Arthur Abraham – Stallduell, Olympiastadion oder Sommerlochtheater?

Nachdem die Dauerrivalität zwischen Arthur Abraham und Robert Stieglitz mit dem finalen 4. Kampf ja nun hoffentlich entschieden und der WBO-Titel vorerst endgültig seinen Weg von Magdeburg nach Berlin genommen hat, überlegt man wohl bei Sauerland, wie man Abraham über den Sommer im Gespräch hält.

Dabei kommen erstaunliche zukünftige Kämpfe auf den Plan. Erste Variante: Zwischen Nachwuchsboxer Tyron Zeuge und Eduard Gutknecht soll ein Herausforderer gegen Abraham ermittelt werden. Diese Kampfansetzung ist gewiss nicht schlecht. Ein zu recht hoch gelobter Boxer aus dem eigenen Nachwuchs boxt gegen einen Ex-Stallkollegen. Man mag es kaum glauben, aber der Sieger dieser Begegnung soll dann gegen Abraham um den WBO-Titel boxen? Kann das wirklich allen Ernstes wahr sein? Welchen Grund hat das Sauerland-Team, auf einmal derart gegen die eigene Philisophie zu handeln? Abraham hat gerade bis 2017 verlängert und es ist anzunehmen, dass man ihn so lange es irgend geht als WBO-Champ vermarkten will. Und da soll ihm gerade Jemand aus den eigene Reihen den Gürtel streitig machen? Das zu glauben, fällt schwer.

Fast zeitgleich ist als zweite Variante von einem großen Kampf zwischen Abraham und Bernard Hopkins die Rede. Dieser Kampf solle dann im Olympiastadion stattfinden. Abraham-Trainer Wegner wird auch gleich zitiert, der angeblich schon mit seinem Schützling Sven Ottke einen Kampf gegen Hopkins wollte. Für Hopkins wäre ein Kampf gegen Abraham gewiss eine Überlegung wert, weil er damit die Chance hätte, auch im Supermittelgewicht einen WM-Gürtel zu erobern. Hopkins Boxkarriere fand fast ausschließlich im Mittel- und Halbschwergewicht statt. Das Supermittel hat er bisher ausgelassen.

Was bei einem Kampf zwischen Hopkins und Abraham heraus kommen würde, steht in den Sternen, falls es jemals dazu kommen sollte. Nur eins ist sicher: Das Olympiastadion wäre bis auf den letzten Platz ausverkauft, falls dieser Kampf überhaupt kommt und in Deutschland stattfinden sollte. Mit einem Sieg wäre Abraham ein bedeutender Absatz im Buch der Geschichte des Boxsports sicher. Mit einer Niederlage wäre er nicht nur den WBO-Titel los, sondern auch jede Aussicht, noch einmal WM zu werden. Warum sollte Sauerland für sein bestes Pferd im Stall dieses Risiko eingehen? Abgesehen davon, gibt es auch für Hopkins momentan andere Angebote: Er ist für einen Kampf gegen Artur Beterbiev im Gespräch.

Skepsis bleibt angesagt, egal was die Sauerland-Pressestelle in Aussicht stellt. Man muss den Herbst abwarten und dann wird man sehen, was von den vollmundigen Ankündigungen im Sommerloch 2015 geblieben ist. Vielleicht kommt ja auch Alles ganz anders und Abraham boxt entweder 08/15 Gegner bis zur Rente, macht endlich den Kampf gegen Felix Sturm oder die Boxfans werden  mit einem anderen interessanten Fight bespaßt. Ein Rematch gegen Andrè Dirrell wäre bestimmt auch keine schlechte Idee. Mindestens einen Kampf wird Abraham in diesem Jahr noch machen. Wer der Gegner wirklich sein wird, weiß man jetzt vielleicht noch nicht einmal bei Sauerland selbst.

von Johannes Passehl

Foto picture alliance

85 Gedanken zu “Arthur Abraham – Stallduell, Olympiastadion oder Sommerlochtheater?

  1. Ich finde die Überlegungen von Sauerland bzgl. Abraham in jeglicher Hinsicht Banane.

    Vllt. ein Stallduell, vllt. gegen Hopkins. Alles im Konjunktiv. Vor Kurzem hieß es noch, man strebt Vereinigungskämpfe an. Viel nebulöses Bla Bla.

    Als nächstes kommt bestimmt erstmal eine freiwillige Titelverteidigung gegen Slobodan Bumskic, der auf Platz 90 bei boxrec geführt wird.

    1. „Als nächstes kommt bestimmt erstmal eine freiwillige Titelverteidigung gegen Slobodan Bumskic, der auf Platz 90 bei boxrec geführt wird…“
      …und dann, wie durch ein Wunder, über Nacht auf Platz 15 der WBO landet… 😉

  2. Ich weiß aus sicherer Quelle, dass man an einem Kampf Abraham vs. Sturm bastelt.
    Sturm soll aber angeblich darauf spekulieren, gegen den Sieger Chudinov vs. Feigenbutz anzutreten.

