Top News

Alekseev vs. Arslan: Stuttgarter Künstler Viro malt Kampfplakat

Alekseev vs. Arslan ©Conny Constantin.

Alekseev vs. Arslan © Conny Constantin.

Der EM-Kampf im Cruisergewicht zwischen Alexander Alekseev (23-2, 20 K.o.’s) und Firat Arslan (32-5-1, 21 K.o.’s) am 11. Mai in Göppingen verspricht ein überaus interessantes Duell auf Augenhöhe zu werden. Der Hamburger Promoter Universum hat aus gegebenem Anlass beim befreundeten Galeristen Conny Constantin (CCkunst) ein Kampfplakat in Auftrag gegeben, das von dem Stuttgarter Künstler Viro gemalt wurde.

“Alexander Alekseev und Firat Arslan stehen mit diesem Gemälde in einer Reihe mit Regina Halmich, Muhammad Ali oder Luan Krasniqi. Alle wurden schon von Viro gemalt”, so Constantin. Neben dem Plakat wird Viro auch noch ein Portrait und eine Kampfszene auf die Leinwand bannen.

Der Kampf in der EWS Arena ist für Ex-Weltmeister Arslan die erste Titelchance seit seinem Comeback. Der 41-jährige blickt seinem Heimspiel schon mit Vorfreude entgegen. “Natürlich freue ich mich vor heimischen Publikum in den Ring zu steigen. Sowas gibt mir noch extra Motivation. Mit dem Fans in den Rücken werde ich den Titel holen”, so Arslan.

Für den 30-jährigen Alekseev, der sich im Februar den vakanten Titel holen konnte, ist es die erste Titelverteidigung. Universum-Berater Peter Hanraths ist von der Qualität der Ansetzung überzeugt: “Das macht die ganze Szene wieder interessant, das wollen die Zuschauer einfach sehen. Solch ein Kampf ist doch viel spannender als das Duell mit einem unbekannten Amerikaner oder Russen.”

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

Dritter Anlauf für Dirks vs. Ulrich: Am 5. Mai in Erfurt

Nächster Artikel

Hiobsbotschaft für Sartison: Weitere OP nötig!

76 Kommentare

  1. SemirBIH
    24. April 2012 at 12:48 —

    Dieses Duell wird ungefähr so enden wie Dimitrenko vs. Krasniqi !

  2. xyz187
    24. April 2012 at 12:51 —

    Möge der bessere gewinnen !

  3. atilla
    24. April 2012 at 13:03 —

    ich bin zum ersten mal in meinem leben mal nicht für einen türkischen sportler! dafür ist meine sympatie für die ec-boxer zu gross! möge alexander gewinnen!

  4. xyz187
    24. April 2012 at 13:05 —

    @atilla , aynen ! ich habe das gleiche problem !

  5. DR_BOX
    24. April 2012 at 13:11 —

    @ SemirBIH

    nämlich wie?

    SemirBIH sagt:
    24. April 2012 um 12:48

    Dieses Duell wird ungefähr so enden wie Dimitrenko vs. Krasniqi !

  6. DR_BOX
    24. April 2012 at 13:13 —

    Ist schwer, sich da für einen zu entscheiden … beides nette Boxer.

    Für beide ein wichtiger Kampf … für Firat Arslan vermutlich die letzte Chance.

    Den Sieg könnten beide erringen.

    Wenn Firat bedingungslos nach vorne geht, könnte er es schaffen.

  7. Tommyboy
    24. April 2012 at 13:28 —

    DR_BOX sagt:
    24. April 2012 um 13:13

    Ist schwer, sich da für einen zu entscheiden … beides nette Boxer.

    Für beide ein wichtiger Kampf … für Firat Arslan vermutlich die letzte Chance.

    Den Sieg könnten beide erringen.

    Wenn Firat bedingungslos nach vorne geht, könnte er es schaffen.

    —–

    Das Firat gewinnt ist 100%ig 😉

    Firat hat noch nie einen kampf in GP verloren und das wird er auch nicht. 😉
    Ich glaub auch das Firat einen KO in der 9. runde schaffen kan.

