Top News

Amir Khan über seine Strategie gegen Maidana: “Ich werde nicht davonlaufen, wie er gemeint hat”

Amir Khan, Freddie Roach ©Team Khan.

Amir Khan, Freddie Roach © Team Khan.

Nach zwei eher mühelosen Titelverteidigungen bekommt es WBA-Weltmeister Amir Khan gegen Universum-Boxer Marcos Maidana nun mit seinem ersten echten Härtetest zu tun. Maidana hatte Khan in der Vergangenheit des Öfteren vorgeworfen, ihm aus dem Weg zu gehen, im Interview mit Boxingscene entkräftete der Brite aber diese Vorwürfe und äußerte sich über seine Strategie für den Kampf am 11. Dezember in Las Vegas.

“Viele haben gesagt, dass ich nicht gegen Maidana kämpfen würde”, so Khan. “Ich kämpfe jetzt aber gegen ihn. Selbst wenn ich jedoch schlage, werden einige Kritiker wohl weiterhin nicht verstummen. Er macht gegen mich mehr Geld als in den letzten drei Kämpfen zusammen, so viel Geld kann er nur gegen mich verdienen. Das zeigt auch, wie sehr ich diesen Kampf wollte, um den Leuten zu beweisen, dass ich ihm nicht aus den Weg gehe.”

Khan über seine Strategie: “Maidana ist kein schlechter Kämpfer, er weiß, was er tut. Er ist ein großer Puncher, er verlässt sich aber zu sehr darauf. Ein guter Boxer wird ihn auseinander nehmen. Ich denke, dass Ortiz die falsche Taktik verwendet und deswegen verloren hat. Ich werde aus Ortiz’ Fehlern lernen und werde nicht tun, was er gemacht hat. Ich werde aber nicht davonlaufen, wie er denkt. Ich muss mir die Zeitpunkte aussuchen, wo ich den Schlagabtausch suche. Wir haben das bestmögliche Sparring absolviert, um mich darauf vorzubereiten. Ich freue mich auf den Kampf, und ich denke, dass auf Maidana ein Schock zukommen wird.”

Khan glaubt auch, dass es ein großer Vorteil ist, Erfolgstrainer Freddie Roach in der Ecke zu haben: “Ich denke, dass Maidana irgendwann die Nerven verlieren und mit der Zeit mehr und mehr Fehler machen wird, wodurch der Kampf für mich einfacher wird. Wir arbeiten normalerweise an einem Plan, haben aber gleichzeitig mehrere andere parat. Mit Freddie brauchen wir aber meist keinen Plan B, da er immer mit der perfekten Strategie ankommt. Das zeigt, wie smart Freddie ist und wie gut seine Arbeit in der Ecke ist. Er weiß genau, was der Gegner machen wird, und das hat bislang ausgezeichnet funktioniert. Ich denke, dass das auch gegen Maidana funktionieren wird.”

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

Pacquiao-Margarito am 13. November: Arum hofft auf Zuschauerrekord

Nächster Artikel

Huck-Lebedev für den 18. Dezember bestätigt: "Das wird ein Kampf auf Biegen und Brechen"

Keine Kommentare

Antwort schreiben