigen hast du doch sicher auch gesehen was passiert, wenn ein Puncher gegen einen Boxer im Ring steht, Abraham hat eine solide Jagdreise bekommen und das war nicht der erste Beweis, dass allein ein Punch nicht mal ansatzweise ausreicht, wenn dir dein Gegener boxerisch hoffnungslos überlegen ist

  20. @ Fighter

    Das ist eine sehr abenteuerliche Interpretation meiner Worte, mit keinem Buchstabe verglich ich die beiden.

    Wenn du dich ein wenig mehr bemühst wirst du feststellen, dass ich Puncher mit Boxer verglich, unabhängig von Namen oder Gewichtsklassen, also wenn du Sinnvolles mitteilen willst zögere nicht, allerdings solchen Schrott kannst du dir einfach mal sparen.

  21. silvester regelt das schon 100%tig , es war auch keine schande gegen sturm zu verlieren , jeder hat mal verlohren , ausser einer im schwergewicht rocki maciano
    wo ist also das problem meine box fans

  22. und ahmed öhner………sollte sich auch mal an die eigene nase packen …grins
    aber so ist das boxgeschäft nun mal , und jeder macht mal einen rechtschreibefehler,
    also immer lieb und nett zueinander sein

Schreibe einen Kommentar