Top News

Amir Khan vs Chris Algieri – Was kommt danach?

Am 29. Mai stehen sich Amir Khan und Chris Algieri im Barclays Center New York gegenüber. Ohne jeden Zweifel geht Khan als Favorit in diesen Kampf. Laut Boxrec geht es in dieser Begegnung um den WBC-Silverbelt im Weltergewicht, den Khan trägt. Der 28-jährige „King Khan“ aus Großbritannien hat sich nach seinen Niederlagen 2011/12 gegen Lamont Peterson und Danny Garcia wieder recht gut erholt und in den Ranglisten hochgearbeitet. Nach zuletzt 4 Siegen in Folge will er sich mit einem Sieg gegen Chris Algieri wieder für einen WM-Fight empfehlen. Er hat sich dafür mit Rang 1 im WBC-, Rang 2 im WBA- und Rang 3 im Ranking des Verbandes IBF eine komfortable Ausgangsposition geschaffen. Sein oberstes Ziel: Ein Kampf gegen Floyd Mayweather.

Er wurde sogar schon vom „Money-Team“ als möglicher Gegner Mayweathers in Betracht gezogen. Man verbreitete das Gerücht, Mayweather wolle einen Kampf in Europa machen und Khan sei die erste Gegnerwahl. Ob das nur wieder eine PR-Ente war, um Mayweather in den Schlagzeilen zu halten oder ob da auch nur ein Funken Wahrheit dran ist, weiß wohl nur Mayweather selber. Weshalb sollte er woanders als in Las Vegas kämpfen? Das Mayweather nicht mehr ewig lange boxen wird, ist ebenfalls kein Zeichen dafür, dass er gerade jetzt außerhalb der USA kämpfen will. Falls ein Kampf zwischen Mayweather und Khan zustande kommen sollte, dann sicher als Pflichtkampf, den der Verband WBC anordnet. Amir Khan führt die WBC-Rangliste an und wäre von daher der geeignetste Herausforderer.

Doch gegen wen solle Amir Khan antreten, falls der Mayweather-Kampf nicht zustande kommt? Im WBA-Ranking liegt Khan auf 2, hinter Superchamp Mayweather und dem regulären Champ Keith Thurman ist nur Andre Berto vor ihm. Sowohl gegen Thurman als auch gegen Berto wären interessante Kämpfe möglich. Thurman verteidigt seinen Titel im Juli gegen Luis Collazo, der wohl ein leichter Gegner für ihn sein wird. Berto trägt den WBA-Interim-Titel und wäre ein geeigneter Gegner für Khan. Der Verband IBF hat im Moment die Plätze 1 und 2 im Ranking nicht vergeben. Auf 3 folgt Khan. Der britische Weltmeister Kell Brook kämpft am Samstag gegen Landsmann Frankie Gavin, der Nr. 4 im Ranking. Die oberen Positionen im IBF-Ranking sind im Moment zumindest im Weltergewicht eine rein britische Angelegenheit. Ein Kampf gegen den Sieger aus Brook vs Gavin wäre naheliegend und ließe sich auf der Insel gut verkaufen. Die WBO hat nach der Niederlage Pacquiaos gegen Mayweather keinen Weltmeister im Weltergewicht.

Diese Theorien sind natürlich Schall und Rauch, wenn Khan gegen die Erwartung Chris Algieri nicht schlagen kann. Chris Algieri kommt aus einer Niederlage, der einzigen in seiner bisherigen Karriere. Er verlor im November 2014 in Macao gegen Manny Pacquiao, was sicher keine Schande ist. In den Top 15 der großen 4 Verbände ist Algieri nicht vertreten. Das er jetzt gegen Amir Khan antritt, ist für ihn eine Chance, sich zu beweisen. Siegt er, macht er einen gewaltigen Sprung nach oben. Verliert er, wird er sich weit hinten anstellen müssen um an gute Fights zu kommen.

Es ist anzunehmen, dass dieser Kampf nach Punkten entschieden wird. Die großen KO-Schläger sind Beide nicht. Vielleicht kann man erwarten, dass Khan immer mal eine Hand mehr im Ziel hat. Der Sieg Algieris über Provodnikov war knapp. Provodnikov konnte gut einstecken. Khan kann auch gut austeilen. Warten wir mal ab, wie der Kampf ausgeht. Mit eine Sieg Khans wird der Ruf nach einen Kampf gegen Mayweather und dem damit verbundenen Pay-Day lauter werden. Falls Mayweather sich einen anderen Gegner sucht, gibt es genügend andere Möglichkeiten für Khan.

von Johannes Passehl

Foto: picture alliance

 

Voriger Artikel

Tippspiel KW 22 - 29.05.-02.06.2015

Nächster Artikel

Nach überstandener Handverletzung: Schwergewichtler Adrian Granat wieder im Training

24 Kommentare

  1. 29. Mai 2015 at 00:02 —

    das ganze wird wohl auf Khan vs Thurman – gewinner dann vs Brook hinauslaufen, beides 50:50 Fights, der Endsieger dann gegen Maiwetter, welcher von den dreien könnte Floyd wohl am gefährlichsten werden, die zwei Knockouter Thurman oder Brook, oder eher der schnelle Khan?

