Top News

Artur Abraham will seinen WM-Titel in der Berliner O2 World verteidigen

Die TV-Heimat der Sauerland-Boxer ist für die nächsten zwei Jahre gefunden. Sat.1 wird die Kämpfe übertragen und eine Vertragsverlängerung ist nicht ausgeschlossen. Zeljko Karajica, Geschäftsführer ProSiebenSat.1, hat große Ambitionen und möchte die Marke Ran-Boxen zur deutschen Nummer eins machen. Deshalb sollen die Box-Fans im nächsten Jahr große Kampfabende erwarten.

Im Februar soll Weltmeister Arthur Abraham (34) den Anfang in der Berliner O2 World machen. Der Supermittelgewichtler würde seinen WBO-Titel in seiner boxerischen Heimat und verteidigen und gleichzeitig die Zusammenarbeit mit Sat.1 einläuten. Eine größere und modernere Arena hat die Hauptstadt auch nicht zu bieten, um den Privatsender bei seiner ersten Veranstaltung protzen und punkten zu lassen. Karajica: „Diese super Arena wäre eine ideale Ausrichtungsstätte. Wir sind in Verhandlungen.“ Die Fernsehzuschauer müssen schließlich begeistert werden, wenn schon die Ringpausengespräche von Ulli Wegner durch nervtötende Werbung ersetzt werden.

Das einzige Eigentor könnten sich die Verantwortlichen bei der Gegnerwahl schießen. Denn es wird gemunkelt, dass es zu einem Rematch mit Paul Smith (31) kommen könnte. Zuletzt besiegte der „King“ den Engländer überlegen und sollte damit alle Bedenken, um seinen Sieg aus dem Weg geräumt haben. Zur Erinnerung an den Kieler Fight im letzten Monat: Die Punktrichter werteten das Gefecht 117:111, 117:111 und 119:109!

Überhaupt den Namen des Underdogs noch einmal in den Mund zu nehmen scheint mir schleierhaft. Auch wenn der Verlierer seine Niederlage nicht einsehen wollte und auf der Pressekonferenz Betrugsvorwürfe äußerte: „Ich habe Respekt vor Abraham, weil er ein großer Champion ist. Aber ich fühle, dass ich von den Punktrichtern betrogen wurde! Wenn ich heute Abend ins Bett gehe, dann tue ich dies mit dem Gefühl, dass ich den Kampf gewonnen habe. Arthur wird dasselbe tun, weil auch er denkt, er hätte gewonnen. Aber das sehe ich nicht so. Ich wurde in Deutschland betrogen!“

Ein Rematch würde diese indirekt bestätigen und das Sauerland-Boxteam in ein fragwürdiges Licht rücken. Oder sucht man einfach einen schlagbaren Mann, um danach eine riesige Box-Party feiern zu können? Dann wäre Smith der Richtige, da Abraham ihn hundertprozentig wieder besiegen würde- aber ein Top-Fight wäre dies sicher nicht, eher eine Top-Schlafnummer! Es sollten interessantere Kontrahenten zu finden sein, die sich dem Weltmeister stellen wollen.

Von Samira Funk

Voriger Artikel

Anthony Joshua vs Denis Bakhtov

Nächster Artikel

Der Boxpodcast: Interview mit Deutschlands ehrlichsten Boxexperten

26 Kommentare

  1. 11. Oktober 2014 at 19:09 —

    Rückkampf gegen Smith ? ein Witz ist das doch.

  2. 11. Oktober 2014 at 19:09 —

    Die Gurken Kämpfe gehen weiter.

  3. Ein Rematch würde diese indirekt bestätigen und das Sauerland-Boxteam in ein fragwürdiges Licht rücken.
    ——————————————————————–

    Da befindet sich Sauerland schon seit jahrzehnten.

  4. 11. Oktober 2014 at 20:58 —

    Guter Artikel Samira – voll meine Meinung. Soll Abraham mal gegen Callum Smith antreten – den Bruder von Paul…. oder gegen Gilberto Ramirez Sanchez.

    • 11. Oktober 2014 at 21:11 —

      Genau meine Meinung – Top! Diese zwei sind hungrige junge Wölfe und würden Vadder Abraham die Hölle heiß machen.

  5. 11. Oktober 2014 at 21:50 —

    Mein Wunsch wäre Anthony Dirrell – aufgrund der Vorgeschichte mit Andre.
    Das wäre roughhouse-Style vom Feinsten – oder Sakio Bika.
    Bika wurde ja schon vor Jahren gegen Markus Beyer betrogen.

    • 12. Oktober 2014 at 00:42 —

      @ El Demoledor
      Bika würde gehen oder Oosthuizen wäre mMn auch eine gute Idee.

      • 12. Oktober 2014 at 01:27 —

        Oosthuizen – unrealistisch (bringt das Limit nicht mehr, Absagen, undiszipliniert, letzte Kämpfe in schlechter Form)
        Anthony – noch unrealistischer, viel zuviel Risiko
        Bika – wäre tatsächlich denkbar, aber ebenfalls ein hohes Risiko, eine zweifelhafte Decision fast zwangsläufig

        • 12. Oktober 2014 at 04:27 —

          @ fettundmuskeln
          Es wäre trotzdem mal interessant wie die beiden mit so einen Größenunterschied umgehen würden, aber wenn er das Limit nicht bringen kann bringt es natürlich nichts. Bika steht derzeit glaube ich nicht mehr im WBO-Ranking, was natürlich nicht heißt dass man ihn dort nicht reinbekommt. 😉

  6. 11. Oktober 2014 at 22:18 —

    Bika – das wäre auch eine gute Idee.