  8. SemirBIH
    24. April 2012 at 13:34 —

    @DR_BOX

    Ich denke, dass Firat in der Anfangsphase nach vorne marschieren wird und Alekseev auch treffen wird. Ab der 4. Runde denke ich dann aber, dass Alekseev in den Kampf kommen wird und ihn durch einen sauberen und präzisen Treffer an den Körper oder Kopf zu Boden schicken wird, wo Firat nicht mehr aufstehen wird.

  9. The one and only Robin
    24. April 2012 at 13:42 —

    Bin gespannt, wie Alekseev mit harten Treffern umgeht und darauf, ob Arslan mit 41 noch in der Lage ist, diese über mehrere Runden zu bringen.Auf jeden Fall ein intessantes Duell!!!

  10. xyz187
    24. April 2012 at 13:45 —

    @Tommyboy, abwarten und Tee trinken ! Firat ist auch kein 20 oder 30 mehr !
    Aleseev ist ein hervoragender Techniker , Firat ist ein Bulle der nach vorne maschiert , es dürfte ein sehr sehr spannender Kampf werden !

  11. johnny l.
    24. April 2012 at 13:54 —

    erstmal zum plakat: hier fühl ich mich als pixelschubse direkt mal befugt, was zu sagen. tolle idee mit dem gemälde – aber ein bisschen schwach umgesetzt mit der typo und den willkürlich zusammengestopppelten häs.s.lichen sponsorenlogos, ein wildes durcheinander, schade. stehe gerne zur verfügung, wenn’ s das nächste mal gut aussehen soll 😆

    der kampf wird bestimmt eng und super spannend, wenn auch nicht gerade was für genießer. bin fast dabei, tommyboy zuzustimmen, weil ich denke, das publikum in göppingen ist der 1,5te mann und davon angeturnt wird firat alles geben. aber ich muss auch zugeben, er ist mir äusserst sympathisch, vielleicht ist es ein bisschen die fanbrille, die ich aufhabe …

  12. inside-man
    24. April 2012 at 14:25 —

    habe firat im training und sparring gesehen.macht einen sehr sehr guten eindruck.auch vom kopf!

    bin überzeugt arslan macht so druck,dass alexeev daran zerbricht!!!!!

    gegen die doppeldeckung und anmarschieren sehe ich keine chance für alexeev.

    wird so verlaufen ,wie den damals von universum hochgelobten grigory drozd,er verausgabte sich an der deckung und firat machte den sack zu….

  13. joey
    24. April 2012 at 14:28 —

    auf diesen Kampf freue ich mich riesig,
    ich hoffe das der Firat das für sich entscheidet, tippe auf sieg in den späteren runden dur Aufgabe.

    @ SemirBIH

    dieser Kampf hat rein gar nichts mit dem Kampf Krasniqi vs Dimitrenko zu tun
    außerdem halte ich es für unrealistisch das aleksev den kampf in den späteren runden übernimmt, weil das genau die taktik von Arslan ist, der aufgrund seiner Kondition (trotz seines alters) gerade die späteren runden für sich entscheiden sollte.

  14. DR_BOX
    24. April 2012 at 14:32 —

    @SemirBIH

    Man darf gespannt sein.

    Kommt auf das Stehvermögen an. Wenn Alekseev aus dem Kampf gegen

    Ramirez nichts mitgenommen hat, dann wirds eng für ihn.

  15. Stonehigh
    24. April 2012 at 14:53 —

    @ Semir

    Firat hat noch nie die ersten Runden genutzt um direkt nach vorne zu gehen, er startet eher so wie Abraham das macht, abwartend, verhalten, um dann, den Gegner besser einschätzend, schwere Attacken zu reiten.

    Wie kommst darauf das ein alter Haudegen wie Firat seine ihm in Fleisch und Blut übergegangene Taktik plötzlich ändert ?

  16. groovstreet
    24. April 2012 at 15:00 —

    es wird für beide kein gewöhnlicher kampf da beide rechtsausleger sind^^

  17. STEELhammer
    24. April 2012 at 16:09 —

    Firat wird erst verlieren, dann wieder den 5000000000 comebackversuch geben. Sein Kumpel Luan K. ist noch peinlicher. Erst groß was vom Comeback erzählen, dann verlieren. Dann wieder 500000000 comebackversuche, bei dem jeder scheitert.