    George Groves ist erst mal kein Thema. De soll in UK gemolken werden, wenn er Badou Jack entthront, wovon ich ausgehe.

    Meine Prognose: SAT.1 legt noch ein bisschen Börse drauf, und unterm Weihnachtsbaum liegt für Abraham und Sturm ein Scheck über 5 Mio.

    1. „Abraham und Groves müssen übrigens erst mal Stieglitz und Jack schlagen – das wird für beide schwer genug.“

      Du erinnerst Dich?! 😉

      Abraham wird Sturm ganz sicher boxen – doch nicht vor Ende 2016!

      Warten wir mal ab, ob Feigenbutz den Kampf vs Chudinov tatsächlich bekommt oder ob sich Felix Sturm in letzter Sekunde das Rematch schnappt…wovon ich ausgehe!

    2. Eine sicherere Quelle als den Fan gibt es eigentlich nicht. Ich könnte mir allerdings auch vorstellen (vielleicht weiß User Larrypint ja mehr), dass das Duell zwischen Arthur „Boneshaker“ Abraham und Felix „Fighter back to Life“ Sturm im Jahre 2048 auf dem Parochial-Friedhof in Berlin Friedrichshain stattfindet. Ein Kampf auf Leben und Tod – das wollen die deutschen RTL-Boxfans sehen!

    3. Groves ist nicht mehr der Fighter, der er vor dem ersten Froch-Kampf war. Kann sein, dass er Jack besiegt (m. Mn. n. 50/50), aber es werden auf jeden Fall 12 Zitterrunden. Dazu kommt, dass der Kampf am 12. September vor dem Berto-Fight ausgetragen wird, das erhöht die Chancen des Londoners nicht besonders. Ich persönlich tippe auf eine SD für Badou Jack.

          1. Auf jeden Fall wird es ein super interessanter Kampf, weil beide Kämpfer für eine Überraschung (in jede Richtung) gut sind 😉

  3. @ Dr. Fallobshammer:

    …fand Svennie eig. immer ganz sympathisch, kann mich allerdings auch noch ganz gut daran erinnern, dass man damals bei den Öffentlich-Rechtlichen immer ganz gerne verschwiegen hat, dass es „in einem fernen Land“ noch sowas wie einen „richtigen WM“ im Supermittel gab… 😉

    An Bemühungen seitens Sauerland, an einen Hopkins-Fight zu kommen, kann ich mich dagegen nicht erinnern… 😉

    1. Das Condomi Ottke Sympathisch war, möchte ich nicht abstreiten. Er war ein bodenständiger typ.

      Aber Wegner braucht hier keine Märchen zu erzählen. Ich kann auch sagen, ich wollte Lennox Lewis in seiner Prime boxen. Und jeder weiß wie es ausgegangen wäre mit Ottke und Bhop.

      Außerdem schuldet mir Ottke noch 3500 EUR für die ganzen Aufputschmittel die ich mir besorgen musste, um nicht bei seinen kämpfen einzuschlafen.

  4. Gutknecht hatte eig. nie wirklich WM-Niveau und hat obendrein seine beste Zeit längst hinter sich.

    Derzeit liegt er bei Boxrec auf Platz 7 der deutschen (!) Supermittelgewichtler, zwischen Cagri Ermis (?) und Bernd Donfack (?) (…beide Namen ehrlich gesagt noch nie gehört…).

    Ich finde, er sollte auf jeden Fall eine WM-Chance bekommen! 😉

    Sollte AA diese schwere Aufgabe erfolgreich bewältigen können, muss unbedingt AA vs Smith 3.0 kommen!

    1. Haha, HWFan, dass du die beiden nicht kennst könnte evtl. daran liegen, dass du ein HW-Fan und kein SMW-Fan bist? 😉

      Die sollte man eigentlich kennen, da sie schon jahrelang bei meist kleineren Veranstaltungen auf gutem Niveau mitmischen, aber dadurch, dass sie bei keinem großen Promoter unter Vertrag stehen, nie die Chance bekamen, sich mal „ganz oben“ (wobei es die Frage ist, wieweit „oben“ ein Fight gegen Abraham/Zeuge oder Gutknecht tatsächlich ist) zu beweisen – anders als bspw. ein Maurice Weber, Robin Krasniqi oder Konny Konrad. Ich schätze GK-übergreifend speziell Donfack jedenfalls keinen Deut schlechter ein als die drei letztgenannten „WM-Contender“.

