Top News

Amir Mansour aus dem Gefängnis entlassen

Amir Mansour ©Markus Love.

Amir Mansour © Markus Love.

US-Schwergewichtsboxer Amir “Hardcore” Mansour (16-0, 12 K.o.’s) ist seit gestern wieder ein freier Mann. “Ich möchte meiner Familie, Freunden und Fans danken, die mir in dieser offensichtlich schwierigen Zeit beigestanden haben”, schreibt Mansour auf seiner Facebook-Seite.

Der 39-jährige Boxer hatte im Dezember 2011 gegen seine Bewährungsauflagen verstoßen und war zu 14 Monaten Haft verurteilt worden. Wegen guter Führung sind am Ende aber nur 7 Monate daraus geworden.

Mansour, der zwischen 2001 und 2010 eine Haftstrafe wegen Drogenhandels abgesessen hatte, war mit seiner 2010 gestarteten Siegesserie (u.a. gegen Dominick Guinn und Epifanio Mendoza) bis auf den siebten Platz der WBO-Rangliste vorgestoßen. Mittlerweile ist er aber wieder aus den Rankings gefallen. Mansour, der am 25. Juli 40 Jahre alt wird, will nun so schnell wie möglich in den Ring zurückkehren. Denn noch mehr Zeit zu verlieren, kann sich der gefährliche Puncher aus Delaware nicht leisten.

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

Vorprogramm Alvarez vs. Lopez: Maidana am 15. September gegen Soto Karass

Nächster Artikel

Uchiyama bleibt nach technischem Unentschieden WM; Jaro verliert WBC-Titel gegen Igarashi

24 Kommentare

  1. Alonso Quijano
    16. Juli 2012 at 13:31 —

    jemand ne ahnung was mit yoan pablo hernandez ist??

  2. 300
    16. Juli 2012 at 13:44 —

    Mansour erinnert mich irgendwie an Mitchell. Aus dem hätte durchaus was werden können. Schade. Er hat sich alles selbst verbaut und nun ist er eigentlich schon zu alt fürs Boxen. In seinem Alter tritt man normalerweise schon zurück. Finde in trotzdem interessant und werde seine weitere Laufbahn auf jeden fall verfolgen. Viel Glück Mansour.

  3. cuba style
    16. Juli 2012 at 13:54 —

    @Alonso wollte der nicht eine kleine pause nachdem cunningham fight machen oder hab ich mich da verhört?

  4. STEELhammer
    16. Juli 2012 at 14:15 —

    @ cuba style

    Ich finde dass Hernandez der beste Mann im CW ist. Ein Kampf gegen Huck wäre ja mal was.

  5. groovstreet
    16. Juli 2012 at 14:18 —

    who cares….

  6. robbi
    16. Juli 2012 at 14:27 —

    Hernandez hat sich im cunningham kampf schwer an der hand verletzt und kann deshalb auch nicht bzw noch nicht gegen seinen ph ross kämpfen.

  7. cuba style
    16. Juli 2012 at 15:10 —

    @steelhammer sehe ich auch so

  8. Sandro
    16. Juli 2012 at 18:28 —

    mansour hatt trotz seiner 40 unheimliches potenzial er ist schnell kann hart schlagen vl wird noch was aus ihm

  9. Rodens
    16. Juli 2012 at 18:33 —

    Mansour gehört definitiv in die Top 10 im HW. Er würde Leute wie Adamek, Chambers und Powetkin mit seiner Handspeed, Präzision und Power ausnocken.

    Ich hoffe sein Management kann ihm einen guten Fight mit einem aus den Top 20 verschaffen. Nur die guten großen Leute sollte er mit seinen 180cm vorerst meiden.

  10. Levent aus Rottweil
    16. Juli 2012 at 19:17 —

    Mansour ist zwar 40 aber sein Körper hat relativ wenig abbekommen!
    Von daher könnte man sein Biologisches Alter evtl etwas Jünger ansetzen!

    Ähnlich wie bei Vitali wobei der Vergleich muss ich zugeben mehr als gewagt ist!

  11. Dave
    16. Juli 2012 at 20:16 —

    Für Mansour kommt alles zu spät der Mann wird 40,er ist nicht mehr der jüngste,hätte er keine Drogen vertickt,wäre aus ihm vielleicht etwas geworden,der Mann ist nicht schlecht aber auch nichts besonderes,er sollte jetzt versuchen möglichts viele zweit bis drittklassige Gegner vor die Fäuste zu bekommen diese schlagen Kohle machen und mit einem dicken Konto vom Boxsport abtretten,denn gegen die Klitschkos Haye oder Mitchell hätte er für mich wenig Chancen,einzig gegen Pove rechne ich dem Chancen aus.

