Top News

Arum wünscht Kampf in Puerto Rico zwischen Donaire und Lopez

Nonito Donaire ©Suge Green/ONTHEGRiNDBOXiNG.

Nonito Donaire © Suge Green/ONTHEGRiNDBOXiNG.

Nach der klaren Niederlage gegen Guillermo Rigondeaux wird der ehemalige Weltmeister in vier Gewichtsklassen Nonito Donaire (31-2, 20 K.o.’s) künftig um eine Gewichtsklasse aufsteigen. Promoter Bob Arum würde gerne am Ende des Jahres einen Kampf in Puerto Rico gegen den ehemaligen Federgewichts-Champion Juan Manuel Lopez (32-2, 29 K.o.’s) veranstalten.

Arum erklärt sich die schwache Leistung von Donaire mit Problemen beim Gewichtmachen. “Er hatte wirklich Schwierigkeiten, das Gewicht zu bringen, und ich denke, das hat ihm etwas Dynamik weggenommen hat”, so der Top Rank-Boss gegenüber BoxingScene. “Dieser Junge Rigondeaux war wirklich schnell und unglaublich schwer zu erwischen.”

Wann es zum Kampf kommt, ist noch nicht ganz klar, da sich Donaire zunächst einer Schulteroperation unterziehen muss. Lopez absolvierte zuletzt einen Aufbaukampf gegen den Brasilianer Aldimar Silva Santos, es handelte es sich um den ersten Auftritt des Puerto Ricaners seit seiner Niederlage im Rematch gegen Orlando Salido.

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

K2 gewinnt Purse Bid für Baysangurov vs. Andrade

Nächster Artikel

Sam Soliman: Positive Dopingprobe durch Energydrink?

20 Kommentare

  1. Kikoroki
    16. April 2013 at 12:05 —

    Haha

  2. Alex
    16. April 2013 at 12:10 —

    Du.mme Ausrede wirklich. Rigondeaux war an diesem Tag einfach besser, obwohl ich immer noch der Meinung bin dass Donaire Rigondeaux selbst schlagen kann.

  3. Wave
    16. April 2013 at 12:34 —

    Rigondeaux ist einfach immer besser als Donaire. Er schlägt ihn auf jedem Erdteil zu jeder Tages und Nachtzeit. In Unterhosen und auch im Skianzug!! Kapiert das endlich. Habe ich schon immer so gepostet. Selbst Arum konnte dies nicht verhindern. Das Urteil war viel viel zu knapp. Nur eine miktige Runde ging an Donaire !!!!

  4. JohnnyWalker
    16. April 2013 at 13:31 —

    Das mit dem Gewicht kann ich mir gut vorstellen. Donaire sah am Samstag aus als würde er im LW boxen während Rigondeaux Unmengen an Karotten gegessen hat, dass er gerade das Gewicht fürs SBW bringt.
    Rigondeaux ist ein natürlicher Bantamgewichtler, ich denke das hat man am Samstag auch gesehen, dass Superbantam ist sein Maximum, während Donaire schon am Samstag im Superfedergewicht geboxt hat.

  5. El Demoledor
    16. April 2013 at 14:07 —

    Hätte von einem Champion wie Donaire erwartet, dass er die Niederlage eingesteht.
    Trennung von seinem Fitness-Coach, schwangere Frau, leicht verletzt, Probleme mit dem Gewicht? Was kommt jetzt noch?
    Donaire ist ein Top Boxer, aber Rigondeaux ist eben ein Übertalent wie Floyd oder RJJ und außerdem stylemäßig Gift für Donaire.
    Donaire sollte eigentlich auf eine Revanche brennen, doch ich denke er weiß, dass er auch beim nächsten Mal keine große Chance hätte.
    Rigo wird als Profi nämlich noch besser weil immer erfahrener. Das Skillset ist P4P Top 3.
    Wenn Donaire rauf will ins Federgewicht, warum dann nicht gegen Chris John (wäre in Ostasien der Knallerkampf) oder Mikey Garcia?

  6. boxmann
    16. April 2013 at 14:22 —

    Lopez kann nix. Da kann Donaire mal wieder glänzen, nachdem er so von Rigo gerupft wurde.

  7. Alex
    16. April 2013 at 14:30 —

    @ boxmann

    Jetzt tu mal nicht so alsob Donaire noch nie gegen Topboxer geboxt hat. Er war gegen Rigondeaux klar überfordert, aber andere Topleute hat er sehr überzeugend geschlagen. Donaires Karriere ist noch lange nicht vorbei. Für mich ist er immer noch ein Top 10 Boxer im P4P-Ranking.

  8. Allerta Antifascista!
    16. April 2013 at 14:34 —

    Auch wenn ich Donaire favorisiert habe, muss man zugeben das Rigo ihn dominiert hat und viel klarer gewonnen hat als es das Urteil aussagt! Ob Rigo einfach besser ist, oder ob auch andere Ursachen eine Rolle gespielt haben, mag ich nicht zu beurteilen! Über einen Kampf Donaire/Lopez würde ich mich aber auf jeden Fall freuen!

  9. Alex
    16. April 2013 at 14:44 —

    @ Allerta Antifascista!

    Naja man muss Rigondeaux als Sieger gesehen haben, aber ich hatte zum Beispiel ein 116 zu 112 und das ist mMn natürlich nicht falsch sonst hätte ich ja nicht so gewertet.

  10. Allerta Antifascista!
    16. April 2013 at 15:00 —

    Alex sagt:
    16. April 2013 um 14:44
    @ Allerta Antifascista!