  18. Tommyboy
    24. April 2012 at 16:52 —

    xyz187 sagt:
    24. April 2012 um 13:45

    @Tommyboy, abwarten und Tee trinken ! Firat ist auch kein 20 oder 30 mehr !
    Aleseev ist ein hervoragender Techniker , Firat ist ein Bulle der nach vorne maschiert , es dürfte ein sehr sehr spannender Kampf werden !

    Ich habe seine 2 letzten kämpfe gesehn die sind ganz anders als die davor, auch wen die gegner schlechter waren. Aleskseev wird der techniker sein aber wen er von Firat die ersten 4 Runden schläge kassiert wird er fallen, den das werden seine schlimmsten schläge sein, mit viel Power. 😉

    Ich Tippe Friat KO9 = )

    —-

    STEELhammer sagt:
    24. April 2012 um 16:09

    Firat wird erst verlieren, dann wieder den 5000000000 comebackversuch geben. Sein Kumpel Luan K. ist noch peinlicher. Erst groß was vom Comeback erzählen, dann verlieren. Dann wieder 500000000 comebackversuche, bei dem jeder scheitert.

    Der unterschied zwischen FIRAT & LUAN ist und war immer Luan wollte WM werden wo er das nicht schaffte war er mehr aufs geld fixiert.

    Schau dir den kampf gegen Dimi an, ein Luan mit den willen wie gegen L.B. hätte Dimi k.o geschlagen.

    Firat dagegen wollte WM werden hats geschafft jetzt möchte er wider WM werden wird aber erst EM dan wird er wie ich es glaube die Chance gegen Pablo oder Huck bekommen die er dan leider wider verliert den das ist wider mal eine klasse zu hoch für Firat.

    Das glaube ich. 😉

  19. Tommyboy
    24. April 2012 at 16:54 —

    DR BOX

    Kommst du nach Göppingen? um den kampf zu sehn = ) ?

  20. DR_BOX
    24. April 2012 at 17:04 —

    @ Bommelboy

    Nö …

  21. Tommyboy
    24. April 2012 at 18:05 —

    Ich werde vieleicht da sein = )

  22. Tommyboy
    24. April 2012 at 18:14 —

    @ an alle

    Das steht bei Figo.. Ustinvow´s Pläne:

    Ustinow: Erst Gavern, dann Powetkin und danach die Klitschkos.

    Ist das ein witz oder darf er gegen seinen Chefs Boxen? den er ist doch auch bei K2 unter vertrag. = )

  23. Tommyboy
    24. April 2012 at 18:16 —

    Ich würde gern Ustinow VS Tyson F. sehn oder gegen Manuel Charr. = )

  24. Tommyboy
    24. April 2012 at 18:17 —

    Ich weiss das gehört nicht zum tehma hier her, aber das Ustinow sagt er will gegen seine K2 chef boxen ist scho a WITZ! 😉

  25. Pitt
    24. April 2012 at 18:29 —

    Tom hatte recht.
    Auf dem Plakat rechts oben ist das Label von Eurosport zu sehen.
    Also überträgt Eurosport.
    Erol Ceylan hatte also doch Erfolg bei seinen Verhandlungen mit Eurosport.

  26. Treffer
    24. April 2012 at 18:34 —

    Der Kampf wird wie gegen Jones enden …
    Arslan ist ein äußerst limitierter Boxer, der außer in Doppeldeckung hinter seinem Gegner her springen und sich dabei die Rippen blau schlagen zu lassen und existenziell darauf zu hoffen dass der Gegner schlapp macht, boxerisch rein gar nichts kann. Hat der in einem Kampf überhaupt einmal eine Kombination oder Serie geschlagen?

  27. Pitt
    24. April 2012 at 18:38 —

    Bei allem Respekt für Alexander Alekseev(mag er auch noch so sympatisch rüberkommen),
    Alekseev ist Russe,Firat Arslan ist Deutscher.

    Ihr wisst also,wen ihr während des Kampfes anzufeuern habt.

    Dies gilt zumindest für uns Deutsche und unsere türkischen Mitbürger.

  28. Pitt
    24. April 2012 at 18:45 —

    @Treffer
    Ein deutscher Fan,der bei einem Fußballspiel die ausländische Mannschaft anfeuert ist untragbar und zudem in einem deutschen Fanblock äußerst gefährdet.

