Top News

Amir Khan verkündet wieder einmal einen Kampf gegen Pacquiao

Man weiss schon nicht mehr, wie oft Amir Khan einen möglichen Kampf gegen Manny Pacquiao herbeireden wollte und Termine dafür herausposaunt hat. Jetzt soll es laut mehrerer Internetmeldungen der 8. November sein, an dem der Kampf zwischen “King Khan” und dem “Pac-Man” in Saudi-Arabien stattfinden soll.

Gegenüber Dom McGuinnes (talkSPORT) sagte Khan: „Es ist unterzeichnet und erledigt. Manny Pacquiao zu bekommen ist unglaublich und ihn diese gepunktete Linie unterschreiben zu lassen, finde ich genial. Ja, das ist es, worauf wir als nächstes schauen. Hoffentlich können wir diesen Kampf gewinnen. Manny ist ein großartiger Champion. Egal, wie er sich in diesem Kampf gegen Keith Thurman schlägt, ich denke immer noch, dass es ein großer Kampf ist.“

Sky - Wählen Sie Ihr Lieblingsprogramm!

Es klingt wieder einmal so, als wäre alles in „Sack und Tüten“. Allerdings ist es nicht das erste mal, dass Khan und Pacquiao gegeneinander antreten sollten und aus dem Kampf dann am Ende doch nichts wurde. Wir werden die nächsten Monate abwarten müssen, um zu wissen was aus dieser Ankündigung wird. Bereits vor mehr als 2 Jahren war dieser Kampf ein Thema. Pacquiaos Manager Bob Arum bezeichnete das Ganze damals als Bullshit. Es gab auch eine Twitter-Abstimmung, die Pacquiao ins Leben gerufen hatte. Demnach wollten 48% der Pacquiao Follower einen Kampf gegen Amir Khan, 24% gegen Kell Brook, 21% gegen Terence Crawford und nur 7% einen Kampf gegen Jeff Horn. Der nächste Pacquiao-Gegner war dann komischerweise Horn, der am schlechtesten bei der Umfrage abgeschnitten hatte und den Kampf dann auch noch durch ein merkwürdiges Punkturteil gewann.

Zuletzt hatte Amir Khan am vergangenen Wochenende in Saudi-Arabien gekämpft und dabei einen glanzlosen (für ihn natürlich grandiosen) TKO 4 Sieg erkämpft. Sein Gegner Billy Dib war völlig überfordert und der Sieg Khans leichtes Spiel. Angeblich soll er bei dieser Show von den Saudi-Scheichs 8 Millionen Dollar bekommen haben. Und genau diese “Dollares” sind es, um die es im Boxsport scheinbar nur noch geht. Da kann man scheinbar auch mal schnell vergessen, dass man in einem Land kämpft, das in einen Krieg verwickelt ist und in dem zum Teil vorsinnflutliche Rechtsvorstellungen herrschen.

Für Pacquiao steht erst einmal ein anderer Kampf an. Für ihn geht es am Samstag im MGM Grand gegen Keith Thurman um den WBA Super World Titel. Eine Bestätigung von Khans Behauptung gibt es bisher nicht. Sean Gibbons, Repräsentant von MP Promotions, sagte gegenüber talkSPORTS: „Zu diesem Zeitpunkt hat Senator Pacquiao einen Kampf im Kopf und das ist Samstag, der 20. Juli gegen Keith Thurman auf FOX PPV! Nach dem 20. Juli wird der Senator alle Optionen für seinen nächsten Kampf prüfen !Viva Senator Pacquiao !“ Das hört sich erst einmal nicht so an, als wäre ein Kampfvertrag mit Amir Khan bereits unterschrieben.

Voriger Artikel

Joe Joyce gegen Agit Kabayel oder Mahmoud Charr

Nächster Artikel

Ludwigshafen: Ahmad Ali vs. Arman Torosyan

1 Kommentar

  1. Sehr schön, endlich Khan wieder KO gehen sehen. Ist schon viel zu lange her.

Antwort schreiben