Top News

Alvarez schlägt Chavez nach Punkten – Nächster Gegner: Gennady Golovkin

Bild oben: HBO

Im Gegensatz zu den teilweise recht hoch geschraubten Erwartungen war der Kampf zwischen Canelo Alvarez und Chavez jr doch eher eine Durschnittsvorstellung eines dominaten gegen einen beherrschbaren Boxer. Keine „mexikanische Schlacht“ wie angekündigt, aber auch kein 08/15 Boxkampf.

Canelo gelang es von Beginn an, Chavez seinen Kampf aufzuzwingen und von dem kam bis auf gelegentliche gute Einzeltreffer nicht viel. Chavez blieb weit hinter den Erwartungen zurück. Canelo beschäftigte ihn, trieb ihn durch den Ring und stellte eindeutig unter Beweis, dass er in einer höheren Liga boxt als Chavez jr. Das Gesicht von Chavez und das Urteil (3x 120:108) sagen Alles.

Chavez Gesicht

Woran diese Überlegenheit lag, lässt sich an der von Canelo ausgeübten Ringdominaz festmachen. Alvarez boxte seinen Stil und zwang Chavez durchgängig in die Defensive. Ist Canelo einfach der bessere Boxer oder lag es daran, dass Chavez in diesem für ihn niedrigen Gewichtslimit einfach zu schwach war? Vor dem Kampf sagten viele Fans, sie haben Chavez jr noch nie so „fit und austrainiert“ gesehen. Nach dem Kampf kann man teilweise lesen, Chavez hätte „klappig“ ausgesehen. Außerdem wäre er in den letzten Jahren zu faul gewesen und die Niederlage deswegen kein Wunder. So unterschiedlich ist manchmal die Wahrnehmung vor und nach einem Kampf.

Julio Chavez muss sich nach dieser Niederlage wieder einmal „neu finden“, wenn er weiter boxen will. Zuerst steht gewiss die Frage, in welchem Gewichtslimit er weiter macht. Auf jeden Fall muss man ihm empfehlen, wieder zuzulegen und sich im Supermittel zu versuchen.

Die Kämpfe auf Undercard bei dieser Veranstaltung endeten erwartungsgemäß. Matthysse und Lemieux kamen zu verdienten Siegen gegen machbare Gegner. Der einzige Titelkampf dieser Veranstaltung (NABF- und WBO-NABO im Federgewicht) zwischen Joseph Diaz (23(13)-0-0) und Manuel Avila (22(8)-0-0) endete mit einem klaren Punktsieg für Diaz.

Weiter bemerkenswert: Während Canelo Alvarez (5 Millionen) und Chavez jr (3 Millionen) laut BoxRec nachhause gegangen sind, bekamen die beiden Boxerinnen Esparza und Salazar für ihren 4 Runden Kampf gerade einmal 4000 (Esparza) bzw. 3000 Dollar (Salazar) ausgezahlt. Der Kampf wurde mit 3 Minuten Runden durchgeführt. Auch hier gab es ein eindeutiges Ergebnis. Die Profi-Debütantin Marlen Esparza siegte mit 3x 40:36.

Nach dem Ende das Hauptkampfes wurde bekannt gegeben, dass Canelo Alvarez und der am und später im Ring anwesende Gennady Golovkin am 16. September endlich gegeneinander antreten werden. Der Vertrag dazu war bereits vor einigen Tagen unterschrieben worden.

 

 

Voriger Artikel

Gamboa blamiert sich in Las Vegas

Nächster Artikel

EBU ordnet Stallduell an

27 Kommentare

  1. 7. Mai 2017 at 16:06 —

    Ich bin tatsächlich die ganze Nacht wach geblieben um mir den Kampf anzuschauen….es hat sich NICHT gelohnt…das lag einzig und allein an Chavez Jr..er hat im ganzen Kampf absolut nichts gemacht und war nur auf der Flucht…einen solchen Feigling habe ich noch nie im Ring erlebt…eine Schande..von wegen Schlacht…Canelo hat 12 Runden lang auf eine wegen seiner Schwäche ausgesuchten Gegner eingeprügelt….und Chavez ist nur davongelaufen und alles eingesteckt der Feigling…kein Wunder dass er von den eigenen Fans so ausgebuht worden ist…..

