Top News

Antrag von Golden Boy abgelehnt: Alvarez vs. Angulo nicht um den WBC-Titel

Saul Alvarez ©Suge Green / ONTHEGRiNDBOXiNG.

Saul Alvarez © Suge Green / ONTHEGRiNDBOXiNG.

Bei dem Halbmittelgewichts-Duell am 8. März zwischen Saul Alvarez und Alfredo Angulo wird definitiv kein WM-Titel auf dem Spiel stehen. Das hat das World Boxing Council in einem Statement klargestellt. Der Promoter von Alvarez, hatte diesbezüglich bei dem mexikanischen Weltverband einen Antrag gestellt.

Alvarez befindet im WBC-Ranking zwar auf Platz zwei, Angulo scheint jedoch nicht in den Top 15 auf. Darüber hinaus hat Mayweather noch nicht entschieden, ob er seinen Titel niederlegen wird. Außerdem gibt es mit dem Ranglistenersten Sergey Rabchenko jemanden, der demnächst eine WM-Chance bekommen soll.

“Das World Boxing Council hat eine Anfrage erhalten, den Kampf zwischen Saul Alvarez und Alfredo Angulo als Titelkampf zu sanktionieren”, sagte WBC-Geschäftsführer Mauricio Sulaiman. “Allerdings ist es schwierig, diese Anfrage zu erfüllen, da Alfredo Angulo beim WBC nicht gerankt ist und seinen letzten Kampf durch TKO verloren hat. Darüber hinaus hat das WBC noch keine offizielle Information über Floyd Mayweathers Titel erhalten, und es gibt derzeit keinen Pflichtherausforderer. Wir haben daher beschlossen, in dieser Situation flexibel zu sein.”

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

Chisoras Plan für 2014: WBC-Eliminator gegen Fury, danach Titelkampf gegen Wilder

Nächster Artikel

Boxwochenende 10. und 11. Januar: Die restlichen Ergebnisse

3 Kommentare

  1. Brennov
    12. Januar 2014 at 14:51 —

    richtig so!

  2. SemirBIH
    12. Januar 2014 at 17:08 —

    Jeder Verband will Mayweather als Champion! Die Anteile der Mayweather Börse haben dem WBC gutes Geld beschert! 😛

  3. MainEvent
    12. Januar 2014 at 19:54 —

    WBC = WetBack Council
    bestehend, aus Gärtnern, Köchen, Hausmeistern, Dealern und sonstigen illegalen

Antwort schreiben