Top News

Audley Harrison freigesprochen: Darf Kampfbörse vom Haye-Fight behalten

Audley Harrison ©Lawrence Lustig.

Audley Harrison © Lawrence Lustig.

Ex-Europameister Audley Harrison ist heute Nachmittag vom British Boxing Board of Control (BBBofC) freigesprochen worden und darf seine Kampfbörse vom David Haye-Fight am 13. November in Manchester behalten.

Harrison hatte im gesamten Kampf nur einen Schlag ins Ziel gebracht und leistete nach Hayes erstem richtigen Angriff in der dritten Runde keine Gegenwehr mehr. Die Kommission hatte daraufhin Harrisons Börse eingefroren, um eine tiefergehende Untersuchung durchzuführen.

Harrison hatte angegeben, durch den ungeheuren Druck gewissermaßen gelähmt gewesen zu sein. “Die Verantwortlichen vom Boxing Board haben mit Audley Harrison gesprochen, seine Argumentation angehört und werden der Sache nicht weiter nachgehen”, so die offizielle Begründung des Verbandes. Das BBBofC ermittelt auch gegen David Haye, der nach dem Kampf ausgesagt hatte, auf sich selbst gewettet zu haben. Das Urteil in dieser Causa steht noch aus.

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

Sylvester vs. Bouadla: Beide Boxer optimistisch

Nächster Artikel

Wlodarczyk erholt sich von Knie-OP: Kampf gegen Palacios nach wie vor am 2. April

16 Kommentare

  1. oskarpolo
    11. Januar 2011 at 20:28 —

    Schade für diese gefakte lachnummer hätte ich Harrison ,kein cent gegeben !

  2. Mr. Wrong
    11. Januar 2011 at 20:35 —

    “Harrison hatte im gesamten Kampf nur einen Schlag ins Ziel gebracht”

    damit kann harrison echt protzen, ein schlag mehr als WK oder VK landen wird 😉

  3. jab
    11. Januar 2011 at 20:50 —

    [“..durch den ungeheuren Druck gewissermaßen gelähmt gewesen zu sein..”]

    Lächerlich, und sowas sagt ein “Profi”. Er hätte nur mal etwas schlagen sollen, das wird er ja wohl noch schaffen. Auf jedenfall hat er keinen Cent verdient!

  4. Mr. T
    11. Januar 2011 at 21:01 —

    UNSPORTLER DES JAHRES!!!

  5. Mr. T
    11. Januar 2011 at 21:11 —

    Mich freuts dass in dieser Causa wenigstens ermittelt wurde, auch wenn letztendlich nichts unternommen wurde. Genau so wie bei Hayes Wette…

    Lustige Randnotiz: [“…durch den ungeheuren Druck gewissermaßen gelähmt gewesen zu sein..”]

    Dieser Harrison ist sogar zu faul um sich eine eigene Ausrede auszudenken! David Haye hatte vor dem Kampf gesagt dass Harrison psychisch schwach sei und zusammenbrechen würde… Der hat das einfach übernommen der faule Sack…

    Ich stelle mir das Interview mit Harrison so vor:

    Journalist: “Mr. Harrison, würden Sie auch sagen dass Sie unter dem großen Druck zusammengebochen sind?”
    Harrison: “Ähm… ich weiss nicht?! Krieg ich dann meine Kampfbörse?”
    Journalist: “Ich glaub schon.”
    Harriso: “OK, dann war es so.”

  6. Ahmet
    11. Januar 2011 at 21:19 —

    Wenn eurer Meinung nach Harrison keinen Cent verdient hat, was hat dann Shannon Briggs verdient? Er stand 12 Runden in der Ringmitte und hat Schläge kassiert. Ich kann mich an keinen Treffer von Briggs erinnern. Lieber verliere ich wie Harrison und werde dafür als Feigling dargestellt, als mir 12 Runden die Gehirnzellen zertsören zu lassen und im Endeffekt eh wieder als Flasche darzustehen.

