Arum bestätigt: Marquez gegen Rios im Juli geplant

Juan Manuel Marquez ©Claudia Bocanegra.
Juan Manuel Marquez © Claudia Bocanegra.

Dass Juan Manuel Marquez (53 -6-1, 39 K.o.’s) und Brandon Rios (29-0-1, 22 K.o.’s) am 14. April auf derselben HBO-Veranstaltung kämpfen, ist kein Zufall. Marquez boxt in Mexiko City gegen für K2 antretenden Ukrainer Sergei Fedchenko (30-1, 13 K.o.’s), Rios bekommt es in Las Vegas mit dem Kubaner Richard Abril (17-2-1, 8 K.o.’s) zu tun.

Eigentlich beides Gegner, die für einen Pay per View-Kampf zu unbekannt sind, Promoter Bob Arum plant jedoch, die siegreichen Marquez und Rios im Juli gegeneinander antreten zu lassen. „Das ist der Plan“, so Arum gegenüber BoxingScene. „Wir wollen, dass Marquez und Rios am 14. Juli im Dallas Cowboys Stadium gegeneinander antreten, sofern sie ihren nächsten Kampf gewinnen.“

Der Sieger dieser Begegnung soll wiederum einen Kampf gegen Manny Pacquiao (54-3-2, 38 K.o.’s) bekommen, der am 9. Juni auf Timothy Bradley (28-0, 12 K.o.’s) treffen wird.

© adrivo Sportpresse GmbH

6 Gedanken zu “Arum bestätigt: Marquez gegen Rios im Juli geplant

  1. …und der Sieger von Pacman/Marquez kämpft dann gegen Money und schon wird 2012 ein super Box-Jahr und alle sind zufrieden 🙂

    Bleibt abzuwarten, wie viele von den Kämpfen dann auch wirklich stattfinden und nicht an irgendwelchen finanziellen Gründen oder nebulösen kurzfristigen Absagen scheitern…

  2. Kann mir einer mal beantworten wieso sich Pacman immer noch von Arum promoten lässt und nicht alles selbst in die Hand nimmt? Solange dieser Opa die Fäden zieht, wird es nie zum „Jahrhunderkampf“ kommen.

  3. Weil pac die Leuchte es jetzt erst so langsam zu merken scheint was diese R A T T E mit ihm vor hat. Er war so dumm und hat einen Vertrag bis 2013 unterschrieben und bis dahin wird er ausgesaugt. Aber das Arumden Kamof gegen Floyd verhindert passt ihn schon. Er weiss dass dies dann sein letzter Kampf wird und vis dahin nehmen wird noch paar kleiner Börsen mit

Schreibe einen Kommentar