      1. „Haha, HWFan, dass du die beiden nicht kennst könnte evtl. daran liegen, dass du ein HW-Fan und kein SMW-Fan bist?“

        …haha, daran könnte es unter Umständen liegen… 😉

        …werde mal nach ihnen Ausschau halten! 😉

  5. Was ist daran so ungwöhnlich, wenn man bei Sauerland vorzugsweise eine stallinterne Titelverteidigung anstrebt?

    Dann bleibt der Titel auf jeden Fall bei Sauerland und man hat auch gleich einen Aufhänger für einen Rückkampf (…und einen Rück-Rückkampf und einen Rück-Rück-Rückkampf…)

    Abraham soll Groves oder Feigenbutz (oder evtl. nochmla Dirrell) boxen oder in Rente gehen!

  6. Mal abgesehen davon wie es mit Abraham weitergeht,finde ich eine Kampfansetzung zwischen Gutknecht-Zeuge recht interessant,auch wenn Gutknecht,wie User HWFan schon geschrieben hat,seine beste Zeit wohl hinter sich hat.Aber ein guter Test für Zeuge wäre es allemal!
    Der Kampf soll ja angeblich am 26.9. statt finden,aber bei Boxrec steht darüber nichts,allerdings am 19.9. steht der Kampf Gutknecht-Ajetovic……!???

    Ich hätte ja lieber einen Kampf zwischen Zeuge und Feigenbutz gesehen……

    Meiner Meinung nach taugt ein möglicher Kampf zwischen Abraham und Sturm nicht mehr all zu viel,da Sturm in den letzten 10 Kämpfen mehr verloren als gewonnen hat……ja,vor einigen Jahren im Mittelgewicht wäre das ne tolle Ansetzung gewesen aber jetzt????????

    Mal was ganz anderes:

    Die WBA lässt am 23.8. mal wieder unnötigerweise einen Interim-Titel ausboxen und zwar im Halbschwergewicht zwischen Stanislav Kashtanov-Felix Valera.
    Ich dachte immer das ich mich in dieser Gewichtsklasse recht gut auskenne,aber speziell F.Valera sagt mir so gar nichts und bei Kashtanov ist mein Wissen auch recht eingegrenzt! Wie kommen die Beiden bloß zu einer Interim-WM?

    1. …sehr guter Kommentar (meiner Meinung nach zumindest), den ich so direkt unterschreiben würde.

      Wobei ich es, so interessant die Ansetzung auch wäre, etwas schade finden würde, Zeuge und Feigenbutz gegeneinander zu „verheizen“. Dem Sieger würden sicher (zumindest deutschlandweit) erstmal alle Türen offenstehen, aber der Verlierer müsste sich wahrscheinlich weiter hinten anstellen, als ich es einem unserer Nachwuchstalente zumuten wollen würde. Andererseits haben sich natürlich beide ihre Ziele sehr hoch gesetzt, da ist natürlich auch klar, dass man „weit abstürzen“ kann…

      Würde Feigenbutz auf jeden Fall wirklich gerne gegen Abraham sehen. Natürlich könnte Feigenbutz auch da verlieren, aber eine Niederlage in einem WM-Kampf wirft einen zumindest weniger weit zurück als eine „missglückte“ Standortbestimmung…

    1. Gute Ansetzung, denke aber nicht das der Kampf steigt, vermutlich wird er zugunsten des Kampfes gegen Zeuge abgesagt. Das kann man Gutknecht aber nicht verübeln, das ist vll seine letzte Chance nochmal an der Weltspitze „anzuklopfen“. Wobei ich denke, dass er sich Zeuge letztendlich doch geschlagen geben wird.

  7. irgend wie alles merkwürdig.
    warum sollte B-HOP im letzten kampf gegen AA ran?
    unabhängig davon, welche motivation B-HOP dazu hätte, AA hat bis 2017 verlängert, was, wenn er verliert? titel futsch, wo wollen die einen neuen herbekommen?
    was macht SAT1 dann (werbepreise)?
    catic wäre sicher für AA, würde aber nicht verstehen, warum catic diesen kampf machen sollte, im SMW sind ja beide nicht der kracher.
    hätte nur einen sinn, wenn feigenbutz den WM titel holt, AA darf dann noch mal ran und ist danach geschichte.
    vorher noch ein deutsches super six, wer gegen vince boxen darf, quoten wären hoch, und man kann es bis 2017 rausziehen.
    dann noch ein paar aufbaukämpfe, bis zu dem von fum beschriebenen “ endkampf“ in 2048.
    wage aber zu bezweifeln, ob es Sat1 da noch gibt.
    und werde ich wol nicht erleben, denke, meine biologische grenze ist da dicht.

    1. …war von seiner Leistung im 4. Stieglitz-Kampf eig. positiv überrascht. Er wirkte insgesamt wieder etwas fokussierter.
      War ebenso positiv überrascht (wenn auch sehr skeptisch), als nach dem Kampf von Titelvereinigungen geredet wurde.