  29. Pitt
    24. April 2012 at 18:51 —

    Als Sportsfreunde,
    Reißt euch mal am Riemen,ein bisschen Patriotismus gehört dazu.

  30. DR_BOX
    24. April 2012 at 18:54 —

    @ Pitt

    dann müsste ich ja auch für Felix Stum klatschen

  31. Heinz Werner Brenner
    24. April 2012 at 19:03 —

    oder für muamer huckic müsste man dann auch klatschen
    und für AA auch

  32. Pitt
    24. April 2012 at 19:13 —

    @DR_BOX
    @Heinz Werner Brenner

    Kann man absolut überhaupt nicht mit Firat Arslan vergleichen.

    Seinen Beliebheitsgrad werden die drei in hundert Jahren niemals erreichen.

  33. Pitt
    24. April 2012 at 19:17 —

    Rosarote Fanbrille!!!

  34. DR_BOX
    24. April 2012 at 19:26 —

    @ Pitt

    ob der Deutscher ist oder nicht, ist für mich nicht ausschlaggegebend

  35. johnny l.
    24. April 2012 at 19:28 —

    @ pitt – jawoll!
    finde firat auch super. gerade dass er technisch und boxerisch limitiert ist und trotzdem mit eisernem willen fightet, trainiert und an sich arbeitet. deutsche (sportler)tugenden durch und durch! er würde nie so einen lappenkampf abliefern wie axel schulz bei seinem witzcomeback oder maske bei seinem altherrentreffen mit hill. er ist ein deutsches boxidol und garantiert topfit in 3 wochen!

  36. Treffer
    24. April 2012 at 19:37 —

    @Pitt

    Keiner wird dich davon abhalten mit den türkischen Fans zu tanzen.

  37. Pitt
    24. April 2012 at 19:42 —

    @DR_BOX
    Deswegen bist du ja auch Journalist.
    @Treffer
    Ein Musterbeispiel deutsch-türkischer Integration.

  38. Treffer
    24. April 2012 at 19:42 —

    @johnny “er ist ein deutsches boxidol und garantiert topfit in 3 wochen!”

    hehehe, so wie gegen Herelius!
    Arslan ist Idol der Multikultiszene, also einer Minderheit.

  39. Pitt
    24. April 2012 at 19:44 —

    @johnny I.
    Bester Kommentar des Tages!

  40. Pitt
    24. April 2012 at 19:50 —

    @Treffer
    Weit gefehlt!
    Arslan hat in Süddeutschland eine riesengroße Fangemeinde,sowohl deutscher als auch türkischer Fans.
    Bin selbst Deutscher ohne Migrationshintergrund.

  41. Pitt
    24. April 2012 at 20:07 —

    Die EWS-Arena in Göppingen wird am 11.Mai mit über 6000 deutschen und türkischen Fans
    ausverkauft sein.
    Davon können Huck und Abraham nur träumen.

  42. Allerta Antifascista!
    24. April 2012 at 20:15 —

    Wird bestimmt ein enger Kampf, hoffe Arslan setzt sich durch

  43. Fallender Russe
    24. April 2012 at 20:39 —

    Nachdem was Firat in seiner Boxerlaufbahn schon an seine Birne gekriegt hat, bewirbt er sich nun definitiv für einen Altersparkinson 😡

  44. Treffer
    24. April 2012 at 20:45 —

    @Pitt “Die EWS-Arena in Göppingen wird am 11.Mai mit über 6000 deutschen und türkischen Fans
    ausverkauft sein.
    Davon können Huck und Abraham nur träumen.”

    Klar doch, es sind ja auch mehr Türken in Deutschland als Bosnier.

    Wie kommst Du darauf die 6000 Zuschauer als Fans von Arslan zu abzustempeln? Die Mehrheit, ich meine nicht Die, die beim Zuschauen am lautesten schreien, wollen vielleicht einfach nur Profiboxen erleben oder den Russen siegen sehen. Ich drücke dem Russen die Daumen … weil er ein Klasse Boxer ist und ich mich mit einem Orientalen einfach nicht identifizieren kann.

