Top News

Alekseev antwortet Huck: “Ich werde Dich wie einen Bären in der Manege vorführen!”

Alexander Alekseev ©EC Boxpromotion.

Alexander Alekseev © EC Boxpromotion.

Cruisergewichts-Europameister Alexander Alekseev (23-2-1, 20 K.o.’s) hat auf Marco Hucks (34-2-1, 25 K.o.’s) Provokation geantwortet, der den EC-Boxer nach dem umstrittenen Unentschieden im EM-Duell gegen Firat Arslan per Facebook einen Job als Sparringsparnter angeboten hatte.

“Hallo Marco, ich habe im Internet gelesen, dass Du mich als Sparringspartner buchen möchtest. Dabei spielst Du auf meine Leistung im Kampf gegen Firat Arslan an. Ich sage Dir nur eins: Ich habe versucht, Firat mit seinem eigenen Stil zu schlagen, es ist mir zwar nicht hundertprozentig gelungen, aber Du würdest das schon gar nicht schaffen und gegen Firat untergehen”, so die Antwort des in der WBO auf Position drei gerankten Russen.

Statt einem Sparringmatch schlägt Alekseev Huck gleich einen richtigen Kampf vor: “Hinzu kommt, dass Du lieber nicht mit Steinen werfen solltest, wenn Du in einem Glashaus sitzt. Denn den Kampf gegen Ola Afolabi hast du haushoch verloren, genau wie das Duell mit Denis Lebedev im Dezember 2010 in der Berliner Max-Schmeling-Halle. Deshalb hier mein Angebot: Wir lassen es mit dem Sparring und machen gleich einen Kampf. Dann werde ich Dich im Ring vorführen wie der Dompteur seinen Bären in der Manege und zeigen, wer der wirkliche Champion ist!”

Zum Duell Huck vs. Alekseev könnte es frühestens Anfang 2013 kommen. Huck macht nach den substanzraubenden Kämpfen gegen Povektin und Afolabi eine längere Pause und kehrt erst im Herbst wieder in den Ring zurück. Alekseev wird mit großer Wahrscheinlichkeit im nächsten Kampf zum Rematch gegen Arslan antreten.

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

Boxwochenende 18. und 19. Mai: Die restlichen Ergebnisse

Nächster Artikel

Nach der positiven Dopingprobe von Berto: Ortiz am 23. Juni gegen Lopez?

50 Kommentare

  1. Mr. Wrong
    20. Mai 2012 at 14:57 —

    😀 😀 😀 😀 😀 😀

    wusste garnicht, dass die Zwei einen regen Briefkontakt haben.

    huck huck huck huck huck huck

  2. Alonso Quijano
    20. Mai 2012 at 15:03 —

    2 volli-dioten unnter sich

  3. robbi
    20. Mai 2012 at 15:04 —

    Echt man du hast gegen lebedev verloren was für eine schande…sagt der der ko gegangen ist…..mit dem kampf gegen arslan hat er recht er wollte ihn mit seinen eigenen waffen schlagen…ansonten hätte er sich wohl überrollen lassen….denke huck schlägt alekseev ko auch wenn er boxerisch schlechter ist…..

  4. Boxer44
    20. Mai 2012 at 15:06 —

    So niveulos sieht Boxen aus, wenn Bestechung die Oberhand hat und nicht die Klasse des Boxers.

    Ich will Huck gegen Rakhim sehen, wie Huck untergeht und die Pfeiffe Alexeev gegen Lebedev 2, dass er nicht mehr aufsteht.

    Dann will ich den Superfight Hernandez gegen Rakhim sehen.

  5. TomTom
    20. Mai 2012 at 15:07 —

    Alonso, es heißt “unter”. Soviel zum zu deinem Thema.

  6. Albaner
    20. Mai 2012 at 15:11 —

    Alexev Du musst dich erstmal hinten anstellen denn EM bist du nicht mehr jedenfalls nicht verdient Huck schlägt dich brutal KO genau so brutal wie Kessler gestern Green !Ich persönlich möchte diesen Kampf nicht sehen Huck soll nochmal gegen Povetkin Lebedev oder von mir aus gegen Cunningham !