      …wenn er jetzt allerdings doch nicht vorhat, sich mit Spitzengegnern zu messen, hätte er natürlich genausogut aufhören können…

      1. HW
        das ist ja die unbekannte.
        titelvereinigung? gegen wen?
        andersrum, warum sollten AA und co kein geld verdienen, werden doch enorme einschalt-quoten werden.
        gegen catic, smith wäre auch mal wieder dran, zur abwechslung noch mal stieglitz, bloß kein gegner wo er verlieren könnte.
        hoffe, daß vince den titel holt und AA verhungern läßt und sich gute gegner aussucht ( na klar nicht vince selbst, sondern das team.)

    1. …bin nicht ganz sicher, inwiefern dein Kommentar ernst gemeint war, aber ich würde einen Fight gegen Smith für Feigenbutz gar nicht verkehrt finden: Sollte er ihn überzeugend(er als Abraham) und ggf. vorzeitig schlagen, würde er sich damit in eine gute Position manövrieren, um AA herauszufordern.
      Und falls es für einen Sieg gegen Smith nicht langen sollte, dann wüsste er wenigstens, dass er doch erstmal kleinere Brötchen backen sollte… 😉

      1. 1000 % ernst gemeint!!!

        Feigenbutz hat es verdient, vernünftig aufgebaut zu werden und mir persönlich würde es sehr leid tun, wenn man ihn vorschnell „verheizt“!

        Der Junge hat Potential (Rohdiamant), braucht aber noch einige Kämpfe, um ganz oben anzuklopfen…nächster Schritt wäre für mich der Wechsel zu einem anderen Trainerstab: für den Fein-Schliff!

        Kann mir gut eine WM mit Feigenbutz vorstellen, allerdings erst in 2-3 Jahren!

        1. @ Fan – das mit dem Trainerwechsel ist sicher ein boxerisch gut gemeinter Rat. Du weißt bestimmt, Hansi Brenner und auch der Promoter Rainer Gottwald kommen beide aus dem Kickboxen, besonders „Iron“ Hansi war dort erfolgreich und als knallharter Fighter bekannt. Im Kickboxen spielt die Boxtechnik eine weniger große Rolle, auch kennt man ja viele (Badr Hari) Kick-KOs, wo man sich als halbwegs gelernter Boxer zuerst mal fragt, warum verdammt hatte bspw. Stefan Leko seine Fäuste nicht dort, wo sie sein sollen, wenn man nicht schlägt, nämlich oben. Defensive ist definitiv also nicht seine Stärke und wird es unter diesem Trainer vermutlich auch nicht.

          Trotzdem denke ich, dass Feigenbutz den familiären Charakter und den „Stallgeruch“ braucht und noch lange nicht bereit ist für einen Wechsel. Und wenn, dann würde ich ihm gleich den großen Sprung ins Ausland raten, bspw. soll sich ja Billy Graham wieder mit Ricky Hatton versöhnt haben und ihm als Trainer zur Verfügung stehen, eine ähnliche „Vaterfigur“ …

      2. HWF
        steht da nicht irgendwie ein WM titel davor, wenn Vince gewinnt?
        was soll VF da mit paul smith?
        frage mich echt, wie man als profiboxer eine WM chance ablehnen kann, soll, muß!
        muß gestehen, hab vorher auch nicht viel von chardinov gesehen, war ja auch „überraschend“ in den rängen., aber nicht wirklich der überboxer.
        wenn catic da noch steht, wo sollte VF probleme bekommen?

        1. Chudinov kann ich nur relativ schwer einschätzen. Im Prinzip hat er ja erst 13 Profi-Kämpfe, aber ungefährlich ist er definitiv nicht.

          Von Chudinovs Seite wurde ja auch dementiert, dass es einen Deal über einen Feigenbutz-Fight geben würde. Ist natürlich schwer zu sagen, wer jetzt recht hat…
          …hatte Smith auch eher für den Fall in Betracht gezogen, dass es doch keinen Chudinov-Fight gibt und Feigenbutz sich doch eher in Richtung WBO / Abraham orientiert.
          Sollte es doch zum Chudinov-Fight kommen, wäre diese Möglichkeit sicher einem Kampf gegen Smith vorzuziehen.

          1. HW
            na klar ist chudinov nicht ungefährlich, ist ja auch WM ( na ja, mit 13 profikämpfen war das bestimt nicht geplant).
            weiß einfach nicht, was alle mit dem smith haben, wie soll der VF weiterbringen?
            mir ging es nur darum, wenn VF eine chance hat WM zu werden, soll er die nützen.
            und halte es für quatsch, einen boxer langsam „aufbauen“ zu wollen.
            geht doch nur, wenn die gegner immer stärker werden, aber einen besseren als den amtierenden WM gibt es doch nicht zum aufbau.
            und wenn VF verliert, dann gegen einen WM, besser als gegen nr 45 bei boxrec.
            wobei VF auf 25 steht.
            frage mich da, wo was aufgebaut werden soll.

