Alexander Dimitrenko: „Ich werde mir den Titel zurückholen“

Alexander Dimitrenko ©Photo Wende.
Alexander Dimitrenko © Photo Wende.

Der ehemalige Schwergewichts-Europameister Alexander Dimitrenko (32-1, 21 K.o.’s) will sich am 5. Mai in Erfurt seinen alten Titel zurückholen, den er zwischen 2010 und 2011 hielt. Nach einer Verletzung in der letzten Titelverteidigung gegen Michael Sprott musste der 29-jährige Hamburger seinen Titel unfreiwillig niederlegen. Mit dem ungeschlagenen Bulgaren Kubrat Pulev (15-0, 7 K.o.’s) trifft Dimitrenko aber auf den stärksten Gegner seit langem, bei den Buchmachern ist er sogar der klare Außenseiter.

Die Entscheidung, dass ihm der Titel aberkannt wurde, kann der Universum-Boxer heute noch nicht nachvollziehen, Dimitrenko ist daher besonders motiviert. „Das ist doch eigentlich mein Titel. Ich werde ihn mir zurückholen“, sagte Dimitrenko.

Dimitrenko trainiert seit neuestem unter dem ehemaligen WM-Herausforderer Scott Welch in Aschaffenburg. „Er hat selbst im Schwergewicht geboxt und versteht mich deshalb sehr gut. Wir sprechen die gleiche Sprache“, so Dimitrenko.

Während Dimitrenko bereits seit über zehn Jahren Profi ist, bestritt Pulev sein Profidebüt erst vor zweieinhalb Jahren. Auf die leichte Schulter nimmt Dimitrenko seinen Gegner deshalb aber nicht: „Man sollte niemals seinen Gegner unterschätzen!“

Dimitrenko war in der Vergangenheit immer wieder als möglicher Gegner für Vitali Klitschko genannt worden, der Ex-Europameister will aber nicht allzu weit in die Zukunft blicken: „Ich konzentriere mich immer nur auf ein Ziel und arbeite deshalb Schritt für Schritt. Momentan konzentriere ich mich nur auf den 5. Mai, danach werde ich genug Zeit haben, um den nächsten Kampf und meine Zukunft zu planen.“

© adrivo Sportpresse GmbH

28 Gedanken zu “Alexander Dimitrenko: „Ich werde mir den Titel zurückholen“

  1. Wenn bei diesem Kampf ähnlich „unparteische“ Punktrichter eingesetzt werden wie bei Helenius vs. Chisora dann muss Dimitrenko alle Runden gewinnen um mit 1-2 Punkten Vorsprung zugewinnen.

    Hab mich schon gewundert warum die Wettqouten einen Sieg von Pulev vorraussagen obwohl von der Leistung her Dimitrenko gewinnen müsste… Naja :).

  2. „Dimitrenko … will aber nicht allzu weit in die Zukunft blicken: ‚Ich konzentriere mich immer nur auf ein Ziel und arbeite deshalb Schritt für Schritt. Momentan konzentriere ich mich nur auf den 5. Mai, danach werde ich genug Zeit haben, um den nächsten Kampf und meine Zukunft zu planen.’”

    Das klingt doch sehr vernünftig! Auf die Gefahr hin, dass ich mich wiederhole: Es gab schon mehr als genug vielversprechende Talente, die einen Ausscheidungskampf gegen einen scheinbar schwachen Gegner verloren haben, weil sie ganz einfach in Gedanken schon beim WM-Kampf und nicht beim Ausscheidungskampf waren…

    Mal eine Off-Topic-Frage am Rande: Gibt es Neuigkeiten zu Badr Haris geplantem Wechsel zum Profiboxen?!?!?! Oder war das etwa nur ein Webegag?!
    Eigentlich hatte er ja angekündigt, zum Profiboxen wechseln zu wollen, aber irgendwie habe ich davon nun schon länger nichts mehr gehört. Bin sehr gespannt darauf, ob Hari wirklich „kommt“…

  3. Ich glaube nicht das Scott Welch als Trainer ihn weiterbringen kann! Am geeignetsten würde ich nach wie vor Steward sehen, der hat Erfahrung mit grossen Boxern und könnte ihm auch beibringen, wie man seine Gegner mit dem Jab von sich fernhällt!