  12. Allerta Antifascista!
    16. Juli 2012 at 21:02 —

    Hatte die Überschrift nur überflogen und “….aus dem Gefängnis entlassen” gelesen, dachte es geht um Kevin88, naja war wohl nix!

  13. ghetto obelix
    16. Juli 2012 at 21:10 —

    @ Allerta

    Der sitzt jetzt in Sicherungsverwahrung, der Herr Kevin22/88 !

  14. Rodens
    16. Juli 2012 at 21:19 —

    Die Mischung aus extremer Handspeed und Power ist im HW etwas Seltenes und Besonderes. Und dass man damit weit kommt haben Cori Sanders und David Haye bewiesen. Mansour würde ich die Chance dazu auch gönnen.

    Ich wage einmal die Prognose, dass er noch dieses Jahr unter den Top 15 bei Boxrec landet.

  15. Levent aus Rottweil
    16. Juli 2012 at 21:26 —

    Wenn Mansour unter die Top 15 kommt dann krallt ihn sich der Wladimir!

    Der mag solche “Gegner” .. 😉

    Ein Blick in die Zukunft – Wladimir sagt : “Ja der Mansour ist ein Sehr gefährlicher Gegner sogar gefährlicher als Tyson und LEnnox Lewis zusammen.

    Das wird mein schwerster Kampf.
    Und dan sieht man das Mansour (der 20 cm kleiner ist) in der Dritten Runde KO geht nd er dann Wladimir lobt jeder ebkommt seinen zahltag und weiter zieht doe Karavane!

  16. Allerta Antifascista!
    16. Juli 2012 at 21:30 —

    @ghetto
    Wurde auch höchste Zeit!

  17. STEELhammer
    16. Juli 2012 at 22:12 —

    @ ghetto obelix

    Wie wäre es mit Kevin 69

    if you know what i meeeeeeeeeen

  18. Rodens
    17. Juli 2012 at 01:47 —

    @Levent

    Ich glaube gegen Mansour würde Wladi deutlich vorsichtigr boxen als gegen Thomson ect., würde bestimmt länger dauern der Kampf.

    Aber wer es nach 10 Jahren Knast wieder in Topform in den Ring schafft, darf, nachdem er von Wladi in Rente geschickt wird, stolz und reich in sein neues Leben gehen.

  19. Flo9r
    17. Juli 2012 at 05:18 —

    Rodens sagt:

    “Mansour gehört definitiv in die Top 10 im HW. Er würde Leute wie Adamek, Chambers und Powetkin mit seiner Handspeed, Präzision und Power ausnocken.”

    Das bezweifle ich aber ganz stark..

  20. cuba style
    17. Juli 2012 at 13:36 —

    wollte er nicht gleich gegen adamek antreten

  21. Bangs
    17. Juli 2012 at 17:23 —

    @johnnythemuss

    7Monate war er im Knast=30 Wochen Knast und in der Zeit hat er laut dir 68Kämpfe gemacht… heißt in der Woche mehr als 2kämpfe… Mhhhh mhhh muss ja ein ziemlich cooler “Knast” gewesen sein. Waren das Kämpfe mit oder ohne Handschuhe? 😀
    bei 64 KO siegen in so kurzer zeit hätte er sich ob mit oder ohne zwischendurch ja mal die Hände brechen müssen. 😀

  22. Bangs
    17. Juli 2012 at 17:25 —

    (da er im vorfeld meiner meinung ja schon für Verletzungen bekannt war)

  23. Bangs
    17. Juli 2012 at 17:31 —

    Ach oder meinse die ganze Zeit die er im Knast war? 😀

  24. Dave
    17. Juli 2012 at 17:33 —

    @Rodens
    Handspeed und Power ist eben nicht alles,bei Mansour ist das Problem das er eben zu klein geraten ist da kann er noch so viel Power mitbringen ein zweiter Tyson ist er nicht und wird er auch nicht werden,zudem ist der Mann fast 40 gegen einen Klitschko rechne ich Mansour trotz seinem Handspeed und Power sehr wenig Chancen ein,Wlad oder Vitali würden denn schön auf Distanz halten und zermürben Mansour könnte von Glück reden wenn er ein oder zweimal durchkommt,das wären wieder einseitige Duelle.

    @johnnythemuss
    Unter welchen Drogen stehst du denn bitte 68 Kämpfe in 30 Wochen das glaubst du wohl selbst nicht du solltes darauf achten was du schreibst.

Antwort schreiben