  2. 7. Mai 2017 at 16:16 —

    Keine Ahnung ob Chavez jr. Team wirklich den Plan hatte Canelo zu boxen, aber wenn dem so ist, dann gehören sie alle gefeuert.
    Chavez jr. war nie ein guter, schneller,technischer Boxer. Seine einzige Stärke war der Infight, die Kombinatonen zum Körper, klassisches brawlen, Gewichtsvorteil nutzen und rein in den Mann + sein gutes Kinn.
    Die Vorstelling gegen Canelo war unterirdisch- der angebliche Mexican War, war eine 12 ründige Sparringssession – eine Lektion in Sachen Ringdominanz, Explosivität, Kombinationen,Finten usw. Canelo ist in seiner Prime- zumindest das wurde deutlich.

    Im September ziehen zwei p4p Top10 Boxer in den Krieg.

  3. 7. Mai 2017 at 17:40 —

    Wird sich zeigen, wie die Zimtpussy sich gegen einen nicht ausgetrockneten Gegner macht, der sich wehrt. GGG ist natürlich schon etwas über seine Spitze, aber für den Rest reicht es allemal. Wird Zeit, dass er Mal einen richtigen Mann boxt und nicht immer diese groß gelaberte Scheiße.

    • canelo hat also noch nie einen “richtigen Mann” geboxt? Du faselst hier aber auch eine gequirlte scheisse.

      • 8. Mai 2017 at 10:00 —

        Nenn mir einen!
        Du wirst gleich wieder loshassen, oder? Das ist die Seite, die du pflegst und auch deswegen immer bekommst.
        Du bist einer, der, wenn er von einem Tecate-Mädchen zum Bier eingeladen wird, antwortet: “Nein, danke, dass Bier schmeckt scheiße!”

        • 8. Mai 2017 at 10:11 —

          Mosley, Trout, Lara, Cotto..nee warte, jetzt habe ich vermutlich erst gecheckt, dass Dein Statement ironisch gemeint war,oder?! 😉

          • 8. Mai 2017 at 10:19

            Ne, war es nicht. Aber ich es hätte es präzisieren sollen. Lara ist kein Mann. Er rennt weg. Die anderen sind Männer, aber alte Männer.
            Wenn Canelo sich einen vornimmt, der punchen kann wie Jacobs oder Lemieux IN SEINER PRIME, dann verdient sich den Respekt und nicht vorher.

          • 8. Mai 2017 at 10:43

            naja, mehr als Golovkin jetzt im September geht ja wohl nicht!

            Allein die Tatsache, dass er sich GGG stellt, nötigt mir Respekt ab – es gibt leichtere Aufgaben 🙂

          • 8. Mai 2017 at 10:47

            ganz genau, aber ich glaube, dass es am Druck der Öffentlichkeit lag und nicht an dem Wunsch zu zeigen, dass er ein ganzer Kerl ist.
            Denn man hat ihn zu diesem Thema nicht mehr zufrieden gelassen.
            Wenn er einen guten Kampf liefert, hat er den Respekt der Boxwelt.
            Bis dahin ist er eine Zimtpussy.

          • 8. Mai 2017 at 11:16

            also der von Dir angesprochene Lemieux hatte ja nun auch nicht ganz soviel gegen GGG zu bestellen – eine vergleichbare Leistung traue ich Canelo durchaus zu!

          • 8. Mai 2017 at 11:34

            Vielleicht, vielleicht nicht. das ist das erste Mal dass er gegen einen knallharten Puncher antritt und ich bin schon ganz gespannt.

          • Ich halte fest. Ein richtiger Mann ist ein Boxer nur dann, wenn er so Boxt wie Adrenalinmonster es mag. Es bedarf natürlich keiner Klasse, Skills, risikobereitschaft, defensiv zu boxen. Nein richtige Männer Boxen nur offensiv und landen hinterher im Koma, wow wie geil!

            Dann steig doch in den Ring und renn weg wie Lara, dann läufst trotzdem gefahr schwer ausgeknockt zu werden. Diese jungs riskieren alle eine menge, unabhängig davon wie sie boxen. Ein richtiger mann ist man auch nicht wenn man Taxifahrer am laufenden Band vermöbelt wie GGG.

            Aber die Sweet Science des Boxen wirst du sowieso nie kapieren.

