Alexander Dimitrenko: „Was mich nicht umbringt, macht mich nur stärker!“

Alexander Dimitrenko ©Leif Magnusson.
Alexander Dimitrenko © Leif Magnusson.

Der ehemalige Schwergewichts-Europameister Alexander Dimitrenko (32-2, 21KOs) ist trotz der schweren Niederlage am vergangenen Samstag gegen Kubrat Pulev (16-0, 8 K.o.’s) fest entschlossen, einen weiteren Angriff  in der Königsklasse des Boxens zu starten.

„Liebe Fans, Freunde und Boxsportbegeisterte, ich bedanke mich herzlich für eure Unterstützung und eure guten Wünsche!“, so Dimitrenkos Botschaft an seine Unterstützer. „Es war ein harter Kampf und Pulev war einfach gestern der bessere Boxer. Was mich nicht umbringt, macht mich nur stärker! Es geht weiter und ich komme zurück!“

Dimitrenko hatte beim Kampf in Erfurt eigentlich recht gut begonnen, wurde unter dem Druck des selbstbewussten Bulgaren Pulev aber von Runde zu Runde schwächer. In der elften Runde dann das Kampfende. Für den 29-jährigen Hamburger war es die erste vorzeitige Niederlage seiner Karriere.

© adrivo Sportpresse GmbH

56 Gedanken zu “Alexander Dimitrenko: „Was mich nicht umbringt, macht mich nur stärker!“

  1. Das war doch eig. schon der Todestoß für die Karriere die Niederlage am Wochenende. Wenn er schon gegen Chambers und Pulev verliert sehe ich keine Chancen wie er da nochmal oben angreifen will vlt. wenn in 2-3 Jahren beide Klitschko Brüder aufhören und die Gürtel sicherlich zwischen den anderen Boxern rumgereicht werden, bekommt er vlt. auch mal ein Stück vom Kuchen ab aber momentan seh ich da keine guten Aussichten.

  2. “Was mich nicht umbringt, macht mich nur stärker!” – Der Alex sollte sich solche dümmlichen Parolen bzw. Phrasen verkneifen. Wie man so hört ist er ja sehr trainingsfaul. Tja, diszipliniertes Training macht stärker, aber bestimmt keine solche Niederlage. Wenn man so verdroschen wird, wie Herr Dimitrenko am Samstag, dann ist der Zug in Sachen „Weltspitze“ ganz einfach abgefahren. „MainEvent“ hat es schon recht gut beschrieben, wie er da auf dem Ringboden saß -> PEINLICH

  3. Naja, die Niederlage gegen Chambers kann man ihm mit einigen Bauchschmerzen noch verzeihen, aber jetzt… Der hat ja in einer Ringpause schon gesagt dass er nicht glaubt noch siegen zu können! Ich konnte nicht glauben was ich gehört hatte!

    Pulev gefällt mir ganz gut – er ist ein ganz guter, solider Allrounder mit dem die meisten so ihre Schwierigkeiten hätten. Was mir bei ihm allerdings fehlt ist eine „Spezialwaffe:“ er ist weder der schnellste, noch der schlagstärkste, er ist kein 2m Mann, technisch ganz ok aber nicht mehr… Jedenfalls allemal besser als einer wie Dimitrenko der dem Druck definitiv nicht gewachsen ist – Pulev scheint damit recht cool umzugehen.

  4. Dimitrenko kann es gerne noch ein weiteres Mal versuchen aber er wird sich selbst mit einem anderen Trainer nicht vorranbringen können. Das liegt vorallem an seinem Boxstil! Trotz seines großen reichweitenvorteils kann er seine stärke nicht effizient einsetzen und sieht selbst bei kleineren gegner klein aus. Er geht meistens in den innenkampf rein (untypisch für große boxer) und boxt nicht aus der distanz idealerweise mit seiner führungshand. Dann fehlt ihm noch etwas an Muskelmasse, die braucht er unbedingt um im Ring stabiler zu wirken sowie dampf an seinen schlägen zu erzeugen.
    Beinarbeit heißt nicht nur, sich ständig zu bewegen durch den ring, sondern reflexartig schläge auszuweichen und dann sofort zu kontern (Bsp. wladimir)…

  5. …also grundsätzlich finde ich es ja positiv, wenn man sich von Niederlagen nicht komplett aus der Bahn werfen lässt und erhobenen Hauptes nach vorne sieht. Auch für Wladimir K. sah es noch vor wenigen Jahren so aus, also würde da „nicht mehr viel kommen“ und viele haben ihm geraten, seine Karriere zu beenden, und heute steht er unangefochten an der Spitze der Königsklasse.

    Im Fall von Dimitrenko muss ich allerdings sagen, dass ich so meine Zweifel habe, dass er die nötige Motivation aufbringt, um nochmals voll durchzustarten. Seine oben zitierten Aussagen klingen eher nach den verlegenen Versuchen, die doch relativ demütigende Niederlage vom Sa zu rechtfertigen.