  7. joey
    20. Mai 2012 at 15:31 —

    ich glaube huck schlägt ihm KO und gegen arslan hat er auch klar verloren, deshalb sollte er nichts versprechen was er nicht halten kann

  8. cuba style
    20. Mai 2012 at 15:36 —

    Ich will lieber huck gegen chakiev oder hernandez sehen oder afolabi 3

  9. Ferenc H
    20. Mai 2012 at 15:45 —

    Wie kann man nur so blöd sein zu versuchen einen Firat Arslan mit seinen “eigenen Waffen” zu schlagen? Guilermio Jones (Vorname bestimmt falsch geschrieben?) hat es vor gemacht: Immer mit den langen Jab (reichweiten vorteile hat Alekseev ja) auf distanz halten und zwischendurch harte Aufwärthaken reinhauen und Herelius hatte die Taktik auch gewählt ok ob dieser nun gewonnen hätte wenn Arslan kein kollaps bekommen hätte lass ich mal dahingestellt. Alekseev soll erstmal seinen Stil der am besten zu ihn passt weiterentwikeln und keine experimente machen.

  10. Tommyboy
    20. Mai 2012 at 15:47 —

    Huck schlägt A. Alexev so KO wie Kessler Allen G. 😉

  11. Alexander
    20. Mai 2012 at 15:58 —

    Huck ist keine Boxer. Er ist eine Schande.

  12. Alexander
    20. Mai 2012 at 15:58 —

    kein Boxer, natuerlich

  13. Bangs
    20. Mai 2012 at 16:03 —

    WRESEL MANIAAA!!! Nein Spaß. Ich will lieber Huck gegen Cunningham II !!! Huck will immer soviel(HW Championchip usw) , aber warum will er nicht mal seine Niederlade gegen Cunningham wieder gutmachen??

  14. Bangs
    20. Mai 2012 at 16:08 —

    *NIEDERLAGE

  15. KSBoxer
    20. Mai 2012 at 16:19 —

    Jaaaaaaa Huck schlägt alekseev kaputt ja :D:D.

  16. Boxing vs. MMA
    20. Mai 2012 at 16:35 —

    Dafür dass Alexander Alekseev ein Glaskinn hat, besitzt er ne große Klappe.
    Zweimal schon ist er schwer K.O. gegangen und gegen den härtesten Puncher im Cruisergewicht würde es ein drittes mal passieren.

    Zugegeben ist er boxerisch Marco Huck überlegen, aufgrund seiner Amateurerfahrung aber Marco Huck ist physisch viel stärker. Wenn er alekseev früher oder später treffen sollte heißt es gute nacht

  17. BOB
    20. Mai 2012 at 16:58 —

    ich will diesen Kampf sehen, wie alexeev von huck verprügelt wird

  18. Carlos2012
    20. Mai 2012 at 17:07 —

    Ich will Huck gegen Hernandes sehen.Alles andere ist uninteresant.

  19. roundhouse
    20. Mai 2012 at 17:22 —

    Huck vorführen? Das sagt einer der von einem 42jährigen vorgeführt wurde… 😉

  20. Tommyboy
    20. Mai 2012 at 17:44 —

    BOB sagt:
    20. Mai 2012 um 16:58

    ich will diesen Kampf sehen, wie alexeev von huck verprügelt wird

    AA will das selber, einen kampf gegen Huck. Soll er ihn doch bekommen.
    Sollte Huck ihn schlagen muss er Firat aber auch eine Chance geben, den ich finde Frirat hat sie verdient. Aber Huck schlägt beide so KO das sie sich lieber gewünscht hätten daheim zu bleiben 😉

  21. gaunerland
    20. Mai 2012 at 17:45 —

    Huck ist zwar ein schlechter boxer aber alekseev hat trotz seine ausbildung angst vor dem schlag und geht bei druck unter. Er geht gegen huck in runde eins ko

  22. gaunerland
    20. Mai 2012 at 17:45 —

    Huck ist zwar ein schlechter boxer aber alekseev hat trotz seine ausbildung angst vor dem schlag und geht bei druck unter. Er geht gegen huck in runde eins ko

  23. Hannes
    20. Mai 2012 at 19:00 —

    Natürlich provoziert Alekseev um einen Kampf gegen Huck zu bekommen ..

