Top News

Arthur Abraham: Trainingswerte für Bouadla stimmen

Arthur Abraham ©Alexander Kock.

Arthur Abraham © Alexander Kock.

Für seine erste Titelverteidigung am 15. Dezember in Nürnberg gegen den Franzosen Mehdi Bouadla (26-4, 11 K.o.’s) hat WBO-Weltmeister Arthur Abraham (35-3, 27 K.o.’s) bereits mit dem Konditionstraining begonnen. Am Dienstag ordnete Trainer Ulli Wegner einen Leistungstest auf dem Laufband an, die Ergebnisse waren zufriedenstellend.

“Wir befinden uns mit Arthur momentan in einer Phase, in der besonders an der Ausdauer gearbeitet wird”, sagte Wegner. “Er muss am 15. Dezember schließlich zwölf Runden gehen können. Außerdem gibt so ein Test Aufschlüsse über die Willensstärke eines Boxers. Insgesamt sah das nicht schlecht aus. In den nächsten Tagen folgt noch ein Schlagtest. Danach weiß Arthur genau, wo er steht.”

Obwohl es für Abraham bereits der vierte Kampf in diesem Jahr ist, stellt sich bei dem 32-Jährigen noch keine Trainingsmüdigkeit ein. “Der Weg ist das Ziel”, so Abraham. “Und ich habe das Ziel, Bouadla klar zu schlagen!”

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

Cruisergewicht Dennis Ronert ab sofort bei SES

Nächster Artikel

Vorschau Boxwochenende 16. bis 18. November: Froch, Broner, Viloria, Mitchell uvm.

34 Kommentare

  1. Alonso Quijano
    15. November 2012 at 11:36 —

    ach, das ich nicht lache lol, dieser vogel von uli wegner, wann geht er in rente?? BITTTE

  2. Boxerchampspeed777
    15. November 2012 at 11:54 —

    @Alonso Quijano

    HaHa mit einer linken von ihn steigst du freiwillig aus dem ring aus glaub mir ;-P

    Ausserdem ist er Weltmeister du Flasche also zeig mal Respekt 🙂

  3. A-10 Jonny
    15. November 2012 at 12:10 —

    Wieder Spüche von Wegener / Abraham? Wer den Kampf Bouadlas gegen Mikkel Kessler gesehen hat, konnte erkennen, dass Bouadla schnell ist und beidhändig hart schlägt.
    Er wird kaum ein leichtes Opfer von AA werden. Da beide gerne in die Offensive gehen, entscheidet Schnelligkeit, Technik und Punch. Ich gehe davon aus, dass es ein Kampf über die volle Distanz, 12 Rd. wird. Mit einem kleinen Vorteil seines Betonkopfes kann AA protzen. Beide werden die Nehmerfähigkeiten des Gegners testen.
    Hier könnte AA einen geringen Vorsprung buchen. AA war nur einmal in seiner Laufbahn gegen Direll am Boden, aufgrund von Schlagwirkung, Edison Miranda konnte ihm zwar das Jochbein zerschlagen, einen KO schaffte er nicht. Dies alles müßte Bouadla wissen, hat sicher seine Schlaghärte trainiert. Wie weit bei einem ausgeglichenen Kampf Onkel Sauerland seine bekannten Fähigkeiten nützt, um AA den Sieg zuzuschieben ist noch nicht abzuschätzen. Möge der bessere Kämpfer gewinnen.

  4. Alex
    15. November 2012 at 12:19 —

    @ Alonso Quijano

    Was hat er dann falsches gesagt? Wenn er gefragt wird in welcher Verfassung Abraham sich befindet gibt er halt einfach eine Antwort. Außerdem hat Wegner schon 6 verschiedene Wm trainiert und das haben noch nicht so viele Trainer geschafft

  5. Michael
    15. November 2012 at 12:29 —

    Nach dem Huck Fight sah man Abraham schon an das er richtig durchtrainiert war und das er fast nichts abkochen musste mehr.wenn dem so ist scheint er vor dem stieglitz kampf endlich die kurve bekommen zu haben.sein 4 fight dieses jahr hut ab.können klitchkos mal ne scheibe abschneiden.

