Top News

Alekseev bleibt Europameister: Umstrittenes Unentschieden in Göppingen gegen Arslan

Alexander Alekseev, Firat Arslan ©Universum.

Alexander Alekseev, Firat Arslan © Universum.

Cruisergewichts-Europameister Alexander Alekseev (23-2-1, 20 K.o.’s) hat auf einer von Erol Ceylan und Universum gemeinsam promoteten Veranstaltung in Göppingen seinen Titel gegen Ex-Weltmeister Firat Arslan (32-5-2, 21 K.o.’s) verteidigt. Allerdings konnte der 32-jährige Russe beim Kampf in der EWS Arena boxerisch nicht wirklich überzeugen und behielt seinen Gürtel nur Dank eines relativ umstrittenen Unentschiedens. Der ebenfalls auf dem Spiel stehende WBO-Intercontinental-Titel bleibt damit vakant.

Auffällig war, dass sich Alekseev von Beginn an auf den Schlagabtausch in der Halbdistanz einließ, was eigentlich Arslans Stärke ist. Das funktionierte in den ersten zwei Runden auch noch einigermaßen gut, ab der dritten Runde wurde Arslan, der mehr und variabler schlug aber immer stärker und konnte die meisten der mittleren Runden für sich entscheiden.

Die sechste Runde, wo er sich seine Vorteile aus der Distanz zunutze machte, lief für Alekseev etwas besser, allerdings hielt er diese Taktik nicht lange durch und ließ sich immer wieder auf den Infight ein, wo Arslan auch häufig zum Körper traf. Arslan hielt bis zur zehnten Runde das hohe Tempo aufrecht und schien sich einen deutlichen Vorsprung auf den Punktezetteln herauszuboxen.

In der elften Runde boxte Alekseev dann schließlich so, wie er es eigentlich von Beginn an hätte machen sollen. Aus der Distanz ließ er Arslan einige Male ins Leere laufen und brachte seine geraden Schläge ins Ziel. In der zwölften Runde waren beide Boxer bereits ziemlich am Ende ihrer Kräfte, Alekseev kam aber mit den klar härteren Treffern durch.

Eigentlich waren die meisten neutralen Zuschauer der Meinung, dass es für Arslan noch für einen knappen Punktsieg gereicht haben dürfte, die Punktrichter sahen es aber anders: einer hatte den Kampf 116-113 für Alekseev gewertet, wurde aber von den beiden anderen überstimmt, die den Fight Unentschieden gepunktet hatten (114-114). EC-Boxer Alekseev kann dieser Titelverteidigung auf einen baldigen WM-Kampf hoffen, möglicherweise wird es zuvor aber noch zum Rematch gegen Arslan kommen. Verdient hätte es sich der 41-jährige Universum-Fighter, der gegen einen zehn Jahre jüngeren Gegner eine beeindruckende Willensleistung gezeigt hatte, auf jeden Fall.

Auch Mittelgewichtler Gökalp Özekler (13-1, 6 K.o.’s) konnte sich über das Urteil in seinem Kampf gegen den Franzosen Mouez Fhima (21-2-1, 8 K.o.’s) auf keinen Fall beschweren. Fhima startete sehr gut in den Kampf und konnte sich in den Anfangsrunden leichte Vorteile herausboxen. In den mittleren Runden gelang es Özekler jedoch, seinen Gegner zurückzudrängen, Schlagwirkung konnte er aber zu keinem Zeitpunkt erzielen. Die Schlussphase gehörte wiederum klar Fhima, der sich eigentlich mindestens ein Unentschieden verdient gehabt hätte. Auf Grund einer Split Decision (115-114, 112-116 und 115-113) bleibt Heimboxer Özekler aber weiterhin WBC-Mittelmeer-Champion.

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

Video: Golovkin und Fuchigami beim Media Day in Kiew

Nächster Artikel

Vorschau: Colin Lynes vs Junior Witter II

70 Kommentare

  1. The big F
    11. Mai 2012 at 23:58 —

    BETRUG !!!!!!!!!!!

