Top News

Amanda Serrano vs Yamileth Mercado – Kampf um 3 Titel in Cleveland

In Cleveland / Ohio wird es am Sonntag eine Boxveranstaltung geben, bei der für jeden „Geschmack“ etwas dabei ist. Gleich 4 Veranstalter haben sich zusammen getan und bieten eine abwechslungsreiche Show an, bei der US-amerikanische und britische Boxer gegen halbwegs akzeptable Gegner antreten werden.

Die von den umkämpften Titeln her wertigste Begegnung findet zwischen zwei Weltmeisterinnen statt. Amanda Serrano (WBC, WBO, IBO) kämpft im Federgewicht gegen Yamileth Mercado, die gegenwärtig WBC-Weltmeisterin im Super-Bantamgewicht ist. Die 32-jährige Puerto-Ricanerin Serrano ist bisher in den Gewichtsklassen immer wie im Fahrstuhl unterwegs gewesen und hat WM-Titel in diversen Gewichtsklassen erkämpft. Die 9 Jahre jüngere Mercado kommt aus Mexiko und konnte im November 2019 der Kenianerin Fatuma Zarika den WBC-Gürtel im Super-Bantam abnehmen. Sie hat ihn bisher zwei Mal locker nach Punkten verteidigt. Mercado wurde bei der Ankündigung dieses Kampfen auf #2 im Boxrec-Federgewicht-Ranking gesetzt. Serrano hält #1.

Wie die Chancen in diesem Kampf verteilt sind, ist zumindest nach dem, was man von Serrano kennt und erwarten kann, recht deutlich absehbar. Sie boxt sehr variabel und kann sich sehr schnell auf jede Gegnerin einstellen. Trotzdem gibt sich die Mexikanerin kämpferisch und will womöglich für eine Überraschung sorgen. Sie gewinnt ihre Kämpfe in der Regel nach Punkten. Ob sie gegen Serrano damit Erfolg hat, kann man getrost bezweifeln. Vielleicht ist es sogar so, dass die Puerto-Ricanerin eine schnelle Entscheidung sucht. Die boxerischen Fähigkeiten hat sie dafür auf jeden Fall.

Hier kurze Statements beider Boxerinnen vor dem Kampf:

Amanda Serrano: „Ich möchte Jake (Mitveranstalter Jake Paul) dafür danken, dass er mir sein Vertrauen geschenkt und mich dazu gedrängt hat, mich dieser Karte anzuschließen.  (…) Diese Gürtel sind meine Babys. Es wird sehr schwer für sie, mich zu schlagen und meine Gürtel mit nach Mexiko zu nehmen. Sie geht mit leeren Händen nach Hause. Ich danke Mercado, dass sie den Kampf aufgenommen hat, aber sie wird mich nicht besiegen können. Ich trainiere und kämpfe, um die Beste der Welt zu sein. Ich hoffe, dass die Leute erkennen können, dass auch Frauen Champions sind und dass wir genauso hart arbeiten wie Männer. Wir werden allen zeigen, dass Frauenboxen auch großartig ist.“ Und weiter: “Jake Paul ist das Hauptereignis, aber er ist nicht die Hauptattraktion. Ich werde dafür sorgen, dass ich ihm das Rampenlicht stehle und die Leute dazu bringe, Frauenboxen zu genießen und zu verstehen, dass Frauen kämpfen und Shows veranstalten können. Ich will zeigen, dass wir diese Chance verdient haben.”

Yamileth Mercado: „Ich habe zugenommen, aber mit 122 Pfund bin ich eine der größten Kämpferinnen. Ich mache mir überhaupt keine Sorgen, für diesen Kampf ins Federgewicht aufzusteigen. Ich bin sehr gut trainiert und fühle mich stark. Ich bin mir sicher, dass ich am Sonntag gewinnen und zeigen werde, dass ich der Herausforderung gewachsen bin. Wir werden viele Leute überraschen.“

Auf der weiteren Card finden wir u. a. die beiden Briten Daniel Dubois und Tommy Fury, die gegen machbare Gegner aus den USA kämpfen werden. Für Freunde des Show-Spektakels gibt es den Kampf zwischen Jake Paul und dem MMA-Kämpfer Tyron Woodley zu sehen. Für Woodley, der auch als Schauspieler und Kampfsport-Kommentator tätig ist, wird das der ersten klassische Boxkampf. Er scheint sich gerne immer wieder neu ausprobieren zu wollen und war bereits vor 15 Jahren als Ringer und Wrestler dem Kampfsport zugetan, bevor er das kämpfen nach MMA-Regeln für sich entdeckte. Für echte Boxfans ist dieser Fight vielleicht ohne jede Bedeutung. Für die Fans von Großklappe Jake Paul und seinem Bruder Logan ist diese Begegnung vielleicht die wichtigste und interessanteste der ganzen Veranstaltung. Zumindest was den offenen Ausgang anbelangt, haben sie sogar zum Teil Recht.

Hier das Face-to-Face der wichtigsten Akteure:

Voriger Artikel

Hrgovic vs Radonjic am 10. September

Nächster Artikel

Boxsport Short News 28.08.2021

6 Kommentare

  1. 28. August 2021 at 11:48 —

    Also rein von den Gesichtszügen her hätte ich bei einer von beiden deutlich Probleme sie als weiblich zu identifizieren..
    Schmälert natürlich die sportliche Leistung keineswegs, es fällt mir halt nur bei jedem Foto wieder auf..

Antwort schreiben