  45. Pitt
    24. April 2012 at 20:59 —

    @Treffer
    Dann geh mal in den Großraum Göppingen.Firat Arslan kennt dort jedes Kind.

    Arslan ist übrigens(anders als Huck und Abraham)in Deutschland aufgewachsen und spricht schwäbisch,ist also eigentlich mehr Deutscher als Türke.
    Die Fangemeinde von Arslan übertrifft die von Frischauf -Göppingen(Handball),welche natürlich ebenfalls in der Hölle-Süd(EWS-Arena)spielt.
    Es gibt dort sehr viele Arslan-Fan-Clubs.

  46. Tom
    24. April 2012 at 21:02 —

    Also ich sehe in diesem Kampf keinen Favoriten,für mich stellen sich eigentlich nur zwei Fragen,…..zum einen,was kann Arslan mit seinen 41 Jahren tatsächlich noch leisten und zum anderen,….was geschieht mit Alekseev wenn er evtl.Volltreffer bekommt?????

  47. Carlos2012
    24. April 2012 at 21:05 —

    Alekseev ist natührlich der bessere Technicker.Ohne Frage.Nur,wie sieht es mit seiner Kondition aus? Kann er eventuell 12 Runden gehen oder bricht er ab der Hälfte des kampfes zusammen.Der Arslan hat Kämpferherz.Er wird bis zum Schluss Druck machen.Ob der Alekseev diesen Druck aushält ist zu Bezweifeln.Der bessere soll gewinnen.Beide sind Sympathisch und haben einiges zu Bieten.

  48. Treffer
    24. April 2012 at 21:11 —

    @Pitt

    Für den Bekanntheitsgrad sind die NWZ-Göppingen und die GZ verantwortlich. Einem Deutschen wären die nicht sooo in den Hintern gekrochen: Migrantenbonus!!
    Schaun wir mal was er in GP anstellt. Arslan kann nur gewinnen wenn der Russe einbricht. Tut er das nicht, wird er wie gegen Jones scheitern.

  49. Treffer
    24. April 2012 at 21:13 —

    Ob es das “Kämpferherz” ist, oder Aufputschmittel, dass ist doch die Frage?

  50. Carlos2012
    24. April 2012 at 21:17 —

    @Treffer
    Hmm,scheinst ein Verschwörungstheoretiker zu sein.Kein Boxer nimmt Aufputschmittel 😉

  51. Pitt
    24. April 2012 at 21:19 —

    @Treffer
    Wusste nicht,dass es so etwas wie einen Migrantenbonus gibt.

    In Punkt zwei stimme ich dir zu.

  52. Tommyboy
    24. April 2012 at 21:34 —

    Pitt sagt:
    24. April 2012 um 19:13

    @DR_BOX
    @Heinz Werner Brenner

    Kann man absolut überhaupt nicht mit Firat Arslan vergleichen.

    Seinen Beliebheitsgrad werden die drei in hundert Jahren niemals erreichen.

    Firat kennen nur Türken und vieleicht ein paar tausend deutsche Huck und Sturm kennt fast ganz deutschland. = )

    Und Huck ist noch beliebter geworden seid seinem Kampf gegen Povetkin.

  53. DR_BOX
    24. April 2012 at 21:37 —

    @ Bommelboy

    Bin ich Türke? Bist Du Türke?

    Kennen wir Arslan?

  54. Treffer
    24. April 2012 at 21:38 —

    @carlos2012

    Stimmt, falsche Wortwahl. Aber Du weißt was ich meine!

  55. Pitt
    24. April 2012 at 21:47 —

    Als “deutscher Beamter” wage ich mal zu bezweifeln,dass es so etwas wie “Migrantenbonus”in Deutschland gibt.

  56. Treffer
    24. April 2012 at 21:47 —

    @Fangemeinden

    Buchempfehlung: Sigmund Freud “Massenpsychologie und Ich-Analyse”.

  57. Pitt
    24. April 2012 at 21:54 —

    @Tommyboy
    Ich verzeihe dir,da du offensichtlich nicht in Südddeutschland lebst und mit den hiesigen Verhältnissen nicht vertraut zu sein scheinst.