    Alle sagen Huck schlägt ihn KO , ich glaube aber wenn Alekseev die distanz hält und schnell und hart schlägt hat es Huck gegen den Techniker Alekseev sehr schwer .

    Interessanter Fight

  24. Sandzak
    20. Mai 2012 at 19:03 —

    Dieser Alekseev hat doch keine Power in den Fäusten um gegen Huck eine Chance zu haben. Dieses Duell ist sowas von lächerlich. Er wird sich genau so wegducken wie sein russischer Landsmann Povetkin, da könnt ihr sicher sein. Er hat nicht den Mumm, sich wie ein Mann zu stellen und mit Huck zu fighten. Da könnt ihr sicher sein.
    Ich gebe ihm höchstens 7 Runden, dann geht er schwer KO.
    Huck hat im CW eigentlich 3 wahrzunehmende bzw. schwere Gegner und das sind
    1. Hernandez
    2. Lebedev
    3. Chakhiev
    Alles andere ist im Moment nicht der Rede wert bzgl. Huck.
    Gegen Hernandez wird er nicht Boxen weil Ulli Wegner dass nicht zulässt.
    Gegen Lebedev wird Huck ganz anders ins Gefecht gehen als beim ersten Mal und wird topfit in den Ring steigen. Lebedev ist ein harter Brocken und Huck wird boxerisch immer besser.
    Gegen Chakhiev weiss man nicht was auf ihn bzw. uns zukommen würde, denn Rakhim um uns ehrlich zu sein hat bis jetzt eigentlich nur gegen Fallobst geboxt. Er wirkt wie ein Kanibale, sieht gefährlich aus und schlägt auch sehr harte Schwinger und kann dazu noch sehr gut boxen. Aber einen Huck kannst du nur schwer KO schlagen, da er ein Kämpferherz ist und ein Löwenherz hat.
    Man darf auch nicht vergessen, dass ein Herausforderer immer mehr tun muss als ein WM.

    Aber lassen wir uns überraschen was uns die Zukunft bringt bzgl. Huck wo er hintendiert zum CW oder HW.
    Ich schätze oder wünsche mir dass er gegen Lebedev und Chakhiev boxt und natürlich gewinnt und dann das Rematch gegen Povetkin.

  25. Ferenc H
    20. Mai 2012 at 19:10 —

    “Aber einen Huck kannst du nur schwer KO schlagen, da er ein Kämpferherz ist und ein Löwenherz hat” Wa???

  26. 300
    20. Mai 2012 at 19:42 —

    Alexeev soll seinen verdammten Mund halten dieser Pidaras. Huck würde ihn im Ring schwer verwunden. Der soll bloß genug Vaseline gegen Huck mitnehmen. Alexeev ist ne Flasche.

  27. YoungHoff
    20. Mai 2012 at 19:50 —

    Find ich irgendwie total belustigend diese Aussagen… Am Besten gefiel mir “und dir zeigen wer der richtige Champion ist” wenn man der Logik von Alekseev allerdings folgt wäre das Lebedev. Auch wenn Huck gegen Lebedev der Sieg mehr oder weniger zugetragen wurde, muss man bedenken, dass er 1. 12 Runden hohes Tempo gehen konnte und nicht schwer KO ging und 2. nicht auf Euro-Niveau, sondern gegen einen Top-Gegner diese Mithilfe brauchte.

    Sorry aber der Kerl braucht auf Europa-Niveau tatkräftige Mithilfe der Punktrichter um nicht zu verlieren und redet nun davon um die WM boxen zu wollen.

    Ich seh es schon kommen, dass Hucks nächster Gegner Arslan wird und Huck keine Chance ungenutzt lassen wird Alekseev das auch öffentlich unter die Nase zu reiben…. Zum Thema vorführen…

  28. zuhart
    20. Mai 2012 at 20:47 —

    Hukic macht es

  29. Box Expert
    20. Mai 2012 at 21:36 —

    Alekseev hat 0 chancen gegen Huck. Huck schlägt ihn K.O.