    • 29. Mai 2015 at 10:09 —

      Interessant, warum hat dann Khan USD 5.000.000,00 von Hearn abgelehnt? Die sogenannte “Glaskinn Nutte” will weder gegen Thurman noch Brook kämpfen, weil ihm klar ist, dass da die Lichter aus gehen.

      • 30. Mai 2015 at 19:53 —

        Glaskinnnutte? Mir ist Khan auch nicht gerade sympathisch aber wer sich so über ProfiBoxer äußert,dem würde ich wirklich mal ein paar Runden Sparring mit ihnen gönnen.

  2. 29. Mai 2015 at 06:01 —

    Ey mal ehrlich, Khan vs Algieri ist für mich der uninteressanteste Kampf dieses WE, denn Nutte Khan wird Nutte Algieri deutlich besiegen!
    Aber es ist trotzallem interessant zu wissen, wer sich ausgerechnet diesen Kampf für einen Artikel heraus sucht!

    • 29. Mai 2015 at 13:22 —

      Du hast natürlich Recht: Sidon vs Williams mit Mühmert als Ref wäre die bessere Wahl für einen wirklich guten Artikel gewesen. Aber es ist nun mal wie es ist: Man kann im Leben nicht Alles haben. :p

      • 29. Mai 2015 at 14:49 —

        Versteh das bitte nicht falsch aber neben einer mit Brook vs Gavin (trotz mieser Quote), Linares vs Mitchell und Selby vs Gradovich gespickten Card (3 WM Gürtel) + Vasquez vs Fortuna, erscheint mit ein Bericht von Khan vs Algieri, welche für einen dicken Payday alle Hemmungen fallen lassen und nicht mal um einen WM-Titel kämpfen, äußerst deplatziert!
        Aber gut, wenn für dich Sidon vs Williams die zweite Wahl gewesen wäre, dann weiterhin viel Spaß beim Üben!

        • 29. Mai 2015 at 15:39 —

          Immerhin gehts um den WBC-Silverbelt und ich bin nicht der einzige Schreiber hier. Wenn du ein Problem mit irgendwelchen Boxern oder eine Abneigung gegen sie hast, dann ist das dein Problem. Einen Boxer Nutte zu nennen, nur weil er aus seiner Sicht das Beste rauszuholen versucht, statt sich für ein Trinkgeld abschlachten zu lassen, ist für einen Boxfan schon reichlich fragwürdig.

          • 29. Mai 2015 at 17:04

            Du möchtest uns tatsächlich erzählen, dass Khan gegen Algieri über
            USD 5.000.000,00 kassieren wird?

          • 29. Mai 2015 at 18:42

            Glaube Johannes meinte, dass Hearns Khan 5 Mios geboten hat, wenn er sich in Wembley Brook stellt. Khan hat es mit irgendeiner windschiefen Begründung abgelehnt, Brook sei noch nicht bekannt genug oder so was. Glaube mich zu erinnern, dass Khan gegen Alexander so in etwa 1,5 Mio USD kassiert hat, so in etwa schätze ich das morgen auch, wahrscheinlich eher etwas weniger, denn er wollte ja ursprünglich Broner.

    • 29. Mai 2015 at 15:42 —

      Naja, für mich ist eher Khan hier die Hure, der auf dem günstigsten Weg an den großen Money ran will. Algieri, mit seinem Hintergrund als „ungelernter“ Teilzeit-Boxer und eigentlich Fitness-Freak und -Trainer mehr mutig als nuttig, dass er nach seinem klaren Loss gegen Pac gleich wieder einen starken Gegner nimmt.

      Ein Upset würde mich hier sehr freuen und auch nicht sehr wundern, weil Khan – trotz wichtiger Unterstützung von Virgil Hunter – imho immer für einen defensiven Ausrutscher gut ist.