    Grundsätzlich sind 2 Niederlagen gegen Top-Ten-Gegner in 34 nicht zwangsläufig ein Grund, die Karriere zu beenden, allerdings sollte Dimi klar sein, dass er, wenn er weiterboxt, auf jeden Fall erst mal wieder kleinere Brötchen backen muss.

    Von einem „weiteren Angriff auf die Schwergewichtskrone“ kann, abgesehen davon, dass er noch nie einen ernsthaften Angriff auf diese gestartet hat, erst mal nicht die Rede sein. Wenn er in ein paar Aufbaukämpfen gezeigt hat, dass er doch noch in der Lage ist, Leistung zu bringen, kann er evtl. zumindest auf „Europa-Niveau“ auch mal wieder an einen Titelkampf denken, aber derzeit ist er von diesem Niveau doch eher relativ weit entfernt, und ich denke selbst eig. auch, dass es besser für ihn wäre, die Boxhandschuhe an den Nagel zu hängen…

  6. auf jeden fall super dass er weiter macht. nach den klitschkos hat er bestimmt mal die chance ein wm zu boxen und kann dann evtl. genauso wie huck, gerber oder andere versuchen das erbe von schmeling anzutreten!

  7. Dimi hat einfach noch keinen Trainer gehabt, der ihn auf seine Vorteile trainiert! Babyface geht gebückt in den Kampf und spielt seine Größe und Reichweitenvorteile in keinster Weise aus!

    Schaut euch mal Wladimir in seinen Kämpfen vor Emanuel Steward an, da stand er ähnlich gebückt im Ring und machte ähnliche Fehler!

  8. @ kevin22

    seh ich auch so…

    ausserdem ich verstehe nicht, warum so viele grosse boxer den jab ganz kraftlos nur andeuten, anstatt aus den beinen zu jabben und entsprechend power zu generieren. das verschafft respekt und platz, vor allem bei einer reichweite von 212cm

  9. Dimitrenko hat sich doch mit Absicht auszählen lassen, dieser Aufgeber und Versager. Das konnte man deutlich sehen, wie der kein Bock mehr hatte. Auch die Sprüche in der Ringecke immmer: „Sascha, du kannst jetzt nicht aufgeben“. Alter, da hat sich jemand im Sport vertan.

  10. Dimitrenko sollte sich seinem Jura widmen und sich vom Boxsport verabschieden denn gegen Pulev hat sich dieser Weiche Riese bis auf die Knochen blamiert wo hingegen mich Pulev doch überrascht hat,ich tippte vor dem Kampf auf einen knappen Punktsieg Pulevs aber das er Dimitrenko so auseinander nimmt hätte ich dem nicht zugetraut.Von einem Kampf gegen einen Klitschko braucht Dimitrenko gar nicht erst träumen denn die würden denn auslachen und ebenfalls ausknocken.

  11. @ Dimitrenko Persönlich

    Du solltest Abdanken aber nicht in dem Sinne von Abdankung das der König den auf den Thron verzichtet sondern eher wie beim Basketball leg den Ball in die Ecke und lass dich auswechseln du Looser.

  12. @Dave
    Bisher war ich ein Dimitrenko-Fan,jetzt stimme ich mit deinem Kommentar zu 100% überein.
    Ein Mann mit dem geistigen Potential eines Alexander Dimitrenko hat es eigentlich nicht nötig sich in die primitiven Niederungen des Boxsports herabzubegeben.

  13. der junge braucht nen kopf-doktor! (mental-coach)… er hat gute anlagen und ist an sich kein schlechter boxer… aber seine birne is ballerina! zudem ist er sehr dickköpfig und lässt sich wenig reinreden, ohne doc wird das in diesem business nichts mehr!

  14. Kurat Pulev:
    Als ehemaligem Armeeangehörigen im Seargentrang(Feldwebellaufbahn)der bulgarischen Armee,hat man wohl,im Gegensatz zu Dimitrenko(Jurastudium),keine großartigen beruflichen Zukunftsaussichten.
    Was bleibt ist der Boxsport.

  15. Dieses Forum ist dominiert von Kleingeistern. Wo ist der Sportgedanke geblieben? Niederlagen gehören dazu. Aufgeben und Wegrennen, das ist die Mentalität des Feiglings. In diesem Forum sind eine Menge von Feiglingen!

    Nach der Theorie dieses Forums dürfte es nurn noch zwei HW-Profis geben: VK,WK.

    Bin kein Freund von Dimitrenko, aber in diesem Forum regiert der Pöbel. Damit kann man weit weniger anfangen.

  16. Sanders sagt:
    7. Mai 2012 um 21:02

    Wo ist der Sportgedanke geblieben? Niederlagen gehören dazu. Aufgeben und Wegrennen, das ist die Mentalität des Feiglings.

    ———————-

    Richtig!

