Top News

B-Hop fordert Kovalev!

Mit seinem Sieg, letztes Wochenende, über Blake Caparello (19-1-1, 6 KO’s) sicherte sich Sergey Kovalev (25-1,23 KO’s) einen Titelvereinigungskampf gegen „The Alien“ Bernard Hopkins.

Noch vor dem Kampf gegen Caparello unterzeichnete WBO Weltmeister Kovalev einen Vorvertrag für das Duell mit dem 49-jährigen amerikanischen Doppelweltmeister der WBA und IBF. Die Fans erwartet nun am achten November 2014 ein spannendes Duell. Der Austragungsort steht noch nicht fest.

Hopkins wird aufgrund seiner beeindruckenden Leistungen der letzten Jahre, seiner Schnelligkeit und Kampfintelligenz wohl der härteste Gegner, den Kovalev jemals geboxt hat. Der 31-jährige Russe, welcher seinen Titel nun bereits zum dritten Mal erfolgreich verteidigt hat, zählt zu den schlagstärksten Kämpfern im Boxsport und hat noch keinen Kampf bisher verloren. Ob seine Fähigkeiten auch für einen 49-jährigen „B-Hop“ in Hochform ausreichen werden oder ob er gegen den Altmeister „alt“ aussehen wird, zeigt sich im November.

Autor: flame

Bildquelle © picture alliance / AP Photo
Voriger Artikel

Nachbericht Friday Night Fights

Nächster Artikel

Tippspiel KW 32 - 09./10.08.

110 Kommentare

  1. 4. August 2014 at 19:47 —

    Da bin ich gespannt…bin ein Fan von Kovalev …von Headbutt Hopkins nicht besonders…das wird des beste Gegner von Kova….schwer zu tippen….denke Kovalev wird ihn spätestens in der 12ten erwischen und ihn ausknocken … Go Kova Go

  2. 4. August 2014 at 20:31 —

    Ich setze mein ganzes Geld auf Hopkins.Will noch jemand Wetten.???

    • 4. August 2014 at 20:47 —

      Ja können wir 😉

      • 4. August 2014 at 21:36 —

        Grüss dich Felix.Können ja um 10 Euro Wetten+16 Unzen Boxhandschuhé(natührlich Neu)

        • 4. August 2014 at 21:44 —

          Gerne 🙂
          Mal schauen ob Hopkins erneut das Rad der Zeit zurückdrehen kann. Ich kann es mir beim besten Willen nicht vorstellen

          • 4. August 2014 at 21:48

            Hopkins Boxstill ist der Schlüssel zum Erfolg.Er wird Kovalev ausboxen.Trotz seines Alters. Der Russe hat Power,ist aber nach meiner Meinung zu Langsam.

          • 5. August 2014 at 09:18

            Naja Carlos 😉 Cleverly ist deutlich schneller als Hopkins und da hatte Kovalev null Probleme ihn zu stellen

          • 5. August 2014 at 16:48

            Gutes Argument. Allerdings wirst du nicht erleben, dass BHop solche Hände nimmt.

    • 4. August 2014 at 20:56 —

      carlos
      die 10€ habe ich noch übrig, ist eben eine kiste bier weniger.
      aber was machst du danach, wenn b-hop am boden liegt?
      private insolvenz anmelden?
      wenn kova schön lang boxt, kann der stinker nicht klammern und seinen “kopf” benutzen.
      wird ein endgeiler kampf, und du weinst, weil du ruiniert bist.

      • 4. August 2014 at 21:37 —

        hahaha,ego bin dabei und setze 10 Euro+Kiste Bier 🙂

        • 5. August 2014 at 14:52 —

          mein Bester..verschleuder’ doch bitte Dein Geld nicht so 😉

          Hopkins verliert durch Knockout..meinetwegen auch erst in den späteren Runden!!

          Ich denke, dass er sich durch seine Erfahrenheit bis in die zweite Kampfhälfte schleppen wird 🙂

        • 5. August 2014 at 17:44 —

          carlos
          jepp, wette gilt.
          welche biersorte?
          hab kein problem mit hellem hefeweizen.
          wir lesen uns.

  3. 4. August 2014 at 21:53 —

    Die Leistungen der letzten Jahre zählen nicht!
    Ringintelligenz? Oh ja, die ist reichlich vorhanden!
    Schnelligkeit? Na ja – B-Hop ist der fitteste 50jährige den ich kenne, aber was Reflexe, Schnelligkeit, Kondition etc. angeht kann er gar nicht mehr auf Top-Niveau sein.
    Wenn Kovalev den Kampf klar dominiert, Hopkins aber stehen bleibt, würde ich das für Kovalev als okay bezeichnen, auch wenn er sicher vorzeitig gewinnen will.
    Alles was auch nur im Entfernstesten Zweifel am Gewinner aufkommen ließe würde Hopkins zum Sieger machen.
    Ich denke, dass Hopkins am Anfang ganz gut aussieht, da er am F´Druck von Kovalev nicht zerbricht wie andere. Aber nach 6-7 Runden sollte sich die Jugend durchsetzen und Hopkins dem Tempo und dem Vorwärtsmarsch Tribut zollen müssen, so dass er nur noch die 12 Runden überstehen will.
    ? stehen imo hinter Kovalev´s Defensive allgemein, seinen Nehmerfähigkeiten (werden gegen Hopkins nicht die große Rolle spielen) und die Cutanfälligkeit (können gegen Mr. Elbow-Headbutt definitiv ein Faktor werden).
    Dennoch klarer PS Kovalev, vielleicht auch TKO ab Runde 7.

  4. 4. August 2014 at 22:09 —

    Bhop muss kova ko schlagen,ansonsten sieht es übel aus. Kova hat Schwächen ohne Frage,aber er wird immer noch unterschätzt. Die Ausdauer von kova über 12 runden ist ein???, und die Ausdauer eines 50 jährigen sowieso. Wenn bhop nicht seine klammernummer durchziehen kann, war das sein letzter Kampf.wenn bhop das gewinnt,war das sein letzter Kampf und er wird unsterblich sein;-)

  5. und auf einmal schreit niemand mehr “BHop hat angst, bhop rennt vor kova weg” bla bla bla.

    Ich habe BHop diesen fight schon immer zugetraut, manche leute sollten einfach im vorfeld das m.aul halten und abwarten.

