Top News

Banks vs. Williamson: Am 18. Februar im Vorprogramm von Klitschko vs. Chisora

Johnathon Banks, Wladimir Klitschko ©Nino Celic.

Johnathon Banks, Wladimir Klitschko © Nino Celic.

Zu einem interessanten Schwergewichts-Kampf wird es am 18. Februar in München kommen: die beiden ehemaligen WM-Herausforderer Johnathon Banks (27-1-1, 18 K.o.’s) und DaVarryl Williamson (27-6, 23 K.o.’s) treten im Vorprogramm der WBC-WM zwischen Vitali Klitschko und Dereck Chisora in der Olympiahalle gegeneinander an.

Der bei K2 unter Vertrag stehende Banks hätte eigentlich bereits am 10. Dezember im Vorprogramm von Wladimir Klitschko vs. Jean-Marc Mormeck gegen Williamson boxen sollen, der Kampf musste aber nach der verletzungsbedingten Absage von Klitschko verschoben werden.

Banks’ bislang einzige WM-Chance war ein Kampf 2009 gegen den damaligen IBF-Cruisergewichts-Champion Tomasz Adamek, den er durch technischen K.o. in der achten Runde verlor. Der 43-jährige Williamson lieferte sich 2005 einen nicht gerade erinnernswerten Kampf mit IBF-Schwergewichts-Weltmeister Chris Byrd, den er knapp nach Punkten verlor.

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

Team Golovkin: Verhandlungen mit Sturm beginnen nächste Woche

Nächster Artikel

Universum Fight Night am 28. Januar: Statements von der offiziellen Pressekonferenz

18 Kommentare

  1. Dave
    23. Januar 2012 at 16:32 —

    Naja Banks seinen Chef WK hatte Williamson ja vor Jahren mal schwer auf die Bretter geschickt und nur unglücklich gegen WK verloren durch Cut Abbruch naja auch egal.Denke das Williamson bereits zu shot ist denke Banks wird nach Punkten gewinnen.

  2. Carlos2012
    23. Januar 2012 at 16:58 —

    Hmm,eigenartig.Wladimir steht auf ältere männer.Das hätte ich jetzt nicht gedacht.Hoffe
    er besinnt sich und gibt Manuell Charr eine chance.Muhaaa

  3. Mr. Wrong
    23. Januar 2012 at 17:29 —

    Williamson hatte einen Knockdown gegen WK erzielt, wer weiß wie der Kampf verlaufen wäre, würde der Kampf nicht aufgrund von Klitschko´s Cut unterbrochen werden.

  4. Mr. Wrong
    23. Januar 2012 at 17:39 —

    Wie kann das sein, dass Kano meinen Beitrag vor meiner Veröffentlichung kopiert hat?
    Kanos Beziehungen reichen bis in die höchsten Kreise von boxen.de

  5. Iron_Mike
    23. Januar 2012 at 19:01 —

    @ Dave

    Naja Banks seinen Chef WK hatte Williamson ja vor Jahren mal schwer auf die Bretter geschickt und nur unglücklich gegen WK verloren durch Cut Abbruch naja auch egal.Denke das Williamson bereits zu shot ist denke Banks wird nach Punkten gewinnen.

    Ich weiß ja nicht welchen Kampf du gesehen hast, aber jemanden schwer auf die Bretter schicken ist etwas anderes! Wladimir war zwar am Boden, aber auch nur mit dem Knie und den Handschuhen und innerhalb 1-2 Sekunden wieder oben! Dieser Niederschlag ist nicht aufgrund der starken Schlagwirkung von Williamson, sondern aufgrund der schlechten Balance von WK passiert! Er hat bis auf die eine Runde jede klar gewonnen! Williamson hat nicht unglücklich durch Abbruch verloren, sondern glücklich! Meiner Meinung nach wäre er in den nächsten Runden KO gegangen!

  6. kevin22
    23. Januar 2012 at 20:20 —

    Mr. Wrong sagt:

    “Williamson hatte einen Knockdown gegen WK erzielt”

    Naja… WK fiel auf ein Knie und sprang sofort ohne Wirkung wieder hoch und kämpfte sofert weiter! Das würde ich nicht unbedingt für einen Niederschlag halten, der dann auch noch den Kampfverlauf beeinträchtigt hätte!

    Aber das war ja auch nicht die Ursache für den Cut, der war ja erst in Runde 5 und kam durch den Kopfstoss seitens Williamson zum Schluss der Runde.

    Der Cut blutete stark und der Abbruch war völlig in Ordnung!

  7. groovstreet
    23. Januar 2012 at 21:44 —

    Ich hätte mir einen Rematch zwischen wladimir und williamson gewünscht.. für mich is dieser kampf immer noch nicht final geklärt wer der bessere von denen war damals..

  8. Tom
    23. Januar 2012 at 22:28 —

    Banks vs Williamson???

    Das ist ein Kampf den niemand braucht!

  9. Dave
    24. Januar 2012 at 02:05 —

    @Tom
    Abwarten könnte interresanter werden als du denkst,schätze das dieser Kampf
    interresanter wird als der Hauptkapf VK gegen Chisora.

