Top News

Andy Ruiz jr vs Anthony Joshua II – Undercard nimmt Gestalt an

Andy Ruiz jr vs Anthony Joshua II – Undercard nimmt Gestalt an

Wie Matchroom Boxing heute bekanntgegeben hat, wird es auf der Undercard von Andy Ruiz jr vs Anthony Joshua zwei weitere Schwergewichtskämpfe geben:  Michael Hunter trifft auf Alexander Povetkin und der kroatische Schwergewichtler Filip Hrgovic tritt gegen Eric Molina an. Darüber hinaus gibt es ein Duell zwischen dem Briten Scott Quigg und ‚Celtic Warrior King Kong’ Jono Carroll.

Bild: Matchroom Boxing / Twitter

Ex-WBA-Weltmeister Alexander Povetkin, der zuletzt im August Hughie Fury nach Punkten bezwang, freut sich auf die Begegnung mit dem 9 Jahre jüngeren US-Amerikaner: „Vor dem Kampf mit Hughie Fury war ich fast ein Jahr lang nicht mehr in den Ring gekommen, weil ich mich von einer Ellbogenoperation erholt hatte. Ich bin sehr froh, dass ich dieses Jahr wieder kämpfen kann”, erkärte Povetkin im Interview: „Hunter ist ein starker Boxer. Ich denke, es wird ein guter und interessanter Kampf. Ich mache keine Pläne für das kommende Jahr. Erstmal muss ich den Kampf gegen Hunter machen, aber ich würde gerne noch einmal um den Weltmeistertitel boxen.“ Für ‚The Bounty‘ Hunter wäre der Sieg gegen Povetkin ein Schritt nach oben in den Ranglisten.  

Nachdem der Kroate Filip Hrgovic schon im September erklärt hatte, er habe von Eddie Hearn eine Zusage bekommen, in Saudi-Arabien auf der Undercard von Andy Ruiz vs Anthony Joshua zu kämpfen, steht mit ‚Drummer Boy‘ Eric Molina nun auch sein Gegner fest. Ich persönlich halte weder Molina noch Hrgovic für besonders gute Boxer, gehe allerdings davon aus, dass der 27-jährige Schwergewichtler aus Zagreb den Kampf gewinnen wird.

Sky - Wählen Sie Ihr Lieblingsprogramm!

Der Sauerland-Boxer äußerte sich im Vorfeld des Begegnung zufrieden: „Es ist ein großer Schritt für mich, was das Niveau des Gegners und die Größe des Events betrifft. Die ganze Welt wird zuschauen, daher ist dies eine große Gelegenheit für mich, meine Fähigkeiten zu demonstrieren.“

Superfedergewichtler Scott Quigg wird in Diriyah um den WBA-Continental-Feather-Title boxen. Gegner ist der Ire Jono Carroll. Quigg, der verletzungsbedingt länger als ein Jahr nicht im Ring stand, ist seit 2007 Profi und hat in den niedrigen Gewichtsklassen erfolgreich geboxt. Der britische Boxer war unter anderem auch WBA-Weltmeister, verlor aber 2016 gegen IBF-Titelträger  Carl Frampton.

Für den 31-jährigen ist der Fight in Saudi-Arabien vielleicht die letzte Chance, seine Karriere noch einmal anzukurbeln: „Obwohl ich schon so lange nicht mehr im Ring bin, gehe ich davon aus, in bester Verfassung anzutreten und bald wieder um einen Titel boxen uzu können!“ erklärte der Mann aus Lancahire.

Auch Gegner Jono Carroll freut sich auf die Begegnung: „In gewisser Weise ist es sogar noch größer als mein WM-Kampf (gegen Tevin Farmer). Die Leute kannten Farmer in Irland erst, als ich gegen ihn gekämpft habe. Aber Quigg kennt jeder, weil Frampton gegen ihn gekämpft hat. Es ist eine großartige Fightcard und eine großartige Gelegenheit, der Welt das Beste von mir zu zeigen.“

Voriger Artikel

Tippspiel KW 44 - 02.-08.11.2019

Nächster Artikel

Koblenz: Albon Pervizaj vs. Dusan Veletic

6 Kommentare

  1. 1. November 2019 at 09:40

    … das steht alles schon seit Tagen bei BS und anderen Seiten, ihr miserablen Penner!

  2. 1. November 2019 at 09:47

    @ adolf klitschko

    Vielen Dank für diese konstruktive Kritik.

    Ich bin immer wieder überrascht davon, dass User, mit denen man sich in der Regel ganz normal austauschen kann, gelegentlich dazu neigen, ihr angeblich vorhandenes Fachwissen hinter Beschimpfungen zu verstecken.

    Dann pass mal auf, Du Vollpfosten.