  7. 11. Oktober 2014 at 22:19 —

    Glauben die wirklich das die die O2 World voll kriegen?

  8. 12. Oktober 2014 at 13:01 —

    Da fehlen einem die Worte.Der Traum aller Boxfans wird Realität.Das Lang erwartete Rematch zwischen Abraham und Box-Gott Smith geht in die zweite Runde.Wer hätte das erwartet ? 😀

  9. 12. Oktober 2014 at 16:57 —

    Der richtige Gegner wäre Direll.Da könnte Abraham was gerade rücken.Abraham selber will den Kampf ja das Problem ist es werden immer horrende Summen verlangt. Direll wäre optimal und bin mir sicher selbst als nicht Abraham fan,denke das er dieses Mal Direll besiegt.Der ist nicht mehr der gleiche von früher. Ansonsten ja Froch wird nicht wollen der boxt nicht mehr mit ehrgeiz und aus liebe zum boxen sondern nur noch wegen seiner geldbörse für seine holde maid. Direll danach sturm. Feigenbutz gegen smith. und Danach feigenbutz stieglitz. Mal sehen ob es machbar ist ward nach deutschland zu holen als gegner für einen von denen am besten feigenbutz.Auch auf die gefahr hin das feigenbutz es klar verlieren sollte aber denke das wäre der richtige schuss vor dem bug den er braucht.Sonst versteht er nicht das er verdammt viel noch zu lernen hat.Seinen mut in allen ehren.
    Erstmal Pulev die daumen drücken.Das ein Boxer den ich mag.Aufgrund seiner Liebe zum sport und die ernsthaftigkeit.Und seiner offenen worte gegenüber unbequemen themen.

    • 12. Oktober 2014 at 17:01 —

      Nunja Abraham ist auch nicht mehr der selbe wie früher bzw. wo er noch in Mittelgewicht geboxt hatte also gleicht sich das Ganze aus ich schätze Dirrel wird mindenstens 9 von 12 Runden gewinnen

      • 12. Oktober 2014 at 17:26 —

        Ich lege noch einen drauf und sage Dirrel gewinnt 11 von 12 Runden.

      • 12. Oktober 2014 at 17:28 —

        Nicht wenn Abraham aktiver ist und auch agiert.Aber der kampf wird nicht zustande kommen leider.Direll wird kneifen.Direll ist auch nicht mehr derselbe von früher. Das wägt sich ausgewogen gleich aus die vor und nachteile demnach wäre es aber ne gute ansetzung.Auch um klarheit zu verschaffen. Wobei ich aber glaube das Abraham mehr biss haben wird als beim ersten mal.Ist ja immer so gewesen.Wenn er was gerade zu biegen hat oder mit rücken zur wand steht wirkt er wesentlich aktiver als sonst.

        • 12. Oktober 2014 at 18:05 —

          Dann soll er mal gegen einen schnellen Konterboxer wie Dirrell aktiver werden 😀

          AA wird jetzt eh erst mal Stieglitz und Sturm boxen.
          Danach kann ihn Sauerland opfern.
          Ob beide Dirrells, Bika, Froch, Ward – Abraham würde wohl kaum gegen einen von denen gewinnen.
          Gegen Groves wäre es interessant, da dieser leichter zu treffen ist und Wirkung zeigen könnte.

          • 12. Oktober 2014 at 19:16

            @ El Demoledor
            DeGale und Groves würde er mMn auch nicht schlagen, aber gegen Bika hätte er vllt eine Chance. Kämpfe gegen Rodriguez oder Chavez Jr wären auch interessant, aber denke mal dass es eher keiner von den ganzen wird und wenn es zu den Kämpfen kommt dann hat Abraham natürlich nur eine Chance wenn er mal endlich wieder aktiver im Ring wird. Gegen Smith sah das ja schon wieder besser aus, nur war es hier natürlich ein Gegner der eine Klasse schlechter als er ist. Boxer wie Chavez Jr, Rodriguez oder Bika würden ihn da auf jeden mehr abverlangen.

    • MagicMicha schreibt:

      nsonsten ja Froch wird nicht wollen der boxt nicht mehr mit ehrgeiz und aus liebe zum boxen sondern nur noch wegen seiner geldbörse für seine holde maid.
      ———————————————————

      Selten soviel Müll gelesen.

  10. 12. Oktober 2014 at 21:25 —

    Das sind doch alle Alberne Ansetzungen, AA wird nur noch pfeifen boxen.
    Der Typ hat sich einfach nicht weiterentwickelt. Die Niederlagen von Super Six haben Ihn den Zahn gezogen, der hat einfach keine Eier mehr!!!

    • 12. Oktober 2014 at 21:56 —

      @ tyson
      ”der hat einfach keine Eier mehr!!!”
      Ich denke mal dass Sauerland mehr über die Qualität entscheidet als Abraham selber.

  11. Rematch Abraham vs Bouadla am 29.2.15 in Berlin! Top!

Antwort schreiben