Top News

Alvarez stoppt Gomez: Verteidigt WBC-Titel in Los Angeles

Saul Alvarez ©Suge Green / ONTHEGRiNDBOXiNG.

Saul Alvarez © Suge Green / ONTHEGRiNDBOXiNG.

Richtig überzeugen konnte WBC-Halbmittelgewichts-Weltmeister Saul Alvarez (38-0-1, 28 K.o.’s) bei seiner Titelverteidigung in Los Angeles gegen Alfonso Gomez (23-5-2, 12 K.o.’s) zwar nicht, den zahlreichen Fans im Staples Center war das jedoch egal, da am Ende der Arm ihres Lieblings vom Referee hochgehoben wurde.

Rotschopf Alvarez startete etwas passiv in seine zweite Titelverteidigung und überließ Gomez die Initiative. Gegen Ende der Runde lief der Herausforderer jedoch voll in einen linken Haken von Alvarez hinein und ging zu Boden. Gomez fing sich jedoch recht schnell wieder und nahm Alvarez danach drei Runden in Folge ab.

Insgesamt verließ sich Alvarez verließ zu sehr auf seine Schlagkraft und setzte seine Führhand zu wenig ein. In der fünften Runde zeigten Alvarez’ Schläge wieder langsam Wirkung, in der sechsten Runde war Gomez nach einem Uppercut und einer rechten Geraden angeschlagen, Alvarez setzte entschieden nach und deckte Gomez an den Seilen mit Schlägen ein. Gomez schien sich gerade wieder etwas zu erholen, da brach Ringrichter Wayne Hedgpeth das Gefecht ab. Für den Geschmack vieler etwas zu vorschnell.

Mit dem Sieger von Alfredo Angulo vs. James Kirkland könnte Alvarez demnächst auf einen um einiges stärkeren Gegner treffen, bei dem es sich bitter rächen könnte, wenn er während des Kampfes die Linie verliert. Möglicherweise wäre 21-Jährige, der in Mexiko wie kein zweiter Zuschauer an die TV-Geräte lockt, auch mit einem Trainerwechsel gut beraten.

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

Mayweather bleibt ungeschlagen: Umstrittener K.o. gegen Ortiz in Runde vier

Nächster Artikel

Boxwochenende 16. und 17. September: Die restlichen Ergebnisse

11 Kommentare

  1. Philipp81
    18. September 2011 at 14:43 —

    Also für mich sah das so aus als ob Alvarez mit den Gegner gespiel hat! Er wusste das ihn die Schläge von Gomez nicht viel anhaben können. Meiner Meinung nach hat er den Kampf kontrolliert, was ich immer wieder erstaunlich finde wie Explosive Alvarez ist! und auch ein super techniker…. Könnte mir gut vorstellen Alvarez vs Cotto Megefight

  2. gutszy
    18. September 2011 at 14:50 —

    in der 2. und 3. zu passiv, abbruch hätte nicht sein müssen.

  3. Canelo
    18. September 2011 at 16:24 —

    sah für mich genauso aus.
    Alvarez wollte Gomez locken das er offen ist mehr nicht.
    Canelo hat einfach gemerkt Gomez hat keine power.

  4. matthias
    18. September 2011 at 16:41 —

    dieser alverez ist erst 21 jahre und hat schon 39. kämpfe

  5. Canelo
    18. September 2011 at 16:51 —

    der knackt die 100 😀

  6. Levent aus Rottweil
    18. September 2011 at 17:28 —

    Laut Boxrec hatte er seinen ersten Profikampf am 2005-10-29 gegen Abraham Gonzalez da war Alvarez 15 Jahre alt kann das sein?
    Mit 15 schon Profiboxer???

  7. 18. September 2011 at 17:36 —

    @Levent: Das ist in Mexiko nicht Ungewöhnliches…

  8. Levent aus Rottweil
    18. September 2011 at 17:37 —

    Ahh O.K thanks für die Info!

  9. Tom
    18. September 2011 at 18:20 —

    Der Abbruch kam meiner Ansicht nach zu früh!

    @ Levent aus Rottweil

    Der Berliner M.Trabant wurde mit 16 Jahren Profi!

  10. Levent aus Rottweil
    18. September 2011 at 18:35 —

    Gibts da keine Altersgrenze irgendwie?

  11. Tom
    18. September 2011 at 18:55 —

    @ Levent aus Rottweil

    Also in Deutschland kannst du ab 18 Jahren Profi werden,aber das wird immer mal wieder mit einer Sonderregelung ausgehebelt,was diese Sonderregelung aber beinhaltet weiß ich jetzt nicht.

    Der amtierende Deutsche Meister des BDB im Cruiser,Dennis Ronert(19J.) wurde z.B. auch mit 16 Jahren Profi!

Antwort schreiben