  2. Ayotec
    11. Mai 2012 at 23:58 —

    schiebung pur zum kotzenn

  3. Albaner
    12. Mai 2012 at 00:00 —

    Das ist ein Skandal Sch.e.i.ß.e. Punktrichter die sind alle Korrupt Arslan hat klar gewonnen !Aleksev ist genau so ein Weichei wie Dumitrenko !Respekt für Arslan Top Leistung er wurde betrogen und wir wurden auch betrogen alle die auf Arslan getippt haben schade!!

  4. M.ALI
    12. Mai 2012 at 00:00 —

    Betrug.
    Firat war eindeutig der bessere. Falls es zum Kampf alexsev gegen Huck kommt dann wünsch ich mir das alexsev ordentlich kassiert

  5. Mr. Wrong
    12. Mai 2012 at 00:01 —

    Arslan hat gewonnen, Alexeev sollte Karriere beenden, aus dem wird nix mehr.

  6. alpsboxing
    12. Mai 2012 at 00:04 —

    Ceylan hat wohl ein bisschen Taschengeld zugesteckt.

  7. Hannes
    12. Mai 2012 at 00:08 —

    Was zum Geier soll dieses Fehlurteil wieder , jede Wette der Punktrichter der 116:113 gegeben hat liegt schon morgen inner Sonne , natürlich dank des Schecks ´´ .

    Letzte Woche das Afolabi Huck Urteil und nun das , es kann doch nicht wahr sein .

    Firat lege sofort Beschwerde beim Verband ein .

  8. nick
    12. Mai 2012 at 00:08 —

    BETRUG!!!

  9. Tommyboy
    12. Mai 2012 at 00:08 —

    Ich war Live dabei, man hätte Firat den EU tittel geben müssen, nicht weil er jetzt besser gekämpft hat den beide waren andauernd mit den Köpfen zusammen gekommen aber Firat hat mehr treffer gezielt und daher für mich ein Punktsieg für Firat.

    Der Beste kampf am abend war für mich Rakhim Chakhkiev vs. Zack Page.
    Zack P. ging heute zum ersten mal KO und sein trainer schmiss auch noch gleich das handtuh hinterher, das hätte er nicht gebraucht. = ) Der Kampf sah aus wie ein M. Tyson kampf, Chakhkiev schlug andauernd harte schläge in Tyson still = )

    Von Juan Carlos Gomez war ich bisschen überrascht das es kein KO gab aber der Junge ist voll net, wir redeten nach dem kampf bisschen zusammen. Wusste auch garnet das er kämpft, gabs auch net zu Tippen = )

  10. Tommyboy
    12. Mai 2012 at 00:12 —

    Firat wird bestimmt Teil 2 bekommen, aber er hatte chancen manachmal nach zu stezen aber da kam nichts, den hätte Firat so gegen Runde 7 nachgestezt wär vieleicht AA auch Ko gegangen.

  11. Wolfi
    12. Mai 2012 at 00:15 —

    Arslan hätte verdient gewonnen doch es war kein Betrug wie bei Lebedev vs. Huck

    Alekseev hatte die falsche Taktik.

    Er hat die ersten und die letzten beiden Runden klar gewonnen, noch zwei mit viel Wohlwollen und da haben wir schon das Unentschieden.

    Ich denke die Kampf wird ihn weiter bringen…er hat bis Schluss durchgekämpft obwohl Arslan ihm als Gegner überhaupt nicht lag.

    Unentschieden…Punkt!

  12. SemirBIH
    12. Mai 2012 at 00:19 —

    Alekseev würde gegen Huck gnadenlos untergehen. Arslan hat klar gewonnen. Ich hatte 116:112 für Arslan.

  13. ulab
    12. Mai 2012 at 00:20 —

    Wer war eigentlich der Punktrichter, der 116-113 für Alekseev gewertet hatte? Konnte man auf Eurosport jetzt nicht so gut verstehen….

  14. 12. Mai 2012 at 00:22 —

    Jürgen Langos.