    1. Wenn Du meinst, dass Du auf anderen Boxseiten besser “bedient” wirst: kommentier da. Keiner zwingt Dich, Boxen.de zu besuchen und hier saudumme Kommentare zu hinterlassen, die vor allem eines dokumentieren: Deine Ahnungslosigkeit.

    2. Vielleicht lässt Du Dir gelegentlich mal den Unterschied zwischen Spekulation und Tatsache erklären. Spekuliert hat Boxen.de auch, als wir am 16. Oktober berichteten: “So, wie es aussieht, könnten noch zwei weitere Begegnungen im Schwergewicht beim ‚Clash on the Dunes‘ am 7. Dezember stattfinden: Filip Hrgovic vs Eric Molina und Alexander Povetkin vs Michael Hunter.” Allerdings hat Eddie Hearn das erst gestern Abend offiziell gemacht.

    3. Verspüre ich wenig Lust, mich von einem miserablen Penner als miserabler Penner bezeichnen zu lassen.

    • 1. November 2019 at 11:36

      Dabei ist es doch immer der miserable Penner, der einen miserablen Penner am besten erkennt und von wem sollte sich ein misserabler Penner gleichberechtigter einen miserablen Penner nennen lassen, als von einem miserablen Penner?

      Der Schreiberling ist aber auch mit nichts zufrieden!

  3. 1. November 2019 at 11:38

    @ fett

    Was ist los: Hat der Kindergarten zu? Hat Mami vergessen, den PC auszuschalten?

    Muss der “große Vati” wieder die Kommentarfunktion deaktivieren?

    Oder bekommen wir die Kurve?

    Dies ist eine Box-Seite. Persönliche Beleidigungen, Diffamierungen und “geistigen Dünnschiss” dürft Ihr gerne woanders austauschen!