          • 8. Mai 2017 at 19:50

            Nagut, Fallobst.
            Dann halte ich fest, dass du deine Gedanken nicht von meinen Unterscheiden kannst, deinen üblichen Hass oben drauf packst und Boxen tatsächlich für eine Wissenschafft hälst. haha 😀
            und vielleicht hast du mal Lust mit einen dieser Taxifahrer, die GGG geboxt hat, in den Ring zu steigen, um auch mal schwer ausgeknockt zu werden.
            Du bist aller Wahrscheinlichkeit eine Ottke-Fan gewesen. Ich bin froh, dass man bei diesem Sport Ringseile eingeführt, sonst würden deine Hasenfuß-Helden bis nach Timbuktu rennen, aber dafür hättest du vermutlich auch irgendeine dämliche Ausrede.

          • 8. Mai 2017 at 22:25

            “Taxifahrer” ist sicher überzogen – vergleicht man aber die Gegner von Golovkin und Canelo, schneidet der Mexikaner deutlich besser ab! Golovkin hat auch gute Leute geboxt, gegen Jacobs wurde die Luft allerdings schon sehr dünn – im LIVE-Scoring hatte ich ihn auf meinem Zettel hinten und man hätte den Kampf auch durchaus an Jacobs geben können!

            Gegen Canelo muss schon eine deutliche Steigerung her, um den Kampf für sich zu entscheiden – GGG ist KEIN Mayweather und ich tippe auf eine knappe Decision…

          • 9. Mai 2017 at 01:49

            @ The Fan … Das Ding ist aber nicht unbedingt, WELCHE Gegner man geboxt hat, sondern WANN man sie geboxt hat.

            Im Verhältnis zu, sagen wir mal, Geale, Macklin, Ishida oder Rosado hört sich auch der Name Julio Cesar Chavez Junior gut an, aber man hat gesehen, zu welcher „Leistung“ er am Samstag noch fähig war. Insgesamt war die Gegnerschaft von Canelo aber besser, daran besteht kein Zweifel – eigentlich kann man bei GGG nur die letzten beiden Gegner als wirklich erstklassig anerkennen, vielleicht noch Proksa, der damals relativ gehypt war.

            Schaut man sich aber die Ergebnisse an, die gegen die guten Gegner erzielt wurden, sieht man auch, dass die Canelo-Seite mit zweierlei Maß misst: Denn während GGG Brook trotz ein paar Problemen in der zweiten Runde kurzrundig abgefertigt hat und Jacobs eindeutig besiegt und am Boden hatte, hat Canelo gegen Lara eigentlich ziemlich klar verloren und gegen Trout und Cotto viel zu deutlich gewonnen, wenn man sich den Kampfverlauf nochmal vor Augen führt.

            Sollte der Kampf über die Runden gehen, wird sich die Lobbyarbeit von GBP und Alvarez auszahlen, da bin ich mir sicher: 118:109 im Kampf gegen Trout von Christodoulou, CJ Ross 114:114 gegen Floyd oder Levi Martinez 117-111 gegen Lara lassen wohl keinen Zeifel dran, dass für GGG über die Punkte nicht viel zu holen ist am 16. September. Er braucht den KO, das macht den Kampf so spannend.

          • @ fum

            Ich befürchte das gleiche, hoffe aber das es nicht dazu kommt. Das wäre ein weiterer großer Schaden fürs Boxen.

            GGG geht als Favorit in den Kampf, aber ich traue Canelo durchaus einen fairen punktsieg zu. Canelo macht mir immer den eindruck als macht er nur soviel wie nötig. Er kann sich sicher noch steigern. Gut so gegner wie Chavez die nutzt er aus um gut auszusehen, aber bei GGG hat man zuletzt gesehen das er alles andere als unschlagbar ist.

            Wie auch immer, ich hoffe nur am ende kommt es nicht zu einer Robbery.

          • 10. Mai 2017 at 10:41

            @ fum

            im Großen und Ganzen stimme ich Dir zu..

            Allerding war der Sieg von Golovkin über Jacobs keinesfalls so deutlich! Er hatte ihn zwar am Boden – hat aber an diesem Abend aus meiner Sicht nicht überzeugt!

            Im LIVE-Scoring hatte ich GGG hinten!