  15. Marco Captain Huck
    12. Mai 2012 at 00:23 —

    kann mir einer sagen in der wievielten runde page KO gegangen ist

  16. johnny l.
    12. Mai 2012 at 00:23 —

    s.auerei! beide hauptkämpfe mit einem fehlurteil, das gabs selbst auf einer sauerlandcard selten. aber demnächst gibts ja abraham vs. stieglitz, kann man sich schonmal drauf freuen.

  17. johnny l.
    12. Mai 2012 at 00:30 —

    @ tommyboy … echt, page ist k.o. gegangen gegen the machine? interessant, denn die hw’s tyson fury, e. gerber, s. mitchell, j.c. gomez und auch zum beispiel pulev haben das nicht geschafft! charr glaub ich auch nicht.

  18. Tommyboy
    12. Mai 2012 at 00:31 —

    Marco Captain Huck sagt:
    12. Mai 2012 um 00:23

    kann mir einer sagen in der wievielten runde page KO gegangen ist

    In der 6 Runde, der kampf war geil.

  19. ulab
    12. Mai 2012 at 00:32 —

    Charr hat doch gegen Page nur durch Mehrheitsentscheid gewonnen, war damit aber auch gut bedient!

  20. Tommyboy
    12. Mai 2012 at 00:38 —

    johnny l. sagt:
    12. Mai 2012 um 00:30

    @ tommyboy … echt, page ist k.o. gegangen gegen the machine? interessant, denn die hw’s tyson fury, e. gerber, s. mitchell, j.c. gomez und auch zum beispiel pulev haben das nicht geschafft! charr glaub ich auch nicht.

    Ja!

    johnny l. sagt:
    12. Mai 2012 um 00:23

    s.auerei! beide hauptkämpfe mit einem fehlurteil, das gabs selbst auf einer sauerlandcard selten. aber demnächst gibts ja abraham vs. stieglitz, kann man sich schonmal drauf freuen.

    Das wird ein KO sieg von AbraHammmer sein 😉

  21. Asterix
    12. Mai 2012 at 00:42 —

    Was war das für ein Schweinerei !?Geld Stink ja nicht und das noch in schwarz weis
    Verbrecher ….sollten hinter die Gitter.
    Firat war 2 Runden vorne.
    Ich bin mir Ganz sicher das hat ein Nachspiel

  22. redcat
    12. Mai 2012 at 00:48 —

    Firat Arslan war der bessere Boxer!!!!!! Die gleiche linke Nummer wie beim Kampf Huck vs. Povetkin. Was zahlen die Russen denn so?

  23. matthias
    12. Mai 2012 at 00:54 —

    Das ist der Punktrichter der Alekseev vorne sah http://www.facebook.com/profile.php?id=1102219746&sk=friends&v=friends

  24. Boxer44
    12. Mai 2012 at 00:57 —

    Wie vorhergesagt, hat Aslan den Kampf unumstritten gewonnen. Bei einer Klage gegen dieses Urteil würden die Jungs auch durchkommen. Ich würds machen. Denn Korupption dieser Art und Weise ist nicht mehr normal.

    Alekseev war schon in Runde 7 ziemlich am Ende. Keine Kondi, falsche Taktik, alles war falsch.

    Aslan hat klare Treffer gelandet, wobei die meisten Haken waren und dafür auch bessere Punkte geben muss.

    Klagt die koruppten Veranstallter an Leute. Sonst gewinnt auch in Zukunft der, der mehr Kohle in der Tasche hat und nicht bessere.

  25. matthias
    12. Mai 2012 at 00:57 —

    der Langos ist sogar mit dem alekseev auf facebook befreundet aber nicht mit arslan der ist eindeutig Parteiisch der Langos hat nur 3 Kämpfe als Profi gemacht und dann im 3 Kampf ging Er gegen einen Türken KO

  26. Interessierter
    12. Mai 2012 at 02:30 —

    Tommyboy sagt:
    12. Mai 2012 um 00:08

    Der Beste kampf am abend war für mich Rakhim Chakhkiev vs. Zack Page.
    Zack P. ging heute zum ersten mal KO und sein trainer schmiss auch noch gleich das handtuh hinterher,

    ——

    Ich musste im VK TKD auch schon das HT raushauen. Kennste sowas aus deinem WeichspuelWT nicht? Wechsel die Seite, kleiner Padiwan!