    Ist jedenfalls kein kampf bei dem ich geld wetten würde. Von 3rd round KO bis hin zu klarer pkt siegt für BHop ist alles drin. Habe das gefühl das BHop es machen wird knapp.

  6. 5. August 2014 at 00:30 —

    Um es mal mit Louis van Gaal zu sagen: Boxen ist ein Kopf-Sport und kein Arm-Sport. Und dieser Kampf hat am Samstagabend angefangen, während des Interviews mit Kellerman, als B-Hop das Interview verlassen hat, weil Kellerman insinuiert hat, dies könnte die größte Herausforderung für B-Hop in seiner Karriere sein. Aber das ist es imho nur für Kovalev, für Hopkins ist es nur „another day in the office“. Vor körperlich überlegenen Gegnern hat Hopkins bestimmt keine Angst. Jeder dagegen weiß, was selbst aus Gegnern geworden ist, die den Alien schlagen konnten, wie zum Beispiel Jermaine Taylor oder Chad Dawson. Nicht zu sprechen von gefürchteten Knock-Out-Artists wie Kelly Pavlik oder Felix Trinidad. Dieser Fight wird für Kovalev der längste seines Lebens und er geht besser heute schon ins Gym, damit er darauf vorbereitet ist …

    • 5. August 2014 at 14:55 —

      Karo Murat geht mit the Alien über die Runden und Kovalev soll sich einp.issen???

      Ich hätte Hopkins ein schöneres Karriereende gegönnt…

      • 5. August 2014 at 17:01 —

        Fan, sorry, dass – zumindest ich, aber auch sonst, denke ich nur wenige, die hier posten – dich nicht ernst nehmen können. Ich ignoriere deshalb mal großzügig, was du da in die Luft blabberst …

        • 5. August 2014 at 18:00 —

          fett und muskeln..und ei.er??????
          Falls ja, biete ich Dir gerne eine Wette an, wenn Du B-Hop vorne siehst!- aus meiner Sicht wird Hopkins von rechts nach links gehauen..

          Was erlaubt denn Dein Budget? oder hast Du nur ‘ne große Fre.sse?!

          • 6. August 2014 at 15:49

            Ich hab nur deshalb eine große Fresse, weil ich auch weiß, von was ich spreche. Ich wette allerdings nicht, weder mit Luftpumpen wie dir, die alle 3 Minuten betonen müssen, wie gut sie ihren Jürgen kennen, noch sonst irgendwie. Ich kenne ihn nicht, sondern nur die kleinen Amateure und Hobbyboxer von meinem lokalen Boxklub in Kostheim. Na und? Deshalb habe ich trotzdem Augen im Kopf und ein Hirn zwischen den Ohren und muss mich hier nicht so aufblasen wie du kleine Nudel 😉

            Ganz liebe Grüße aus Mainz von Mick (fettundmuskeln)

          • 6. August 2014 at 20:55

            lieben Gruß zurück nach Mainz…war klar, dass Du nur Sprüche klopfst!
            Erklärt sich von selbst, wer sich hier als Luftpumpe outet! 🙂

            Ich bin Brähmer-Fan und dazu stehe ich! Dass wir gemeinsamt trainiert haben liegt a) Jahre zurück und b) habe ich es hier nur einmal erwähnt!

            Aber Du scheinst ja meinen Ausführungen aufmerksam zu lauschen…ist wohl doch nicht so uninteressant?! 😉

            Naja, wenn Du Hopkins vorne siehst, dann würde mich mal interessieren, ob Du die Kämpfe gegen Murat und Shumenov gesehen hast?????
            Da war nichts zu sehen, womit Kovalev in Schwierigkeiten kommen könnte..B-Hop wird weggehauen und Du wirst es erleben!

          • 6. August 2014 at 21:56

            Na klar mein Freund. Den eindimensionalen Shumenov hattest du ebenfalls vorne gesehen, den Ausgang kennen wir ja. 🙂 Versuche mal das Sprichwort “styles make fights” zu verinnerlichen. 🙂

          • 6. August 2014 at 22:50

            Hallo mein Freund 🙂

            ich weiß, worauf Du hinasu willst… doch möchtest Du ernsthaft Kovalev und Shumenov vergleichen?

            Komplett anderes Kaliber und ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass B-Hop diese Power verpackt!

            In seiner Prime hätte sich Hopkins durchaus entziehen können, doch auch der Murat-Kampf hat gezeigt, dass Hopkins langsamer geworden ist, unnötige Treffer genommen hat.

            Kovalev ist einfach ein Tier und wird sich die Vormachtsstellung im Lightheavy holen…danach evtl. Stevenson, wenn der sich traut 😉

            Beste Grüße aus dem hohen Norden

          • 7. August 2014 at 12:42

            Nein, ich wollte keine Vergleiche aufstellen. Ich habe nur den Eindruck, dass du BHop gewaltig unterschätzt.

            Du und noch einige User bringt ständig das Argument Power. Was ist mit Erfahrung? Ring Generalship? Qualität der Gegner? Ausdauer? Skills usw. Keiner weiß ob Kovalev wirklich 12 Runden am Limit gehen kann und warst du nicht derjenige, der behauptet hatte, dass Kovalev nach dem Cleverly Kampf wie ein Maikäfer gepumpt hat???

            Glaubst du tatsächlich, dass sich Hopkins so in die Ecke stellt wie z.B. Agnew oder Caparello? Ich bitte dich.

            Beste Grüße aus Hamburg.

          • 8. August 2014 at 10:12

            Hopkins ist ein Großer – keine Frage! Doch seine letzten Kämpfe haben mich nicht nachhaltig überzeugt. Die Beweglichkeit hat nachgelassen und ich kann mir gut vorstellen, dass er von der Schlaghärte schnell beeindruckt sein wird..wir werden’s erleben.

            Gegen Cleverly wollte Kovalev alles auf den Punkt raushauen und ist wohl selbst nur von wenigen Runden ausgegangen..nach dem Feuerwerk war er platt, das war offensichtlich!

            Bist Du am 6.9. auch in der O²? Vielleicht kann man sich ja dort treffen 🙂

            Schönen Gruß nach Hamburg

          • 8. August 2014 at 13:29

            Ich weiß nicht wie hoch deine Erwartungshaltung war, aber Hopkins hat Murat und Shumenov klar besiegt. Außerdem hattest du doch letzteren favorisiert. 😉

            Falls sich Kovalev so auspowern sollte, wird Bhop mit ihm spielen.

