Top News

Amir Mansour vs Filip Hrgovic – Kampf um den WBC-International in Zagreb

Ein Beitrag von F. W.

Es ist nur eine Frage der Zeit, bis einer der Champions gegen mich kämpfen muss”

Sieben Jahre ist es her, dass US-Schwergewichtsboxer Amir Mansour mit dieser Behauptung provozierte und in einem Interview mit Boxen.de sogar sagte, er sei sicher, gleich beide Klitschko-Brüder im Ring schlagen zu können. Zu einem Kampf gegen Vitali oder Wladimir ist es nie gekommen und auch heute sucht man den Namen Amir Mansour vergebens in den Top 15 der 4 großen Profi-Boxverbände, was nicht unbedingt an Mansour`s Fähigkeiten liegt, wie der Schwergewichtler selber schon seit Jahren weiß:

Man könnte denken, dass ich die Pest habe, so wie die anderen sogenannten Schwergewichtsanwärter mich meiden. Diese Typen nennen sich Kämpfer, aber wenn mein Name im Gespräch auftaucht, verhalten sie sich so, als hätten sie ein Hörproblem. Warum sollte jemand Angst vor einem 44-jährigen Mann haben?”

Mittlerweile ist Mansour 46, sozusagen im Herbst seiner Karriere. Einer Karriere, die nie so recht ins Rollen kam: wegen Drogenhandels saß Mansour mehr als 8 Jahre hinter Gittern und auch im Boxring lief nicht immer alles glatt: Zwei unglückliche Niederlagen bremsten Mansour aus, im Kampf gegen Dominic Breazeale biss sich Mansour – in Führung liegend – aus Versehen selber in die Zunge, die dann mit 36 Stichen genäht werden musste.

Trotz der Rückschläge: mit 23 Siegen in 26 Kämpfen steht Mansour „gut im Futter“! Am kommenden Wochenende muss „Hardcore“ trotzdem unter Beweis stellen, dass er noch nicht zum alten Eisen gehört: in Zagreb geht es für Mansour am Samstag gegen Sauerland-Nachwuchsboxer Filip Hrgovi und um den vakanten WBC International-Titel.

Hrgovic hat zwar erst 18 Profirunden auf dem Buckel, unterschätzen sollte Mansour den 26jährigen trotzdem nicht: immerhin kann sich der für Sauerland Box-Promotion antretende Hrgovic mit einer Bronzemedaille der Olympischen Spiele von Rio, einem Junioren-Weltmeister-Titel und dem WBS-Weltmeistergürtel der Amateure schmücken.

Trotzdem will das Team Sauerland wohl kein Risiko eingehen und ließ Hrgovic 2 Monate in den USA trainieren, wo der junge Boxer unter anderem von Trainerlegende Pedro Diaz unter die Fittiche genommen wurde.

In einem der Vorkämpfe tritt Leon Bunn gegen den Spanier Emmanuel Feuzeu an. Der Halbschwergewichtler aus Frankfurt am Main ist bislang in 10 Profikämpfen ungeschlagen.

Der Kampf Filip Hrgovic gegen Amir Mansour um die internationale WBC Meisterschaft wird auch in Deutschland zu sehen sein: Sport1 überträgt den Boxabend am Samstag, dem 8. September live aus der Arena Zagreb im Free-TV.

 

 

Voriger Artikel

Starke Fights in Potsdam: Bejaran, Culcay und Zeuge am Start

Nächster Artikel

Denis Lebedev vs Hizni Altunkaya – 7. September Tscheljabinsk

1 Kommentar

  1. 5. September 2018 at 00:15 —

    bitte schreibt doch mal den namen richtig!! der boxer heisst hrgovic!! danke

Antwort schreiben