  30. abc
    20. Mai 2012 at 22:09 —

    Im Zweifel wieder ein Sauerland-Draw!

  31. J-Tight
    20. Mai 2012 at 22:27 —

    der soll dass angebot von hukic annehmen, dann gibs auch mehr taschengeld für alex!

  32. Alpsboxing
    20. Mai 2012 at 23:08 —

    Sie sollen statt zu schreiben Ihren Konflikt im Ring austragen. Es könnte sich aber auch wieder um einen PR Trick handeln.

  33. ulab
    20. Mai 2012 at 23:09 —

    Alekseev will doch nur einmal eine gute Börse kassieren. Ich weiß nicht, wie er Huck ernsthaft gefährden soll. Taktisch ist er auch nicht der Bringer; Arslan mit den eigenen Waffen schlagen zu wollen war unklug, denn gerade auch in den Runden, in denen er davon abgewichen ist, das waren seine besten Runden.

  34. Papa Franco
    20. Mai 2012 at 23:14 —

    alexeev hatte wesentlich schlechter geboxt als gedacht. für mich hätte firat einen (knappen) sieg verdient. ich kann mir nicht erklären, wie sich sdunek solch einen taktischen mist ausdenken konnte. alexeev hätte aus der distanz heraus dominieren können. er hat taktisch genauso schlecht geboxt wie dimitrenko. aber es freut mich für firat arslan, denn er ist einer der wenigen bescheiden gebliebenen boxer. hat zwar keine richtige technik, aber kämpferherz und kondition.

    ich verstehe auch nicht diese ständigen diskussionen über den lebedev kampf. lebedev war stärker, aber fast jeder boxer hat mindestens einen zweifelhaften sieg in seiner karriere (michalczewski, maske, etc.). ich glaube in einem rückkamüf würde huck stärker aussehen, denn er hat sich verbessert. auch gegen alexeev sehe ich huck (mittlerweile) sogar klar im vorteil.

  35. Boxx
    21. Mai 2012 at 00:34 —

    AA will nur gute börse ??
    AA schlägt huck windelweich !
    AA ist besser sauerlan will AA steine in den weg legen wie bei licina was hat AA gemacht den stein hoch gehoben und sauerland in die fresse geworfen AA wird wieder mit swiner taktik boxen und weltmeister werden !
    Das steht fest weil er der beste ist

  36. 300
    21. Mai 2012 at 01:30 —

    Alexeev hat gegen Huck null Chancen. Beim ersten Volltreffer geht er KO. Da wett ich drauf. Der hat ein Glaskinn vom feinsten. Gute Nacht Alexeev.

  37. mr loco
    21. Mai 2012 at 08:11 —

    AleKs sollte gegen denis nochmal zeigen das er es net kann

  38. JohnnyWalker
    21. Mai 2012 at 08:55 —

    Den Alekseev kannste mit verbundenen Augen in die Ringmitte stellen. Huck holt 20 mal aus und trifft davon 2 mal. Ich finde die Kommentare hier schon wahnsinnig witzig. Huck ein Puncher? Mir fällt außer Garay keiner ein, den Huck fair zu Boden gebracht hat. Gegen Rossi hatte er mit dem Knie gearbeitet und nachgeschlagen und hätte ohne wenn und aber disqulifiziert werden müssen. Wen hat Huck den schon ernsthaft schlagen können? Bitte! Antworten sind erlaubt. Ein einziger Kampf in dem Huck fair überzeugt und gewonnen hat. Bitte !

  39. Garydux
    21. Mai 2012 at 09:51 —

    Auf den Punkt gebracht: “Ich will Huck gegen Hernandes sehen.Alles andere ist uninteresant!”

  40. sinan
    21. Mai 2012 at 10:15 —

    ich will sturm gegen geal sehen ….

  41. J-Tight
    21. Mai 2012 at 11:24 —

    hier gehts um alex und nicht sturm!!!

