Top News

Anthony Joshua vs Wladimir Klitschko – 29. April Wembley / London

Endlich ist es soweit: Der große Kampf um 3 Titel zwischen IBF-Weltmeister Joshua und Ex-Superweltmeister Klitschko findet am 29. April in London statt. Gekämpft wird im Wembley Stadium, dass extra für diesen Boxkampf auf rekordverdächtige 90 000 Zuschauerplätze hergerichtet wurde. Die Eintrittskarten für diesen Kampf sind so gut wie ausverkauft. Wer noch eine ergattern möchte, hat nur Glück bei den kurzfristig zurück gegebenen Tickets. Das waren am Mittwoch Mittag bei einem Test gerade mal 81 von 90 000. Auch die dürften genau so schnell rausgegangen sein, wie sie zurück gekommen sind.

Zum Kampf: Wen kann man als Favoriten ausmachen? In Umfragen auf diversen Internetportalen liegt mal Joshua, mal Klitschko vorne. Die Fans scheinen sich allerdings weitgehend darüber einig zu sein, dass dieser Kampf nicht über die vollen Runden geht, sondern durch (T)KO endet. Wenigstens 70% gehen davon aus, dass der Kampf vor dem Ablauf von 12 Runden vorbei sein wird.

Schaut man das an, was Wladimir Klitschko in Interwievs so von sich gibt, macht er einen scheinbar entspannten Eindruck. Er meint von sich, er habe diesmal die Gelegenheit, als Underdog frei zu kämpfen und diesen Kampf „zu genießen“. Der Druck würde komplett auf Joshuas Seite liegen. Das kann man getrost anders herum sehen. Gelingt kein Sieg gegen Joshua, kann Klitschko „einpacken“. Dann ist der Generationswechsel im Schwergewicht eingetreten, auf den die Boxfans zumindest in der zweiten Hälfte der Klitschko-Vorherrschaft gewartet haben.

Sky - Wählen Sie Ihr Lieblingsprogramm!

Locker aufboxen kann dagegen Joshua, der schon allein aufgrund seines Alters Nichts zu verlieren hat, was er sich danach nicht zurück holen kann. Er würde auch nach einem verlorenen Kampf gegen den „Altmeister“ noch Zeit und Gelegenheit genug haben, dessen Nachfolge anzutreten. In Reihe 1A des Schwergewichts gehört er sowieso. Er kann sich jederzeit locker mit Allem messen, was „der Rest der Welt“ zu bieten hat, auch wenn bisher noch kein solcher Gegner wie Wladimir Klitschko in seinem Kampfrekord steht.

Es ist also Alles bereit für diesen Kampf. Die letzte PK ist gelaufen, das Wiegen ist im Schwergewicht nur eine Formsache. Beide Boxer sind auf den Punkt vorbereitet und werden austrainiert in den Ring steigen. Wobei man sich bei Beiden staunend fragen muss, was mit fleißigem Training, magerem Hühnchenfleisch, frischer Höhenluft und viel grüner Salat nicht alles an Bodybuilding erreichen kann. Warum sehen eigentlich nicht alle Schwergewichtler so aus?

Laut „RTL“ sagt Uli Wegner einen Punktsieg von Klitschko voraus. „The Ring“ Chefredakteur Michael Rosenthal sieht einen vorzeitigen KO-Sieg für Joshua in Runde 7. Mal sehen, ob einer von Beiden Recht behält.

 

Voriger Artikel

Tippspiel KW 17 - 28.04.-05.05.2017

Nächster Artikel

Joshua besiegt Klitschko – Jugend triumphiert über Erfahrung

67 Kommentare

  1. 28. April 2017 at 08:36 —

    Ich glaube, dass der Kampf 3-4 Runden geht. so oder so

  2. 28. April 2017 at 12:29 —

    12 Runden
    Klitschko gewinnt nach Punkten
    Zwischenkämpfe für beide
    Rückkampf
    Joshua gewinnt nach Punkten
    Klitschko tritt ab

    So läuft das ab!
    Es lebe die Korruption!