  6. brennov
    15. November 2012 at 12:31 —

    @ A-10 Jonny: Wenn es ein ausgeglichener kampf ist muss man nicht schieben. dann kann jeder knapp der sieger sein und keiner kann von einem ungerechten urteil reden. Außerdem zählt bei einem ausgelichenen kampf der status des WM immer mit auch ohne sauerland! und damit würde bei einem ausgelichenem kampf auch objektiv ein knapper punktsieg abraham rauskommen. ein unentschieden gäbe es wenn der herausforderer knapp aber nicht eindeutig und klar besser wäre (so hätte es bei huck – arslan und bei povetkin – huck lauten müssen/können).

  7. Jackpott 24
    15. November 2012 at 12:39 —

    Ich sag nur Carl Froch, der hat Ihm gezeigt wer der Wahre Weltmeister ist jetzt ist es klar das er nur gegen Fallobst Boxt LÄXHERLICH was zurzeit im Boxen gezeigt wird Langweilig

  8. Jackpott 24
    15. November 2012 at 12:39 —

    Ich sag nur Carl Froch, der hat Ihm gezeigt wer der Wahre Weltmeister ist jetzt ist es klar das er nur gegen Fallobst Boxt LÄXHERLICH was zurzeit im Boxen gezeigt wird Langweilig

  9. ghetto obelix
    15. November 2012 at 13:09 —

    Ich dachte, der Sensenmann hätte nun endlich den alten Ulli abgeholt ??? 😉

  10. 003
    15. November 2012 at 13:58 —

    “”Die Ergebnisse waren zufriedenstellend””
    Das ist die diplomatische Art Sch.ei.ße zu sagen.

  11. Michael
    15. November 2012 at 14:16 —

    Abraham wollte Direll erstmal vor die Fäuste aber Direll wollte nicht.Abraham wollte Abrechnung bei Direll anfangen.Warten wir ab vielleicht nimmt er sich auch nochmal Froch vor.Aber man merkt auch das er jetzt mehr und mehr in der neuen Gewichtsklasse ankommt.Das Super Six Turnier kam viel zu früh.

  12. hari
    15. November 2012 at 14:24 —

    er darf den gegner auf gaaaar keinen fall unterschätzen . er ist schliesslich nummer 543 der unabhängigen weltrangliste .

  13. alexxx
    15. November 2012 at 15:26 —

    abraham wird weiter gegen flaschen boxen und gewinnen aber wenn wieder ein froch kommt oder direll dann ist wieder vorbei!!!

  14. Tom
    15. November 2012 at 15:41 —

    M.Bouadla gehört mit Sicherheit nicht in die Weltspitze,aber er ist auch kein Fallobst,auch wenn ich glaube das er gegen Abraham im letzten Kampfdrittel KO gehen wird!
    Auch ein M.Kessler sah gegen Bouadla in den Anfangsrunden alles andere als suverän aus!

    An alle User die sich jetzt schon wieder aufregen das Abraham nur gegen handverlesene Gegner boxt,sollten auch bedenken das es eine freiwillige TV ist,danach kommt wohl die Revanche gegen Stieglitz und da wird sich zeigen aus welchem Holz Abraham geschnitzt ist!!
    Also mal abwarten!

  15. B-Dog
    15. November 2012 at 16:21 —

    Also hier von Fallobst, Flaschen oder handverlesenen Gegner zu sprechen ist ein Witz. Wie Tom schon sagt gehört Bouadla nicht zur Weltspitze…zieht euch doch mal rein gegen wen der Abrahammer schon alles geboxt hat. Direll, Miranda, Taylor, Froch, Ward, Stieglitz…klar ist er bei Einigen als Verlierer aus dem Ring gestiegen, aber ist doch keine Schande, ist ja schließlich die Weltspitze. Den Titel hat er sich von Stieglitz geholt und der ist vielleicht der schwächste WM im Supermittel gewesen, hat aber trotzdem eine krasse Workrate und davor hätte keiner gedacht dass er ihn schafft…lasst den Jungen doch einfach mal machen…

  16. B-Dog
    15. November 2012 at 16:24 —

    …achso @alexxx: hätte der Kampf gegen Direll noch ein, zwei Runden länger gedauert wäre der Schauspieler richtig K.O. gegangen und hätte sich nicht wie eine Mumu K.O. stellen müssen…