  27. Norman
    12. Mai 2012 at 05:11 —

    bin leider wärend des kampfes eingeschlafen hätte ihn gern gesehn habe es nur bis ca zur 2 1/2 runde geschaft

  28. BOB
    12. Mai 2012 at 07:09 —

    arslan hat gewonnen 116:112.
    alexeev hat mich sehr entäuscht.
    und der will noch mit huck boxen, der macht ihm platt.

  29. ornaballer
    12. Mai 2012 at 08:13 —

    Achtung:

    “Das Rematch zwischen beiden wurde schon auf der Pressekonferenz nach dem Kampf besiegelt – diesmal aber in Hamburg. Ein mögliches Datum soll bald bekanntgegeben werden.” 😉

    http://www.boxing.de/box-News/Firat%20Arslan%20vs.%20Alexander%20Alekseev%20-%20Boxen%20der%20Extraklasse%20bei%20der%20Evil%20Fight%20Night%20in%20G%C3%B6ppingen

  30. norbert
    12. Mai 2012 at 08:16 —

    bülent hatt ganz klar gewonnen …..

  31. Heinz Werner Brenner
    12. Mai 2012 at 08:22 —

    Kein “Haye vs. Chisora” auf ARD. Kotzt mich schon wieder an!

  32. Baron
    12. Mai 2012 at 09:13 —

    Es macht keinen Spaß mehr solche Beschißkämpfe zu sehen.Solche Punktrichter müssen für immer gesperrt werden und auch noch bestraft werden.Hoffentlich giebt es noch einen Rückkampf,Aslan hat das verdient,er war der Bessere.Bei soviel Beschiß wird der Profiboxsport langsam zur Farce und es werde immer mehr Fans und Zuschauer solchen Veranstaltungen fernbleiben und das mit Recht.

  33. gutszy
    12. Mai 2012 at 10:34 —

    zumindest hat diesmal nicht sauerland besch…., sah FA mit 2 runden vorn. hab die taktik von AA und FS überhaupt nicht verstanden, war die blödeste art gegen FA zu kämpfen, hätte man wissen müssen.
    der tunesier ist auch vera… worden, hatt in mindestens 1ne runde vorn.

  34. A10-Jonny
    12. Mai 2012 at 12:59 —

    Firat Aslan (FA) gegen Alex Alexejew (AA): FA hat nach Ansicht der meisten Zuseher klar gewonnen. Er hat ab Rd. 4 den Kampf dominiert, mehere und bessere Treffer als AA gesetzt. Natürlich hat FA mit seiner starken Physis viele gute Treffer AA`s weggesteckt, die andere vielleicht zu Boden gebracht hätten. Hätte AA im Infight nach der Rd. 10 weitergeboxt, hätte dies einen Kampfabbruch bedeuten können, denn er zeigte teils schon Schlagwirkung. AA muß man die bessere Boxtechnik zuerkennen, er brachte aber nicht den permanenten Druck un die Schlaghärte an, die damals Guillermo Jones gegen FA demonstrierte. Man mußte FA mit 2-3 Rd. vorne sehen. Leider sahen es die PR weltfremd anders. Alle Umstände “schreien” nach einem Rematch.

  35. kevin22
    12. Mai 2012 at 13:54 —

    @ A10-Jonny

    FA gegen AA war wie LPG gegen FDGB und DAV gegen USB!
    Insgesamt hast du Recht, es war wie eine FGB gegen KB!