  7. gewaar
    11. Januar 2011 at 21:29 —

    Objektiv betrachtet verdient Harrison natürlich kein Cent von der Börse. Jedoch gibt es viele solcher Herausforderer die nur antreten um sich die Börse abzuholen. Man erinnere sich nur an Klitschko vs Norris, Tyson vs Seldon oder Klitschko vs Moli usw. die Liste ist lang. und alle haben trotzdem Ihre Börse erhalten.

  8. Ahmet
    11. Januar 2011 at 21:38 —

    Wenn eurer Meinung nach Harrison keinen Cent verdient hat, was hat dann Shannon Briggs verdient? Er stand 12 Runden in der Ringmitte und hat Schläge kassiert. Lieber verliere ich wie Harrison und werde dafür als F eigling dargestellt, als mir 12 Runden die Gehirnzellen zertsören zu lassen und im Endeffekt eh wieder als Flasche darzustehen.

  9. hoeni87
    11. Januar 2011 at 22:10 —

    bist ein held audley
    denn typen würde ich als sandsack irgendwo aufhängen
    man kann zwar verlieren gar keine frage aber nicht so
    und haye verdient in knapp 9 minuten 8 mio

  10. Diamant
    11. Januar 2011 at 22:50 —

    der beste beweis fur povtkin,solis,

    amateur bleibt amateur!!!

  11. Franjo79
    12. Januar 2011 at 01:23 —

    Das der Harrison gegen Haye gar keine chance häte wisen wir alle, nur par KK fans dachten harrison kann Haye schlagen und der gute WK vor dem kampf wollte oder wünschte damals das der gute harrison irgendwie gegen böse Haye gewinnt, aber das der Haye so schnell das ungleichen duel gegen Harrison bendet dachte keine, und 95% der KK gegner waren so ziemlich änlich wie Harrison. Man kann das unterschied zwischen Haye und die KK brothers vergleichen und prompt liegt in der hand warum die KK brothers Haye vermeiden wollen bis er zurücktritt. MFG

  12. Boxfanatiker89
    12. Januar 2011 at 07:07 —

    Es ist gut das Harrison seine Börse bekommt, es gab genug Gegner von KLitschko die sich kaum gewehrt haben also soll er auch sein Geld bekommen komisch, dass das keiner erwähnt.

    Das Haye sich auf sich selbst gewettet hat ist auch verständlich, er hats einfach drauf und hat vertrauen in seine Fähigkeiten.

  13. BadackyMan
    12. Januar 2011 at 09:18 —

    Harrison hat geboxt als hätte er vorab einen Eimer geraucht,
    konnte er auch, da der Ausgang sowieso vorab augetuschelt wurde.
    Haye soll sich mal nicht so aufregen was das Zustandekommen gegen
    einen der Klitschis angeht, die lassen ihn einfach noch ein wenig
    zappeln, kein Wunder nachdem er im Vorfeld seine Klappe bis zur
    Kimme aufgerissen hat. Ende des Jahres steigt der Fight und
    womöglich wird der Kampf enttäuschend, weil Haye läuft und attakiert
    ohne entscheidend zu treffen und Wladimir oder Vitali ihn nicht
    entscheidend zu fassen kriegen. Sollte Haye sich dem Fight richtig
    stellen, wird er deutlich verlieren.

  14. Peddersen
    12. Januar 2011 at 12:06 —

    Haye wird wahrscheinlich frühzeitig verlieren. Sein Kinn ist auch nicht das beste.

  15. kategorie-c
    12. Januar 2011 at 15:57 —

    Harrison ist eine noch größere Pfeiffe als Kreetschmann!!!
    Die zwei sollten gegeneinander antreten!
    der sieger gegen Charr oder Eiche:-)))hahaha

  16. fed
    12. Januar 2011 at 22:48 —

    wladimirs kinn ist auch nicht das beste 😉

Antwort schreiben