Anthony Joshua – Rematch gegen Oleksandr Usyk liegt auf Eis

Die jüngsten dramatischen Entwicklungen in der Ukraine haben dafür gesorgt, dass auch das Geschehen im internationale Boxsport betroffen ist. Sowohl die nicht mehr aktiven Klitschko-Brüder als auch aktive Boxer wie Vasyl Lomachenko und Oleksandr Usyk haben sich dem ukrainischen Militär angeschlossen und kämpfen gegen die Invasion der Putin-Armee.

Usyk , der sich zu Beginn der Kampfhandlungen in der Ukraine auf Promo-Tour in London befand, ist sofort in die Heimat zurückgekehrt, um gegen den Überfall auf sein Land zu kämpfen. Er sagte gegenüber CNN:

„ „Ich weiß wirklich nicht, wann ich wieder in den Ring steigen werde. Mein Land und mein Stolz sind mir wichtiger als ein Gürtel.“

Damit sind die Pläne für einen Rückkampf zwischen Usyk und Joshua erst einmal auf Eis gelegt. Joshuas Promoter Eddie Hearn gab gegenüber IFL TV an, dass Joshua im Mai oder Juni einen „Zwischenkampf“ bestreiten wird und nannte die Namen möglicher Gegner.

Der erste genannte Gegner ist gewiss auch die „erste Wahl“ als Joshua-Kontrahent: Deontay Wilder. Ein Kampf zwischen Wilder und Joshua war bereits vor Wilders drittem Kampf gegen Fury im Gespräch und wäre auch jetzt noch interessant – egal ob beide Boxer in den USA oder GB gegeneinander antreten würden. Wilder hat sich bisher noch nicht geäußert, wie es mit seiner Karriere weiter gehen soll.

Weitere mögliche Gegner für Joshua wären laut Hearn Luiz Ortiz, Otto Wallin oder Joe Joyce. Warten wir einfach mal ab, wer von den genannten Boxern gegen Joshua antreten wird. Wallin und Joyce wären vielleicht für den Ex-Champ machbar. Etwas gefährlicher könnten ihm Ortiz und Wilder werden. Oder was meinen die Boxen.de-Experten?

Zu hoffen bleibt jetzt erst einmal nur, dass die feindseligen Auseinandersetzungen in der Ukraine bald enden und Usyk unbeschadet in den Ring zurückkehren wird, um seine Gürtel unter friedlichen Verhältnissen verteidigen zu können.

Hier noch einmal der Kampf zwischen Joshua und Usyk im September 2021:

https://youtu.be/Txdp6F8qSeU

19 Gedanken zu “Anthony Joshua – Rematch gegen Oleksandr Usyk liegt auf Eis

      1. Hearn hat ja schon gesagt, dass AJ („Mein Wunschgegner der Boxhistorie wäre Mike Tyson“) ein Tagträumer mit Wahnvorstellungen ist, und Hearn selbst einen Easy-Fight für ihn will. Und er ist immer noch der Chef.

        Am Ende wird es Chris Arreola.

    1. 100%ige Zustimmung!

      Der Wilder aus Fury vs Wilder III würde Joshua sehr wahrscheinlich ausknocken…
      …und ich würde Joyce, spätestens nach Ortiz‘ sehr „durchwachsener“ Leistung im Martin-Fight, als deutlich größere Bedrohung ansehen als Ortiz…
      Im Zweifelsfall würde ich auch Wallin mittlerweile bessere Chancen gegen Joshua zutrauen als Ortiz.
      Interessant wären ALLE der genannten Gegner, denke aber auch eher, dass es ein typischer Stay-busy-Gegner wird.
      Finde ich zwar grundsätzlich auch erstmal nicht verwerflich, aber dann sollte man vorab zumindest nicht zu große Töne spucken…

        1. Hughie vs. Helenius jetzt angeblich in Arbeit …

          Flo9r
          12. März 2022 at 13:02 — Antworten

          Ich würde es ja iwie sogar gerne sehen, wie er versucht Wilder aus der Distanz auszuboxen … bzw wie viele Runden das gut geht.
          ––
          AJ hat ja jetzt einen Chefcoach aus der Ismael-Salas-Tradition, von daher sollte das null Probleme bereiten 😆

          1. Hugie fury vs helenius wurde schon ende januar von der wba angeordnet. wbaboxing.com/boxing-news/wba-orders-bryan-dubois-negotiations#.Yi9c3_gxnmE

          2. das soll ein final eliminator der wba sein. schon wizig wenn es einen superchamp gibt desses PH der reg champ ist dessen PH dubois ist. also um was wird das ein final eliminator. 🙂

          3. Brennov
            14. März 2022 at 16:20

            also um was wird das ein final eliminator?
            ––
            😀😀😀

  1. Ein Kampf AJ vs Wilder wäre top, allerdings glaube ich nicht das Wilder bis Mai/Juni in Form sein wird..wenn er denn überhaupt noch mal kämpft!?
    Ortiz hat sicherlich noch seine Momente während eines Kampfes, aber der ist schlichtweg zu alt um gegen AJ bestehen zu können und das wird er auch wissen.
    Ein Kampf gegen Joyce würde sich sicherlich auf der Insel gut verkaufen lassen, aber ob Joyce seine Ranglistenposition bei der WBO dafür auf´s Spiel setzt…eher fraglich.
    Bleibt noch Wallin, der hat sich gegen Fury ja recht gut verkauft und würde auch sicherlich gegen AJ einen guten Kampf liefern.
    Vermutlich wird es aber sein wie fast immer…es wird wohl eher ein einfacher Gegner werden als die Genannten, denn eine Niederlage kann sich AJ sicherlich nicht leisten!?

    Zu Usyk sei noch gesagt….ich hoffe er überlebt den Krieg und ob er jemals wieder boxt das steht wohl in den Sternen!?

  2. Im Endeffekt, sind all diese gerüchte zu kämpfen doch immer schall und rauch. was waren nicht schon alles für kämpfe „im gespräch“. meist ist das doch nur damit die journallie was zu schreiben hat wenn sie es nicht sogar selbst erfindet. Ich glaube das einizig substanziell was man hier rauslesen kann, ist, dass joshua einen „zwischenkampf“ machen wird. gegen wen wird man sehen wenn es fix ist und die 4 genannten sind keinesweg wahrscheinlicher als alle anderen möglichen kandidaten.

Schreibe einen Kommentar