Top News

Artem Harutyunyan wird Vize-Weltmeister der APB und zeigt eine starke Leistung gegen den Europameister

Artem Harutyunyan (Hamburg) hat gegen den russischen Europameister Armen Zakaryan in der Gewichtsklasse bis 64 Kg den Weltmeistertitelkampf in Nowosibirsk/Russland nach Punkten 3:0 verloren. Der leitende Bundestrainer Dr. Harry Kapell: “Das ist eine unglaubliche Leistungsentwicklung von Artem im Rahmen der APB. Er hat heute auf Augenhöhe einen engen Kampf gegen den amtierenden Europameister verloren. Insgesamt hat er eine gute Perspektive für Rio 2016 aufgezeigt.”

Auch DBV-Sportdirektor Michael Müller ist zufrieden: “Artem hat das in ihn gesetzte Vertrauen voll bestätigt und eine unglaubliche Entwicklung innerhalb eines Jahres gezeigt. Insgesamt haben sich die deutschen Boxer in der ersten Runde der APB sehr gut behauptet. Sehr erfreulich ist insgesamt die hervorragende Kampfrichterleistung. Hier setzt die AIBA Maßstäbe, die Einführung der Profikampfrichter und das 5-Sternesystems haben sich jetzt schon mehr als bewährt. Denken wir auch an die bedauerlichen Ausfälle von unseren Top-Leuten Araik Marutjan und Xhek Paskali. Nun gilt es in der nächsten APB-Runde diese Erfahrungen für eine Leistungsentwicklung zu nutzen.”

Artem Harutyunyan gewann die erste Runde einstimmig, danach bestimmte Zakaryan den Kampf in den folgenden drei Runden. In der fünften Runde kam Artem zurück, spielte seine physischen und technischen Fertigkeiten hervorragend eingestellt von Trainer Michael Timm aus. Doch auch darauf stellte sich der starke Russe ein. Die folgenden Runden gingen knapp an Zakaryan, auch wenn Artem hervorragend gegen hielt. Der 25-jährige amtierende Europameister Zakaryan freute sich über 3:0 Punktsieg (78:74) vor der beeindruckenden Kulisse. Stützpunkttrainer Michael Timm zieht sein Fazit: „Heute haben zwei Weltklasse-Boxer gekämpft, da ist es immer sehr eng. Es war aber insgesamt Runde für Runde eine sehr enge Kiste. Zakaryan ist absolute Weltklasse, das hat er heute gezeigt. Artem hat sehr hart gearbeitet, unser Konzept und die Trainingspläne voll umgesetzt. Seine Persönlichkeit hat ihn hierher gebracht. Er weiß, dass er ganz dicht dran ist. Seine Leistungsentwicklung ist toll, wenn man ein paar Monate zurück schaut.“

Weitere Chancen zur Olympiaqualifikation

Insgesamt war dies der dritte russische Sieg in der APB, denn auch in der Klasse bis 52 kg und im Schwergewicht gewannen russische Athleten. Damit verpasste Harutyunyan die zweite deutsche Fahrkarte für die olympischen Spiele in Rio 2016 im Boxen. Artem Harutyunyan hat jedoch, wie auch die anderen deutschen olympischen Boxer noch weitere Chancen für die Qualifikation. Der DBV-Präsident Jürgen Kyas blickt optimistisch in die Zukunft: “Glückwunsch an Artem Harutyunyan zum Vize-Weltmeister, auch an das gesamte Team. Artem hat mich mit seiner eh Entwicklung überrascht. Ich bin mir sicher, dass er seine Fahrkarte nach Rio lösen wird.”

Die Freude über die Vize-Weltmeisterschaft und den Anschluss an die absolute Weltklasse sind Beleg des Aufwärtstrend von Harutyunyan: “Ich habe bis zur letzten Sekunde gekämpft und an den Sieg geglaubt. Der Kampf war jede Runde sehr eng, aber mein Trainer, mein Team und meine Familie sind zufrieden mit meiner Leistung. Es war heute mit dem Heimvorteil von Zakaryan sehr schwer, deshalb bin ich zufrieden. Ich hätte mir den Titel und das Ticket nach Rio gewünscht, aber der Titel „Vize-Weltmeister“ macht mich überaus stolz.“

Von Samira Funk

Quelle: Deutscher Boxsport-Verband e.V.

Voriger Artikel

Mayweather – Pacquiao „Done Deal“ ?!

Nächster Artikel

Nuri Seferi verliert gegen Krzystof Glowacki – Huck ist „gespannt“

4 Kommentare

  1. 1. Februar 2015 at 20:08 —

    Die Russen sind das stärkste Volk, was geschichtlich auch belegbar ist.

    • 4. Februar 2015 at 08:50 —

      scheiß egal auf Politik! Hier spricht man über Boxen. Lomachenko macht alle fertig!

    • 5. Februar 2015 at 20:22 —

      man merkt bei WSB world series of boxing CUBA -Russland 5-0 ha,ha

    • 5. Februar 2015 at 20:27 —

      und mit der geschichte dann kennst du sie sehr schlecht!!!warscheinlich noch jung bist du

Antwort schreiben