Top News

Anthony Crolla vs Gamaliel Diaz endet in technischem Unentschieden, Joshua schlägt Airich vorzeitig, Quigg bleibt ungeschlagen

Von Felix

Der Kampf zwischen Crolla und Diaz um den WBO Intercontinental Titel war bereits nach der 3. Runde beendet. Grund dafür war ein Cut bei Crolla nach einem unabsichlichen Kopfstoß. Da zum Zeitpunkt des unabsichtlichen Kopfstoß noch keine 4 Runden geboxt waren endete der Kampf in einem technischen Unentschieden, womit Crolla seinen Titel behielt. Ein Rematch wäre allerdings angebracht, da der Kampf bis zum Abbruch wenige Erkenntnisse bietete.
__________________________________________________________________________________
__________________________________________________________________________________

Boxing - WBA World Super Bantamweight Title - Scott Quigg v Stephane Jamoye - Manchester Arena

Auf der Undercard konnte Scott Quigg seinen Gegner Stephane Jamoye durch einen Körpertreffer vorzeitig besiegen. In den ersten 2 Runden hielt der Belgier allerdings gut mit und es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch wo beide zu Treffern kamen. In der 3 Runde musste Jamoye dann nach einem harten Körpertreffer zu Boden und kam nicht mehr rechzeitig nach oben. Quigg verbesserte sein Kampfrekord damit auf 29-0-2 während Jamoye seine 6 Niederlage hinnehmen musste. Für Quigg steht nun wohl bald eine Weltmeisterschaft gegen seinen Landsmann Carl Frampton an.
__________________________________________________________________________________
__________________________________________________________________________________

Boxing - Heavyweight Bout - Anthony Joshua v Konstantin Airich - Manchester Arena

Ebenfalls auf der Undercard hatte Olympiasieger keine Probleme mit dem deutschen Routinier Konstantin Airich. In den ersten beiden Runden hielt Airich noch relativ gut mit. In der dritten Runde musste er nach einem Schlaghagel das erste mal zu Boden, zwar kam er nochmal auf die Beine, nachdem Joshua aber weitere gute Treffer landete, brach der Ringrichter das ungleiche Gefecht in der dritten Runde ab.

Joshua steigt bereits am 11 Oktober wieder in den Ring, wenn er auf den in Deutschland bekannten Dennis Bakhtov trifft.

Bildquelle © picture alliance / empics

Voriger Artikel

Humberto Soto schlägt John Molina nach Punkten

Nächster Artikel

Vincent Feigenbutz unterschreibt beim Sauerland-Team

8 Kommentare

  1. Markus
    15. September 2014 at 11:53 —

    Der Cut war bei Diaz, nicht bei Crolla 😉 Ansonsten eine nette Zusammenfassung.

  2. Larrypint
    15. September 2014 at 17:06 —

    Anthony Joshua hat sein Olympisches Gold zwar auch dank Heimbonus geholt,aber das mindert nicht seine Qualitäten.Der bringt alles mit um in 1-2 Jahren an der Weltspitze mitzumischen und ist zudem auch noch ein sympathischer Kerl.

    • ego
      15. September 2014 at 17:52 —

      larry
      hauptsache, er wird nicht künstlich hochgezogen.
      was hat ihm der kampf gegen KA gebracht?
      außer auf dem zettel?
      mag er noch so sympatisch sein, dadurch boxt er sich nicht hoch.
      habe mir den kampf angesehen, AJ ist echt gut, wollen wir hoffen, daß da alles richtig gemacht wird.

  3. Larrypint
    15. September 2014 at 20:38 —

    Naja in der Aufbauphase passt das schon…Airich ist zwar kein Prüfstein aber er hat einen positiven Kampfrekord und hats zumindest gegen Solis,Glazkov,Hammer über die Runden geschafft
    Bakhtov wird da im Oktover schon ne Steigerung für Joshua.

    • ego
      15. September 2014 at 21:19 —

      larry
      das mag alles richtig klingen, aber soll joshua richtig was reissen, muß er auch an seine grenzen geführt werden.
      macht spaß ihm zuzusehen, keine frage, ist aber immer auch dem gegner geschuldet.
      da bin ich mal richtig gespannt, der kann was werden.

      • Knopster
        15. September 2014 at 21:40 —

        Aktuell hat er 8 Kämpfe. Da waren seine Prüfsteine in dieser frühen Phase seiner Karriere schon höher als die Graupen, die Deontay zu dieser Zeit noch geboxt hat.

  4. joel
    15. September 2014 at 21:45 —

    @ ego und @larry

    ich finde schon das er bis jetzt ordentlich aufgebaut wird…. betonung liegt auf “bis jetzt”

    gegen waldemar wird es nie zu einem kampf kommen…
    also kann er doch ruhig erstmal langsam erfahrung sammeln…
    gebe larry recht.. bakhtov ist auf jeden fall eine steigerung…

    und ob er sich gegen starke leute durchsetzen wird…. wird uns die zeit zeigen…

    aber die vorraussetzungen sind bei ihm auf jeden fall gegeben..

    symphatischer kerl…. talentiert… gute schlagkraft….

    ich für meine seite… freue mich auf seine nächsten kämpfe…

    • ego
      15. September 2014 at 22:04 —

      joel
      josh soll ja auch ruhig aufgebaut werden, keine frage.
      aber dann muß er mal 10.12 runden boxen, irgentwann werden die gegner schwerer.
      und der anspruch größer, er hatte die goldene geholt.
      freue mich auch auf die nächsten kämpfe, das ist boxen., wenn er so weiter macht.

Antwort schreiben