Top News

Argenis Mendez gelingt Revanche gegen Juan Carlos Salgado – gewinnt IBF-Titel

Im Rückkampf um die IBF-Krone im Superfedergewicht setzte sich am Samstagabend in Kalifornien Argenis Mendez gegen Juan Carlos Salgado durch. Nachdem Salgado vor anderthalb Jahren nach Punkten im Kampf um den vakanten Titel gewonnen hatte, bezwang Mendez ihn nun in vier Runden. Nachdem Salgado bereits in der ersten Runde am Boden gewesen war, erzielte Mendez in der vierten Runde einen spektakulären KO.

Mendez kam aus seiner Ringecke beim ersten Gong und schlug gleich seinen Jab doppelt, gefolgt von einer rechten Geraden, die landete und den Ton für den Rest des Kampfes festlegte. Während Salgado versuchte zum Körper zu gehen, aber mit Mendez guter Defensive Probleme hatte, schlug Mendez eine starke rechte Gerade als Konter, die Salgado eine Minute vor Ende der Runde zu Boden schlug. Salgado fand wieder hoch, wirkte aber stark angeschlagen. Als Mendez nachsetzte und weitere harte rechte Geraden landete, wusste sich der Titelverteidiger nur noch durchs Halten zu helfen und überstand so mit Mühe und Not die Runde.

Auch in der Folge fand Salgado kaum richtig in den Kampf. Mendez zeigte sich beweglich im Oberkörper und pendelte viele Schläge des Weltmeisters aus. Unterdessen konterte er immer, vor allem mit seiner rechten Geraden, die kaum einmal ihr Ziel verpasste. Zudem rüttelte er Salgado in der zweiten Runde noch einmal mit einem linken Haken und in Runde Drei mit einer rechten Geraden zum Körper durch.

Das Ende kam aber schließlich in der vierten Runde. Mendez begann die Runde mit einigen guten Jabs und landete bald schon wieder die erste rechte Gerade, der ein guter linker Haken voraus ging. Die beiden Boxer gingen in den Clinch über, wo Salgado ein paar harmlose Körpertreffer anbringen konnte, ehe sich beide wieder trennten und Mendez die letzten Treffer des Abends landete. Erneut konterte er den Titelverteidiger ab und landete einen brutalen linken Haken. Juan Carlos Salgado ging hart zu Boden und blieb regungslos liegen, während der Ringrichter ihn auszählte.

Damit krönte sich Argenis Mendez zum neuen IBF-Weltmeister im Superfedergewicht. Der 26-jährige Dominikaner feierte seinen einundzwanzigsten und mit Abstand besten Profisieg in seinem dreiundzwanzigsten Kampf. Juan Carlos Salgado hingegen verlor zum zweiten Mal als Profi und wurde zum zweiten Mal durch KO seines WM-Titels beraubt. 2010 war er bereits in einer Titelverteidigung gegen Takashi Uchiyama in der zwölften Runde ausgeknockt worden.

Voriger Artikel

Emiliano Marsili triumphiert überraschend in Thriller gegen Luca Giacon

Nächster Artikel

Keith Thurman besteht Test gegen Jan Zaveck

Keine Kommentare

Antwort schreiben