          2. @ ego

            sorry Junge…mag sein, dass Du Dir gerne Boxen anschaust, doch so richtig Ahnung von der Sache hast Du leider nicht – das muss ich Dir hier leider mal so deutlich schreiben!!!

            Paul Smith wäre schon eine deutliche Steigerung zu all den Gegnern, die Feigenbutz im Ring hatte und anhand der Qualität könnte man locker eine Standortbestimmung vornehmen, bevor man „planlos“ gegen Chudinov ins Verderben rennt!

            Sicherlich hätte Feigenbutz in diesem Fight eine „Lucky Punch“ Chance, doch ich gehe eher davon aus, dass Feigenbutz ab 2. Kampfhälfte mächtig Backenfutter bekommen würde – Chudinov hat einfach eine bessere boxerische Ausbildung genossen!

            Feigenbutz hat momentan eine 5- im Zeugnis stehen (Defensivleistung) – gegen schlechte Gegner kannst Du das mit einer 2 (Schlaghärte) noch ausbügeln – erfahrene Leute nehmen Dich aber gnadenlos auseinander!!

            Feigenbutz braucht jetzt eine gute Schule, einige Kämpfe, die ihn auch ans Limit bringen (aber nicht drüber) und vor allem auch mal das Gefühl, dass es nicht nur über die Schlaghärte geht..

            wie schon geschrieben: Paul Smith stand mit Abraham und Ward im Ring, ist guter Durchschnitt!

            Wenn man den „wegballert“, kann man größere Brötchen backen…vorher nicht!

            Mit 19 Jahren hat er noch gaaaanz viel Zeit – was nützt ihm jetrzt eine Demontage gegen einen mittelprächtigen Weltmeister?

            Sturm wird im Rematch alles anders machen und sich den Gürtel von Chudinov zurückholen – jeder Wette! 🙂

          3. fan
            mal gut, ich habe keine ahnung, dafür habe ich ja dich!
            also,VF soll jemanden boxen, der ca. 20 plätze hinter ihm steht und lernen?
            und auf einen WM kampf verzichten?
            den leichtesten, den er bekommen kann?
            weil chudinov vs catic so toll war?
            da hätte catic eine7- bekommen, das war arbeitsverweigerung, hätte sich selber feuern können.
            und seblstverständlich war das von tyson, JC oder canelo auch alles geträumt.
            und wenn VF es nicht probiert, wird er es nicht wissen.
            mal gut, daß du kein manager von VF bist, der würde bis 35 alle smith der welt boxen, bis er “ gelernt“ hat.

          4. fan
            habe ich gerade bei BOXWELT gelesen ( warum hier eigentich nicht)?.
            VF will gegen stieglitz antreten, und am 5.12.gegen chudinov!
            dann sind wir alle klüger!

  8. (Dr. Fallobsthammer)
    Kann ich mir nicht vorstellen Teper ist echt ein schlechter Boxer der Sieg gegen Price hat mich ehrlich gesagt schon Überrascht, aber auch nicht überzeugt Price hatte von Sekunde 1 die Hosen rappel voll, da hätte auch Jason Gavern stehen können der hätte ihn auch schwer ausgeknockt…

    1. FMM
      du kennst den DR nicht wirklich.
      alles zeigt doch, daß price noch schlechter ist, als er dachte.
      aber chisora vs teper könnte geil werden, ohne scherz.
      und was ich von price halte, schreibe ich lieber nicht.

    2. @ FMM$$$$

      Das Teper nicht boxen kann stimmt, aber das kann Cheeseora auch nicht. Chisoras einziger trumpf ist seine workrate und sein vorwärtsdrang und evtl. die kondition. Dafür haut er aber noch weicher als Dominik Britsch.

      Würde mich nicht wundern wenn Teper Chisora 1-2 auf die Bretter schickt. Zwar ohne KO, aber mal gucken. Definitiv eine interessante ansetzung. Sollte Cheeseora verlieren, steht ihm eine glorreiche zukunft als Journeymen bevor.

    1. jo, verschrieben, wie geht das nur?
      der obsthammer ist ja fast noch zynischer als ich, kann aber besser schreiben.
      mit dem nicht kennen war nur eine metapher, warum geilt ihr euch in letzter zeit so an der wortwahl auf?
      der Dr. ist klasse, mag seine beiträge, dem ist ach egal, wie ich ihn anschreibe, null problem.

        1. dr
          habe meine anwälte aus shanghai darauf angesetzt, blöd nur, die wollen meine hunde essen.
          haben wohl meine hunde die goldene arschkarte.
          schicke die am besten zu dir, und der „streit“ ist begraben.
          schätze, das war dein plan.
          dir einen schönen boxabend, geht ja gar nicht, must ja mit deinen anwälten sprechen ( deshalb shanghai).