    Naja man muss Rigondeaux als Sieger gesehen haben, aber ich hatte zum Beispiel ein 116 zu 112 und das ist mMn natürlich nicht falsch sonst hätte ich ja nicht so gewertet.

    ————————————————-
    116-112 finde ich schon zu knapp, ist aber gerade noch so zu vertreten, doch was die anderen 2 gewertet haben ist ein Witz! Aber was solls, das Urteil ging ja in die richtige Richtung und der bessere Mann hat verdient gewonnen, deswegen erübrigen sich weitere Diskussionen! 🙂
    Und das Donaire immer noch ein Topboxer ist und weiterhin zur Top10 P4P gehört steht doch außer Frage! Er stellt sich den Besten und da kann auch mal eine Niederlage dabei rumkommen!

  11. Marco Captain Huck
    16. April 2013 at 15:36 —

    Alex sagt:
    16. April 2013 um 14:44

    @ Allerta Antifascista!

    Naja man muss Rigondeaux als Sieger gesehen haben, aber ich hatte zum Beispiel ein 116 zu 112 und das ist mMn natürlich nicht falsch sonst hätte ich ja nicht so gewertet.
    _______________________________________________________________________________________

    Sicher wenn du das sagst wird es so gewesen sein, aber hattest du nicht auch Klitschko-Chisora 120:108? 😀

  12. Alex
    16. April 2013 at 16:28 —

    @ Marco Captain Huck

    Nein ich hatte ein 119-110, aber das war schon ein bisschen zu eindeutig, aber ein klarer Klitschko-Sieg war es trotzdem.

  13. Marco Captain Huck
    16. April 2013 at 16:35 —

    Alex ich habe mir den Kampf nochmal angeschaut 120:106 für Klitschko, ich habe die 2 Niederschläge übersehen 😀 😀 😀

  14. Flo9r
    16. April 2013 at 17:40 —

    Alex sagt:
    “Du.mme Ausrede wirklich. Rigondeaux war an diesem Tag einfach besser, obwohl ich immer noch der Meinung bin dass Donaire Rigondeaux selbst schlagen kann.”

    Rigondeaux hat doch deutlich bewiesen, daß Donaire nicht über die Mittel verfügt, ihn wirklich in Gefahr zu bringen. Selbst die wenigen Volltreffer inklusive Niederschlag haben keinen wirklichen Schaden bei Rigo verursacht!
    Ich würde bei einem erneuten Aufeinandertreffen Donaire nahezu keine realistischen Chancen einräumen, werder durch KO und nach Punkten schon gleich gar nicht!
    Donaire scheint ja sowieso nicht auf ein Rematch aus zu sein, aber warum blos..?? 😉

  15. bla
    16. April 2013 at 18:28 —

    Rigo hat nahezu Boxen in Vollendung geliefert.
    Der wäre locker 20 Runden maschiert.
    Selbst im Stand-By-Modus hat er die mittleren Runde mit minimalen Aufwand geholt
    Donaire’s Akku war doch schon am Ende der 12.Runde alle.
    118-109 für Rigo, nur der Niederschlag war überflüssig.
    Donaire fehlt einfach einen Plan B, er hat seine Schlagkraft, ist aber sonst viel zu passiv.

  16. simon_says
    16. April 2013 at 19:06 —

    kellerman hatte schon recht, mit dem, was er nach dem kampf gesagt hat. letztendlich ist donaire ein bisschen opfer seines eigenen erfolges.
    wenn man alle immer wegklatscht, vernachlässigt man eben manchmal sich boxerische feinheiten anzueignen und lernen sie umzusetzen. trotzdem ist donaire immer noch ein top fighter, es ist keine schande gegen rigondeux zu verlieren. lopez wäre wirklich ein top gegner, aber erstmal gut durch die schulter- op kommen.

  17. Mike
    16. April 2013 at 20:18 —

    Danke Rigo. ich hab an Dich immer geglaubt und nen Zehner auf Dich gesetzt und gewonnen.

  18. Allerta Antifascista!
    17. April 2013 at 00:27 —

    @Flo9r
    Richtig! Ich habe es vor dem Kampf zwar anders gesehen, aber nun gibt es keine offenen Fragen mehr! Dafür war der Sieg zu eindeutig! Ein Rematch wäre, zumindest für mich, uninteressant! Das Duell Donaire/Lopez wäre allerdings eine coole Sache!

  19. Milanista82
    18. April 2013 at 07:33 —

    Es ist kein Weltuntergang gegen Rigondeaux zu verlieren, aber Donaires Leistung war absolut enttäuschend. Man kann natürlich sagen “styles make fights”, er hätte wenigstens versuchen können sich gegen die Niederlage zu stemmen. Alleine seine workrate (352 punches) sagt schon alles, so ist man gegen Rigo chancenlos.

  20. riza
    18. April 2013 at 15:56 —

    tut alle bitte wieder normal….

    Hier plapern einfach alle nach was der andere sagt…

    Donaire hat verloren.. Okey! aber natürlich musste er passiv und vorsichtig boxen den er kann nicht einfach drauf stürmen und riskieren ko geschlagen zu werden ihr kennt doch alle Rigondeaux…

    Donaire kann es bei einem rematch trz immer noch schaffen zu gewinnen…. Jetzt ist er noch hungriger und hat nicht mehr viel zu verlieren denn es denken ja alle das rigondeaux ihn hoch ausüberlegen ist.. ihr werdet sehen.

Antwort schreiben