  36. Treffer
    12. Mai 2012 at 14:18 —

    Sdunek gilt als weltbester Trainer. Mit dieser Taktik gegen Arslan hat er jedoch total versagt. Wie kann man einen schlagstarken Distanzboxer wie einen Steinbock auf platten Füßen stehend gegen den anderen bekannten Steinbock hinstellen? Als Trainer MUSS ich doch versuchen die Stärken des eigenen Boxers zur Geltung zu bringen, was mit dieser Taktik, Kopf an Kopf, misslang. Als einzige Ausrede könnte man noch gelten lassen, dass mit dem Wissen um Konditionsdefizite des Russen, ein Kampf auf schnellen Beinen über 12 Runden gegen Steinbock Arslan vorzeitig gescheitert wäre. Deshalb die Order, es mit Standboxen zu versuchen und hinten raus zu Punkten.
    Arslan hat nicht nur mich positiv überrascht, allerdings hat es ihm der Russe (überraschend) sehr sehr leicht gemacht. In den Runden 11 u. 12 sah es um Arslan nicht gut aus, da hat er schwere Hände nehmen müssen. Ein Remis ist schlussendlich für den Russen schmeichelhaft.
    Bei einem Rückkampf in HH werden wir mit ziemlicher Sicherheit einen besser aufgestellten Russen erleben. TiP: TKO für den Russen.

  37. Clemens
    12. Mai 2012 at 14:23 —

    Laut wem gilt Sdunek bitte als “weltbester Trainer”? Deutschlandbester Trainer vielleicht, und selbst da wäre ich mir nicht so sicher.

  38. Bronx Bull
    12. Mai 2012 at 14:34 —

    Firat hat ganz klar gewonnen… beschiss vom allerfeinsten!

    Özekler hat mit Hilfe der Punktrichter gewonnen….

    Schande für den gesamten Sport, solche FEHLURTEILE!!!

  39. Treffer
    12. Mai 2012 at 14:45 —

    @Clemens

    Ich schrieb “gilt”. Ich schrieb nicht “er ist”.
    Ok, ich hätte den Satz unter Anführungszeichen setzen sollen. Sagen wir mal so, Sdunek zählt zu den besseren Trainern, wobei allerdings anzumerken ist, dass ein Trainer nur so gut ist wie sein Schützling.

  40. Mr. Wrong
    12. Mai 2012 at 14:47 —

    @ BronxBull

    Und Pütz saß in der ersten Reihe, genau hinter seiner Werbung (Pütz Security)!!!

  41. Bronx Bull
    12. Mai 2012 at 14:55 —

    @ Mr. Wrong

    wie ich diesen Schnößel Pütz net ab kann…

    ab schon klar warum der ne ganze Security Firma braucht 😀

    Den mag ja keiner….

  42. gutszy
    12. Mai 2012 at 15:12 —

    @ treffer
    der trainer ist so gut wie sein schützling? der trainer ist für das technische konzept verantwortlich, im ring trägt der boxer verantwortung. der trainer sollte den boxer beraten, ist wohl nicht passiert. falsche marschroute, völlig falsch zum mann gestanden, eigentlich verloren!

  43. BOXEN. champ
    12. Mai 2012 at 16:39 —

    ich fand das alexander alekseev der besser boxer wahr und das firat arslan eindeutig nicht boxen kann! und einfach nur krafft hat aber sonst nichts! ich hätte gesagt firat soll mal nach hamburg kommen und dann werdenwir sehnwer hier der besser boxerist!

    PS: wenn ihr nicht denn namen von Alexander Alekseev schreiben könnt dann macht es auch einfach nicht!!!!!!

  44. robbi
    12. Mai 2012 at 16:40 —

    dr kampf war super…an nem freitag abend zwei verschiedene boxer mit willen zu sehen macht spaß..ich finde auch das arslan gewonnen hat aber so ist das…in der pred l. hab ich draw getippt..denn irgendwie hatte ich das im gefühl den beide boxställe können keine niederlage gebrauchen……aber der özkeler oder wie der halbzeitboxer heißt ist echt lächerlich….da boxen unsere jungs in der world seiries of boxing besser!!!

  45. Laui
    12. Mai 2012 at 16:56 —

    Arslan hat den Kampf klar gewonnen. Werner Kastor hat das mal wieder absolut richtig beurteilt und Arslan vorne gesehen. Sehr Schade, wobei ich denke das das Urteil eher Alekseev schaden wird, als Arslan.

  46. Pitt
    12. Mai 2012 at 17:25 —

    KRASSE FEHLENTSCHEIDUNG!!!!!!

    Alle drei Punktrichter gehören lebenslänglich gesperrt.