            Nein, ich bin zu dem Zeitpunkt in Salzburg. Außerdem mag ich zum einen die Klitschkos nicht und zum anderen will ich für das Geld eine ordentliche Fight Card sehen. Das ist nicht ansatzweise gegeben, von daher mache einen großen Bogen um solche Veranstaltungen.

            Schöne Grüße in den hohen Norden.

          • 8. August 2014 at 18:58

            also überzeugt hat mich Hopkins gegen Murat nicht – sicherlich hat er deutlich gewonnen, doch auch viele (unnötige) Hände genommen!

            Von Shumenov hatte ich in der Tat sehr viel mehr erwartet…man kann jetzt natürlich ausführen, dass Hopkins nicht mehr zugelassen hat, doch ich konnte auch nicht wirklich die Klasse von Shumeniv erkennen!
            Brähmer hätte ihn an dem Abend auch geschlagen, sehr wahrscheinlich sogar ausgeknockt!

            Wir werden ja sehen, wie Hopkins reagiert…ich hoffe nur, dass der Kampf nicht kurz vorher gecancelt wird!

            Hamburg ist vor der Tür und ich erhoffe mir ein paar spannende Runden bei Klitschko vs. Pulev – ich hoffe, dass Pulev sich in die zweite Kampfhälfte rettet 🙂

            Ausserdem sind die After Show Partys nicht soooo schlecht – die ukrainischen Frauen können ordentlich feiern 😉

            Wünsch’ Dir ein entspanntes Wochenende

          • 8. August 2014 at 19:33

            Brähmer hat doch seit Jahren niemaden mehr wirklich “ausgeknockt”, von daher sind Behauptungen a la “Brähmer hätte Shumenov wahrscheinlich ausgeknockt” eher fehl am Platz..

            Zu Kovalev vs BHop:
            Finde hier eine genaue Vorhersage abzugeben sehr schwierig, sehe aber im Endeffekt auch Kovalev vorne (..in diesem Fall ist es wohl gerechtfertigt, auch ein KO ein zu kalkuieren.. 😉 )
            Eins sollte aber auch klar sein und da haben Milanista, johnny l, etc absolut Recht: Sollte es Kovalev nicht gelingen, Hopkins bereits in den ersten 3 Runden NACHHALTIG zu beeindrucken, wird das ein sehr, sehr lager Abend für den Russen!!
            Sollte BHop es gelingen, die ersten 4 bis 5 Runden relativ unbeschadet zu überstehen, liegt ein Punktsieg für Hopkins durchaus im Bereich des Möglichen..
            Der Sieger dieses Duells ist mMn erstmal die legitime Nr 1 im LHW, da können Adonis und v.A. Brähmer nicht annähernd mithalten!

            MfG

  7. 5. August 2014 at 01:53 —

    Hopkins,Toney,Mayweather…was die drei eint,ist ihre hohe ringintelligenz und ein klarer ,erfolgreicher konterstil…Hopkins ist mit seinen knapp 50 schon jetzt ein phänomen aber gegen kovalev jetzt noch zu boxen ist gefährlich,denn der mann hat mit seiner power schon mal jemanden im ring getötet!

  8. 5. August 2014 at 09:14 —

    Ich mache mit. Ich setze auch 10,- € auf BHop!

    Auf den Kampf kann man sich freuen!
    Und egal wie er ausgeht Respekt für beide Boxer,dass sie gegeneinander antreten.

    Ich sehe den Kampf insgesamt bei 50:50
    Die Stärken von Kovalev werden durch die Raffinesse und Erfahrung von BHop ausgeglichen.

    • 5. August 2014 at 17:53 —

      ey, kumpel k0
      du hast die kiste bier vergessen!
      müssen wir wohl bei dir leeren, wärest ca. in der mitte.
      wenn kova clever boxt, kommt es erst garnicht zum klammern und zu den kopfstössen.
      das als ring”intelligenz” zu sehen, ist für mich sehr fragwürdig.
      aber das ist ein kampf, den die boxwelt sehen will.
      hab doch geschrieben, das wird ein geiles boxjahr.

  9. 5. August 2014 at 12:31 —

    Sergey Kovalev will den Alien wieder zurück zum Mars schießen, coole Kampfansage 🙂
    Respekt vor Hopkins, das er sich diesen Kampf stellt in seinem Alter, Stevenson wäre der leichtere Weg gewesen.
    Hoffe das beide einen guten Kampf machen! Als großartiger Champion wird Hopkins auch so schon in die Geschichte eingehen, würde mich nicht wundern, wenn er auch nach einer Niederlage weitermachen will, nur iwa sollte man sich auch mal von der großen Bühne verabschieden.
    Kovalev wird den Kampf mit Sicherheit für sich entscheiden und zukünftig für die nächsten Jahre der Superchampion im Halbschwergewicht bleiben. Sehe derzeit keinen der Kovalev schlagen könnte, vll gibt es iwa ein russisches Duell mit Artur Beterbiev…

    • 5. August 2014 at 14:57 —

      @ theironfist
      Mit Sicherheit? Wieso das denn? Ob Kovalev Hopkins ausknocken kann weiß ich nicht und nach Punkten ist Hopkins derzeit nur sehr schwierig zu schlagen. Ich finde du siehst das ein bisschen zu einseitig. Kann mir beide als Sieger vorstellen, sehe Kovalev nur leicht vorne. Bei solchen Ansetzungen kann man sich aber immer mal irren. Wie die beiden am Ende mit ihren Stilen zurechtkommen wird da wohl auch nicht ganz unwichtig sein. Ich kann mir einerseits vorstellen dass Hopkins sich überhaupt nicht von Kovalevs Druck beeinflussen lässt und die gefährlichen Situationen geschickt unterbindet, andererseits ist Hopkins natürlich auch nur ein Mensch, also unbeeindruckbar ist er auch nicht. Sollte Kovalev mit einigen guten Treffern durchkommen wird es wohl auch für Hopkins nicht leicht stehen zu bleiben und sein Ding durchzuziehen.

