Top News

Andrade und Serrano siegen vorzeitig in Miami

Bei der DAZN-Veranstaltung “Miami Fight Night” am Donnerstag Abend waren recht eindrucksvolle Siege von Demetrius Andrade und Amanda Serrano zu sehen. In weiteren Fights hatten die Favoriten nicht unbedingt den erwarteten Erfolg, verloren nach knappen Punktrichterentscheidungen ihre Gürtel oder siegten nur knapp.

Demetrius Andrade hatte mit seinen Gegner Luke Keeler die #3 des WBO Rankings vor den Fäusten. Der 32-jährige Ire als Dublin hatte sich diesen Titelshot durch einen klaren Punktsieg über den Amerikaner Luis Arias verdient, stellte aber für Andrade keine wirkliche Gefahr dar. Keeler ging schon gleich zu Beginn des Kampfes bei der ersten Aktion von Andrade zu Boden.

In Runde 2 gab es erst einen Bodenbesuch Keelers, der nicht als Niederschlag gewertet wurde. Im Verlauf dieses Durchgangs musste Keeler dann aber nach einem „echten“ Niederschlag doch noch einmal angezählt werden. Im weiteren Kampfverlauf war die Ringdominanz Andrades unübersehbar. Er konnte es sich leisten, völlig ohne Deckung zu kämpfen. Das Ende für den Iren kam mit dem Glockenschlag zum Ende der 9. Runde. Der Ringrichter hatte genug gesehen und nahm Keeler aus dem Kampf. Alles Weitere wäre eine sinnlose Prügelstrafe geworden.

Nach diesem Kampf forderte Andrade erneut Saunders heraus. Ein Kampf zwischen Andrade und Saunders sollte es bereits 2018 im Mittelgewicht geben. Saunders fiel damals durch einen Dopingtest und es kam nicht dazu. 

Hier der Kampf:

Ein Frauenkampf war ebenfalls bei dieser Veranstaltung von Hearn vertreten. Man muss sich allerdings fragen, welchen „tieferen Sinn“ dieser ungleiche Kampf gehabt haben soll. Amanda Serrano konnte sich fast nach Belieben an ihrer Gegnerin Simone da Silva austoben. Eddie Hearn hatte mit Serrano einen Vertrag über 3 Kämpfe abgeschlossen. Im dritten Kampf sollte sie gegen Hearns irisches „Frauenbox-Aushängeschild“ Katie Taylor kämpfen und dafür eine Börse von 250 000 Dollar bekommen. Serrano kämpfte bisher zwei Mal unter Hearns Regie im Madison Square Garden und besiegte dabei Eva Voraberger (KO1) und Heather Hardy (deutlicher Punktsieg).

Warum nun dieser dritte Kampf in Miami gegen eine völlig überforderte Gegnerin? Um Serrano einen Gefallen zu tun oder nur um den Vertrag zu erfüllen? Man könnte fast meinen, Hearn hat es sich anders überlegt und will Katie Taylor vor dieser „Granate“ Amanda Serrano schützen. Der Kampf zwischen Taylor und Serrano ist für April vorgesehen. Mal sehen ob es dazu kommt oder Hearn und Taylor vor Serrano kneifen.

Auch bei diesem Fight ging der Ringrichter dazwischen und beendete einen ungleichen Kampf, bevor die Brasilianerin Simone da Silva womöglich gesundheitlichen Schaden genommen hätte:

Weitere Ergebnisse: Tevin Farmer musste sich Joseph Dias geschlagen geben und verlor damit den IBF-Gürtel im Super-Federgewicht. Noch größer war die Überraschung, dass Daniel Roman seinen Kampf gegen den Usbeken Murodjon Akhmadaliev verlor. Der mittlerweile in Kalifornien lebende 25-jährige verließ den Ring mit den Gürteln von IBF und WBA im Superbantamgewicht. Der 35-jährige Alexis Angulo konnte den Angriff von Anthony Sims jr auf seinen WBO-Latino Titel im Supermittelgewicht knapp nach Punkten abwehren und brachte dem 24-jährigen dabei nach 20 Siegen die erste Niederlage bei.

Voriger Artikel

Der WBC-Gürtel im Cruisergewicht wird neu vergeben

Nächster Artikel

Sophie Alisch eröffnet eigenes Gym in Berlin

1 Kommentar

  1. 1. Februar 2020 at 13:53 —

    war ein geiler fight.

Antwort schreiben