Top News

Arthur Abraham im Interview: “Ich bin im Ring auf alles vorbereitet!”

 ©OnThEGRiND BOXiNG

© OnThEGRiND BOXiNG.

Der aktuelle Führende im Super-Six-Turnier, Arthur Abraham, war in der Nacht auf heute bei On The Grind Boxing, dem offiziellen Podcast von Fighthype, zu Gast. Nur wenige Tage vor seinem Zweitrundenkampf gegen Andre Dirrell nahm “King Arthur” sich die Zeit, sich den Fragen des internationalen Teams von On The Grind zu stellen.

Abraham, der am Samstag nach Detroit geflogen ist, kann den Kampf gegen Andre Dirrell am 27. März kaum noch abwarten. Die letzten Tage vor dem Fight nützt der Sauerland-Boxer, um den Jetlag loszuwerden und seine Englischkenntnisse aufzupolieren. Abraham fühlt sich in Amerika sichtlich wohl, seine Fans werden am Samstag zwar in der Minderheit sein, allerdings kann er mit der Unterstützung aus seiner alten Heimat rechnen: “In Detroit leben ungefähr 12 000 Armenier, ich glaube die armenische Gemeinde hat schon etwas organisiert. Und aus Los Angeles werden ebenfalls viele Armenier kommen.”

Der andere Sauerland-Kämpfer im Turnier, Mikkel Kessler, kam mit Andre Wards amerikanischem Boxstil bekanntlich überhaupt nicht zu Recht, auf die Frage, ob gegen Andre Dirrell etwas ähnliches geschehen könnte, meint Abraham: “Dirrell ist ein anderer Boxer als Ward. Ward ist kein einfacher Gegner, er ist ein sehr guter Boxer. Dirrell ist aber auch kein Schlechter. Jeder hat seine eigene Handschrift. Dirrell kann nicht so boxen wie Ward, Ward kann nicht so boxen wie Dirrell. Deswegen bin ich im Ring auf alles vorbereitet.”

An einen Heimvorteil Dirrells, der sich auch auf den Punktzetteln niederschlagen könnte, glaubt der ungeschlagene 30-Jährige nicht: “Ich glaube die Punktrichter werden mich fair behandeln. Die amerikanischen Punktrichter sind sehr ehrlich, wenn jemand gewonnen hat, dann werden sie ihn auch nach Punkten vorne haben.”

Das gesamte Interview steht auf Onthegrindboxing.com zum Anhören bereit.

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

Wer kann Wladimir Klitschko schlagen? Ein Ausblick auf mögliche zukünftige Gegner

Nächster Artikel

Marco Huck gegen Brian Minto am 1. Mai in Oldenburg

3 Kommentare

  1. Suttercain
    24. März 2010 at 00:02 —

    Na da bin ich mal auf den Fight gespannt, ob er durch K.O. oder nach Punkten ausgeht.

  2. Suttercain
    24. März 2010 at 01:14 —

    Hoffe aber dass der Arthur den Knockout schafft wobei es bei Dirrel sehr schwer wird.

  3. Lukas
    29. Januar 2011 at 23:12 —

    war wohl nix

Antwort schreiben