      • 5. August 2014 at 17:40 —

        Hopkins Workrate ist doch total scheiße er hat sogar Runden gegen Murat abgegeben und gegen Shumenov fast verloren. Kovalev punktet ihn auch aus. Allerdings gehe ich von einem KO in den ersten 5 Runden zugunsten des Russen aus

    • 5. August 2014 at 15:08 —

      Artur Beterbiev…?? Mensch du kennst ja mehr seltsame Namen als unser Experte J.B. 🙂

  10. 5. August 2014 at 15:18 —

    @..Rudy
    schau dir mal die bisherigen Kämpfe an auf youtube, aus dem kann noch was werden!!
    Artur Beterbiev boxt am 27.09 gegen den ehemaligen WM Tavoris Cloud…

    • 5. August 2014 at 16:02 —

      @ teironfist
      Beterbier steht doch erst ganz am Anfang seiner Laufbahn mit bisher 4! Kämpfen.
      Wenn die Nummer 90 von boxrec allerdings gegen die 12 Cloud gewinnen sollte dann würde ich deine Hoffnung auf einen neuen shootingstar im LW für berechtigt einschätzen.

  11. 5. August 2014 at 16:37 —

    @ Rudy
    Artur Beterbiev war auch schon ein guter Amateur, und mit 29 Jahren ist er auch nicht mehr der jüngste, warum soll er sich mit iwe Fallobstgegnern aufhalten, ich finde das genau richtig so, denke er wird Cloud in den ersten 3 Runden ko schlagen 🙂

    • 5. August 2014 at 18:07 —

      Naja Artur Beterbiev ist (noch) recht plattfüßig das kann gegen einen wendigen Cloud nach hinten losgehen

  12. 5. August 2014 at 16:56 —

    Na da bist du aber ebenso mutig oder übermütig wie der. 😉 Das kann auch voll in die Hose gehen, wenn er sich so frühzeitig an einen Topboxer rantraut!
    Ich würde ehrlich gesagt nicht auf ihn wetten, noch nicht mal tippen.

  13. 5. August 2014 at 17:51 —

    Kovalev ist ohne Frage ein spektakulärer Kämpfer, dazu kommt er sehr sympathisch und bodenständig rüber. Nun werden wir endlich erfahren, wie gut er tatsächlich ist.
    Wie Johnny l. bereits sagte, man muss sich nur mal vor Augen halten, was aus den Leuten geworden ist, die mit BHop im Ring standen. Bei den meisten ging es anschließend eher ab- als aufwärts. Stilistisch betrachtet ist Kovalev handverlesen für BHop, er liebt es förmlich, wenn die Leute auf ihn zukommen. Daher wäre es für mich keine Überraschung, wenn BHop den Kampf zu seinen Gunsten entscheidet. Klar wird Kovalev durch seine extreme Schlagkraft stets gefährlich sein, ob er einen Fuchs wie BHop flush treffen kann… ich habe so meine Zweifel. Jedenfalls wird uns der Kampf jede Menge Erkenntnisse bringen.

    Dennoch fallen mir zwei Sachen ein, die BHop zum Nachteil werden könnten. Natürlich sein fortgeschrittenes Alter und John David Jackson. Er hat viel von Brother Naazim gelernt, zudem hat er bei etlichen Trainingseinheiten von Bhop mitgewirkt. Ich bin mal gespannt wie sein gameplan aussehen wird.

    • 5. August 2014 at 18:00 —

      mila
      wenn kove nicht die fehler eines JC (und der hat gewonnen) macht und aus dem infight rausbleibt sollte das nicht über die runden gehen.
      und das ist nur eine taktik-sache, kann mir allerdings auch nicht vorstellen, daß kova sich auf die klammerei einläßt.

      • 5. August 2014 at 18:24 —

        ego:
        Wen meinsnt du mit JC? Für mich spielt allerdings auch Kovas Schlagkraft die entscheidende Rolle in dieser Auseinandersetzung.
        Keiner wird sich Hops Klammern entziehen können ebensowenig wie Wlads. 🙂
        Wie K0 richtig bemerkte, muss man bereits vorher versuchen seine Schläge zu plazieren.

        • 5. August 2014 at 20:45 —

          Joe Calzaghe.

          Hopkins wird das Tempo nicht gehen können – ansonsten stimme ich Milanista zu – Kovalev wäre in Hopkins PRIME stylemäßig ein guter Gegner gewesen, aber heute? Ne, ich kann mir nicht vorstellen, dass B-Hop anno 2014 eine Chance gegen Kovalev hat.

        • 5. August 2014 at 20:47 —

          rudy
          gegen wen hat denn b-hop verloren?.
          JC steht für JOE CALZAGHIE, für mich einer der besten boxer aller zeiten. werde bis heute nicht verstehen, warum er den rekord nicht geholt hat.
          zieh dir den kampf rein, dann siehst de, was kova alles besser machen kann. und kova kann genau das, den gegner mit seinen bomben auf abstand halten.
          sollte der fister auch sehen, dann weiß er, daß man (b-hop) sich auf rechtsausleger einstellen kann, auch mit 27 jahren(WK)..
          will dir die spannung nicht nehmen, aber b-hop ist schlagbar.

          • 5. August 2014 at 22:18

            ego:
            Habe mal reingeschaut doch ist dieser krampf mir zu unsauber geführt. Hopkins war damals bereits 43 jahre alt,10 jahre jünger und er hätte das ding gewonnen.
            Ich habe auch nicht behauptet das Hope gegen Kova gewinnen würde.Im Gegenteil.- Richtig lesen Junge.

          • 6. August 2014 at 21:39

            rudy
            dann muß ich schreiben, richtig lesen alter!
            natürlich ist er unsauber, b-hop kann nicht anders.
            und genau das soll kove vermeiden, darum ging es.
            wäre b-hop 10 jahre jünger, hätte er den arschvoll seines lebens abgeholt, damals hatte er geboxt und nicht nur geklammert, sieh dir die niederlagen an.
            hab auch nie behauptet, daß du behauptest hast, das b-hop gewinnt, weiß nicht, wie du darauf kommst?
            schätze, du hast den sinn nicht verstanden.
            die aussage war: kova soll sich genau nicht auf das schema des kampfes b-hop vs jc einlassen!