  4. 1. November 2019 at 13:02

    ̶W̶̶e̶̶n̶̶n̶̶ ̶̶d̶̶i̶̶e̶̶s̶̶ ̶̶e̶̶i̶̶n̶̶e̶̶ ̶̶B̶̶o̶̶x̶̶s̶̶e̶̶i̶̶t̶̶e̶̶ ̶̶i̶̶s̶̶t̶̶,̶̶ ̶̶d̶̶a̶̶n̶̶n̶̶ ̶̶h̶̶a̶̶l̶̶t̶̶e̶̶ ̶̶D̶̶e̶̶i̶̶n̶̶e̶̶ ̶̶p̶̶e̶̶r̶̶s̶̶ö̶̶n̶̶l̶̶i̶̶c̶̶h̶̶e̶̶n̶̶ ̶̶B̶̶e̶̶l̶̶e̶̶i̶̶d̶̶i̶̶g̶̶u̶̶n̶̶g̶̶e̶̶n̶̶,̶̶ ̶̶D̶̶i̶̶f̶̶f̶̶a̶̶m̶̶i̶̶e̶̶r̶̶u̶̶n̶̶g̶̶e̶̶n̶̶ ̶̶u̶̶n̶̶d̶̶ ̶̶a̶̶u̶̶c̶̶h̶̶ ̶̶D̶̶e̶̶i̶̶n̶̶e̶̶n̶̶ ̶̶g̶̶e̶̶i̶̶s̶̶t̶̶i̶̶g̶̶e̶̶n̶̶ ̶̶D̶̶ü̶̶n̶̶n̶̶s̶̶c̶̶h̶̶i̶̶s̶̶s̶̶ ̶̶b̶̶e̶̶i̶̶ ̶̶D̶̶i̶̶r̶̶ ̶̶o̶̶d̶̶e̶̶r̶̶ ̶̶t̶̶a̶̶u̶̶s̶̶c̶̶h̶̶e̶̶ ̶̶i̶̶h̶̶n̶̶ ̶̶w̶̶o̶̶a̶̶n̶̶d̶̶e̶̶r̶̶s̶̶ ̶̶a̶̶u̶̶s̶̶.̶̶
    ̶̶̶̶M̶̶a̶̶l̶̶ ̶̶g̶̶a̶̶n̶̶z̶̶ ̶̶i̶̶m̶̶ ̶̶E̶̶r̶̶n̶̶s̶̶t̶̶ ̶̶S̶̶c̶̶h̶̶r̶̶e̶̶i̶̶b̶̶e̶̶r̶̶l̶̶i̶̶n̶̶g̶̶,̶̶ ̶̶a̶̶b̶̶e̶̶r̶̶ ̶̶s̶̶o̶̶ ̶̶a̶̶l̶̶l̶̶e̶̶ ̶̶T̶̶a̶̶s̶̶s̶̶e̶̶n̶̶ ̶̶k̶̶ö̶̶n̶̶n̶̶e̶̶n̶̶ ̶̶b̶̶e̶̶i̶̶ ̶̶D̶̶i̶̶r̶̶ ̶̶n̶̶i̶̶c̶̶h̶̶t̶̶ ̶̶m̶̶e̶̶h̶̶r̶̶ ̶̶i̶̶m̶̶ ̶̶S̶̶c̶̶h̶̶r̶̶a̶̶n̶̶k̶̶ ̶̶s̶̶t̶̶e̶̶h̶̶e̶̶n̶̶!̶̶
    ̶̶̶̶A̶̶u̶̶f̶̶ ̶̶j̶̶e̶̶g̶̶l̶̶i̶̶c̶̶h̶̶e̶̶ ̶̶K̶̶r̶̶i̶̶t̶̶i̶̶k̶̶ ̶̶a̶̶n̶̶ ̶̶D̶̶e̶̶i̶̶n̶̶e̶̶ ̶̶“̶̶j̶̶o̶̶u̶̶r̶̶n̶̶a̶̶l̶̶i̶̶s̶̶t̶̶s̶̶i̶̶c̶̶h̶̶e̶̶n̶̶ ̶̶B̶̶o̶̶x̶̶e̶̶r̶̶g̶̶ü̶̶ß̶̶e̶̶”̶̶ ̶̶r̶̶e̶̶a̶̶g̶̶i̶̶e̶̶r̶̶s̶̶t̶̶ ̶̶D̶̶u̶̶ ̶̶m̶̶i̶̶t̶̶ ̶̶B̶̶e̶̶l̶̶e̶̶i̶̶d̶̶i̶̶g̶̶u̶̶n̶̶g̶̶e̶̶n̶̶,̶̶ ̶̶D̶̶i̶̶f̶̶f̶̶a̶̶m̶̶i̶̶e̶̶r̶̶u̶̶n̶̶g̶̶e̶̶n̶̶ ̶̶u̶̶n̶̶d̶̶ ̶̶m̶̶i̶̶t̶̶ ̶̶g̶̶e̶̶i̶̶s̶̶t̶̶i̶̶g̶̶e̶̶m̶̶ ̶̶D̶̶ü̶̶n̶̶s̶̶c̶̶h̶̶i̶̶s̶̶s̶̶.̶̶ ̶̶D̶̶a̶̶s̶̶ ̶̶w̶̶ä̶̶r̶̶e̶̶ ̶̶a̶̶u̶̶c̶̶h̶̶ ̶̶g̶̶a̶̶r̶̶ ̶̶n̶̶i̶̶c̶̶h̶̶t̶̶ ̶̶m̶̶a̶̶l̶̶ ̶̶s̶̶o̶̶ ̶̶s̶̶c̶̶h̶̶l̶̶i̶̶m̶̶m̶̶,̶̶ ̶̶w̶̶e̶̶n̶̶n̶̶ ̶̶D̶̶u̶̶ ̶̶e̶̶s̶̶ ̶̶d̶̶e̶̶n̶̶ ̶̶a̶̶n̶̶d̶̶e̶̶r̶̶e̶̶n̶̶ ̶̶h̶̶i̶̶e̶̶r̶̶ ̶̶b̶̶e̶̶i̶̶ ̶̶b̶̶o̶̶x̶̶e̶̶n̶̶.̶̶d̶̶e̶̶ ̶̶n̶̶i̶̶c̶̶h̶̶t̶̶ ̶̶s̶̶t̶̶ä̶̶n̶̶d̶̶i̶̶g̶̶ ̶̶u̶̶n̶̶t̶̶e̶̶r̶̶ ̶̶i̶̶r̶̶g̶̶e̶̶n̶̶d̶̶w̶̶e̶̶l̶̶c̶̶h̶̶e̶̶n̶̶ ̶̶A̶̶n̶̶d̶̶r̶̶o̶̶h̶̶u̶̶n̶̶g̶̶e̶̶n̶̶ ̶̶v̶̶e̶̶r̶̶b̶̶i̶̶e̶̶t̶̶e̶̶n̶̶ ̶̶w̶̶ü̶̶r̶̶d̶̶e̶̶s̶̶t̶̶!̶̶
    ̶̶̶̶“̶̶W̶̶i̶̶e̶̶ ̶̶m̶̶a̶̶n̶̶ ̶̶i̶̶n̶̶ ̶̶d̶̶e̶̶n̶̶ ̶̶W̶̶a̶̶l̶̶d̶̶ ̶̶r̶̶u̶̶f̶̶t̶̶,̶̶ ̶̶s̶̶o̶̶ ̶̶s̶̶c̶̶h̶̶a̶̶l̶̶l̶̶t̶̶ ̶̶e̶̶s̶̶ ̶̶h̶̶e̶̶r̶̶a̶̶u̶̶s̶̶!̶̶”̶̶
    ̶̶̶̶V̶̶e̶̶r̶̶s̶̶u̶̶c̶̶h̶̶e̶̶ ̶̶m̶̶a̶̶l̶̶ ̶̶z̶̶u̶̶ ̶̶v̶̶e̶̶r̶̶s̶̶t̶̶e̶̶h̶̶e̶̶n̶̶,̶̶ ̶̶w̶̶a̶̶s̶̶ ̶̶d̶̶a̶̶s̶̶ ̶̶b̶̶e̶̶d̶̶e̶̶u̶̶t̶̶e̶̶t̶̶ ̶̶u̶̶n̶̶d̶̶ ̶̶w̶̶e̶̶l̶̶c̶̶h̶̶e̶̶ ̶̶F̶̶o̶̶l̶̶g̶̶e̶̶n̶̶ ̶̶d̶̶a̶̶s̶̶ ̶̶n̶̶a̶̶c̶̶h̶̶ ̶̶s̶̶i̶̶c̶̶h̶̶ ̶̶z̶̶i̶̶e̶̶h̶̶e̶̶n̶̶ ̶̶k̶̶ö̶̶n̶̶n̶̶t̶̶e̶̶.̶̶ ̶̶A̶̶b̶̶e̶̶r̶̶ ̶̶w̶̶e̶̶t̶̶t̶̶e̶̶n̶̶ ̶̶D̶̶u̶̶ ̶̶k̶̶a̶̶n̶̶n̶̶s̶̶t̶̶ ̶̶d̶̶a̶̶s̶̶ ̶̶n̶̶i̶̶c̶̶h̶̶t̶̶?̶̶ ̶̶W̶̶e̶̶t̶̶t̶̶e̶̶n̶̶ ̶̶D̶̶u̶̶ ̶̶m̶̶u̶̶s̶̶s̶̶t̶̶ ̶̶w̶̶i̶̶e̶̶d̶̶e̶̶r̶̶ ̶̶i̶̶r̶̶g̶̶e̶̶n̶̶d̶̶w̶̶e̶̶l̶̶c̶̶h̶̶e̶̶ ̶̶D̶̶r̶̶o̶̶h̶̶u̶̶n̶̶g̶̶e̶̶n̶̶ ̶̶a̶̶u̶̶s̶̶s̶̶p̶̶r̶̶e̶̶c̶̶h̶̶e̶̶n̶̶?̶̶ ̶̶W̶̶e̶̶t̶̶t̶̶e̶̶n̶̶ ̶̶D̶̶u̶̶ ̶̶m̶̶u̶̶s̶̶s̶̶t̶̶ ̶̶w̶̶i̶̶e̶̶d̶̶e̶̶r̶̶ ̶̶b̶̶e̶̶l̶̶e̶̶i̶̶d̶̶i̶̶g̶̶e̶̶n̶̶,̶̶ ̶̶d̶̶i̶̶f̶̶f̶̶a̶̶m̶̶i̶̶e̶̶r̶̶e̶̶n̶̶ ̶̶u̶̶n̶̶d̶̶ ̶̶g̶̶e̶̶i̶̶s̶̶t̶̶i̶̶g̶̶ ̶̶d̶̶ü̶̶n̶̶n̶̶s̶̶c̶̶h̶̶e̶̶i̶̶s̶̶s̶̶e̶̶n̶̶?̶̶