  58. Pitt
    24. April 2012 at 22:07 —

    Da wir gerade bei Buchempfehlungen sind:

    “HOOLIFAN”
    30 Years of Hurt

    Martin King und Martin Knight

    In gewisser Weise auch auf den Boxsport übertragbar.

  59. Lothar Türk
    24. April 2012 at 22:13 —

    unterschiedlicher können Boxstile wohl kaum sein. Techniker gegen Wühler( mit dem Kopf immer vorneweg ). Sympathisch sind mir beide Boxer. Keine unqualifizierten Sprücheetc. Befürchte, dass es kein so schöner Kampf wird. Ob das Arslan selbst bei einem Sieg noch gut tun würde, will ich auch bezweifeln. Das sah gegen Herelius doch schon ganz böse aus… Sollte sich nicht wiederholen. Der Körper macht nicht alle Dinge mit. Bin selbst jetzt 65 und stelle einige Dinge fest und habe nur 98 Amateurkämpfe gemacht. Da bleibt bei diesem intensiven Training über jahre was hängen. Ich zähle es nicht auf. Wichtig ist zu wissen, dass auch der Kopf noch einige jahre funktionieren soll….Arslan ist ehrgeizig, aber Junge denk an die kommenden Jahre. Das große Fett verdienen doch ohnehin die, die nicht den Kopf hinhalten….Auch Alexejew sein zuletzt erlittener KO war nicht ohne… !

  60. DR_BOX
    24. April 2012 at 22:15 —

    @ Lothar

    wahre Worte

  61. johnny l.
    24. April 2012 at 22:16 —

    COOOOL, pitt, thx!!!

  62. johnny l.
    24. April 2012 at 23:07 —

    a propos alte säc.ke – am sonntag kämpft ja wieder der X-ecutioner und einen monat später antonio tarver, noch zwei, bei denen jeder kampf der letzte sein könnte …

  63. Boxrad
    24. April 2012 at 23:48 —

    Firat wird durch TKO in einer der letzten Runden gewinnen..davon bin ich überzeugt

  64. A10-Jonny
    24. April 2012 at 23:55 —

    Fierat Arslan (FA) vs. Alexander Alexejew (AA): FA als stets aggressiver Angreifer kann AA extreme Probleme bereiten. Sicherlich hat AA die bessere Technik vorzuweisen. Was nutzt es ihm, wenn er FA mit Kombis eindeckt, die der unbeeindruckt hinter seiner stabilen DD wegsteckt? Es wurde schon erwähnt, dass er auch gegen den recht guten Techniker G. Drozdst die ersten Rd. viele Treffer einfing, die kaum Wirkung zeigten. Nach der 6./ 7. Rd. erdrückte FA G. D. mit seinem brutalen Vorwärtsgehen und landete immer mehr Treffer, bis G. D. aufgab. Gegegn V. Hill lief es ähnlich, der verlor haushoch. Es gab bis dato nur einen sehr cleveren Gegner, der FA ausboxte, nämlich Guillermo Jones. Die Summe dieser erhaltenen Treffer konnte auch FA nicht wegstecken, er wurde aus dem Kampf genommen. Ich glaube kaum, dass AA in den höheren Rd. sich FA vom Leibe halten kann, FA wird ihn mit schweren Körpertreffern, Jabs und Haken eindecken. Man denke an den Kampf Fast Eddy gegen Dimitrenko. Auch hier brachte der kleinere Fighter dem
    hochgelobten 2-Meter-Mann eine blamable Niederlage bei. FA zermürbt AA, kann auch durch KO in den höheren Rd. gewinnen. Möge der wirklich sportlich bessere ohne zutun der PR gewinnen.

  65. Tommyboy
    25. April 2012 at 09:16 —

    Pitt sagt:
    24. April 2012 um 21:54

    @Tommyboy
    Ich verzeihe dir,da du offensichtlich nicht in Südddeutschland lebst und mit den hiesigen Verhältnissen nicht vertraut zu sein scheinst.

