Top News

Anthony Dirrell überrollt Kevin Engel in zwei Runden

Andre Dirrells jüngerer Bruder Anthony erzielte am Freitagabend einen dominanten KO-Sieg über seinen Last-Minute Gegner Kevin Engel. Engel ersetzt kurzfristig den ursprünglich geplanten Gegner Alejandro Berrio und war gegen Dirrell vollkommen überfordert, auch wenn der KO schließlich durch einen illegalen Tiefschlag kam.

Kevin Engel war von Anfang an ein schwacher Ersatz für Berrio, doch einen Tag vor dem Kampf wurde er noch weiter geschwächt, da er kurzfristig versuchen musste das vereinbarte Gewicht von 170 Pfund zu bringen. Nach langen Versuchen einigten sich beide Camps schließlich darauf, dass Engel mit 174 Pfund antreten durfte, wofür er 1200 Dollar seiner Börse abdrücken musste. Als Engel vor elf Tagen den Anruf erhalten hatte, dass er einspringen sollte, hatte er Berichten zufolge noch 198 Pfund gewogen.

Doch auch unabhängig von dem Gewichtsverlust hätte Engel gegen Dirrell wohl wenig Land gesehen, da der Talentunterschied einfach zu groß war. Dirrell dominierte von Beginn an mit seinen viel schnelleren Händen und landete immer wieder seine rechte Gerade. Bereits in der ersten Runde begann das Gesicht von Engel davon anzuschwellen, da Dirrell beinahe mit jedem Schlag traf. Egal, ob er selber nach vorne ging oder Engel abkonterte, wenn dieser mal etwas vesuchte, Dirrell war in einer komplett anderen Liga.

Nach vierzig Sekunden der zweiten Runde waren es zwei präzise rechte Geraden, die Engel das erste Mal auf die Bretter schickten. Dirrell machte da weiter, wo er aufgehört hatte ohne unnötig viel Risiko zu gehen oder wild zu werden, und ließ mit einer weiteren rechten Geraden den Mundschutz von Engel durch den halben Ring fliegen. Engel reagierte aggressiv und versuchte jetzt vermehrt in den Infight zu kommen und den Kampf etwas schmutziger und körperbetonter zu machen, doch es dauerte nicht lange bis Dirrell die nächsten Schläge landete, die Engel in Schwierigkeiten brachten. Das Ende kam dann mit einem eindeutig illegalen Schlag, als eine linke Hand glasklar unterhalb der Gürtellinie landete. Ringrichter Lou Moret hatte dies offensichtlich übersehen und zählte Kevin Engel aus.

Der 26-jährige Dirrell blieb damit auch im dreiundzwanzigsten Profikampf ungeschlagen und feierte seinen zwanzigsten vorzeitigen Sieg. Da die WBC und die WBA ihn bereits unter den Top 10 im Supermittelgewicht führen, wäre es gut möglich, dass er demnächst seinem größeren Bruder, der allgemein als der Talentiertere gilt, nacheifert und um einen Titel boxt.

Voriger Artikel

Christopher Martin feiert ungefährdeten Arbeitssieg gegen Jose Silveira

Nächster Artikel

Tyson Fury boxt konditionsschwachen Chisora aus

10 Kommentare

  1. Balhas1000
    23. Juli 2011 at 18:47 —

    Ringrichter Lou Moret soll sich mal ne Brille kaufen!!!

  2. Tom
    23. Juli 2011 at 19:13 —

    Anthony Direll,22-0-0 Rekord,hmm….bei dem wird es auch mal Zeit das er gegen ernsthaft Gegner antritt!

  3. Ahmet
    23. Juli 2011 at 21:27 —

    Tom

    Anthony hatte Krebs und musste in die Chemo und lange Pausieren. Hut ab, dass er den Krebs besiegt hat und den Mut hat wieder zu Boxen!

  4. Tom
    23. Juli 2011 at 22:14 —

    @ Ahmet

    Ich weiß das er Krebs hatte,das ändert aber nichts daran das seine meisten Gegner unterer Durchschnitt waren.

  5. Balhas1000
    23. Juli 2011 at 22:19 —

    Heute abend wirds bombe! weiss jemand um wieviel uhr unserer zeit die kämpfe anfangen? freu mich schon…

  6. Tom
    23. Juli 2011 at 22:39 —

    @ Balhas1000

    Chisora gegen 23 Uhr,Khan gegen 4 Uhr!

  7. Balhas1000
    23. Juli 2011 at 22:48 —

    Danke dir

  8. Ahmet
    23. Juli 2011 at 23:41 —

    @ Tom

    Du kannst aber auch nicht erwarten, dass jemand von der Chemo direkt in einen Titelkampf springt oder?

  9. Tom
    24. Juli 2011 at 00:32 —

    @ Ahmet

    Das habe ich auch nicht gemeint,sondern das bei seinen 23 Gegnern noch nicht mal 1 halbwegs guter bekannter Name dabei ist!

  10. DR_BOX
    24. Juli 2011 at 10:58 —

    Kevin Engel = schlechter als jeder Kirmesboxer

Antwort schreiben