          • 6. August 2014 at 23:46

            @ego
            Es fällt mir tatsächlich nicht grade leicht mich mit deinen oft .schrägen, widersprüchlichen Aussagen zu befassen! 🙂
            Weil jeder Boxer einen eigenen Stil hat ergeben sich eben machmal solche unansehlichen Kämpfe wie Hope-JC oder auch WK-Pove. Jeder hat seine Strategie um zu gewinnen fragt sich nur wer diese im Ring besser umsetzen kann.
            Trotz alledem darfst du nicht ausser acht lassen dass Hopkins von seiner Daten her der erfolgreichste Mittelgewichtler von allen ist! Er hat seinen IBF WMTitel 10 Jahre lang ununterbrochen verteidigt von 94-04.Zuletzt hat er sich sogar alle 4 grossen Titel erkämpft. Das allein beweist seine überragendes Boxtalent.
            Und wäre er nicht 43 sondern 33 gewesen hätte es Calzaghe sicher noch schwerer gehabt und nicht umgekehrt wie du anscheinend glaubst!!!
            Obwohl der einen gealterten Jones 2008 mit 39 richtig deklassiert hatte. Auch das hätte 10 Jahre früher sicher anders ausgesehen!
            Kovas sehe ich in dieser Hinsciht aber im besten Alter er dürfte darum die grösseren pysischen Reserven mitbringen. Hinzu kommt seine bekannte zerstörerische Rechte und Hakenserien die ihre Wirkung step by step hinterlassen werden.

          • 8. August 2014 at 14:24

            harry
            tut mir leid, habe ich gerade erst gelesen.
            na ja, klammern und kopfstöße als stil zu bezeichnen, habe ich meine probleme mit.
            wäre b-hop 33, hätte er geboxt, wäre er allerding auch durch den ring geprügelt worden. aber das ist alles hätte, wäre, wenn.
            und beim kampf gegen WK war es bestimmt nicht der stil einens pandas, hatte den so noch gar nicht gesehen, der vergleich hinkt!
            schräg mögen meine aussagen sein, aber widersprüchlich bestimmt nicht.
            aber nur zur erinnerung, JC hatte die 1. runde mit 10:8 abgegeben, trotzdem gewonnen, ohne skandal.
            kova soll es besser machen, das war der kern der aussage!

  14. 5. August 2014 at 19:32 —

    Das wird der härteste Fight von Kovalev….definitiv…nach langem Hin und Her tippe ich darauf das Kova das Alien in der 12ten Runde nach Punkten zurückliegend, schwer KO schlägt

  15. 6. August 2014 at 06:56 —

    @ ego
    Bin ehrlich gesagt kein Liebhaber von Weizenbier.Dann lieber einen leckeren hellen Pils.Hopkins wird gewinnen.Wer was andres behauptet ist entweder ein Klitschko Fetischist oder ist Kunde bei der Caritas 😉

    • 6. August 2014 at 17:58 —

      carlos
      pils ist na klar auch ok.
      bin weder klits feti noch kunde der caritas. musst du dir was neues ausdenken.
      wir lesen uns.

  16. 6. August 2014 at 07:01 —

    @ the Fan
    Das sehe ich anders.Kovalev ist ein starker Puncher aber wenn er selber getroffen wird,ist er unsicher und wirkt ein verkrampft.Hopkins Kampf still errinert ein wenig an die von Ward.Darum wird Still über Kraft gewinnen.Hoffe du Wettest mit.Diesesmal geht es nur um einen kleinen Betrag+Kiste Bier 😉

  17. 6. August 2014 at 07:08 —

    @ Marco Captain Huck

    Mein Guter.Du willst doch Hopkins nicht mit dem Angsthasen Cleverly vergleichen.? Wir werden es sehen.Der alte Bernhard hat Luft für 12 Runden und wie reagiert Kovalev wenn er seinen Rivalen nicht ausknocken kann? Endlich wieder mal ein Spannende Kampf wo der Sieger nicht vorher feststeht.

    • 6. August 2014 at 07:28 —

      Der alte Bernard hat aber nur gegen Leute wie Murat Luft für 12 Runden gegen Shumenov war es richtig knapp. Aber auf 12 Runden muss sich der gute Bernard eh nicht einstellen, da er nach spätestens 5 Runden kampfunfähig sein wird.

  18. 6. August 2014 at 14:09 —

    Ja aber dafür ist Kova bisher nur über 8 Runden gegangen also wer weiss ob er überhaupt Luft für 12 Runden hat?

  19. 6. August 2014 at 14:55 —

    Bei der Schlagkraft von Kovalev ist es recht unwahrscheinlich das ein Kampf 12 Runden geht. WIe gesagt Hokpins geht in der ersten Kampfeshälfte KO, das ist Fakt. Die Wette mit Carlos ist ja schon unter Dach und Fach 😉

    • 6. August 2014 at 15:53 —

      Was Fakt (Tatsache) ist, wird man am Kampftag sehen. Aber wer sich hier geriert, als hätte er den allwissenden Boxhandschuh zu Hause rumstehen, das ist Fakt: das bist nämlich du. Hast du, außer der Schlagkraft Kovalevs und dem Alter B-Hops noch sonst irgendwelche Argumente auf Lager? Wohl kaum, sonst hättest du sie vermutlich schon gebracht und nicht nur heiße Luft geblasen.

      • 6. August 2014 at 16:27 —

        Der Kommentar ging hier natürlich an MCH und nicht an Carlos!

      • 6. August 2014 at 19:00 —

        Mein Gott heul doch, du bist hier auch nur permanent am Meckern, aber tu mir doch einfach einen gefallen und gehe nicht auf meine Kommentare ein, vorallem wenn sie dir nicht passen! Danke.
        Nur weil du auf Hopkins stehst, musst du mich das nicht wissen lassen.
        Und ich sage überhaupt nicht, dass ich hier mehr Ahnung habe wie andere die hier schreiben, dass würdest du vielleicht gerne aus meinem Text herausinterpretieren, ist aber nicht so.
        Dass ich mehr Ahnung wie du habe, da bin ich mir aber schon sehr sicher, da hast du recht.
        Kovalev hat zwar nicht die Super Workrate, aber immer noch eine, die die von Hopkins deutlich übertrifft. Ich gehe mal davon aus, dass Hopkins von der ersten Runde ab merkt, dass er wenig zu bestellen hat und dann einen Ausweg sucht wie bei Dawson I.
        Auch die Tricks die Hopkins gerne bringt wird Kovalev wohl zu verhindern wissen, da er 5 Klassen besser ist als zum Beispiel ein Murat, der Hopkins schon Probleme bereiten konnte.
        Für Hopkins könnte es noch schlimmer kommen wenn das aus dem Murat Kampf seine Maximalform war, die er zur jetzigen Zeit nur noch bringen kann. Dann sollte er aufpassen, dass es keine bleibenden Schäden gibt. Ich hoffe seine Ecke wirft rechtzeitig das Handtuch.
        Und jetzt heul weiter.