    Wen für dich Stuttgart nicht süddeutschland ist dann hast du recht 😉

  66. Alonso Quijano
    25. April 2012 at 09:27 —

    Barca raus ghahaha

  67. HWFan
    25. April 2012 at 11:52 —

    …hmmm, muss gestehen, dass die Niederlage gegen Herelius der letzte Kampf von Arslan war, den ich gesehen habe (habe eben erst gesehen, dass er danach schon wieder 3 KO-Siege in 3 Kämpfen zu verbuchen hat) und muss sagen, dass er da eher weit davon entfernt war, den Kampf durch seine vorbildliche Kondition sowie durch sein unvergleichliches Kämpferherz in den späteren Runden an sich zu reißen…
    (…naja, war damals allerdings das Event, bei dem es Probleme mit der Klimatisierung gab, und bei dem z. B. auch I. Menzer bei ca 40 Grad Hallentemperatur nicht ihr volles Leistungspotential abrufen konnte…)
    Ich denke, wenn alles glatt läuft, sollte der schlagstarke, hochkarätige Techniker AA den mittlerweile in die Jahre gekommenen, ohnehin niemals “übertalentierten” Arslan eigentlich ausboxen können (sofern er dem Druck, den Arslan sicher machen wird, standhalten kann, wovon ich aber eig. schon ausgehe…).
    Was den Bekanntheitsgrad betrifft, ist wohl davon auszugehen, dass Arslan, der wohl hauptsächlich bei Boxfans, bei Göppingern und bei türkischen Fans bekannt ist, sicher nicht gegen Abraham oder Huck “anstinken” kann, wobei Bekanntheit ja natürlich auch nicht zwangsläufig auch mit Beliebtheit gleichzusetzen ist bzw. der Bekanntheitsgrad ja auch nicht zwangsläufig Rückschlüsse auf die boxerischen Qualitäten zulässt.
    Dass Arslans Fangemeinde die von Frischauf GP übertrifft, bezweifle ich zwar eig. eher, will aber auch nicht das Gegenteil behaupten, ohne mich auf irgendwelche Zahlen berufen zu können.
    Lothar T. stimme ich insofern zu, dass FA, selbst wenn er den Kampf gewinnen sollte, seiner Gesundheit sicher keinen Gefallen damit tut, in seinem Alter nochmal gegen einen so gefährlichen und schlagstarken Gegner wie AA anzutreten…
    Zu Johnny l’s Kommentar ist zu sagen, dass es zwar sicher zutreffend ist, dass Axel Schluz vor seinem Comebackversuch etwas mehr Training, harmlos ausgedrückt, sicher gut getan hätte. Aber Maske war bei seinem Rückkampf gegen Hill in wirklich absolut vorbildlicher Verfassung, was er ja nicht zuletzt dadurch bewiesen hat, dass er nach über zehnjähriger Ringabstinenz einen amtierenden Weltmeister (…glaube, Hill war damals CW-Weltmeister) klar besiegt hat. Ich denke, an Maskes physischer Verfassung und Form in diesem Kampf könnten sich viele der heutigen Profiboxer ein Beispiel nehmen. Und zum Thema “Altherrentreffen” ist zu sagen, dass Hill sogar nach dem Maske-Kampf noch einen Kampf gemacht hat: Gegen Firat Arslan! (…und auch Arslan hat, wie auch Maske, “nur” nach Punkten gewonnen…)
    Fazit: Man sollte FA sicher nicht vollends abschreiben, aber meiner Meinung nach ist AA der klare Favorit.

  68. Treffer
    25. April 2012 at 12:16 —

    @HWFan “(…naja, war damals allerdings das Event, bei dem es Probleme mit der Klimatisierung gab, und bei dem z. B. auch I. Menzer bei ca 40 Grad Hallentemperatur nicht ihr volles Leistungspotential abrufen konnte…)

    Gleiche Voraussetzungen für alle die im Ring standen, oder?

  69. HWFan
    25. April 2012 at 12:48 —

    …so gesehen schon. Aber für jemdanden, der in einem Land lebt, in dem 40 Grad eher normal als ungewöhlich sind, wahrscheinlich doch insgesamt leichter zu ertragen. Aber grundsätzlich hast du natürlich recht.

  70. Tom
    25. April 2012 at 12:55 —

    @ Treffer

    @ HWFan

    Auch Herelius ist aus den gleichen Gründen zusammen gebrochen,….allerdings erst in der Kabine!

