Top News

Anthony Crolla – Karriereende mit Sieg über Frank Urquiaga / Taylor schlägt Linardatou

Anthony Crolla – Karriereende mit Sieg über Frank Urquiaga

Mit einem hart umkämpften Sieg hat ‚Million Dollar‘ Crolla vor rund 9000 Zuschauern in der Manchester Arena das Ende seiner Karriere eingeläutet. Am Ende hatten die Punkterichter den Mann aus Manchester mit 95-95, 98-92 und 97-93 vorne. „Der Sieg war die Hauptsache, aber jetzt weiß ich, dass meine Zeit abgelaufen ist”, erklärte Crolla nach dem Kampf im Interview mit der BBC.

Den besseren Start hatte aber Crollas Gegner Frank Urquiaga, der sich zu Beginn mehrfach mit seiner guten Rechten Respekt verschaffen konnte. Vermutlich lag es nur an Urquiagas geringer Schlagkraft, dass der Kampf nicht einen anderen Verlauf nahm. Trotzdem konnte man dem Spanier die ersten Runden geben.

Ab dem fünften Durchgang merkte Crolla wohl, dass er etwas mehr tun musste und kam langsam besser in den Kampf. Den Fans in der Arena blieb nicht verborgen, dass es „eng“ werden würde und sie versuchten, den Heimboxer zu pushen. Crolla und seinem Trainer Joe Gallagher dürfte zu diesem Zeitpunkt ohnehin klar gewesen sein, dass ein Sieg wohl nur noch durch KO oder mit etwas „gutem Willen“ der Punkrichter zustande kommen würde.

In der zweiten Kampfhälfte kam dem Boxer aus Manchester zugute, dass Urquiaga sein Tempo nicht halten konnte. Crolla versuchte daraufhin, den Druck zu erhöhen, doch seine Schläge zum Körper von Urquiaga fanden nur selten ihr Ziel und so blieb der Kampf bis zum Schluss relativ offen.

Gong zur zehnten Runde: Ein letztes Mal erhob sich Crolla von seinem Stuhl. Sein Trainer hatte ihm vermutlich gesagt, dass er die letzte Runde gewinnen müsse. Beide umarmten sich. Noch eine Minute … Urquiaga konnte eine gute Rechte landen, Crolla antwortete mit einer Linken.

Dann ist es vorbei, 13 Jahre im Ring sind Geschichte. Das Urteil spiegelt mit 95-95, 98-92 und 97-93 für Crolla nicht wirklich den wahren Kampfverlauf wieder. Wie ein britischer Kollege anmerkte: „Peinliches Scoring, woher in aller Welt kamen die 98-92?“ Für Anthony Crolla ein süßer Abgang, für Frank Urquiaga sicher nicht sonderlich zufriedenstellend.

 

Im Hauptkampf des Abends konnte die Irin Katie Taylor ihre Gegnerin Christina Linardatou nach Punkten besiegen und sich den WBO-Titel im Superleichtgewicht holen. Linardatou versuchte zwar, Druck auszuüben, aber Taylor war die Chefin im Ring und sicherte sich mit einem 96-94, 97-93 und 97-93 auf den Scorecards ihren nächsten Titel.

Nun kann man wohl davon ausgehen, dass als nächstes ein Titelvereinigungskampf mit der Amerikanerin Jessica McCaskill oder mit Cecilia Braekhus aus Norwegen geplant ist.

Noch kann man den Fight zwischen Katie Taylor ihre Gegnerin Christina Linardatou hier sehen:

 

 

Weitere Ergebnisse des Abends:

Harper schlägt Obenauf

Bakole schlägt Hernandez

Cash schlägt Cullen

Voriger Artikel

Michael Buffer – Glückwunsch zum 75. Geburtstag

Nächster Artikel

Sergey Kovalev unterliegt Canelo Alvarez durch TKO 11

Keine Kommentare

Antwort schreiben