Andy Lee: „Ich werde El Paso als neuer Champion verlassen“

Andy Lee ©Steve Wellings.
Andy Lee © Steve Wellings.

Der irische Mittelgewichtler Andy Lee (28-1, 20 K.o.’s) hat soeben sein zehnwöchiges Trainingscamp beendet und wird demnächst die Reise nach El Paso (Texas) antreten, wo am 16. Juni der WM-Kampf gegen WBC-Weltmeister Julio Cesar Chavez Jr. (45-0-1, 31 K.o.’s) stattfinden wird.

Im Kronk-Gym in Detroit hat der 28-jährige Lee zahllose Sparringsrunden mit Mike Jimenez, Adonis Stevenson, Edwin Rodriguez, Don George und Brian Vera absolviert und laut seinem Trainer Emanuel Steward dabei einen ausgezeichneten Eindruck hinterlassen. „Die Vorbereitung für den Kampf hätte nicht besser laufen können“, sagte Steward. „Andy ist ein sehr disziplinierter und zielstrebiger Fighter, und er ist physisch und mental auf den größten Kampf seiner Karriere vorbereitet. Wir haben uns auf jedes mögliche Szenario in dem Kampf gegen einen jungen und unbesiegten Champion eingestellt. Chavez hat jedoch noch nie gegen jemanden wie Andy Lee gekämpft, und das wird er am Abend des Kampfes feststellen.“

Im Gegensatz zu Chavez‘ letzten Gegnern ist Lee mit 1,88 m ein recht großes Mittelgewicht, der zudem in allen vier bedeutenden Organisationen in den Top 3 gerankt ist. „Ich finde die Möglichkeit, den WBC-Titel zu gewinnen, sehr reizvoll“, sagte Lee. „Ich war noch nie so bereit, um einen Titel zu kämpfen. Ich bin total auf den Kampf fokussiert und werde am Tag des Kampfes mein Ding durchziehen. Ich fahre nicht nach El Paso, um einfach nur dabeizusein, glaubt mir, das ist die Krönung einer lebenslangen Arbeit. Und ich werde mir diese Möglichkeit nicht entgehen lassen. Julio Cesar Chavez Jr. ist ein stolzer Champion, und er war in den 12 Monaten, seit er seinen Titel gewonnen hat, sehr aktiv, ich werde aber zu stark sein und zu viele Fähigkeiten für ihn haben. Ich werde derjenige sein, der die Stadt als neuer Champion verlässt, das ist meine Bestimmung.“

© adrivo Sportpresse GmbH

5 Gedanken zu “Andy Lee: „Ich werde El Paso als neuer Champion verlassen“

  1. wer weiß,vieleicht macht man chavez jetzt vor dem kampf auch noch 15cm größer.
    in den letzten kämpfen war eine gewichtszunahme von 10 kg(natürlich kein doping)
    auch kein problem.
    chavez und sein umfeld sind für mich die größten betrüger,schade das dadurch viele
    ehrliche sportler um ihren derdienten lohn gebracht werden.

Schreibe einen Kommentar