  3. 28. April 2017 at 15:02 —

    klitschko abgenommen?
    für mich wirkt er schneller fitter als in den jahren davor..

    youtube.com/watch?v=Mtae2ftWYNA
    joshua hat noch nie bis zur 8 gekämpft
    gegen whyte und breazeale leichte probleme
    je länger der kampf dauert desto höher klitschkos sieg chancen.
    meiner meinung nach mittlerweile ein absoluter 50/50 fight.

  4. 28. April 2017 at 17:26 —

    klitschko wiegt die letzten jahre zwischen 105 und 110 kg…. beim aktuellen wiegen brachte er 109 kg…. also wie kommt man darauf das der mager wirkt??? ich kenn da gute augenärzte!!! joshua ist einfach jemand, neben den man halt schlechter aussieht weil er körperlich einfach massiger wirkt und jünger ist wie klitschko…. für mich kommt der kampf für joshua 2 kämpfe zu früh.. er hatte noch nicht wirklich qualitative gegner der ersten liga… trotzdem hat er alles um klitschko zu besiegen…ich bezweifele das klitschko mit 41 jahren und 1,5 jahren pause zum letzten kampf eine echte chance hat…entweder ko sieg frühe runden joshua.. oder knapper punktsieg joshua… eins von beiden wird eintreffen

    • schon mal daran gedacht, dass gewicht allein nicht alles darüber aussagt wie massiv man wirkt?

      Er wirkt einfach flacher. Außerdem hat er in den letzten jahren kontinuierlich an muskelmasse abgebaut. Er sagte ja selbst in den letzten kämpfen nicht umsonst er fühlt sich viel leichter.

      • 28. April 2017 at 22:03 —

        109 austrainierte Kilo auf 199cm ist schon echt mager^^
        Ich würde eher davon ausgehen, dass es zur Taktik gehört 2-3kg leichter in den Ring zu steigen- zuviel Muskelmasse macht langsam bzw. langsamer als ein 41 Jähriger ohnehin schon ist.

  5. 28. April 2017 at 17:31 —

    Ich denke dass in diesem Kampf so ziemlich alles möglich ist! Wenn ich mich festlegen müsste würde ich sagen Klitschko gewinnt durch Knockout… Wenn er sich traut zu schlagen 😉

  6. 28. April 2017 at 17:33 —

    Hm … Klinschmann sieht extrem fit aus und wiegt so wenig wie zuletzt 2009. Obwohl ich ihn für einen der langweiligsten und überschätztesten HW-Champs aller Zeiten halte, macht es mir irgendwie keinen Spaß, ihn von einer Dampfwalze wie AJ überrollt zu sehen. Wenn ein Opfa wie Leapei oder Mormeck ihn besiegt hätte, das wäre ein Fest gewesen … aber so … Joshua ist „Wlad 4.0“, wobei Wlad „Wlad 0.0“ ist. Beide sind industriell gefertigte, robotische Plodder mit brutaler Physis, generalstabsmäßiger Vorbereitung und telegen gestyltem, massenkompatiblen Image ohne jede Kante.

    Schätze, das einzig menschliche bei beiden ist der Respekt voreinander, bzw. die Angst, KO zu gehen. Ihre Schwächen und Stärken teilen sie miteinander, im Negativbereich sind es hauptsächlich die Nehmerfährigkeiten. Picke ich mir als Beispiel Breazeale für einen guten Nehmer, der von AJ sechs Runden ohne große Anzeichen Prügel kassiert hat und auch von Ugonoh ordentlich einstecken musste, und gebe ihm eine 8,5 von 10, dann würde ich hier beiden maximal eine 5,5 geben. Und zwar nur deshalb so viel, weil beide mittlerweile Strategien aufgebaut haben, wie sie schon Ansätze von Gefahr im Keim ersticken: Bei Klinschmann das mittlerweile schon zur Legende gewordene Jab & Klinsch & Runterdrück, bei Joshua die bedingungslose Feuerpower, die auch harte Puncher (Martin, Whyte) nur einen Bruchteil von dem zeigen lässt, was sie draufhaben könnten. Ich denke, beide wissen um ihre Schwäche, deshalb wird der Kampf, wenn ich in meine allwissende Billardkugel schaue, sehr viel taktischer und vorsichtiger geführt, als man es erwarten könnte. Zumindest rechne ich nicht mit einem KO in den ersten vier, fünf Runden. Wenn überhaupt, dann eher im letzten Kampfdrittel. Mein Geheimtipp ist aber, dass das Ganze über die Points entschieden wird, und da gebe ich – leider – Walter Klinschmann die besseren Chancen.