    ̶̶A̶̶b̶̶e̶̶r̶̶ ̶̶m̶̶a̶̶c̶̶h̶̶ ̶̶n̶̶u̶̶r̶̶ ̶̶w̶̶e̶̶i̶̶t̶̶e̶̶r̶̶ ̶̶s̶̶o̶̶,̶̶ ̶̶S̶̶c̶̶h̶̶r̶̶e̶̶i̶̶b̶̶e̶̶r̶̶l̶̶i̶̶n̶̶g̶̶,̶̶ ̶̶E̶̶i̶̶n̶̶s̶̶e̶̶i̶̶t̶̶i̶̶g̶̶k̶̶e̶̶i̶̶t̶̶ ̶̶i̶̶s̶̶t̶̶ ̶̶n̶̶u̶̶n̶̶ ̶̶m̶̶a̶̶l̶̶ ̶̶d̶̶e̶̶s̶̶ ̶̶F̶̶a̶̶s̶̶c̶̶h̶̶i̶̶s̶̶t̶̶e̶̶n̶̶ ̶̶G̶̶u̶̶t̶̶.̶̶ ̶̶N̶̶i̶̶c̶̶h̶̶t̶̶ ̶̶m̶̶e̶̶i̶̶n̶̶e̶̶s̶̶!̶

  5. 1. November 2019 at 13:06

    Auf besonderen Wunsch des Users fettundmiboleron ist die Kommentarfunktion nun geschlossen.