  17. Khalito
    15. November 2012 at 17:58 —

    Abraham ist ne Flasche

  18. Khalito
    15. November 2012 at 18:00 —

    @ Alonso du bist mit mir der einzige der Ahnung vom Boxen hat ..Abraham der hässliche Neandertaler soll sofort in Rente gehen

  19. simon_says
    15. November 2012 at 18:04 —

    ich finde bouadla als erste titelverteidigung auch nicht schlecht. das ist ein guter fight, AA ist leichter favorit. mit sauerland im rücken, kann er eigentlich nicht verlieren, aber boudla hat durchaus KO power.
    ein sieg b ducrh pts halte ich allerdings, auch wegen sauerland für praktisch unmöglich, da muss er AA schon ein paar mal down schlagen bzw durch KO gewinnen.

  20. DA.HM
    15. November 2012 at 18:08 —

    Abraham käpft doch nur damit er seinen Ferrari noch finanzieren kann. Und nicht des sportes wegen!!!
    Seine Kämpfe schaue ich mich schon lange nicht mehr an.

  21. Michael
    15. November 2012 at 18:20 —

    völliger Humbug was einige hier sagen.Abraham kann man mögen oder nicht.Aber eins kann man ihn nicht nachsagen.Das er kneifen würde.Er hat sich die besten gestellt.Manche Kämpfe verloren ja.Aber im Vergleich zu manch anderen Boxern kneift er nicht.Er wollte Direll vor die Fäuste haben.Und denke die versuchen da noch was.Lasst ihn Zeit und wir schauen uns an wie er sich weiter reinfindet.

  22. Michael
    15. November 2012 at 18:23 —

    aso wenn viele von ferrari reden hier den er sich leistet.So darf ich auch erinnern das er verdammt viel für charikative einrichtungen für kranke kinder macht.Er gibt viel ab.Und versteigert zugunsten kranker kinder viel.Aber dies lassen einige mal grob beiseite.Ist halt Neid.

  23. Carlos2012
    15. November 2012 at 18:25 —

    Abraham ist ein Schlagstarker Puncher.Solange er Gegner hat,die Körperlich unterlegen sind,kann er mit Brachial Gewalt alle wegpusten.Wehe der Gegner ist auch so Stark wie er und hat Technick.Dann sieht abraham wie ein Amateur aus.Froch hat Abraham vorgeführt und Ward ihn Deklassiert.Warum kämpft er nicht mal gegen Bute oder Kessler.Ich schätze gegen die beiden würde Arthur auch untergehen.

  24. simon_says
    15. November 2012 at 18:45 —

    @carlos2012 gegen kessler ja, aber der kämpft ja auch für sauerland, aber ob bute nach der niederlage gegen froch je wieder der alte wird, wage ich zu bezweifeln…

  25. Jones Jr.
    15. November 2012 at 18:52 —

    @ b-dog
    direll hat nicht geschauspielert.. er ist nach dem kampf direkt aus dem super six ausgestiegen und hat erst 21 monate danach seinen nächsten kampf bestritten….(angeblich hirnblutung wie bei taylor)

  26. Michael
    15. November 2012 at 20:26 —

    direll hatte keine dopingprobe machen wollen das sagt doch ne menge aus.Ihm kam es gelegen.ohne probe ins krankenhaus.Was ward anbelangt ist er kein großer.der boxt ja nur da.froch und alle anderen haben sich auch außerhalb getraut zu boxen und es auch getan damals.Bute wäre ein gegner für abraham aber obs er es macht ne andere frage.Ich warte mal diesen kampf ab wenn abraham weiterhin den weg geht wie bei stieglitz mehr angreift dann ist es ein fortschritt und auch eine tatsache das er in zukunft durchhaus auch gegen die bestehen kann wo er beim ersten mal verlor.Froch wird auch nicht jünger.