  71. johnny l.
    25. April 2012 at 13:23 —

    @ treffer, hw fan, bezüglich arslan vs. herelius (sicherlich auch boxerisch nicht sein bester kampf gegen den sehr beweglichen mann aus frankreich) muss man aber auch sagen, dass arslan trotz allem bis zum abbruch den kampf klar beherrscht hat und dann einfach dehydriert war und kreislaufmässig zusammengebrochen ist. dies also nicht mit mangelnder fitness, sondern schlechter ernährung/wasserversorgung zu erklären ist.

    @ hw – was ich mit dem maske kampf meinte, war, dass sich diesen kampf an sich sehr langweilig fand. mit der arslan-parallele das ist mir dann auch erst hinterher aufgefallen (erst denken, dann schreiben ist eben manchmal besser 😆 ). mit der körperlichen fitness maskes hast du recht. ist mir nur durch den kopf gegangen, weil maske eben von vielen für DAS typisch deutsche boxidol gehalten wird und die ring-/trainigstugenden von arslan sehr ähnlich gelagert sind, dieser aber nicht so ein gentleman/experten-gehabe an den tag legt, was mir persönlich sehr sympathisch ist.

  72. johnny l.
    25. April 2012 at 13:39 —

    noch zu ergänzen: beim vergleich maske/arslan meine ich natürlich nur den punkt disziplin, nicht den kampfstil … sollte klar sein

  73. Treffer
    25. April 2012 at 16:55 —

    @jonny und Tom “… und dann einfach dehydriert war und kreislaufmässig zusammengebrochen ist. dies also nicht mit mangelnder fitness, sondern schlechter ernährung/wasserversorgung zu erklären ist.”

    Diese Ausrede lass ich bei einem Amateur oder Anfänger gelten. Wenn man trotz Hitze bereits vor dem Kampf wenig trinkt und während körperlicher Belastung das Trinken vernachlässigt, ja dann wird das Blut dick und man ist platt oder im schlimmsten Fall droht Nierenversagen.
    Für den Anfänger Arslan: Firat, die Pisse muss vor dem Kampf ganz helle sein, dann kann während der kurzen Belastung von 45-60 Min. in der Regel nichts passieren, vorausgesetzt, man trinkt auch in den Ringpausen kräftig.

  74. Rodens
    25. April 2012 at 18:28 —

    @Treffer

    wie soll denn jemand in den ringpausen “kräftig” trinken? und wenn er dann ganz dringend pinkeln muss…?
    dass die meisten boxer den kleinen schluck, den sie sich während der ringpausen gönnen, wieder ausspucken, hat ja den grund, genau diese situation zu verhindern.

    “Für den Anfänger Arslan: Firat, die Pisse muss vor dem Kampf ganz helle sein, dann kann während der kurzen Belastung von 45-60 Min. in der Regel nichts passieren, vorausgesetzt, man trinkt auch in den Ringpausen kräftig.”

  75. Treffer
    26. April 2012 at 08:20 —

    @Rodens

    Nein, es ist Bequemlichkeit. Wenn man bereits vor dem Kampf zu wenig trinkt um im Kampf nicht Pinkeln zu müssen, darf man sich bei 40 Grad in der Halle nicht wundern, wenn der Körper kollabiert. Selber Schuld! Und das was in den Ringpausen getrunken wird, erreicht bei dieser körperlichen Belastung doch gar nicht die Blase. Wer das in den Ringpausen Getrunkene wieder ausspuckt, dürfte wohl einige Schläge zuviel auf den Kopf bekommen haben oder/und hat vom Sport und Ernährung keine Ahnung. Peinlich für einen Profi!!

    http://www.wasser-hilft.de/pdf/wasser/wasser_und_leistung.pdf

  76. kevin22
    26. April 2012 at 20:11 —

    Treffer sagt:

    “Wer das in den Ringpausen Getrunkene wieder ausspuckt, dürfte wohl einige Schläge zuviel auf den Kopf bekommen haben oder/und hat vom Sport und Ernährung keine Ahnung. Peinlich für einen Profi!”

    Selten so einen Käse gelesen! Es geht dabei nicht um das pinkeln, sondern darum, dass die Flüssigkeit im Magen bei einem Treffer heftigste Schmerzen und Kolliken auslösen kann!
    Der einzige der null Ahnung zu haben scheint bist du!

Antwort schreiben