  42. MainEvent
    21. Mai 2012 at 11:38 —

    der Erol Ceylan sollte langsam einen Dopingguru aufsuchen, sonst wird es nichts mit den Weltmeisterschaften

  43. Ferenc H
    21. Mai 2012 at 13:43 —

    @JohnnyWalker guter Kommentar Huck hat wirklich kaum einen Boxer sauber KO geschlagen wie z.B. Adam Richards in März 2010 da war es der Ellebogen von Huck der Richards KO geschlagen hat und gegen Troy Ross musste er auch erstmal einen monströsen Tiefschlag landen um den “weich” zu kriegen. Sobald man Huck das unsaubere Kloppen verbieten sieht er schlecht aus so wie gegen Lebedev, 2mal Afolabi, Povetkin, Emilio Ramirez und selbst einen eher unreifen Boxer wie Ran nakash konnte er keinen Abruch erzwingen.

  44. calzium
    21. Mai 2012 at 16:19 —

    Huck kann kein Boxen!
    Da kann so manch Straßenschläger besser BOXEN als er…
    und jeder der sich einigermaßen mit BOXEN (die Betonung liegt hier auf B O X E N !) auskennt weiß, dass Huck BOXEN nicht kann…
    Habt ihr den Kampf gegen Afalobi gesehen?
    Man was war das den vom Weltmeister(so wie sie ihn nennen) der konnte ja rein
    GAR NICHTS!
    Habt ihr das gesehen, frag ich euch!?!?
    Was war das????
    Der steht da, zwei-einhalb Minuten (Nur die Doppeldeckung oben)und es kommt GAAAR NICHTS!
    ECHT!GAAR NIIICHTS!…dann nach zwei-einhalb Minuten gibts vom Trainer das GOOO und Huck, haut einfach wie ein Holzfäller drauf los(die letzten paar sekunden),
    egal wohin, hauptsache die Fans schreien (und dabei gehen mehr als 90% der Schläge ins Leere!)
    o man ey das war so ein lustiger Kampf, musste die ganze Zeit lachen 😀
    Und das soll ein Weltmeister sein!?!?
    Pfff ich frage mich wo Huck ohne Sauerland wäre…Bestimmt bei den Holzfällern!

  45. Shorty
    21. Mai 2012 at 18:02 —

    Wuste gar nicht das Huck schon zwei Kämpfe haushoch verloren hat, was für ein Sülzer. Alles weitere verkneife ich mir!! Nur zu hoffen das der Kampf stattfindet, und huck ihn ausnockt !!

  46. YoungHoff
    21. Mai 2012 at 18:04 —

    Satzzeichentourette macht Kommentare auch nicht wertvoller.

    Ich glaube hier bestreitet keiner, das.s es bes.sere Boxer als Huck gibt und das er nicht grad der filigranste Techniker ist, trotzdem hat er Punkte, die für ihn sprechen. Mir ist ein Huck, der mehr als das Maximum aus seinen Fähigkeiten herausholt und bis an seine Schmerzgrenze geht, 100 mal lieber als der allerbeste Boxer der Welt, der aus seinem Talent nichts macht, der zu labil ist oder es nichtmal schafft am Abend des Kampfes fit für 12 Runden zu sein.

    Man kann doch über den Huck sagen was man will, aber alles einseitig ausformulieren ist doch selten dämlich. Einerseits wird von den Huck-Krikitern davon geredet, dass Povetkin verdient gewonnen hat, trotz des Abduckens, was in dem Fall komischerweise nicht als regelwidrig angesehen wird und dann über Hucks unsaubere Aktionen gemeckert. Dazu muss man sagen, das.s der Ringrichter da die Entscheidung trifft, man kann sie nicht einerseits verschweigen und gutheißen (im Fall von Povetkin) und andererseits nur darauf rumreiten. Hucks Aktionen sind sicherlich oft unsauber, darüber müs.sen wir nicht diskutieren, aber andererseits muss man da sagen, das.s es am Ringrichter liegt ihm Einhalt zu gebieten. Huck geht da sicherlich an die Grenzen und hier und da auch mal drüber, wie gegen Ros.si, aber nach dem Punktabzug gegen Ros.si wurden seine Aktionen auch sauberer, zumindest für Huck Verhältnis.se.

