Top News

Arreola gegen Butler: Am 5. November in Mexiko

Chris Arreola ©Claudia Bocanegra.

Chris Arreola © Claudia Bocanegra.

US-Schwergewicht Chris Arreola (33-2, 28KOs) hat für seinen Auftritt am 5. November in Mexiko einen Gegner gefunden: der 30-jährige Kalifornier bekommt es in Guanajato mit dem 31-jährigen Alonzo Butler (28-2-1, 21 K.o.’s) zu tun. Butler galt einst als hoffnungsvolles Talent, konnte nach einer Augenverletzung im Jahr 2007 jedoch nicht mehr an seine alten Leistungen anschließen.

Für Arreola, der sich in seinen letzten Fights in deutlich besserer körperlicher Verfassung gezeigt hat, ist es bereits der fünfte Auftritt in diesem Jahr. Durch die häufigen Kämpfe bleibt der für seine Gewichtsprobleme bekannte Arreola ständig im Training und hat dadurch keine Gelegenheit zuzunehmen. Erklärtes Ziel Arreolas ist ein Titelkampf im nächsten Jahr.

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

Vorschau: Roman Martinez vs Daniel Attah

Nächster Artikel

Juan Carlos Gomez: Sehnenriss in der linken Schulter; OP schon heute

17 Kommentare

  1. Shlumpf!
    30. September 2011 at 13:51 —

    Na dann fällt der als Gegner für Wladimir weg.
    Bin gespannt obs dann jetzt Mormeck wird oder nicht

  2. norman
    30. September 2011 at 14:27 —

    Arreola hat weitaus mehr chanzen gegen wladimir als gegen vitali weil er reingeht und mitschlägt obwohl man bei wladimir nicht von schlagen reden kann wenn jemand 12 runden lang mit seinem jap rumstochert nur um sich die leute vom kin zu halten

  3. satanicboy
    30. September 2011 at 14:54 —

    @ Norman,

    Wenn das effektiv ist und damit jeden Gegner zermürbst, dann würdest du auch so boxen (wenn du es könntest).

  4. clockdva
    30. September 2011 at 20:18 —

    @norman

    so ein blödsinn.
    wenn wladimir nicht schlagen kann, dann frage ich mich, warum er die meisten seiner gegner durch k.o. bezwingen konnte. sicher nicht mit ‘nem *gestocherten* jab. und das sich ein boxer seinen kontrahenten vom kinn hält, ist sicher kein alleinstellungsmerkmal von wladimir klitschko.

  5. Tom
    30. September 2011 at 21:12 —

    Wenn Arreola WM werden will muss er Povetkin fordern,das ist seine einzigste Chance!

  6. Sandro
    30. September 2011 at 23:14 —

    ach bevor ich es vergesse der kampf zwischen wk und jean marc mormeck wurde ofiezell bestätigt am 10.12 in düsseldorf mormeck is der beste gegner zurzeit für klitschko D:

  7. 1. Oktober 2011 at 00:06 —

    Sandro trollt mal wieder. Klitschko-Mormeck ist noch NICHT offiziell.

  8. Sugar
    1. Oktober 2011 at 12:09 —

    A.Butler sollte keine all zu große Gefahr für Arreola darstellen!

  9. Sandro
    1. Oktober 2011 at 12:38 —

    adrivo wieso gibt es dann mitlerweile schon karten für klitschko vs mormeck

  10. 1. Oktober 2011 at 13:06 —

    @Sandro: Zeig mir mal den Link dafür.

  11. Mayweather
    1. Oktober 2011 at 14:04 —

    Ich habe da was gefunden. Aber keine Ahnung wie seriös die Seite ist: http://www.soldout.de/blog/sport/klitschko-vs-mormeck-tickets-fur-dusseldorf-10-12-2011-3796

  12. 1. Oktober 2011 at 14:08 —

    Dass diese zwei Seiten, von denen ich noch nie etwas gehört habe, Tickets für Klitschko vs. Mormeck anbieten, heißt ja nicht, dass der Kampf offiziell ist. Nochmal – offiziell heißt, von der KMG offiziell angekündigt. Bislang habe ich von der KMG aber noch keine Bestätigung bekommen.

  13. kevin22
    1. Oktober 2011 at 17:23 —

    norman sagt:

    “Arreola hat weitaus mehr chanzen gegen wladimir als gegen vitali weil er reingeht und mitschlägt”

    So ein Käse! WK würde Arreola nicht mal in seine Nähe lassen!
    Der Jab von Wlad schlägt sehr stark ein, wenn man eine Schlagkraft von 400kg an die Birne bekommt, dann überlegt man sich seine künftigen Schritte sehr genau!

  14. Ezio Auditore
    1. Oktober 2011 at 17:36 —

    Taugt der Butler was?

  15. Tom
    1. Oktober 2011 at 22:27 —

    @ Ezio Auditore

    Nicht wirklich!

  16. Ezio Auditore
    3. Oktober 2011 at 14:52 —

    @Tom
    Na dann ist das ja echt die Perfekte gegnerwahl wenn man nochmal nach der HW Krone greift -.-

Antwort schreiben