Top News

Alfonso Gomez über seinen Kampf gegen Chavez Jr.: “Ich werde ihm von Beginn an den Kampf aufzwingen”

ONTHEGRiND BOXiNG  ©ONTHEGRiND BOXiNG.

The #1 Boxing Podcast © ONTHEGRiND BOXiNG.

Der von Freddie Roach trainierte, ungeschlagene Nachwuchsstar Julio Cesar Chavez Jr. (41-0-1, 30 K.o.s) wird am 4. Dezember seinen WBC-Silbergürtel im Halbmittelgewicht in Anaheim (Kalifornien) verteidigen. Nachdem man sich nicht mit Miguel Cotto einigen konnte, wurde mit Alfonso Gomez ein interessanter Ersatzmann verpflichtet.

Gomez (22-4-2, 11 K.o.s) wurde mit der TV-Sendung “The Contender” bekannt und hat Siege gegen Peter Manfredo Jr., Arturo Gatti und Bute-Herausforderer Jesse Brinkley im Kampfrekord. Im Interview mit ONTHEGRiND BOXiNG verriet Gomez seine Marschrichtung: “Ich muss sicherstellen, dass er von Beginn an weiß, dass ich ihn nicht fürchte. Ich will, dass er weiß, dass ich da bin um ihn zu schlagen. Normalerweise kämpft Chavez ja gegen ausgesuchte Gegner, die wissen, wofür sie verpflichtet wurden. Ich komme aber, um mir den Titel zu holen. Mit einem Sieg will ich mir einen Namen in der Boxwelt machen und beweisen, dass ich zu den Besten gehöre.”

Gomez sieht sich im psychologischen Vorteil: “Ich bin es gewohnt, der Außenseiter zu sein, der aus einer niedrigeren Gewichtsklasse kommt. Ihr könnt euch meinen Kampfrekord ansehen, dieselbe Situation gab es schon bestimmt sieben oder acht Mal, und ich habe mit meistens durchgesetzt. Er hingegen hat noch nie gegen einen Gegner gekämpft, der ihm seinen Willen aufzwingen will. Ich will ihn in tiefe Gewässer führen und sehen, ob er untergeht.”

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

Andy Lee will Kampf gegen John Duddy - Trainer Emanuel Steward: "Erst Duddy, WM-Kampf soll 2011 folgen"

Nächster Artikel

Berto gegen Hernandez nun offiziell: Marquez-Katsidis/Cabaellero-Litzau im Rahmenprogramm

4 Kommentare

  1. mcAnörni
    4. Oktober 2010 at 18:34 —

    ich hoffe gomez gewinnt. denn chavez jr ist in meinen augen ein überbewerteter boxer der nur davon lebt daß sein vater (fast) eine boxlegende ist.

    41 siege ein unentschieden…toll….in seinem kampfrekord finden sich fast nur mittelmäßige bis schlechte boxer.

    ich hoffe daß der kampf mit martinez zu stande kommt und er dan ordentlich verliert.

  2. CrazyFan
    4. Oktober 2010 at 23:29 —

    dieser “überbewerteter” Boxer würde für Papierweltmeister Sylvester und “Superchamp” Sturm allemal reichen.
    und J.C. Chavez ist eine Boxlegende, das kann ihm keiner streitig machen.

  3. Buscape
    5. Oktober 2010 at 02:21 —

    ein Glück für Chavez das man Cotto nicht verpflichten konnte,der hätte ihn windelweich geprügelt.

    einziger guter Fight war meines Erachtens nach gegen Duddy,aber bei ins.42 Kämpfen hätte ich mehr Hochkaräter erwartet von jmd.der an die Weltspitze will.

  4. mcAnörni
    5. Oktober 2010 at 19:15 —

    aha….sturm würde also gegen chavez junior verlieren!? na, da sind man ja das sie/du keine ahnung vom boxen haben/hast!

    ich halte nicht viel von silvester. aber selbst er würde gegen chavez jr. gewinnen!

    boxlegende…ja klar…in mexico vielleicht!!!

Antwort schreiben