Top News

Alfredo Angulo tut sich schwer bei Punktsieg über Jorge Silva

Alfredo Angulo besiegte am Samstagabend in Los Angeles den 20-jährigen Jorge Silva nach Punkten. Dabei hinterließ er jedoch über weite Strecken keinen guten Eindruck, tat sich schwer mit Silva und konnte den eigentlichen Weltergewichtler, der nur für diesen Kampf im Gewicht aufgestiegen war, kaum mit seiner Schlagkraft beeindrucken. Dies sorgte jedoch für einen unterhaltsamen Kampf, der bis zum Ende offen schien.

Es dauerte etwa 50 Sekunden bis beide Boxer plötzlich von 0 auf 100 schalteten. Angulo landete die ersten guten Treffer, doch Jorge Silva revanchierte sich direkt und schien Angulo mit ein paar harten linken Geraden sogar angeschlagen zu haben bevor sich der Kampf wieder beruhigte. Alfredo Angulo übte langsamen Druck aus, doch Jorge Silva bewegte sich ordentlich durch den Ring und konterte ihn in der restlichen Runde noch ein paar Mal mit guten rechten Geraden ab. Doch Angulo fand zu seiner Favoritenrolle in der zweiten Runde zurück. Er schnitt den Ring besser ab und suchte mit Hilfe des Jabs den Weg in die Halbdistanz, wo er nun die deutlich bessern Schläge landete sobald er Silva an den Seilen stellte. Zudem kamen Silvas Konter nicht mehr so gut wie in der ersten Runde.

Dies setzte sich auch in Runde Drei fort, die zwar lange eng war, die Angulo aber mit einem guten Schlussspurt beendete. Silva zeigte sich couragiert und setzte immer wieder Nadelstiche, doch Angulos Schlagstärke schien sich immer mehr durchzusetzen und Spuren bei Silva zu hinterlassen. Zudem investierte Angulo immer wieder gut in die Arbeit zum Körper, die seinem Gegner nicht schmeckte. Nachdem Silva in der letzten Minute der vierten Runde schon stark dominiert wurde, hielt er in Runde Fünf anfangs wieder gut dagegen um zum Schluss beherrscht zu werden. Angulo beendete jede Runde deutlich stärker und schien Silva langsam mit seinem unermüdlichen Druck zu zermürben.

Doch Silva kam immer wieder stark zurück, wenn er nachzulassen schien und erwischte so zum Beispiel eine ganz starke sechste Runde in der er Angulo klar im Griff hatte. Auch in der siebten Runde hatte er einige Argumente auf seiner Seite die Runde gewonnen zu haben, so dass es möglicherweise auf die letzten drei Runden ankam. Angulos Deckung war so gut wie gar nicht vorhanden und Silva fand mit der rechten Geraden gefolgt von dem linken Haken eine Kombination, mit der er auch in der achten Runde, in der Angulo allerdings wieder etwas mehr aufkam, kaum vorbei schlagen konnte.

Alfredo Angulo drehte noch einmal in der neunten Runde auf und zeigte erst jetzt die Form, die man von ihm von Beginn an erwartet hätte. Er landete jetzt Dutzende von Treffern, konnte den zähen Silva jedoch nicht wirklich ins Wackeln bringen, auch wenn dieser ganz zum Schluss nur noch darauf aus war den Schlussgong zu hören. Durch den guten Endspurt schien Angulo den Kampf nach Punkten knapp für sich entschieden zu haben und die Punktrichter sahen es mit 97-93, 97-93 und 97-93 für “El Perro” ebenso. Für Angulo war es der zweiundzwanzigste Profisieg und der zweite in Folge seit er von James Kirkland KO geschlagen worden war. Der 20 Jahre junge Jorge Silva verlor zum dritten Mal in seiner Karriere, machte sich aber durchaus einen Namen mit seiner starken und couragierten Leistung und hat möglicherweise noch eine gute Zukunft vor sich.

Voriger Artikel

Shawn Porter und Julio Diaz trennen sich unentschieden

Nächster Artikel

Deontay Wilder schlägt Kelvin Price in drei Runden KO

Keine Kommentare

Antwort schreiben