      @ Milanista – Glaskinnnutte trifft es für mich ganz genau. Gegen harte Puncher wie die von dir genannten geht er runter, sobald es mit seinem Handspeed-Gehampel vorbei ist. Herz hat er (siehe Maidana-Fight), aber Kinn nicht, daran ändert auch Virgil nichts, der Khan mit dem bewährten „Steward-Klitschko-Headlock-Clinch“ Rezept zwar insgesamt etwas sicherer gemacht hat, aber seinen Methoden offensichtlich selbst nicht zu 100 % traut, sonst würde er seinen Schützling mal gegen einen ausgewiesenen Puncher ranlassen. Aber: kein Garcia-Rematch, kein Peterson-Rematch, kein Thurman, kein Matthysse, kein Provo, kein Porter, kein Brook, nur Featherfister whatsoever …

  3. 29. Mai 2015 at 16:17 —

    naja die nächsten gegner von Thurnmann oder Brook sind sicherlich auch nicht der maßstab in dieser GWK, warum boxen die beiden denn nicht gegen maidana, bradly, provo usw, liegt das wieder an den paytv sendern und deren promotern oder was ist der Grund?

    • 29. Mai 2015 at 16:20 —

      Ja stimmt, im Augenblick schielt alles auf PBF und seinen letzten Fight – bloß sich nicht den Record versauen vorher. Einfach lachfaft. Es wird eh Cotto oder Marquez (2 x Farewell-Fight) und somit ein Easy Win für Money, also was soll das Herumgeeiere?

  4. 29. Mai 2015 at 16:39 —

    wenn man es genau nimmt, kann man alle drei aktuell als Nutten bezeichnen, hauptsache kein risiko eingehen, alle warten auf PBF und den bigpayday, scheiße für die fans, sind die gegner von thurmann und brook freiw. oder Phs? bin da nicht auf den laufenden……

    • 29. Mai 2015 at 17:12 —

      Du darfst nicht vergessen, dass Brook eine schwere Verletzung hatte. Dan war seine Pflichtverteidigung und Gavin kann man als tune up fight betrachten. Brook wird zum Jahresende noch einen Kampf machen.

    • 29. Mai 2015 at 18:37 —

      Ja, Brook würde ich da auch ausschließen, ich halte ihn auch abgesehen davon für den stärksten WW nach Mayweather derzeit, noch vor Thurman und Maidana und auch vor Bradley. Immerhin hat er auch einen Titel, der für May interessant sein könnte, um ihn sich auch noch zu holen zum Abschluss.

  5. 29. Mai 2015 at 18:08 —

    Nur so nebenbei: Die Kämpfe aus London werden übrigens am Samstag ab 18:00 Uhr live auf ran.de zu sehen sein. Brooks vs Gavin ist der letzte Fight, Start nicht vor 22:15 Uhr.

    Einen Artikel über die VA wollte allerdings jemand anders schreiben. Kam wohl noch nicht dazu…

    • 29. Mai 2015 at 18:33 —

      Aber mal abgesehen davon, dass es natürlich schade ist, dass hier nichts drüber zu lesen ist, muss man auf jeden Fall Walker in dem Punkt beipflichten, dass es eine außergewöhnlich gute Card ist, die Matchroom da zusammengestellt hat: 3 enge WM-Fights (denke auch, dass Brook v. Gavin in Realiter interessanter wird als es von der Papierform her scheint), dazu Joshua v. Johnson, Ryan v. Hibbert, wo es um den Commonwealth- und den internationalen WBC Superlightweight Titel geht, plus darüber hinaus zwei typisch englischen Rivalfights um den BBoC Titel mit Cardle v. Evans und Ryder v. Blackwell – jeder einzelne davon sehenswert. Und dann noch Cleverly, der es vor seiner unverdienten WM-Chance gegen Brähmer noch nicht mal nötig hatte für seinen morgigen LHW-Wiedereintritt das Gewicht zu bringen und mit 179 lbs eingewogen hat, die faule Socke!

  6. 29. Mai 2015 at 20:52 —

    Hab gestern gelesen dass Ali Raymi umgebracht wurde. RIP

    • 29. Mai 2015 at 21:21 —

      Ja, angeblich bei einem Bombenangriff ums Leben gekommen. Der konnte zwar nicht boxen, aber war ein unterhaltsamer Zeitgenosse. Möge er in Frieden ruhen.

      • 29. Mai 2015 at 23:37 —

        Ja, nach allem was ich bis dato über Raymi erfahren habe, konnte ich mir bis heute kein Urteil bilden ob er boxen kann oder nicht. Aber vielleicht kann mich ja Johannes darüber aufklären!

        • 29. Mai 2015 at 23:38 —

          RIP Ali Raymi

        • 30. Mai 2015 at 06:59 —

          Viellecht googelst du einfach mal ein aar seiner Kämpfe. Das man beim klassischen Boxen auch mal an en Kopf hauen darf, wusste er wohl nicht so richtig. Trotzdem verkündete er immer wieder, dass er Weltmeister aller Verbände werden will und das die Anderen nur zu feige wären, gegen ihn anzutreten…. o.O

  7. 31. Mai 2015 at 02:11 —

    habt ihr die leistung von joshua gesehen. de rerste der johnson ko schlägt

Antwort schreiben