  17. @Sanders hast du den kampf gesehen??? Du verstehst rein garnichts es geht nicht um die niederlage ansicht um gutes willen da bin ich der letzte der jemanden danach zum aufhören rät ich liebe es zu sehen wie boxer nach niederlagen wieder zurück kommen und sich durch fighten durch ein tief!!!!! Aber dimi hat kein herz nicht mal annähernd es geht um die art und weise er sagt zu sein trainer er glaubt nicht an einen sieg sein trainer hat alles versucht ihn motiviert und alles und dann setzt sich dimi nach einer führhand auf den ARSCH und bleibt genau bis 10 unten und sofort danach steht er auf da hat mir der trainer mehr leid getan an als dimi denn der trainer wollte blos dimi nicht, er redet nur viel nach dem kampf aber er hat nicht den willen und das herz eines kämpfers und wir sehen ja immer wieder wieviel das bringt sogar bei einer pfeife wie z.b. huck ( eine boxerische pfeife) 🙂

  18. Ein vernümpftiger Mann würde seine schwächen zugeben und sagen: „Ich hätte härter trainieren sollen, was ich in Zukunft machen werde. Er war der Bessere, deshalb hat er gewonnen.“

    Statt dessen erzählt er so’n Müll von Pech und Schwefel, Pulev hätte nach dem Motto durch Glück gewonnen. Der sollte Ballettänzer werden…

  19. Boxer44 sagt:

    Ein vernümpftiger Mann würde seine schwächen zugeben und sagen: “Ich hätte härter trainieren sollen…“

    Stimmt!
    Man braucht sich nur sein Kampfgewicht und seinen Körperbau vor diesem Kampf ansehen und man kann erkennen, dass er seinen Gegner völlig unterschätzte und zu wenig und/b.z.w. falsch trainierte!

    P.S.: Das er in der elften sitzen blieb war eigendlich die einzig logische Vorgehensweise, sonst hätte Pulev ihn noch richtig schlafen gelegt!

  20. @Tom,Dr-Box,bigbubu,kevin22,tommyboy umd alle andere vollidioten

    ja ja so schnell geht es im Boxen. Hab euch das doch immer gesagt das Dimi die grösste P.us.s.y. ist . Ohne s.c.h.e.i.s.s. ihr hab doch alle die letzten monate Dimi stark geredet……mit anderen worte ihr habzt alle kein plan vom potenzial eines boxers.

    Povetkin und Solis sind die eintigen talentierten kämppfer die es an die Spitze schaffen können.Und Boytsov wird alle zerstören!

    Kein bock meine Aussagen zu begründen…meld mich einfach wenn ich mal wieder Recht hab.

    mfg Marsi

  21. @Marsimoto

    Was ist los mit Dir Du Dum.mes Kind? Ich habe Dünnpf.iff Dimi noch nie was zugetraut. Lies erstmal die Kommentare genau bevor Du so einen Schwac.hsinn von Dir gibst.

    Du hast niemals Recht und bist eine Laune der Natur.

  22. Marsimoto sagt:

    „@Tom,Dr-Box,bigbubu,kevin22,tommyboy umd alle andere vollidioten“

    Sagte der Vollpfosten…

    Marsimoto sagt:

    „ja ja so schnell geht es im Boxen. Hab euch das doch immer gesagt das Dimi die grösste P.us.s.y. ist . Ohne s.c.h.e.i.s.s. ihr hab doch alle die letzten monate Dimi stark geredet……mit anderen worte ihr habzt alle kein plan vom potenzial eines boxers.“

    Fang doch mal langsam an in deutsch zu schreiben, du befindest dich auf einer deutsch/österreichischen Seite!

    Und vor allem, versuche mal die deutsche Sprache zu lesen!
    Du schreibst nur Gülle und beleidigt andere User völlig ohne Grund!

    Geh wieder schlafen und bereite dich auf deine Prüfung der 4. Klasse vor…

  23. Einigkeit und Recht und… FEIGHEIT FÜR dimi. Sogar bessr als Sarah Connor gesungen.
    Klare Sache, ab sofort hat dimi mehr deutsche Fans, aber leider nur bei DSDS! Dimis ukrainische Landsleute sind bestimmt ´´STOLZ´´ auf ihn.
    dimi = ÜBERPEINLICH

  24. @kevin22

    jo Kev lass dich doch nicht provozieren. jeder User hat seine Meihnung.
    Wenn du schon wegen so einer kleinigkeit abgehst und selbst die Leute beleidigts…zeigt doch nur dass du auch noch nicht Erwachsen bist.
    Bleib einfach cool und lass Marsi reden. Und was er sagt ist gar nicht so verkehrt mein junge

  25. Ha, ha ich lache mich kaputt was erzählst du denn da, DU BIST EIN VERLIERE ein K
    O Boxer, ich werde mich schämen für deine Leistung da hast du aber richtig Schläge bekommen, und ehrlich gesagt hat mich soooo gefreut, du hast nur eine große Schnauze aber nix dahinter.

Schreibe einen Kommentar