  9. Hey Fan-lein Fieselschweif,
    Dein schöner Jürgen geht dir mit anderen „Trainigspartnern“ fremd:
    boxen1.com/weltmeister-braehmer-macht-dschungelkoenigin-mueller-fit-6744/

    Die alte Por.nonutte mit den Plastiktüten hat er sich gekrallt, der Don Juan de Brähmer.

    1. fb
      jo, auch gesehen, an den fan gepostet, besteht bestimmt weiter auf smith!
      stieglitz ist zu gefährlich, stand ja wie smith mit AA im ring.
      aber da wäre ja der 5. 12. interessant.
      und yo, WM!
      ohne große ausbildung, aber wer catic nach punkten schlägt, wie gefährlich ist der?

      1. Wundert mich nur das er den Kampf gegen Stieglitz erst im Oktober machen will, ich denke er könnte problemlos früher boxen und dann hätte er mehr Vorbereitungszeit für den WM-Kampf. Wenn er denn wirklich stattfindet natürlich

      2. @ ego

        Stieglitz geht auch für Feigenbutz in Ordnung – mittlerweile würde ich ihn und Smith auf einem Level sehen!

        Standortbestimmung für Feigenbutz – mehr nicht!

        Die WM bekommt Felix Sturm im Dezember…und den Gürtel! 😉

  10. simon
    und wenn stieglitz nicht vorher kann?
    andersherum wäre er doch voll im training.
    und ihr tut immer so, als wenn VF die kämpfe klar macht.
    der hat wohl damit überhaupt nix zu tun..
    und was spricht gegen den oktober?
    passt doch alles.

    1. Gegen Stieglitz wird es ein hartes Stück Arbeit für Feigenbutz, egal in welche Richtung es ausgeht. Er wird dann sicherlich erstmal eine Regenerationsphase brauchen und kann womöglich nicht direkt ins Training steigen. Von daher sind 7 Wochen zwischen zwei sehr wichtigen Titelkämpfen schon ziemlich knapp bemessen.

    2. @ ego

      wieder einmal ein Beleg dafür, dass Du wenig vom Boxen verstehst…im Oktober Stieglitz und zwei Monate danach die WM – ja nee is klar! 😀

      Bin gespannt, wie er sich gegen Stieglitz schlägt (wenn der Kampf dann kommt) – könnte sein, dass Feigenbutz dann schon seinen „Meister“ findet…für Stieglitz geht es nämlich um die Karriere!

  11. Ich hoffe Stieglitz knockt Feigenbutz aus damit der sein 19jähriges Maul nicht mehr so weit aufreißt… Der Feigenbutz wird genauso in der Versenkung verschwinden wie einst Dustin Dirks der auch als neuer Ko Spezialist angepriesen wurde..

    1. und wie soll das gehen?
      hatte ich bei AA ja auch gehofft, denkste puppe.
      ganz ehrlich, das geht bestimmt nicht über 5 runden.
      unabhängig von der schlagkraft eines stieglitz( ca minimal),
      was soll passieren?
      stieglitz wird ein ko monster?
      stieglitz boxt mit deckung?
      gebt doch dem 19 jährigen eine chance!
      wer von uns hätte das nicht gemacht?

    1. ist ja ansichtsache.
      gerade noch mal chudinov VS ekel eubank gesehen, vater wie sohn gleich scheiße. da soll VF keine chance haben?
      gegen chudinov?
      der prügelt den durch die gegend .
      einfacher kann man nicht WM werden.

      1. @ ego

        Chudinov würde mit Feigenbutz spielen und ihn überhaupt nicht zum Zug kommen lassen – aus einer kontrollierten Defensive reihenweise Konter anbringen!

        Darüber hinaus befürchte ich, dass die Ecke von VF sich ’ne ganze Weile das Drama anschauen würde, bevor das Handtuch kommt…

        Der Kampf würde ihn wieder ins NICHTS befördern!!!

  12. Stieglitz wäre für Feigenbutz natürlich noch der machbarste Gegner von den oben genannten Kandidaten. RS hat einfach eine fürchterliche Defensive und ist gegen Puncher per se stark gefährdet.
    Kann aber auch sein, dass er Feigenbutz mit seiner Workrate einfach überrollt, da er im Gegensatz zu den bisherigen Feigenbutz-Gegnern immer noch (und zwar auch punchmäßig und technisch) ein ganz anderes Level darstellt.

    Gegen Chudinov würde Feigenbutz unter meiner Garantie innerhalb von 5 Runden böse verprügelt und rausgenommen werden.