    Und nochmal zum Thema Weltmeister: Ich bin auch der Meinung, das.s es einige Urteile gab, die fragwürdig waren (Nicht nur auf Huck bezogen) und ich verstehe jeden, der sich darüber aufregt und Kritik äußert, trotzdem bleibt für mich ein fader Beigeschmack. Ich bin der Meinung, das.s man als Herausforderer den Weltmeister klar und deutlich schlagen muss. Damit meine ich nicht, das.s es nur durch KO ginge, sondern, das.s man fast alle Runden klar und deutlich gewinnen mus.s und das taten eben die Herausforderer von Huck nicht (auch von dem ein oder anderem anderen Boxer; ich gebe hier zu, das.s ich den Lebedev Kampf nicht mehr vor Augen habe).

    Und bitte, sollte wer auf meinen Kommentar eingehen ein “Du hast keine Ahnung vom Boxen”, wie es hier oft verwendet wird, ist weder ein Argument, das.s meine Aussage entkräftet und zum Überdenken auffordert noch ein Qualitätsnachweis, des.sen der es sagte

  47. 300
    22. Mai 2012 at 02:59 —

    @ calzium

    Wenn Huck so beschissen Boxt und trotzdem Weltmeister ist, dann müsstest Du den Pulitzer Preis bekommen weil Du so beschissen schreibst.

  48. 300
    22. Mai 2012 at 03:05 —

    @ YoungHoff

    Endlich mal einer der vernünftig schreibt.

  49. Ferenc H
    22. Mai 2012 at 13:54 —

    @YoungHoff Sicher gibt es einige Punkte die für Huck sprechen z.B. teilweise sein Kämpferherz also er schlägt wenigstens regelmässig zurück wenn er angegriffen wird war bei Afolabi so gegen Lebdev sah es wieder anders aus Bzw. nicht so wie gegen Afolabi. Und das andere Boxer auch unsauber sind oder mal umstritten nach Punkten gewonnen haben (nicht nur einmal) oder gar faul sind obwohl soviel Talent in denen steckt glaube mir darüber regt sich der unbefangene Boxfan auch auf aber es geht hier nunmal um Huck. Das problem ist auch das Huck sich unbeliebt gemacht hat durch sein verhalten was teilweise an Tag legt: der Kampf gegen Lebedev ich weiss es hängt einigen schon aus den Ohren raus aber das aber die Sache ist nunmal das er sich bis Heute nicht dazu geäussert hat das er nunmal unverdient über die Punkte gewonnen oder hat er das schon getan und ich habe es nicht mitbekommen? wenn ja entschuldige ich mich für meinen Vorwurf.

    “Ich bin der Meinung, das.s man als Herausforderer den Weltmeister klar und deutlich schlagen muss. Damit meine ich nicht, das.s es nur durch KO ginge, sondern, das.s man fast alle Runden klar und deutlich gewinnen mus.s und das taten eben die Herausforderer von Huck nicht” ja da bleibt aber auch ein fader Beigeschmack bei der Aussage ich meine die Regel ist das jede Runde einzelt bewertet wird unabhängig wie man eine Runde gewinnt also ob nun seinen Gegner “lanweilig” ausboxt in der Runde oder ob man es mit einen “Feuerwerk” macht also wilde Schlagserien wobei man seinen Gegner hart trifft ist also egal wie.

    am besten du erklärt nochmal wie du das meinst mit “das.s man fast alle Runden klar und deutlich gewinnen mus.s” damit man es besser versteht denn dieser Satz ist doch eher oberflächlich.

    P.S. mein Kommentar ist nicht böse gemeint

    Mfg

  50. YoungHoff
    22. Mai 2012 at 19:41 —

    @ Ferenc H

    Natürlich geht es hier in erster Linie um Huck, ich sprah aber auch von anderen Fällen, weil diese hier garnicht oder nur kaum angesprochen werden. Bei Huck ist alles ein Weltuntergang und bei anderen ist es eben der Sport und es gehört dazu. Und ich finde, das.s wenn man sich über wen äußert, egal ob positiv oder negativ, man nicht so scheinheilig sein sollte und alles einseitig zu sehen und nur auf Huck projizieren.

