Top News

Archie Ray Marquez unterliegt Art Hovhannesyan überraschend durch KO

Am Freitagabend schockte der 29-jährige Armenier Art Hovhannesyan den hoch gehandelten 22-jährigen US-Amerikaner Archie Ray Marquez. Beide Boxer gingen mit einem lupenreinen Kampfrekord in den Kampf, aber nur Hovhannesyan verließ den Ring auch mit dem Rekord intakt, nachdem der Armenier Marquez in der sechsten Runde KO geschlagen hatte.

Marquez, der als eines der größten Talente rund ums Leichtgewicht gilt, ging als Favorit in den Kampf, sah sich aber einem unbequemen Gegner gegenüber. Im Vorwärtsgang versuchte Marquez von Anfang an Hovhannesyan unter Druck zu setzen, doch dieser landete im ersten Durchgang die besseren Treffer, vor allem einige rechte Geraden, die über die Deckung hinweg an Marquez Kinn einschlugen. So war es auch fünf Sekunden vor Ende der ersten Runde eine Rechte, die ihr Ziel fand, da Marquez seine linke Hand zu niedrig trug. Marquez wackelte sichtbar, und Hovhannesyan nutzte die letzten paar Sekunden um noch zwei weitere linke Haken anzubringen, die den Favoriten auf die Bretter schickten.

Marquez wählte in der nächsten Runde weiterhin direkt den direkten Weg auf Hovhannesyan zu, was dieser ausnutzte um gute Konter anzubringen. Die unorthodoxen Art des Armeniers machte Marquez eindeutig zu schaffen, und als Marquez gegen Ende der zweiten Runde wieder eine gute Kombination schlucken musste, reagierte er damit den Kampf in eine offene Schlagabtausch für die restlichen Sekunde der Runde zu verwandeln. Beide landeten ihre Treffer, doch Hovhannesyans Schläge schienen einfach kompakter und wirkvoller.

Auch der Jab des Armeniers fand nun zunehmend sein Ziel, und der ursprüngliche Favorit sah nun wie der klare Außenseiter aus. Ein weiterer Niederschlag am Ende der dritten Runde half Marquez dabei erst recht nicht zurück in den Kampf zu finden. Hovhannesyan landete einen weiten unvorbereiteten linken Haken und ließ eine Rechte folgen, die an Marquez Hinterkopf landete. Marquez ging zu Boden, und obwohl der Schlag illegal war und die Beine der beiden sich verhakten, was zu Marquez Bodenbesuch führte, zählte der Ringrichter Marquez an und signalisierte somit einen offiziellen Niederschlag.

Marquez kam mit seiner besten Runde in der Vierten zurück, doch bereits eine Runde später lief der US-Amerikaner in eine harte rechte Gerade genau hinein, die ihn zum dritten Mal im Kampf zu Boden schickte. Marquez lag damit schon nach fünf Runden auf den Punktkarten uneinholbar zurück und musste den KO suchen. Dieser kam eine Runde später, allerdings erzielt von Art Hovhannesyan.

Wie schon den ganzen Kampf fiel es Hovhannesyan nicht schwer Marquez mit einer rechten Geraden zu treffen. Marquez Kopf schnappte beim Einschlag der Rechten zurück, und eine kurze Linke folgte vom Armenier zudem noch. Achie Ray Marquez ging schwer angeschlagen zu Boden und der glasige Blick in seinen Augen ließ Ringrichter Dan Stell sofort den Kampf abbrechen, was eine gute Entscheidung war. Marquez blieb noch etwas länger am Ringboden liegen und war klar KO.

Der achte KO-Sieg in seinem vierzehnten Sieg insgesamt war für Art Hovhannesyan der bislang größte und dürfte am meisten Aufmerksamkeit erregen, da Marquez bereits als potentieller Titelträger oder zumindest Herausforderer gehandelt worden war. Dieser musste sich in seinem dreizehnten Kampf das erste Mal geschlagen geben und wird einen langen Weg vor sich haben von dieser zerstörenden Niederlage zurück zu kommen.

Voriger Artikel

WBA erkennt Gamboa Titel ab

Nächster Artikel

Chris Avalos weiter auf Comebackkurs – Punktsieg über Khabir Suleymanov

2 Kommentare

  1. BriXX
    11. Juni 2011 at 15:33 —

    Armenien POWER!! <3

  2. hahah :D
    11. Juni 2011 at 17:50 —

    hayastan

Antwort schreiben