  7. 28. April 2017 at 18:46 —

    @ fettundmuskeln

    wen du attraktiver findest von den beiden fehlt in deinem monolog

  8. 28. April 2017 at 20:39 —

    WK in 11. Tko

  9. 28. April 2017 at 22:08 —

    Pulev arbeitet sich da an Johnsons Philly Shell Deckung ab
    statt zum Körper zu gehen und linke Haken zu schlagen kommt er immer mit der standard 1-2. , als hätten sie ihn im Camp darauf keine Minute vorbereitet.

  10. 28. April 2017 at 22:27 —

    pulev ist in etwa so schwach wie povetkin ohne doping.

    völlig chancenlos gegen : joshua, klitschko, wilder, ortiz, povetkin ( gedopt ), parker, szpila, ugonoh, breazeale usw
    ein schon fast boxer 2ter klasse.

    • 28. April 2017 at 22:33 —

      Etwas übertrieben.. Zumindest gegen Parker, Szpilka, Breazeale und Ugonoh hätte er gute Chancen..

    • 28. April 2017 at 23:27 —

      Pulev ist kein Top10 Heavyweight auch wenn er gut geranked ist Joshua,Klit,Wilder,Ortiz,Povetkin,Parker putzen ihn vorzeitig weg aber auch gegen gute B Level Boxer wie RIvas,Mansour, Szpilka,Breaszeale,Ruiz,Takam,Whyte und Helenius wäre er für mich Außenseiter.

      • 28. April 2017 at 23:36 —

        Helenius….. 😀
        Da bin ich mal gar nicht Deiner Meinung.. Zumindest Whyte und Szpilka sehe ich deutlich schlechter…!

      • 28. April 2017 at 23:37 —

        Aber Danke für den Joke mit dem Vikinger, der war sehr gut..! 😉

      • 29. April 2017 at 02:18 —

        Namedropping … da kann nicht viel Sinnvolles dran sein. Styles machen immer noch Fights und gegen Johnson kannst du nur verlieren, sogar Werner Klitschmann hat sich an ihm 12 Runden abgearbeitet. Weil er defensiv schwer zu knacken ist und von ihm offensiv nicht viel kommt, ist er ein total beliebter Aufbau- und Sparringsgegner, er hat bestimmt schon jedem Top-Ten-Fightern in Camps bei der Vorbereitung geholfen und kann wahrscheinlich allein davon leben.

        Pulev hat heute weder überzeugt, noch versagt. Ihm fehlen das Arsenal und die Schnelligkeit, um Johnson ernsthaft vor Probleme zu stellen. Das würde aber auch für 99 % aller anderen HWs gelten. Nur Wilder traue ich einen KO gegen ihn zu. Das heißt aber absolut nicht, dass Wilder der Beste der Bunch ist. Nur hätte Johnson, genau wie gegen AJ, nach 3, 4 Runden keine Lust mehr, so harte Schwinger zu kassieren und würde sich vermutlich irgendwann hinlegen. Er will nicht den Helden spielen, sondern noch gemütlich ein paar Jahre als eingekaufter Verlierer abkassieren.