    Es mag ja sein, das.s Huck sich sehr unbeliebt macht und einige deswegen nur draufkloppen und das Negative sehen wollen, aber schau doch mal hier allein das Thema. Hätte Huck als Typ, der grade erst mit einem sehr sehr fragwürdigen Punkturteil, einen Kampf auf EM-Niveau gegen einen ü40 Boxer gewinnen konnte, davon gesprochen, den Weltmeister vorzuführen und zu zeigen wer der wahre Champ ist, wie bitte hätten die Leute hier reagiert?

    Dieses Verhalten ist doch in der Boxbranche Alltag. Man provoziert, man stellt sein Ego und sein Selbstbewus.stsein zur Schau. Und erneut wird es bei einem Huck übel genommen und das verstehe ich absolut nicht! Ich hingegen finde eher, das.s der angeblich so dumme Huck das Spiel ziemlich gut verstanden hat, denn er hat aus dem nichts ein Titelkampf im Schwergewicht bekommen. Das sind die Mechanismen, aber deswegen über einen Menschen, der vor allem aufgrund seines Boxens und der damit verbundenen Karriere in der öffentlichkeit steht, und eben nicht als Privatperson, finde ich sehr fragwürdig und ein solches Verhalten, ist nicht bes.ser, als das was kritisiert wird.

    Nunja, also um ehrlich zu sein, habe ich den Kampf gegen Lebedev nicht mehr vor Augen, aus.ser das allseits bekannte Ergebnis. Es gab und wird aber nie einen Boxer geben, der nach einem Sieg an sich und dem Ergebnis zweifelt. Ich kann all diejenigen verstehen, die es stört, das.s es möglich ist unverdient über Punkte zu gewinnen, aber das ist garantiert nicht auf Hucks Mist gewachsen, der geht bestimmt nicht vorher zu den Punktrichtern und droht ihnen Schläge an, wenn sie nicht gefälligst alle Runden für ihn werten. Solche Urteile sind doch ein internationales Problem und kein Huck Problem, oder nationales (um auch mal auf andere Urteile anzuspielen). Übrigens besonders zum Lebedev Kampf nochmal eine Sache, die mir zu Denken gibt. Wenn es wirklich so offensichtlich war und Lebedev in Wahrheit klar und deutlich gewonnen hat, dann frage ich mich, warum Lebedev und seine Promoter das Urteil akzeptiert haben. Ein Einspruch(wie zB im Falle Cunningham gegen Hernandez) wäre möglich gewesen und den hätte auch jeder gemacht, da es nicht nur um den WM-Titel geht sondern auch um sehr viel Geld. Die einzige Erklärung, die ich dafür habe ist die, das.s es eben nicht so eindeutig ist, wie es von Huck-Gegnern dargestellt wird. Auch wenn der Einspruch meinetwegen abgelehnt worden wäre, so hätte man alleine durch das Einreichen des Einspruches viel verdeutlichen können.

    Das jede Runde für sich bewertet werden sollte weiß ich, es war damit auch nicht gemeint, das.s man nach Eindrücken des gesamten Kampfes nochmal umwertet oder ähnliches. Ich meinte damit hauptsächlich, das.s der Herausforderer die Runden klar und deutlich gewinnen mus.s Ausgeglichene Runden oder Runden mit 2-3 zu bewertenden Treffern mehr als der Titelträger, sind für mich, halt an den Titelträger zu geben.
    Mag ne altmodische Ansicht sein, mag vielleicht auch für den ein oder anderen nicht mit Sportsgeist zu tun haben, aber ich finde halt, das.s man als Herausforderer klar und deutlich gewinnen mus.s.
    Der Hauptgrund, warum ich so denke ist der, das es bei einem WM-Kampf doch im Endeffekt darum geht, den Besten zu schlagen und nicht darum mit ihm auf ähnlichem Level zu sein.
    Ich hoffe ich konnte den Punkt halbwegs verständlich in Worte fassen, mir ist während ich es schrieb dann doch aufgefallen, das.s es garnicht so leicht war es kurz und knapp treffend auszuformileren

    Ich habe deinen Kommentar auch garnicht als böse aufgefasst, im Gegenteil, war ich überrascht, das.s es doch einige User zu geben scheint mit denen man diskutieren kann.

Antwort schreiben