    1. el demo
      du meinst den chudinov, der mit catic über 12 runden ging?
      wo catic trotz klarer treffer noch stand?
      merkwürdig.
      aber hey, soll er machen, ich freue mich darauf, endlich mal boxen,
      nicht nur doppeldeckung und nix tun. hatten wir zu oft.
      was ist, wenn der junge das schafft?
      hukic ist auch WM geworden.

        1. …also zuletzt hat Sturm gegen Leute, die ihn unter Druck gesetzt haben, mitunter nicht unbedingt gut ausgesehen. Und Soliman ist z. B. auch nicht gerade ein „Überboxer“.
          Will nicht ausschließen, dass Sturm sich die mangelnde Erfahrung und die nur bedingt vorhandene boxerische Grundausbildung von VF zu Nutze machen könnte, aber es ist ebensowenig auszuschließen, dass er, wenn er „unter Dauerfeuer“ gerät, wieder ähnlich passiv wird, wie in den Soliman-Kämpfen…
          …ich denke, ein wichtiger Faktor ist, wie lange Feigenbutz seine Workrate aufrecht erhalten kann, wenn der Gegner nicht in den ersten 3 Runden umfällt…

          1. @ ego

            der Kampf gegen Stieglitz war jetzt nicht sooo schlecht…und hätte meiner Meinung nach für Sturm gewertet werden müssen!

            Technisch ist Felix Sturm eine ganz andere Hausnummer – der Fehler gegen Chudinov war: Sturm wollte zeigen, dass er mitschlagen kann, Chudinov mit dessen Waffen schlägt – zu seiner boxerischen Linie hat er den ganzen Kampf nicht gefunden!!

            Im Rückkampf sieht das sicher anders aus…

  13. @ ego

    um nochmal auf Deine Frage zu kommen: technisch hat Sturm ganz andere Möglichkeiten, nimmt er dann auch noch die Beine mit, wird es für Feigenbutz ganz schwer, überhaupt ins Rollen zu kommen…

    Bietet sich ihm ein stehendes Ziel, kann er seine Power ausspielen – doch in der Liga wird auch gut gekontert 😉

  14. fan
    mag ja sein, daß catic technische möglichkeiten hätte, wenn er die nicht anwendet bringt es ihn nicht weiter.
    warum catic gegen chudinov mitschlagen wollte ist mir nicht verständlich.
    er kann es nicht!
    er konnte jab, zeigt nix mehr davon, na ja hände hochhalten kann er, bringt ihn beim boxen aber auch nicht weiter.
    muß ich über den satz nachdenken: wenn RS gegen VF gewinnen sollte, wäre das der boxkunst geschuldet?
    glaube ich beides nicht, es wird so was geben wie einen boxkampf, kein klammern, dauernd danebenschlagen ( da muß VF wirklich dran arbeiten, was für eine energieverschwendung), beide an die backen, VF gewinnt und wird danach WM.
    und weiß bis heute nicht, wo da das problem wäre.
    gerade noch kurz bei catic vs chudinov reingesehen, einfacher kann man sich den titel nicht holen.
    und DANACH sollte sich das team von VF richtig einen kopf machen, aber der titel ist da.

      1. @ ego

        Sauerland wird schon wissen, was mit Feigenbutz geht oder nicht – wenn Stieglitz jetzt tatsächlich verpflichtet wird, dann gibt’s unter Garantie KEINE WM im Dezember!!!

        Einen Fight gegen Stieglitz würde ich nur zu gerne sehen und danach sprechen wir weiter…ich denke, dass Dir spätestens danach die Augen geöffnet wurden und Du das Leistungsvermögen von Feigenbutz realistischer betrachtest 😉

        Eine gute Kelle allein macht noch keinen Weltmeister!

        1. @ The Fan

          Na,mit diesem Kommentar hast du ins Schwarze getroffen,hab da eine ähnliche Meinung wie du!!
          Ja,mich würde ein Kampf gegen Stieglitz auch interessieren,aber ich glaube nicht das der Kampf in naher Zukunft zustande kommt!
          Zumal für Stieglitz die Gefahr besteht das er in einen wilden Schwinger von Feigenbutz rennt,dann hätte er drei Mal hintereinander verloren und die Karriere wäre wohl beendet!?
          Aber der Kampf wäre auch eine Standortbestimmung für beide Boxer.

          Klar,Feigenbutz hat noch viele Defizite,aber er ist noch jung und kann lernen.
          Wenn die Gegnerschaft stärker wird,wird er sich auch mal die ein oder andere Niederlage einhandeln,da eine Deckung fast nicht vorhanden ist.
          Ich glaube,wenn der WM-Kamp gegen Chudinov tatsächlich fix ist,wird Feigenbutz wohl eher einen leichten Kampf einschieben bei dem es nicht um seinen WBA-Interims-Titel geht!