        Parker vs. Pulev? Hmm, würde ich davon abhängig, wo der Kampf stattfindet. Denke, die Furys, so unsympathisch sie sind, werden schon gewusst haben, warum sie nicht nach NZ fliegen wollten. Top Prank hätte sich mal besser darum gekümmert, dass Ruiz jr. gegen Parker im Stub Hub oder in Nevada stattgefunden hätte, dann gäbe es heute keinen WM Joseph Parker.

  11. 28. April 2017 at 22:45 —

    das mag ich zu bezweifeln
    ehrlich jetzt.
    ich bin mir ziemlich sicher das er gegen die verlieren würde.
    und whyte hab ich in der liste vergessen.
    er hat einfach absolut kein punsh
    sogar szpilka der nichts verträgt hätte da kaum was zu befürchten.
    obwohl pulev der einzige gegner war.
    wo klitschko sowas wie angst?
    riskokampf verspürte
    schlechte gegner gut redete
    pulev schlecht redete.
    immer alle titel aufm spiel waren.
    gegen pulev nur der ibf titel.

    wenn ich mir seine statistik und kämpfe ansehe wundert es mich das er ustinov ausknocken und gegen chisora gewinnen konnte.

    • 28. April 2017 at 22:57 —

      Dass Pulev keinen Punch hat ist auch ein Problem.. Aber Szpilka ist gegen Jennings KO gegangen.. Das könnte Pulev auch schaffen.. Eine UD vs Breazeale läge auch absolut im Bereich des Möglichen..

  12. 28. April 2017 at 23:13 —

    ich würde mein monatsgehalt drauf verwetten das er szpila nicht ko hauen könnte/würde

    Eine UD vs Breazeale läge auch absolut im Bereich des Möglichen..
    mit ach und krach wenn er ein guten und breazeale ein schlechten tag hat mit daumen drücken mit heimvorteil eventuell 😀

    er könnte aber immerhin wm gegen briggs werden 😀

  13. 29. April 2017 at 13:02 —

    Hab mir vor einigen Wochen das Klitschkos Sparringsvideo gegen Gerald Washington angeschaut. Er wirke extrem beweglich und gut koordinert und ausbalanciert auf den auf den Beinen. Bin jetzt kein großer Bewunder seiner Kampfführung. Um ehrlich zu sein habe ich das Gros seiner Gefechte, in den letzten Jahren, als visuelle Nötigung empfunden. Aber sollte er sich tatsächlich noch einmal boxerisch weiter entwickelt haben und in der Lage sein die einstudierten Meidbewegungen während des Kampfes mit Joshua anzuwenden, sehe ich eine gute Chance für ihn den Ring um die achte oder neunte Runde, vorzeitig als Sieger zu verlassen. Von Joshua halte ich als Boxer nicht wirklich viel. Er hat zwar enorme Power in beiden Händen, ist aber boxerisch nicht der beste. Er wirkt mir im Ring oft wie ein ungelenker Roboter der ideenlos ist und nur auf seine brachiale Power baut. Seine Handspeed ist auch ziemlich lame und seine Fußarbeit so gut wie nicht vorhanden. Beim olympschen Turnier hatte man auch das Gefühl das er bis zum Titel durchgewunken wurde. Bin auf jeden Fall gespannt wer den Ring heute als Sieger verlässt.

    P.S. Denke auch nicht das Pulev ein Top HW ist, gehe aber konform mit fettundmuskeln und Flo9r. Er bringt jetz nicht das nöte Handwerkzeug mit um WM zuwerden, vorallem fehlt es ihm an Schlagkraft. Aber er ist ein hervoragender JM, sehr geeignet um aktive, kommmende und zukünftige Zitelträger vorzubereiten.

  14. 29. April 2017 at 13:09 —

    Klitschko sieht unglaublich austrainiert aus.Joshua wird schwer haben über die Runden zu kommen.Gegen den zweitklassigen Whyte sah schon der Brite nicht besonders gut aus.Sollte der Kampf nicht abgesprochen sein,sollte Wladimir ein leichtes Spiel mit dem “Bodybuilder” haben.Wette auf TKO im letzten Drittel des Kampfes.