  10. jones
    24. Januar 2012 at 05:45 —

    Kevin hat die Situation von damals schon gut erklärt, Wlad hat sich eine eingefangen hatte eine schlechte Balance und ging runter, aber stand sofort wieder auf. Es war ein Niederschlag, aber Wlad war immer klar und nicht angeknockt und konnte sich in den folgenden Runden steigern. Der Rest verlief auch ohne kontroverse, also brauchte es auch keinen Rückkampf.

    Die Ansetzung Banks vs Williamson ist doch gut. Es ist eine Ansetzung bei der der Sieger noch nicht feststeht. Williamson hat natürlich ordentlich abgebaut, aber er ist nicht der schlechteste der ü40 Garde, die irgendwann mindestens mal in der erweiterten Weltspitze war. Bei Banks reichte es für oben natürlich nicht, auch der gavern Kampf hat dies gezeigt, dennoch sollte er sich ab und an gegen ähnlich starke Leute messen und das ist das erste mal seit Gavern wieder der Fall.

  11. Tom
    24. Januar 2012 at 08:44 —

    @ jones

    Ich halt von der Ansetzung gar nichts,hab mal bei BoxRec nachgeschaut wie die Platzierungen sind,da kämpft die Nr.40 gegen die Nr.60,hmmm…das könnte der Knaller des Abends werden…….
    Gavern ist übrigens 74.!

  12. kevin22
    24. Januar 2012 at 09:29 —

    @ Tom

    Der Kampf ist sicherlich kein Bringer und hat auch keinen sportlichen Wert!
    Aber das ist ja auch nicht Sinn der Sache!
    Es könnte aber zumindest ein unterhaltsamer Kampf werden, im Vorprogramm ist das doch ausreichend!?

  13. jones
    24. Januar 2012 at 16:48 —

    Tom sagt:
    24. Januar 2012 um 08:44
    @ jones

    Ich halt von der Ansetzung gar nichts,hab mal bei BoxRec nachgeschaut wie die Platzierungen sind,da kämpft die Nr.40 gegen die Nr.60,hmmm…das könnte der Knaller des Abends werden…….
    Gavern ist übrigens 74.!

    Ich verstehe nicht was du sagen willst. Ich sehe doch lieber die 40 gegen die 60, anstatt die 40 gegen einen bum dessen Namen ich vorher noch nie gehört habe, wie es zuletzt der Fall war. Mehr als solche Ansetzungen sind mit Banks nicht möglich, aber gleichwertige Ansetzungen können unterhaltsam sein, wie ein Durchschnittsmann einen noch schlechteren verhaut nicht unbedingt.

  14. Tom
    24. Januar 2012 at 18:18 —

    @ jones

    Was ist denn an dem Kampf gleichwertig?

    Williamson ist ein abgetakelter Boxer von 43 Jahren der von seinen letzten 5 Kämpfen in knapp vier Jahren 2 verloren hat.

  15. jones
    24. Januar 2012 at 23:23 —

    @Tom
    Und Banks ist ein Durchschnittsmann, der nicht Gavern vorbei kommt. Williamson ist mindestens der beste Gegner seit Gavern, also seit knapp 2 Jahren. Natürlich hat K2 den Gegner so gewählt, dass Banks gewinnen kann, aber erstmals seit 2 Jahren steht es nicht schon vorher fest.

  16. Tom
    24. Januar 2012 at 23:45 —

    @ jones

    So hat jeder seine Meinung!

    Berausch dich an dem Kampf wenn er so geil für dich ist,aber aus meiner Sicht der Dinge bringt dieser Gegner Banks keinen Schritt nach vorne.

    Das ist eine Kampfansetzung die sehr gut auf die kommende Universumveranstaltung passen würde und die werde ich ignorieren!

    Wenn es das Ziel sein soll das Banks sich nur mit Leuten der vierten und fünften Garnitur messen soll,schön,aber ich muss und will das nicht gut heißen!

  17. jones
    25. Januar 2012 at 00:35 —

    @Tom
    Das hat doch nichts mit berauschen zu tun, die letzten 3 Gegner von Banks waren Montana, Long und Bacurin, da ist Williamson ein klarer step up. Darüber gibt es doch nichts zu disktieren, Williamson ist der stärkste Gegner seit fast 2 Jahren und viel mehr ist bei Banks auch nicht drin.

    Keine Ahnung welchen Maßstab du ansetzt, aber die meisten K2 Veranstaltungen hatten noch nicht einmal so einen Kampf auf der Undercard. Bei Papiertitelträgern aus anderen Gewichtsklassen, wie Golovkin gibt es Gegner aus dieser Ranglisten Region in WM Kämpfen.

    Man kann sich auch mal Fragen, nach den Informationen die man hat, welche sinnvollen Gegner würde man selbst als nächsten Gegner anstreben. Williamson gehört da imo schon zu den besseren möglichen Gegnern und in Angesicht dessen, dass der letzte Gegner Bacurin war und K2 mit Banks vs Williamson keine weitere Eintrittskarte verkauft und auch nicht mehr TV Geld bekommt, aber Williamson noch immer deutlich mehr Geld als ein Bacurin kostet, ist die Ansetzung überraschend gut.

  18. Tom
    26. Januar 2012 at 18:53 —

    @ jones

    Laut BoxRec kämpft Banks gegen Firtha!

Antwort schreiben