        2. fan
          es gibt keine WM im dezember, weil?
          würde den kampf auch gerne sehen, keine frage. und dank der ausgefeilten verteidigungstechnik eines RS werden mir bestimmt die augen geöffnet.
          mag ja auch sein, daß alles schiefgeht, aber er hat es probiert!
          mit solch einer denkweise wie von dir würden wir immer noch auf den bäumen leben.
          auf was soll VF warten? fang bitte nicht wieder mit smith an.
          bekommt die chance zum WM, wer als 19 jähriger würde die nicht nehmen?
          dann hätte er er eine ausbildung zum versicherungskaufmann machen sollen.

          1. ach so, grunvoraussetzung wäre na klar, daß RS nicht in ward- manier boxt, erst 5 mal den kopf und dann die fäuste.
            aber wird sich wohl nicht ändern, dann soll VF einfach lang boxen und ihn umlegen.
            da würde ich die einzige chance von RS sehen, schlaghärte ist eh nicht seins.

          2. @ ego

            da ich davon ausgehe, dass Deine Frage ernst gemeint war, hier meine Antwort:

            Wenn am 17 (!) Oktober Feigenbutz vs Stieglitz fixiert wird, dann kann der Sieger UNMÖGLICH bereits am 05. Dezember wieder in den Ring steigen – und dann noch zu einem Titelfight!

            Hast Du eigentlich eine Idee, wieviel Substanz so ein Kampf kostet?

            Regeneration mal aussen vor, aber wie lange sollte denn Deiner Meinung nach eine vernünftige Vorbereitung auf den Gegner im Dezember dauern???

            Mit Robert Stieglitz hätte Feigenbutz ein „Smith-Kaliber“ vor den Fäusten und ich sehe den Kampf 50:50 – Feigenbutz wird einiges aufbieten müssen, um den Kampf siegreich zu bestreiten – zumal es für Stieglitz um ALLES gehen würde!

            Feigenbutz braucht genau solche Gegner, um sich langsam an die Weltspitze heranzutasten – momentan hat er noch so gar kein Gespür dafür, was auf ihn zukommt – glaube mir!

            Mit 19 Jahren hat er auf alle Fälle ausreichend Zeit – und das wünsche ich ihm von Herzen – ein ganz großer zu werden!!

            Es bringt aber rein gar nichts, wenn er sich von (momentan) „klüger boxenden“ , erfahreneren Gegnern die Fresse polieren lässt – Ausbildungsstand jetzt wäre das klar der Fall!

          3. fan
            na klar meine ich das ernst.
            mal im ernst, warum hat canelo wohl so viele kämpfe? (im verhältnis zum alter).
            es gibt auch boxer, die boxen 4 mal im jahr.
            und eine vorbereitung für den DEZ ist doch sicher schon geplant, wäre sonst alles unlogisch.
            bei dem rest kann ich dir nicht mehr folgen.
            smith ist ein RS kaliber, ohne WM titel oder möglichkeit?
            ca 20 plätze hinter VF?
            was bringt VF dabei weiter?
            jetzt weiteres denkspiel: RS ist für seine defensive nicht wirklich berühmt, VF haut den nach 5 runden weg, und dann?
            er kämpft gegen smith oder ähnliches, catic würde sich bestimmt auch schnell anbieten und hat was?
            und wie ich mich erinnern kann, war RS doch bis vor einiger zeit WM, wo ist der unterschied zum aktuellen WM?
            VF soll von einem ex WM was lernen?
            vielleicht, den aktuellen WM umzuboxen?
            das hätte sinn und würde die daten erklären, bleibt im training, sieht, daß er es kann, habe keine zweifel am sieg von VF, dafür ist RS viel zu offen.
            und wenn das der plan ist, würde ich den sofort unterstützen.
            und einen leichteren WM wird es nicht mehr geben.

  15. So Leute.Carlos ist wieder da.Hatte Urlaub und war mit Frau und Hund in England.Eines ist sicher.Dorthin werde ich nie wieder Reisen.Die Zustände dort mit Flüchtlingen und Ausländern ist genauso schlimm wie hier.Im nächsten Urlaub werde ich nach Norwegen reisen.Hoffe dort ist es ein wenig ruhiger als in der Umgebung hier.Naja,die Welt scheint zugrunde zu gehen.Würde gerne auswandern aber wo gibt es den heutzutage sichere Plätze wo man sich begeben kann.Überall wo man hinschaut Krieg oder Flüchtlingsströme. 🙁

    1. @ Carlos2012

      Na ich hoffe du hast dich in deinem Urlaub wenigstens ein bisschen erholt???

      ….Abraham sollte endlich die Weltspitze boxen……

      Ähmmm……..hat er doch schon gemacht(Froch und Ward) und hat ordentlich auf die Fresse bekommen!

      Gut,ein Vereinigungskampf gegen den Sieger Jack/Groves wäre recht interessant!

Schreibe einen Kommentar