    Anthony Joshua vs. Wladimir Klitschko Countdown
    www. boxerkings.wordpress.com

  15. 29. April 2017 at 13:33 —

    Hmmmm….wenn man sich mal die ganzen Kommentare durchliest, sehen das die Meisten hier und ich auch, als einen 50/50-Kampf!?
    Klitschko sieht zwar gut trainiert aus, aber einem alten Hund kann man keine Tricks mehr bei bringen, der wird boxen wie bisher und egal wie fit er ist, wenn er sich die ersten heftigen Treffer fängt wird er wieder übervorsichtig agieren…..oder es kommt doch alles ganz anders???
    Ich glaube einfach das Klitschko mit einem gleich großen, jüngeren und hart schlagenden Boxer überfordert sein wird!

    Der Kampf von Pulev gestern Abend war nix, wer um die WM boxen will, muss zum einen gegen bessere Gegner antreten und zum andern variabler boxen!
    Pulev ist jetzt nicht so schlecht wie ihn hier einige sehen, er ist auf einem guten Europaniveau und es wäre wohl besser für ihn gewesen er hätte den EM-Titel behalten um damit Geld zu verdienen! Für die Weltspitze oder gar einen WM-Titel wird es wohl nicht reichen!?

  16. 29. April 2017 at 22:48 —

    Es geht los.Ich schwitze schon 😥

  17. der reaktorleck wird heute endgültig vesiegelt

  18. 29. April 2017 at 23:05 —

    Runde.1 Ausgeglichen

  19. 29. April 2017 at 23:09 —

    geht mal rüber in den Tipp-Thread ihr Klitschko-Fanboys

  20. 29. April 2017 at 23:10 —

    Leichte Vorteile joshua

  21. Runde 1: Joshua
    Runde 2: Joshua
    Runde 3: Joshua

    Meine fragen:

    – wieso darf waldemar trotz parkinson boxen?

    – wieso trägt waldemar eine unterhose?

    – wieso hat sich waldemar bei sovielen geilen frauen auf der welt für so eine Liliputanerin entschieden?

  22. Runde 1: Joshua
    Runde 2: Joshua
    Runde 3: Joshua
    Runde 4: Waldemar
    Runde 5: Joshua KD

    Joshua glaskinn? Der junge war kurz vorm KO.
    Waldemar hat auch gut kassiert.

  23. 29. April 2017 at 23:25 —

    Oje,oje joshua geht ko

  24. Runde 1: Joshua
    Runde 2: Joshua
    Runde 3: Joshua
    Runde 4: Waldemar
    Runde 5: Joshua KD
    Runde 6: Waldemar KD

    Joshua die kleine ratte kurz vorm KO.

  25. 29. April 2017 at 23:27 —

    mein Tipp war Runde 8..und AJ geht runter 🙂

  26. 29. April 2017 at 23:30 —

    Hahah,.joshua geht ko😁

  27. 29. April 2017 at 23:34 —

    Armseliger kampf.Wilder macht beide platt.

  28. 29. April 2017 at 23:37 —

    sorry Carlos, aber Wilder wäre nach dem Klitschko Hammer nicht mehr aufgestanden…NO CHIN!

  29. 29. April 2017 at 23:38 —

    Joshua führt sehr knapp.

  30. Wilder würde beide in 3 runden vergewaltigen. Ich habs schon immer gesagt. Wilder hat power im gegensatz zu Joshua und Waldemars watte händen.

    • 30. April 2017 at 18:06 —

      Na du kleine Fanbitch, hast du wieder von Wilder geträumt, wie er es dir so richtig von hinten besorgt? Man, man, wenn ich mich daran erinnere, wie du “The Fan” aufgezogen hast, weil er ein blinder Fanboy von den Klitschkos war, dann muss ich mich fragen, wie du dich wohl selbst aufziehen müsstes, wenn du denn selbst begreifen würdest, wie tief du bereits in Wilders Anus steckst?