    Die Entscheidung muss unbedingt angefochten werden.

  47. Noxer
    12. Mai 2012 at 17:36 —

    Eine riesen Sauerei was die da abgezogen haben. Ich war live dabei und habe Arslan mit 3 Runden vorne gesehen. Der Russe hatte komplett die Falsche Taktik. Erst als er in der 10-ten Rund auf Distanz geboxt hat, hat er auch gepunktet. Jürgen Langos, der 116-113 gewertet hat, ist in FB mit Alekseev befreundet. Das sagt doch schon alles. Leider wird der Rückkampf in Hamburg anders ausfallen, da Alekseev dieses Arslan2ausboxen” wird und sich nicht wieder im Nahkampf Ihm stellen wird. Schade für Firat, denn den Kampf hat er ganz klar gewonnen.

  48. El Cubano
    12. Mai 2012 at 18:21 —

    Endlich wieder einmal ein korrektes Urteil, was Arslan hier gezeigt hat, hat mit dem Boxsport nichts gemein. Ein Unentschieden geht in Ordnung.
    Ob diejenigen die vom Gegenteil überzeugt sind jemals selber im Ring gestanden sind oder Ahnung vom Boxen haben wage ich zu bezweifeln.
    Ausser Doppeldeckung und schwule Haken kann Arslan doch nichts, wo hat der Boxen gelernt.

    LG
    El Cubano

  49. Da Reef
    12. Mai 2012 at 18:47 —

    Tja, kann mich nur anschliessen, ein super spannender, druckvoll geführter Kampf mit hohem Tempo, Arslan für mich der klar bessere Mann mit einer Vielzahl von klaren Treffern, A.A. hat aus meiner Sicht die ersten und die letzten beiden Runden gewonnen, was einen knappen aber deutlichen Punktsieg für Arslan bedeutet…was mich gefreut hat war wie fair und sauber geboxt wurde, der Ringrichter hatte wohl einen lockeren Abend, das Urteil hatte nichts mit dem Kampf zu tun, selbst der Kommentator hat sich doch gefragt welchen Kampf die Punktrichter gesehen haben…

  50. Pitt
    12. Mai 2012 at 19:31 —

    Wenn man sich es genau überlegt,sind die Veranstalter ECB und Universum ja auch nicht blöd.

    Noch auf der anschießenden Pressekonferenz wurde ein Rückkampf in Hamburg vereinbart.

    Es kann also noch mal in großem Stil-bei dem riesigen Interesse der Zuschauer-beim
    Re-match abkassiert werden.

  51. Pitt
    12. Mai 2012 at 19:36 —

    @El-Cubano
    Hast du eigentlich schon bemerkt,dass du mit deiner Meinung allein auf weiter Flur stehst?

    Alle anderen User irren sich,nur du liegst richtig.

  52. 12. Mai 2012 at 19:42 —

    @Pitt: das lag in diesem Fall am Wort abk-assi-ert.

  53. El Cubano
    12. Mai 2012 at 20:50 —

    @Pitt

    habe ich bemerkt, was aber nicht die Qualitäten der Komentatoren aufzeigt. Auch bezweifel ich das von den Komentatoren je einer schonmal im Ring stand.
    Oder wie sieht man hier den Kampf von meinem Freund Juan Carlos, das war doch Boxen vom Allerfeinsten, wenn auch nicht die Klasse wie früher.

    LG
    El Cubano

  54. Pitt
    12. Mai 2012 at 21:25 —

    @El Cubano
    Dann reden wir mal nicht von unseren Usern,sondern von den vielen ausländischen TV-Kommentatoren,welche laut FIGOSPORT ,Arslan klar vorne sahen.Werner Kastor
    beispielsweise ist einer von den renommiertesten und hat früher selbst geboxt.
    Kann es sein,dass sich diese Kommentatoren alle im Irrtum befinden?

  55. Pitt
    12. Mai 2012 at 21:27 —

    @El Cubano
    Den Kampf von Juan Carlos Gomez habe ich leider nicht gesehen.