        • 6. August 2014 at 21:25 —

          Bitte schön, Fanchen und Huck, zeigt mir doch mal die Runde, wo Hopkins gegen Murat angeblich in Schwierigkeiten war?

          Das hat doch überhaupt nichts damit zu tun, auf wen ich stehe, sondern wer welchen Boxstil drauf hat. Die Workrate, die Kovalev normalerweise hat, wird gegen B-Hop drastisch in den Keller gehen, das wird ein Fakt sein.

          Natürlich kann Hopkins Kova nicht weghauen. Aber braucht er das? Natürlich nicht, wenn Kovalev in den ersten 2-3 Runden schlecht aussieht und wenig trifft, wird er verzweifeln und versuchen, den Big Punch zu landen und dabei dem alten Sack in die Karten spielen. Wenn Hopkins nicht absolut sicher wäre, diesen Kampf gewinnen zu können, hätte er doch auf Showtime gegen Stevenson kämpfen können, was dem Papier nach die leichtere Aufgabe ist. Warum wohl hat er sich Kovalev ausgesucht?

          • 6. August 2014 at 22:34

            Denkst du ich schau mir den Schwachsinns Kampf für dich nochmal an? Wo schreibe ich dass er in einer Runde in Schwierigkeiten war? Schwierigkeiten heißt nicht kurz vor dem KO. Aber Murat hat in einige Male vor allem am Anfang ein paar mal gut getrofffen.
            Andere Boxer lassen sich sicher von Hopkins einlullen, aber ich denke denke Kovalev kann damit umgehen und wird Hopkins mit harten Schlägen eindecken. Warum schreibst du was von Fakt??? Was Fakt/Tatsache ist wird man am Kampftag sehen 😉
            Ich bitte dich warum soll er sich da sicher sein? Der Punch von Kovalev reicht um bei einer Aktion gehörigen Schaden bei Hopkins anzurichten bzw ihn sogar auszuknocken, da kann man sich nicht sicher sein und wenn Hopkins das wäre, stimmt wohl was in seinem Kopf nicht, ggf. schon zuviel auf die Birne bekommen.
            Die These, daß Hopkins jetzt lieber Kovalev anstatt Stevenson boxt, weil er den vielleicht für schlagbarer hält, sich laut dir sehr sicher fühlt zu gewinnen und scheinbar irgendwas sieht, was ihn veranlasst an einen Sieg zu glauben, ist doch schon sehr abenteuerlich. Denn: Stevenson ist ein Southpaw. Und Hopkins ist mit denen im Laufe seiner Karriere immer ganz gut klargekommen (Stichwort : rechte Konter-Gerade usw.)

          • 6. August 2014 at 22:35

            Was meinen letzten Absatz angeht, vielleicht habe ich dich da aber auch missverstanden was Kovalev/Stevenson angeht

    • 6. August 2014 at 22:02 —

      Nach der Theorie hätte ein Prime Kelly Pavlik mit BHop den Boden wischen müssen. Man braucht ein wenig mehr als Schlagkraft gegen BHop.

      • 6. August 2014 at 22:03 —

        @MCH

        • 6. August 2014 at 22:36 —

          Kovalev hat doch deutlich mehr Punch wie Pavlik. aber der Punch ist ja auch nicht das einzigste Mittel auf das Kovalev setzten kann/wird

          • 6. August 2014 at 23:32

            Was nützt dir denn Schlaghärte, wenn du nicht triffst? Genau ist ja ja der Punkt, den Hopkins kapitalisieren möchte, dass sich Kovalev auf den Knockout verlegt, schlecht aussieht und frustriert wird. Kovalev hat nur eine Chance, wenn er absolut ruhig bleibt, und dabei häufiger schlägt und trifft als B-Hop. Lang und grade muss er bleiben und dabei dem Mann aus Philadelphia keine Chance geben, seine dreckigen Infight-Tricks ins Spiel zu bringen.

            Natürlich ist Hopkins besiegbar, schließlich ist er immer noch der selbe Boxer, der gegen Chad Dawson glasklar nach Punkten verloren hat. Nur was ist Dawsons Stärke? Doch wohl eher Schnelligkeit als Schlaghärte.

            Und was ich meinte, war: Hopkins, ein Teilhaber von GBP und guter Freund von Al Haymon und Stephen Espinoza hätte den Kampf gegen Stevenson auf Showtime mit Sicherheit leicht bekommen können. Er hat sich aber für Kovalev und für HBO entschieden. Warum glaubst du, dass er das getan hat?

            Ich persönlich glaube, dass er vorhat, Stevenson mit einem Sieg gegen Kovalev zu schocken und zu verunsichern. Stevenson traut sich nicht gegen Kovalev, wenn jetzt B-Hop gewinnt, was denkt dann Stevenson?

            Ich sage nicht, dass das Ding schon durch ist für B-Hop, ich glaube nur, dass es ein 50/50 Fight ist. Nicht mehr und nicht weniger.

          • 7. August 2014 at 02:09

            Wir werden sehen, ich respektiere auch deine Meinung, die du ja auch mit Argumenten unterlegt hast, ich bin gespannt, denke aber wie gesagt Kovalev macht es. Auf jeden Fall nimmt das Halbschwer Fahrt auf. Brähmer vs. Stevenson kommt ja wohl auch

          • 7. August 2014 at 23:03

            @fett….
            Warum sollte ein prime Kovalev den alten Hopkins denn “nicht treffen” wo ein Murat ihm bis zur 12.Runde dauernd volle dinger an den kopf gehämmert hat die nur deshalb keine Wirkung hinterliessen weil der keinen Powerpunch in den Fäusten hat?
            Mein Tipp ist 60:40 für Kova by KO in der zweiten Hälfte.

          • 8. August 2014 at 14:28

            rudy
            da bin ich mit dir, würde aber 70:30 tippen, wenn kova außen vor bleibt.