      Joshua ist technisch keine Leuchte, aber die wenigen Moves die er hat, kannste bei Wilder lange suchen und Joshua hat nicht weniger Power als Wilder, aber dafür kann Joshua sie kontrollieren. Wilder verwandelt sich jedesmal in eine Windmühle, bei der man Angst davor haben muss, dass er irgendwann mal aus dem Ring fliegt und irgendeinen Unschuldigen trifft.

      Joshua trifft keine sich bewegende Ziele und das trifft auch auf Wilder zu. Allerdings hat letzterer noch das große Problem, dass er auch statische Ziele nur bedingt treffen kann, wenn er sich im Windmühlenmodus befindet. Aber vielleicht törnt ja gerade das dein “Fallobshämmerchen” an. Offensichtlich ist es für jemanden wie dich hocherotisch, wenn jemand mit seinen Affenarmen durch die Luft wedelt, um irgendwas zu treffen!

      Na ja, vielleicht haste ja Glück und Wilder kriegt einen Riecher für “Windmühlenliebhaber”. Wenn er dich dann wittert und dein Fährte aufnimmt, wird er dich ganz bestimmt dreimal vergewaltigen. Und mit einem zusätzlichen Quentchen Glück könntest du dann mit dieser Erinnerung da landen, wo so mancher Boxer gelandet ist, der im Ring vergewaltigt wurde.

  31. 30. April 2017 at 00:01 —

    Das Ergebnis ist so wie ich es erwartet habe…und bin von Joshua nicht beeindruckt….der ist für mich schlecht….ich hoffe dass er schwer ko geht…ich mag AGay nicht

  32. 30. April 2017 at 01:41 —

    Anthony Joshua zerstört Wladimir Klitschko durch K.O in Runde.11

    www. boxerkings.wordpress.com

  33. 30. April 2017 at 02:02 —

    Ich bin wahrlich kein Klitschko-Fan aber für seine Verhältnisse war das Stark..
    Das einzige was man ihm vorwerfen muss und das war auch der Knackpunkt warum der diesen Fight nicht gewann war das er keinen Druck mehr aufbaute nach der starken 5,6 Runde hätte er dies getan wäre er als Sieger vom Platz gegangen..
    Und von Anthony Joshua bin ich richtig enttäuscht hätte mir viel viel mehr von ihm erwartet auch wenn ein Detony Wilder nach so einer Hand vom Klitschko nicht mehr aufgestanden wäre 3-4 Punch und Joshua is weg vom Fenster..
    Der Kampf hat gezeigt Joshua ist alles nur kein Champ leider..

  34. 30. April 2017 at 04:16 —

    bin der gleichen meinung wie HayeMakeR77

    klitschko war echt sehr stark und muss sich für nichts schämen
    er hat mir so gut gefallen wie noch nie
    und einstecken konnte er auch
    von wegen glaskinn immerhin 3 x aufgestanden
    hätte er besser nachgesetzt hätte er es auch gewinnen können

    wilder sollte nachdem kampf erst recht mehr selbstbewusstsein bekommen haben sich auf so ein vereinigungskampf einzulassen
    ich denke joshua wird auch in zukunft IMMER probleme mit der kondition haben
    er hat einfach zuviele muskeln.
    er ist definitiv schlagbar.
    leider derzeit nur von wilder/fury

    hatten die nicht was von rückkampf gelabert? 😀

    würde ich auch gerne sehen.

    • 30. April 2017 at 13:02 —

      Polonia
      “von wegen glaskinn immerhin 3 x aufgestanden.” Dafür aber auch 3 mal gelegen ( wegen Glaskinn).

      • 30. April 2017 at 13:07 —

        da wäre abgesehen von breazeale und wach wahrscheinlich jeder zu boden gegangen.
        respekt das er immer wieder aufgestanden ist und nicht klassisch ko gegangen ist.