  56. El Cubano
    12. Mai 2012 at 21:36 —

    @Pitt

    wer ist Werner Kastor, da lach ich mir Krumm, aber ganz Krumm, das ist doch der letzte der Ahnung vom Boxen hat. Der sollte Mäuseringkampf kommentieren, da hat er vielleicht Ahnung.

    Hier etwas über Kastor im WEB gefunden.

    Der Eurosport-Kommentator Werner Kastor schafft es seit Jahren die Fans in zwei Lager zu spalten. Die einen würden ihn am liebsten auf den Mond schießen, halten seine Art der Kommentierung für fachlich unterirdisch, die andere Gruppe zieht die Umschreibung unkonventionell vor und liebt Kastors unverwechselbare Sprüche. Kurz gesagt, Kastor polarisiert. Seine Kritiker raufen sich die Haare, wenn Kastor während der Übertragungen Boxer verwechselt, Titel durcheinander bringt, oder andere Fakten falsch wiedergibt – und gar keine Probleme hat diese Dinge dem Zuschauer zu beichten. Doch selbst die größten Kritiker von Kastor müssen zugeben, seine Berichterstattung ist kurzweilig, die Zitate sind originell und unterhaltsam.

    http://www.box-news.de/?sel=beitrag&id=1005

    LG
    El Cubano

  57. El Cubano
    12. Mai 2012 at 21:38 —

    @ Pitt
    vielleicht hat Kastor doch Alekseev vorne gesehen und nur mal wieder die Boxer verwechselt.

    LG
    El Cubano

  58. Pitt
    12. Mai 2012 at 21:51 —

    @El Cubano
    Was die Fehlerquote bei den Kommentaren von Kastor angeht,muss ich dir recht geben.

    Bleiben aber immer noch die zahlreichen anderen ausländischen Kommentatoren.

  59. Pitt
    12. Mai 2012 at 22:01 —

    @El Cubano
    Ich persönlich halte Tobias Drews für die Nr.1,Matthias Preuss für die N.2 unter den Boxkommentatoren.
    Drews hat auch vor einigen Jahren in der Zeitschrift “Boxsport”die Wahl zum besten Boxreporter gewonnen.

  60. Mr. Wrong
    12. Mai 2012 at 23:44 —

    @ BronxBull

    😀 😀 😀 😀 😀

  61. Santana
    13. Mai 2012 at 00:12 —

    Drews ist viel zu parteiisch, immer werden die Klitschkos hochgelobt, meine Nummer 1 ist Kastor und dann Preuß, von der Gröben ist der schlechteste

  62. Boxsportfan
    13. Mai 2012 at 21:51 —

    Ich bin wirklich ein Boxfan aber leider verkommt das Boxen immer mehr. In letzter Zeit häufen sich die Fehlurteile massiv und man muss sich fragen, ob hier noch die Leistung der Boxer zählt oder die Zahlungskraft der Manager. Die Punktrichter scheinen teilweise nicht mehr wirklich am Kampfgeschehen im Ring teilzunehmen oder aber die Geldbeutel werden vorab so gefüllt, dass diese die Augen beim Kampf verschließen und nach Vorgabe punkten. Den Kampf Arslan vs. Alexeev hat ganz klar Arslan gewonnen, auch hier wurde wieder einmal massiv betrogen, leider. Die Manager und Punktrichter schaden dem Boxsport extrem und man kann mit den Sportlern, die für die Manager anscheinend nur noch Statisten sind, nur noch Mitleid haben, den der heute Glückliche kann Morgen schon der Betrogene sein, je nach Konzept der Manager.

  63. El Cubano
    14. Mai 2012 at 08:20 —

    @Boxsportfan

    einfach den Boxkampf nochmal ansehen und logisch überlegen!!! In welcher Runde und mit welchen boxerischen Mittel hat Arslan gewonnen. Doppeldeckung, nur Pressing und schwule Haken haben mit dem Boxsport nichts zu tun. Genauso wenig wie das was die Klitschkos zeigen. Ein Weltklasseboxer früherer Zeit wäre mit beiden Klitschkos zu gleich in den Ring gestiegen und hätte sie platt gemacht.