  4. 8. Mai 2017 at 05:12 —

    Eure Aufgabe :So einen Feigling oder Zimtpussy in Deutschland zu finden.

    • 8. Mai 2017 at 09:20 —

      so. fertig. tut mir leid. ich habe einfach keinen Boxer in Deutschland gefunden, der seine Gewicht permanent als Waffe gegen seine Gegner einsetzt und nötigt,damit er auch ja immer einen ordentlichen Vorteil davon hat. allerdings gibt und gab es einige deutsche “Weltmeister”, die regelmäßig gegen großgelaberte Gegner angetreten sind.
      falls du es noch nicht bis dahin mitbekommen hast, solltest du lieber nicht in einem Antiquitätenladen einkaufen gehen, sonst kann es sein, dass du mit einer “Special-Edition-Tiffany-Lampe” aus dem Laden kommst, von der weltweit nur noch 3 Stück existieren und deren Wert in den nächsten 10 Jahren um 10fache steigen wird…

    • 8. Mai 2017 at 16:21 —

      Abraham hat auch seine ganz speziellen Handschuhe gebraucht, sonst hätte er bis heute noch keinen ausgeknockt.

    • 8. Mai 2017 at 23:08 —

      @ The Fan

      ——vergleicht man mal die Gegner von Golovkin und Canelo——

      Na du vergleichst gerade Birnen mit Äpfeln, da kann nichts dabei raus kommen.
      Mal abgesehen davon das Canelo austrainiert nicht das Mittelgewicht bringen kann und somit lieber in irgendeinen Catchweight rum eiert und das auch von seinem Gegner fordert, muss man auch mal sehen was im Moment im Mittelgewicht, bzw. im Halbmittelgewicht zur Weltspitze oder zumindest zur erweiterten Weltspitze zählt und da kann man Golovkin wohl keinen Vorwurf machen das er irgend jemanden aus dem Weg geht und so überragende Gegner hat Canelo nun auch wieder nicht besiegt.

      • 9. Mai 2017 at 01:40 —

        Wird im September nicht im Mittelgewichts-Limit gekämpft??! Klär mich bitte auf,wenn dem nicht so sein sollte…

        Canelo hatte schon einige Hochkaräter vor den Fäusten und bis auf Floyd gegen alle gut mitgeboxt. Jacobs war für Golovkin auch mal eine Schippe mehr und ich fand ihn jetzt in dem Kampf nicht wirklich überzeugend, hatte ihn wie schon geschrieben eher auf den Punktzetteln hinten..lassen wir uns überraschen!

        Freuen wir uns auf “Mexican-Style” im September..ein Spaziergang wird das für beide sicher nicht 😉

      • @ Luzifer

        der Vergleich hat nichts mit Äpfel und Birnen zu tun, sondern ist zu 100% angebracht.
        Es hat auch niemand behauptet, dass GGG jemandem aus dem Weg geht, aber wenn man sieht wen Canelo in jungen Jahren bereits geboxt hat und GGG der im alter von 56 jahren erst angefangen hat Brook und Jacobs zu boxen, dann schneidet GGG in sachen Gegner gegen Canelo einfach sehr schlecht ab.

        Und wenn GGGs K2 Sippe nicht so geizig gewesen wäre, hätten sie sicher den ein oder anderen kampf mehr hingekriegt.

  5. Weiter bemerkenswert: Während Canelo Alvarez (5 Millionen) und Chavez jr (3 Millionen) laut BoxRec nachhause gegangen sind, bekamen die beiden Boxerinnen Esparza und Salazar für ihren 4 Runden Kampf gerade einmal 4000 (Esparza) bzw. 3000 Dollar (Salazar) ausgezahlt.
    ————————————————————–

    Wieso bekommen die Weiber so viel?

  6. 8. Mai 2017 at 12:11 —

    Gääääääääääähn……einer der einseitigsten und langweiligsten Kämpfe die ich gesehen habe, zumindest bis zu dem Zeitpunkt bis ich eingeschlafen bin!

    Das Alavarez tatsächlich im September gegen Golovkin kämpft glaube ich erst wenn beide Boxer kampfbereit im gleichen Ring stehen!
    Wenn es aber tatsächlich dazu kommt wird es wohl ein böses Erwachen für Canelo geben!?

Antwort schreiben