          • 8. August 2014 at 16:53

            ego
            Kova wird natürlich seinen bisher erfolgreichen Stil boxen wollen,doch wird auch Hope versuchen mit seinem Stil des Infights Halten, Abblocken und seiner Wendigkeit sich nicht die Butter vom Brot nehmen zu lassen. Warten wirs ab wer sich durchsetzen kann.

      • 8. August 2014 at 10:05 —

        milanista…
        grüß dich mein guter….

        hast recht nur das pavlik ein schwerer alki ist und und boxerisch auch weit hinter kova liegt……

        • 11. August 2014 at 13:02 —

          Grüß dich mein Bester.
          Klar hatte Pavlik sein Probleme, aber was ich damit sagen wollte, dass man mit power allein gegen BHop nicht gewinnen kann. Kovalev boxt schon um einiges besser, jedoch sehe im Bereich Speed und Workrate nicht was BHop nicht schon mal gesehen hat.

    • 8. August 2014 at 10:00 —

      glückwunsch captain zum sieg…….b-hop hat keine chance….

  20. 6. August 2014 at 16:57 —

    adonis stevenson will jürgen brähmer :0)

    • 6. August 2014 at 20:57 —

      kann mir nicht vorstellen, dass Sauerland darauf eingeht.. Stevenson muss er sich nicht mehr geben!

  21. 6. August 2014 at 21:00 —

    …ich gehe eher davon aus, dass Stevenson nach Campillo gegen Kovalev boxt 😉

    • 7. August 2014 at 10:22 —

      Stevenson boxt im Dezember gegen Brähmer….

      • 7. August 2014 at 10:34 —

        Wird ein sehr interessanter Kampf.
        Beides Rechtausleger, Stevenson mit dem härteren Punch, Brähmer mit dem besseren Kinn, Stevenson mit mehr Speed, Brähmer variabler…
        Stevenson wäre imo Favorit, aber längst nicht so deutlich wie der allgemeine Pressetenor meint.

        Wünsche mir natürlich einen krachenden KO-Sieg von Brähmer, damit der street thug seine verdiente Abreibung bekommt.

        • 7. August 2014 at 10:44 —

          Sehe keine schlechten Chancen für Brähmer. Gut eine große Rolle spielt sicher auch wo der Kampf stattfindet. Aber einen KO traue ich ihm gegen Stevenson schon zu.

        • 7. August 2014 at 17:23 —

          el demo
          willkommen im club.
          aber wenn brähmer so boxt wie die letzten male, mh, könnern wir den clib schon wieder schließen.

      • 7. August 2014 at 11:14 —

        Wo steht das?? Wahrscheinlich nur auf dem Wunschzettel von Stevenson… 😉

        Brähmer vs Hopkins wäre nochmal eine Granate gewesen, doch nach dem Kovalev-Fight ist der Drops auch gelutscht!

        Brähmer vs Shumenov könnte ich mir nochmal vorstellen..da gibt’s noch eine offene Rechnung!

        • 7. August 2014 at 12:44 —

          Der schöne Jürgen will sich für den erlittenen Durchfall revanchieren….

          • 7. August 2014 at 17:24

            mila
            nee, der bekommt neuen.

          • 7. August 2014 at 18:47

            ja ja, Shumenov ist schon zum fürchten…Jürgen knockt den aus, darauf wette ich!! 🙂

            Ausserdem kennst Du die Story doch von damals.. UNIVERSUM hat sich den Müll ausgedacht, nicht Jürgen Brähmer!

          • 8. August 2014 at 19:55

            Wenn es nach Dir geht. wird Brähmer ja noch alles und jeden ausknocken.. 😉
            Brähmer ist der aktuell stärkste deutsche WM, hat auch ordentlich Dampf in den Fäusten, ist aber (vor allem über die letzten Jahre hinwg betrachtet) eben absolut kein “KO-Monster”..

          • 9. August 2014 at 13:59

            ales und jeden ist vielleicht übertrieben…aber Shumenov hat er in den Fäusten – der passt vom Stil und ich denke, dass der Kampf auch kommt!

            Von Stevenson und Kovalev würde ich Jürgen Brähmer aber dringend abraten!

            Auch wenn ich gegen Stevenson ein 50:50 sehe, würde dieser Kampf sehr viel Substanz kosten, das braucht er nicht mehr!

            Gegen Kovalev wäre er komplett chancenlos!

            Schade, dass Hopkins so schnell geschossen..er wäre sonst auch ein guter Gegener (Name) für Brähmer gewesen!

            Schauen wir mal, ob B-Hop sich tatsächlich stellt und der Kampf gegen Kova tatsächlich kommt…ich glaube es erst, wenn ich es sehe!

            Kann mir nicht vorstellen, dass B-Hop sehenden Auges in sein Verderben rennt…

  22. 7. August 2014 at 07:59 —

    Kubrat Pulev:”Das heutige Schwergewicht ist besser als in Tyson’s Zeiten”

    www. boxerkings.wordpress.com

    • 7. August 2014 at 11:51 —

      @..Carlos
      Gibt es zu diesem Interview auch eine Quellenangabe?
      Mich würde nämlich wie die Userin Sanja Green auch die Begründung interessieren.
      Früher war das HW halt interessanter, weil drei große Champions in einer Ära geboxt haben, und es nicht solange den gleichen Champion gab. Außerdem war das teilweise auch stärker besetzt wie heutzutage.
      Nur wird in den letzten Jahren viel stärker kontrolliert in Bezug auf Doping, wie es damals der Fall war, wäre die einzige Erklärung für mich, das er zu solch einer rkenntnis kommt, wenn er es denn überhaupt so gesagt haben sollte…

      • 7. August 2014 at 12:00 —

        kannst ja mit google-Translate übsersetzen

        www. profiboxing.cz/profiring/rozhovory/exkluzivne-pulev-tezka-vaha-je-nyni-lepsi-nez-za-tysona