        • 30. April 2017 at 13:33 —

          Polonia
          Wäre er doch, wenn der RR nicht dazwischen gegangen wäre ( was auch richtig war).

  35. 30. April 2017 at 04:28 —

    wenn es joshua/fury nicht gebe würde klitschko das schwergewicht immernoch dominieren.
    er würde einem wilder veinigungskampf ausm weg gehen und hätte noch ewigheiten weltmeister sein können

    übrigens hätte klitschko damals gegen fury nicht verloren.
    wäre er jetzt längster schwergewichtsweltmeister aller zeiten geworden.

    die behauptung von manchen versagern. ! klitschko hätte den kampf absichtlich verloren ist einfach nur absurd und zeigt die intelligenz der leute die es behaupten.

    war immer gegen klitschko aber heute hätte ich ihm sogar den sieg gegönnt.

    für ihn würd sichs noch lohnen weiter zu boxen.
    abgesehen von fury wilder joshua kann er weiterhin jeden schlagen

    er hat geld und ein namen

    er kann locker parker schlagen, und gegen briggs um den regulären wba kämpfen
    könnte sich locker beide titel schnappen wieso nicht.

  36. 30. April 2017 at 09:31 —

    Beste klitschko Kampf überhaupt,obwohl er verloren hat ,eine richtige Schlacht,ich hätte klitschko der Sieg gegönnt

  37. 30. April 2017 at 09:43 —

    Guter Kampf. Eine richtige Schlacht.
    Respekt an Joshua das er nach den Niederschlag zurück gekommen ist.
    Auch Klitschko mit guter leistung

  38. 30. April 2017 at 10:19 —

    Ich schließe mich hier den meisten an. Ich hätte gestern nicht gedacht, dass Klitschko doch solche Nehmerqualitäten hat und trotz der Serie und des Niederschlages in der 5. nochmal zurückgekommen ist.

    Nachdem er Joshua dann in der 6. zu Boden hatte, dachte ich auch kurz, wenn er das Ding noch dreht, Respekt.

    Auch meine Meinung zu AJ muss ich relativieren. Nachdem es ja ab der 5. schon aussah, dass sein Pulver komplett verschossen ist, dann nochmal zum Ende in der 10. und 11. hin so ne Offensive zu starten, fand ich dann doch irgendwo beeindruckend. Hier hat sich dann auch der Untschied von 14 Jahren gezeigt meiner Meinug nach und dass es wohl gut ist, dass der Jüngere dann den deutlich Älteren geschlagen hat.

    Was bleibt unter dem Strich zu sagen, beide Boxer haben gestern eine wohl bessere Leistung gezeigt als man vorher hätte vermuten können. Bin ja auch davon ausgegangen, dass das Ding irgendwann in der 6. oder 7. für Joshua entschieden ist. War zumindest mal wieder ordentlich Werbung für das Schwergewicht.

    Klitschko sollte sich jetzt zurückziehen, keiner wird ihm es später übel nehmen, dass er mit einer Niederlage abgetreten ist. Mit einem Rückkampf würde er sich eher seine eigene Vita kaputt machen, da ich nicht davon ausgehe, dass er hier nochmal so ne Leistung zeigen wird. Seinen HoF Platz hat er ja, unabhängig davon wie er die letzten 10 Jahre bestimmt hat, sicher.

  39. 30. April 2017 at 12:52 —

    ES war ein guter Schwergewichtsjapf!
    Und A.J. war der bessere! Geil war die Kampfansage an Fury.
    Persönlich glaube ich, das Joshua derzeit der beste ist. Gegen Wilder sehe ich Ihn auch vorn. Aber das wird wohl nicht kommen.
    Der einzige, der Ihm zurzeit gefährlich werden kann ist Ortiz! der kann austeilen und auch einstecken….

    • AJ mag der bessere boxer sein, aber als AJ sich eine faust von Waldemar gefangen hat und wehrlos dastand, in so einer Situation hätte Wilder das ding klar zu gemacht! Wilder hat im gegensatz zu AJ und Plutonimir mehr ausdauer bei einem Schlaghagel.