    Dimi Babyface ist kein schlechter Boxer, er hat eine gute Schlagkraft, trainiert immer sehr ernsthaft und ist auch ein guter Techniker! Ihm fehlt jedoch das nötige Wissen und Können damit er speziell seine Körpergrösse und Reichweite richtig einsetzen kann!

  4. Dimi wird es nicht mehr schaffen!
    Er ist technisch zu schwach um Weltmeister zu werden.
    Boxen ist auch eine Kopfsache!
    Obwohl Dimi sehr sympathisch ist und sicher nicht auf den Kopf gefallen ist,
    hat er nicht die nötige psychische Härte um jemals unter die Top5 im HW zu kommen!
    Er wird sicher im Bereich 10-20 bewegen, zu mehr reicht es nicht.
    Chambers hat jeden gezeigt, wo die Grenzen von Dimitrenko sind.
    Vorgeführt wie ein Schuljunge, niedergeschlagen von einem Zwerg ohne Punch, das war zu peinlich für Dimi^^
    Chisora, Helenius, Povetkin, Huck, Adamek, Arreola, Thompson, Solis (mit einem Bein^^) , es sind soooooooooo viiiiiiiiiiiiiiele die Dimi besiegen würden.
    Er kann nur hoffen , dass die Klitschko ihm eine freiwillige Titelverteidigung anbieten, dann soll Dimi die 500 k brutto mitnehmen und seine Karriere nachdem Sport vorantreiben^^

  5. DUMItrenko, du wirst verlieren das steht schon fest, du wirst mehr Schläge bekommen als damals mit Chambers, was Chambers an dich Schläge verteilt hat das war unglaublich.

  6. @ kevin22, ich weiß ehrlich gesagt nicht viel über welch, nur dass er bei „snatch – schweine und diamanten“ mitgespielt hat (super film für alle, die ihn nicht kennen 😉 ) und als hw gegen julius francis verloren hat.

    warum soll er dimi nicht helfen können? – woran es hapert, hast du ja schon gut beschrieben!

  7. @Possi

    Sorry, aber du scheinst wohl nicht so viel Ahnung vom Boxen zu haben. Dimitrenko wird schwer KO gehen. Es sei denn, er hat es besser gelernt wegzulaufen. Oder er bekommt wieder Dünnschiß…

  8. dimitrenko hat die skillz um pulev ziemlich alt aussehen zu lassen. sein problem ist nur sein kopf, wenn der die richtige einstellung mitbringt hat pulev keine chance! wenn nicht wird er von pulev ziemlich verprügelt werden, an ein ko glaub ich hier nicht..

  9. Boxer44 sagt:

    „@kevin
    Versprochen, ich werde eingestehen, dass ich keine Ahnung vom Boxen habe, falls Dimitrenko gewinnen sollte. Die Frage ist, was wirst du eingestehen, wenn er verlieren sollte?“

    Da ich im Gegensatz zu dir keine Behauptungen aufgestellt habe, brauche ich auch nichts eingestehen! Ich schrieb meine Überlegungen zu beiden Boxern und das es ein enger Kampf werden könnte, aber du schriebst ja gleich wieder:

    Boxer44 sagt:

    „Sorry, aber du scheinst wohl nicht so viel Ahnung vom Boxen zu haben. Dimitrenko wird schwer KO gehen.“

    Zwischen einer Diskussion mit Argumenten und plumpen Behauptungen bestehen Welten! 😉

  10. Tom sagt:
    25. April 2012 um 17:41

    Pulev muss zum Körper schlagen …

    ––––––

    das ist aber auch genau nicht sein ding. beinarbeit, beweglichkeit im oberkörper sind gut bei pulev, schlaghärte auch, aber er schlägt normalerweise immer dieselben 1,2 kombis mit einer rechten graden oder einem haken zum kopf. trotzdem, wenn er durchkommt, und das wird er irgendwann, wird das dimi zermürben

  11. Ich halte nicht viel von Dimitrenko und glaube kaum das er jemals mit der Weltspitze mithalten wird,ein Chambers der deutlich kleiner war hat ihn veprügelt und bloss gestellt,ja unser Dimi war sogar am Boden,also ne ich denke das Pulev gewinnen wird denke knapp nach Punkten obwohl Pulev ja auch nicht der Überboxer ist,aber für Dimi wird es denke ich mal reichen.

Schreibe einen Kommentar