        • 7. August 2014 at 12:51 —

          @..Carlos
          Erstmal vielen Dank für den Link.
          Ich denke, das Pulev das so gemeint hat, das die meisten guten HWler, in den letzten Jahren aus Europa und Osteuropa kamen, das sieht man auch gut im Amateurbereich, denn die Amerikaner haben sich in den letzten Jahren mehr für andere Sportarten interessiert, wie Basketball oder A.Football, weil sie dort mehr Geld verdienen konnten, zumindestens betrifft es das HW.
          Aus dem Grund haben sich damals auch mehr für das HW interessiert in den USA. Und viele Amerikaner fanden die Ära auch deswegen interessanter und stärker, weil die WM aus den USA kamen bis auf Lewis und sich sowieso alles in den USA abgespielt hat, letztendlich liegt es aber zum größten Teil auch daran, das wie bereits geschrieben, drei außergewöhnliche und großartige Champions wie Tyson, Holyfield und Lewis in einer Ära boxen durften und das HW teilweise auch besser oder ausgeglichener besetzt war, wie heutzutage.
          Ich würde die heutige Ära aber auch nicht als schlecht bezeichnen, aber besser wie die Tyson Ära ist sie definitiv nicht!
          Solche Interviews sind natürlich auch immer schwer zu übersetzen in deutscher Sprache…

  23. 7. August 2014 at 11:38 —

    Für Brähmer wäre das nochmal ein richtig guter Zahltag, auch wenn er verlieren sollte, hat er immerhin Mut bewiesen gegen Adonis anzutreten.
    Und so schlechte Chancen hat Brähmer nun auch nicht.
    Brähmer wird viel zu sehr unterschätzt finde ich..
    Adonis ist auch ein starker Fighter, hat in diesem Kampf aber mehr zu verlieren, außerdem ist er leicht anfällig für Gegentreffer und Jürgen hat schon ordentlich Power in den Fäusten 🙂
    Spannender Kampf, mal schauen, wie Brähmer mit dem Druck auswärts zu boxen, klar kommt.

  24. 7. August 2014 at 14:17 —

    Brähmer könnte mit einer etwas flexibleren Variante der Fonfara-Taktik Erfolg haben: erst Stevenson müde schlagen lassen (dabei natürlich möglichst nicht umfallen wie Fonfara), kleine Nadelstiche in den ersten Runden und dann ab der 7./8. das Kommando übernehmen und vielleicht mal einen Wirkungstreffer erzielen. Dabei kann sich Brähmer aber nicht ausschließlich auf seine Paradeschläge zum Körper verlassen, sondern muss auch versuchen, den Kopf des Haiti-Kanadiers zu attackieren. Dieser dürfte allerdings aus seinen Fehlern gegen den Polen (die auch schon gegen Bellew zutage traten) auch ein bisschen was gelernt haben und powert sich vielleicht nicht so krass aus wie in jenem Kampf. Von der Athletik her ist Stevenson jedenfalls klar im Vorteil.

    Insgesamt sehe ich das Ganze aber auch relativ offen, vll. 60/40 für Adonis. Street Thug? Na, da kann der schöne Jürgen doch mal mithalten … ich sag mal: Pack schlägt sich, Pack verträgt sich. Guter Kampf, wenn er denn kommen sollte.

  25. 7. August 2014 at 14:36 —

    Brähmer ist doch völlig Planlos selbst gegen einen halbblinden Enzo sah er nach und nach furchtbar aus

  26. Freddie Krüger wird schwer KO gehen gegen Stevenson 1-3 runden.
    Wenn Hässlichkeit ein verbrechen ist, Jürgen Brähmer schuldig ohne zweifel.

  27. 7. August 2014 at 19:28 —

    Jürgen “die Faust aus der Gosse” Brähmer wünsche ich nur das schlechteste.

  28. 7. August 2014 at 20:39 —

    Daniel Jacobs vs Jarrod Fletcher
    von Frank Heink alias Ferench.H
    www. boxerkings.wordpress.com

    Sehr gut geschrieben.Weiter so.

  29. 7. August 2014 at 22:30 —

    Ich nehme meine Aussage von oben zurück.bhop zeigt nie mehr als nötig und ist ein ringfuchs,der für jeden Gegner ein Plan auf Lager hat. Auch wenn er bald 50 ist. Er wird sicher in topform antreten und die Welt schocken,so wie er es vor 4 Jahren mit Pascal gemacht hat. Kova kann jeden ko schlagen,selbst holpkins. Aber kova war selbst schon zu oft und leicht am Boden und hat Probleme mit cuts. Bhop wird den Kampf langsam machen und alle schmutzigen Tricks auspacken, die es gibt. Wenn es bhop gelingt die anfabgsrunden zu überstehen, dann wird er es über 12 runden schaffen. Bhop wird sicher drauf abzielen früh einen cut zu verursachen und dann darauf aufbauen und den Gegner langsam in den Wahnsinn treiben.bhop ist wie ein schleichendes gift,seine Stärke ist insbesondere seine Gegner einzuschläfern. Bhop kann nichts mehr verlieren und wird sich auf den Kampf freuen und mal wieder Geschichte schreiben.

  30. 8. August 2014 at 20:01 —

    Sam Soliman vs Jermain Taylor wohl bald offiziell!

  31. 9. August 2014 at 01:17 —

    Ich kann bhop einfach nicht verstehen warum er sich das antut.
    Für mich wird der kampf in runde 1-5 eentschieden was anderes kann ich mir nicht vorstellen

  32. 9. August 2014 at 16:36 —

    Ich denke weil er sich zutraut gewinnen zu können! Hier gibt es ja auch einige die das für möglich halten. 🙂
    Die Boxfans werden sich vermutlich alle freuen dass der alte Mann dieses grosse Risiko noch in Kauf nimmt…

  33. 9. August 2014 at 20:08 —

    Ich bin überzeugt davon,das Hopkins gewinnt.Selbst ein Knockout ist drin.Hoch lebe Andre Ward und nieder mit Tran..sen. 😀

    • 9. August 2014 at 22:15 —

      ich würde Dir ja nur zu gerne anbieten, Dir Deinen Fuffi zurückzuholen…habe aber irgendwie dabei das Gefühl, Dich übers Ohr zu hauen! 🙂

      Zu eindeutig erwarte ich den Kampfausgang zugunsten von Kovalev…

    • 9. August 2014 at 22:43 —

      Carlos, drin sein mag viel, nur sicher kein Sieg durch KO seitens BHop.. Da is selbst eine DQ oder ein Draw wahrscheinlicher!

    • 10. August 2014 at 11:33 —

      richtig, treibt die die Tran.sen auf dem Marktplatz zusammen…

Antwort schreiben