  27. B-Dog
    15. November 2012 at 20:30 —

    …@jones jr…ganz ehrlich, wenn du dir den Kampf angesehen hast dann kannst du mir nicht erzählen dass der Direll wirklich ko war, der hat ne halbe Minute gebraucht um sich zu entscheiden ob er sich jetzt hinlegen möchte oder nicht. @Carlos, glaub auch wenn Kessler und Bute ihren technischer Vorteil ausnutzen würden sie ihn locker ausboxen. Sollten sich einer aber auf einen Schlagabtausch einlassen, was beide gerne mal tun, würden beide den Kürzeren ziehen..

  28. alexxx
    15. November 2012 at 21:44 —

    glaube nicht das direll das alles vorgespielt hat !warum sollte er das tun?er hat klar nach punkten geführt ,und hatte die ganze zeit abraham unter kontrolle und klar technisch überlegen!auch wenn der kampf weiter gegangen wäre hätte es keinelei vorteile für abraham!was auch im kampf gegen froch klar wurde! da haben auch alle in den letzten runden darauf gewartet das abraham einen ko erzielt!aber da kamm nichts nicht mal ein versuch froch umzuhauen,genau so hätte es auch gegen direll ausgesehen!

  29. Michael
    15. November 2012 at 23:16 —

    alexxxx Direll lag nach Punkten vorne ja.Aber schaue dir den kampf genau an.Abraham hatte richtig Druck gemacht und ihn in richtung ko gebracht.Wäre der kampf weiter gegangen hätte abraham hin auf die bretter geschickt er war stehend ko von sein tempo in den ersten runden.er hatte sich übernommen.das nachschlagen war seine rettung zum schauspielern.er wußte das abraham am drücken war und seine kraft nachließ.keine frage nachschlagen war scheiße und nicht akzeptabel.aber denke die meisten stimmen meinen urteil überein das der geschauspielert hat um nicht weiterboxen zu müssen.denn er wußte was ihn blüht in den letzten beiden runden.

  30. 300
    16. November 2012 at 01:04 —

    Ich find auch der Einstieg ins Super war zu schnell für Abraham. Gleich mit der Elite zu fighten war für ihn nicht gut. Er scheint sich langsam drauf einzustellen. Der kann noch einiges reißen, aber so richtig glauben tue ich es nicht.

  31. Boris
    16. November 2012 at 04:01 —

    Abrahamian finde ich ziemlich sympathisch. Was nervt ist der arrogante Möchtegern-Weltklasse-Trainer Wegner mit seinem dummen Gequatsche. Abrahamian gibt sich so wie er ist und hat sich der echten Weltspitze gestellt (anders als Catic & Co.). Dafür gebührt ihm meiner Meinung nach Respekt, auch wenn er nicht erfolgreich war. Dass er jetzt noch ein wenig verdienen will mit Kämpfen gegen 2. und 3.klassige Gegner muss man verstehen, auch wenn es Box-Kennern klar ist warum. Kritik ist an Sauerland und v.a. ARD angebracht, sie so tun als seien ihre “Weltmeister” die besten der Welt und ihre Gurken-Kämpfe Weltklasse.

  32. Alex
    16. November 2012 at 08:44 —

    @ Carlos2012

    Ich würde sagen es gibt 3 Boxer im SMW die Abraham nicht schlagen kann und das sind Ward, Froch und Kessler aber er kann jeden anderen Boxer im SMW schlagen

  33. Jones Jr.
    16. November 2012 at 10:52 —

    @ b-dog
    ich will auch nicht behaupten, dass er nicht hätte aufstehen können. er war aber schwer angeschlagen, also warum sollte er sich danach nochmal dem kampf stellen?? er wäre wahrscheinlich nicht mehr in der lage gewesen sich vernünftig zu verteidigen und wäre k.o. gegangen.
    ich will gar nicht ausschließen, dass er ohne das foul später auch k.o. gegangen wäre. es sah wirklich so aus als ob abraham das ruder noch rumreißt.
    fakt ist aber das es ein schweres foul von abraham war und er selbst schuld ist, dass er nicht mehr die chance bekommen hat den kampf zu gewinnen.
    direll hätte niemals eine pause von 21 monaten eingelegt NUR um zu beweisen das er nicht geschauspielert hat.

  34. MainEvent
    16. November 2012 at 14:37 —

    Carlos du hast es auf den Punkt gebracht!

Antwort schreiben