    Macht euch doch einfach mal die Mühe und schaut euch den Kampf Firat Arsal vs Guillermo Jones, dann wisst ihr wo Arslan im Boxssport tatsächlich steht. Ich bin kein Fan von Alekseev, aber das wird auch der Rückkampf von Firat Arslan mit Alekseev zeigen.
    Firat Arslan ist boxerisch eine Null.

    LG
    El Cubano

  64. kevin22
    14. Mai 2012 at 09:28 —

    El Träumerle sagt:

    “Doppeldeckung, nur Pressing und schwule Haken haben mit dem Boxsport nichts zu tun. Genauso wenig wie das was die Klitschkos zeigen. Ein Weltklasseboxer früherer Zeit wäre mit beiden Klitschkos zu gleich in den Ring gestiegen und hätte sie platt gemacht.”

    Wovon träumst du eigendich Nachts?

  65. Boxsportfan
    14. Mai 2012 at 09:28 —

    Hallo El Cubano,

    Du scheinst ja zu denken, Du bist das Maß aller Dinge aber offensichtlich hast Du keine Ahnung vom Boxen. Den Boxkampf solltest vielleicht Du noch einmal anschauen und zwar in Zeitlupe. Geschoben hat den ganzen Kampf Alekseev und, wie Du sagst, “schwule Haken” konnte ich auch nicht sehen.
    Deine Antisympathie gegenüber des Boxers macht Dich blind für Resultate.
    Ein bisschen mehr Respekt gegenüber der Leistung der Boxer würde Dir sicherlich gut tun und wenn Dir das nicht möglich ist, solltest vielleicht Du boxen und uns allen zeigen wie boxen richtig geht.

  66. El Cubano
    14. Mai 2012 at 10:51 —

    @Fan

    Respekt habe ich nur vor einem fast 42-jährigen Mann der gut durchtrainiert mit fehlenden boxerischen Mitteln, in finanzieller Verzweiflung nochmals Boxen möchte. ;-))

    Beim Rückkanpf, sollte der je zustande kommen, wird Firat genauso gut aussehen wie gegen Guillermo Jones. ;-))

    Auch würde ich als Boxsportfan den nachfolgenden Artikel lesen, sehr interessant.

    http://www.swp.de/goeppingen/sport/sonstige/regional/Arslan-fuehlt-sich-als-Sieger;art5586,1461454

    LG
    El Cubano

  67. Boxsportfan
    14. Mai 2012 at 11:53 —

    Respekt, Du scheinst ja nicht nur der Beste im Boxen zu sein, sondern bist auch noch Hellseher und kennst die Beweggründe der Boxer, warum diese boxen. Mich würde es ja nun wirklich nicht mehr wundern, wenn Du auch noch Huck-Fan wärst, denn das Niveau würde auf jeden Fall passen.

  68. El Cubano
    14. Mai 2012 at 12:19 —

    @Boxsportfan

    Huck, ich gerade Fan von Huck, der hat doch garnichts im Boxsport verloren. Da warte ich auf einen Kampf zwischen Huck und Hernández, ein klassisches Schlachtfest, ohne Frage für wen.

    Nein ich bin Fan von Yoan Pablo Hernández, Juan Carlos Gómez, Guillermo Rigondeaux, Yuriorkis Gamboa, Roy Jones junior, selber befreundet mit Félix Savón Fabre und Teófilo Francisco Stevenson, sowie einige der derzeit aktiven in der cubanischen Nationalmannschaft.

    Soviel zu meinen Vorlieben und meinem Niveau im Boxsport 😉 a lo Cubano halt

    LG
    El Cubano

  69. Achim
    2. Juni 2012 at 23:18 —

    Wieder mal ein Tiefschlag gegen den Boxsport! Wieviel bezahlt Universum für solch ein Urteil? Ich bekomme das Kotzen wenn ich daran denke, dass ein renomierter Trainer wie Fritz Szdunek sich auf eine solche Sauerei einläßt!
    Es gibt leider weitere Beispiele im Boxsport mit anderen Boxställen die ich nicht weiter kommentieren möchte (z.B. Huck-Lebedev)!

Antwort schreiben