Amir Khan: „Ich denke, Margarito hat übertrainiert“

Manny Pacquiao, Amir Khan ©Team Khan.
Manny Pacquiao, Amir Khan © Team Khan.

WBA-Halbweltergewichts-Weltmeister Amir Khan glaubt, dass Manny Pacquiaos Gegner Antonio Margarito übertrainiert hat und am kommenden Samstag beim Kampf im Stadion der Dallas Cowboys daher chancenlos sein wird.

Khan hat mehrere Wochen mit Pacquiao auf den Philippinen verbracht und war dort einer seiner Hauptsparringspartner. Der Brite bereitet sich ebenfalls auf einen großen Kampf vor – er trifft am 11. Dezember in Las Vegas auf Universum-Boxer Marcos Maidana. Khan glaubt, dass Pacquiao durch K.o. in den Schlussrunden gewinnen wird, im schlimmsten Fall nach Punkten.

Khan hat sich mit Pacquiao und ihrem gemeinsamen Trainer Freddie Roach Videos von Margaritos Training angeschaut und ist zu dabei zu folgendem Schluss gekommen: „Ich bin mir nicht ganz sicher, aber ich denke, dass Margarito übertrainiert hat. Er sah bereits vor vier Wochen so definiert und spritzig aus. Es war so, als ob er den Formhöhepunkt erreicht hätte – zu früh…“

© adrivo Sportpresse GmbH

10 Gedanken zu “Amir Khan: „Ich denke, Margarito hat übertrainiert“

  1. Eins ist klar, es werde viele Punches abgefeuert und viele werden auch ihr Ziel finden.
    Pacquiao wird Margarito ausknocken. Margarito ist ein SCHLÄGER und ist nicht wirklich der schnellste. Aber Ausschlag gebend ist das Margarito immer so weit ausholt. Wir haben gesehen was mit Hatton passiert ist. Pac als SOUTHPAW wird ihm oft mit seinem rechten Haken treffen und um ihm rum tanzen, rein Kombination wieder raus. Pacquiao darf sich nur keinen BÖSEN BODYSHOT fangen von Margarito. Der ist echt dangerous.
    Das wird ein super Kampf kan es kaum erwarten wenn Manny den 8.Stern für die Philippinen holt.

    Weiss einer von euch ob das wieder bei euro sport oder so übertragen wird??

Schreibe einen Kommentar