      Joshua hat genauso ein Glaskinn wie Wilder und Clinchula.

      Im HW macht sowieso nur noch Joshua vs Wilder sinn, alles andere ist zeitverschwendung. Mal sehen was Ortiz macht.

  40. Ich weiß nicht wo ihr da eine starke leistung bei Graf Clinchula gesehen haben wollt?

    Das einzig positive war, dass er nach dem KD wieder zurück gekommen ist, das muss man anerkennen. Aber alles weitere war einfach schwach. Wie er immer vor dem gegner rumgezappelt ist wie Michael J Fox, und wie er bei Druck von Joshua völlig einfallslos nach hinten ging anstatt dann mal meidbewegungen zu nutzen und zu kontern. Waldemars Jab war auch nicht vorhanden.

    Joshua war auch extrem erbärmlich. Schwer zu sagen wer von beiden schlechter war. Das einzig positive bei Joshua war das er variabel geboxt hat, sieht man eher selten im HW. Der Lennox Lewis gedenk uppercut hat Lennox weiß werden lassen, das war wirklich ein gutes ding.

    Bin mal gespannt ob es Joshua jemals begreifen wird, dass ihm seine Muskelmasse nichts bringt. Selbst nach einer kurzen 4-5er Combo war er für den rest der runde aus der puste.

    Waldemars kondition war auch sehr schwach. Er hätte Joshua KO hauen können, AJ war gefühlt 1 min. lang total benebelt, aber Waldemar hatte nicht mehr die kraft.

    Ich hatte AJ nach punkten klar vorne. Es hätte am ende sowieso gereicht.

    • 30. April 2017 at 13:08 —

      richtiger miesmacher so schlecht waren die auch nicht 😀

      würde waldemar ein kampf gegen parker gönnen.

  41. 30. April 2017 at 13:14 —

    War doch ein guter Kampf, hatte ich nicht erwartet. Hätte eher erwartet, daß WK 2 Jabs schlägt und wie ein Kangooro zurück springt.
    Lustig sind die Leute, die von AJ enttäucht sind. Der hat den Dominator ( auch wegen der Kampfauswahl) der letzten 10 Jahre im HW umgeboxt. Und natürlich war Respekt vor WK da, wohl begründet ( 6. Runde).

  42. 30. April 2017 at 15:42 —

    Also AJ hat mich echt enttäuscht absolut null Kondi das Ende der 5. Runde war erbärmlich. WK war 17 Monate out of Business und ist 41 Jahre alt und es war trotzdem eine 50/50 schlacht.

    • 30. April 2017 at 17:21 —

      Genau das.
      Wenn Wladimir nur ein halber Homo ist, macht er das Rematch und haut AJ ab der Kampfhälfte durch den Ring.
      Hätte ihm seine Hayden Panettiere auch nur einen Eierstock gespendet, hätte Wladimir es in der 6 Runde beenden können.

  43. 30. April 2017 at 15:43 —

    Der fear factor ist weitestgehend verpufft.

  44. 30. April 2017 at 16:20 —

    Toller Schwergewichtskampf! WK hat sich gestern wirklich Respekt verdient! Rematch würde ich mir anschauen! Noch besser wäre wenn erst das Rematch gegen Fury kommen würde und der Sieger dann den Gewinner aus Wilder/Joshua boxt!

  45. 4. Mai 2017 at 12:11 —

    Runde 11: vom ersten Niederschlag hat sich Klitschko nicht
    erholt obwohl der Kampf erst nach gut 15 Sekunden fort-
    gesetzt wurde. Nach dem zweiten Niederschlag dauerte es
    sogar fast 18 Sekunden bis zur Fortsetzung und es hätte
    eigentlich schon abgebrochen werden müssen.
    Einen Rückkampf sollte Wladimir meiden, es könnte ein
    Kampf zu viel sein.

Antwort schreiben