Top News

Bellew vs. Miranda: Am 8. September in London

Sky Sports ©Nino Celic.

Sky Sports © Nino Celic.

Der amtierende Britische Halbschwergewichts-Meister Tony Bellew (17-1, 11 K.o.’s) bekommt es 8. September in London mit einem überaus bekannten Gegner zu tun: der Kolumbianer Edison Miranda (35-7, 30 K.o.’s) hat bereits gegen Leute wie Andre Ward, Kelly Pavlik und Lucian Bute im Ring gestanden, am bekanntesten ist er hierzulande aber wohl für seine blutige Ringschlacht mit Arthur Abraham, dem er 2006 im Kampf um den IBF-Mittelgewichts-Titel den Kiefer brach.

Bellew hat seit seiner knappen Niederlage gegen WBO-Weltmeister Nathan Cleverly einen Kampf absolviert und den ehemaligen Europameister Danny McIntosh durch TKO bezwungen. Nun will der 29-Jährige bei seinem Kampf im Alexandra Palace zeigen, dass er auch auf einem höheren Level bestehen kann. “Er ist ein Weltklasse-Name und jene Art Gegner, gegen den ich schon länger kämpfen will”, sagte Bellew. “Wenn man sich die Leute ansieht, gegen die er schon geboxt hat und welche Titel dabei auf dem Spiel gestanden haben, weiß man, dass man gegen jemanden in den Ring steigt, der sich auf dem Top-Level befindet. Es sollte ein großartiger Fight werden, da er stets zum Kämpfen kommt und einen guten Punch hat.”

Auf dem Spiel steht übrigens die vakante Internationale WBC-Meisterschaft. Zweiter Hauptkampf des Abends ist die Begegnung zwischen Darren Barker (23-1, 14 K.o.’s) und dem ehemaligen Sylvester-Gegner Simone Rotolo (34-3, 15 K.o.’s), wo es um den vakanten IBF-Intercontinental-Titel geht.

“Bellew vs. Miranda ist ein Kampf, bei dem einem das Wasser im Munde zusammenläuft, und ich freue mich auch auf die Rückkehr von Darren Barker, der jetzt schon in guter Form ist”, sagte Promoter Eddie Hearn von Matchroom. “Es gibt sechs Titelkämpfe auf der insgesamt elf Fights umfassenden Card. Die Fans und die Zuschauer auf Sky werden also sicherlich königlich unterhalten werden.”

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

Sauerland-Boxgala in Berlin: Gutknecht verzichtet; Erster Titelkampf für Culcay

Nächster Artikel

Evander Holyfield: Vom Cruiser zum Schwergewichtsweltmeister

2 Kommentare

  1. Tom
    24. Juli 2012 at 19:01 —

    @ Prettyfast1

    Interessanter Artikel!

Antwort schreiben