Airich vs. Vekiloglu: IBF-Intercontinental-Meisterschaft am 14. Oktober live auf Eurosport

Varol Vekiloglu, Konstantin Airich ©ARENA.
Varol Vekiloglu, Konstantin Airich © ARENA.

Beim Schwergewichts-Kampf zwischen Konstantin Airich (21-5-2, 15 K.o.’s) and Varol Vekiloglu (18-2-1, 10 K.o.’s) steht am 14. Oktober die vakante IBF-Intercontinental-Meisterschaft auf dem Spiel. Der Sieger der Begegnung in der Mehrzweckhalle Obertraubling in Regensburg stößt in der IBF in die Top 15 vor und kommt damit theoretisch für eine freiwillige Titelverteidigung von Wladimir Klitschko in Frage.

„Für seine nächste freiwillige Titelverteidigung im Dezember hat sich Klitschko mit Mormeck die Nr. 12 der Weltrangliste rausgepickt“, sagte Vekiloglus Trainer und Manager Robert Rolle. „Der Sieger des Kampfes vom 14. Oktober wird in diese Regionen vorstoßen. Damit ist ein WM-Kampf in jedem Fall möglich. Deutschland ist der Heimat-Markt der Klitschkos, also ist ein Kampf gegen einen Deutschen immer interessant.“

„Ich bin kein Mann der großen Worte, lasse lieber im Ring meine Fäuste sprechen“, meinte Vekiloglu. „Das ist ohne Frage eine Riesen-Chance für mich. Konstantin ist ein starker, erfahrener Gegner, den ich mit Sicherheit nicht unterschätzen werde. Aber ich bin gut vorbereitet und glaube an meine Stärke.“

Als Klitschko-Sparringspartner hat Airich zumindest im Training schon gegen die aktuelle Weltspitze im Ring gestanden, der 14. Oktober ist für den „Sandmann“ die große Chance, sich für einen Kampf gegen die Schwergewichts-Elite zu empfehlen. „Ich weiß, was ich kann“, so Airich. „Ich habe in den letzten Jahren mit sehr vielen guten Leuten im Ring gestanden. Das hier ist meine große Chance, einen entscheidenden Schritt nach vorne zu machen. Ich danke ARENA dafür, dass sie mir diese Gelegenheit geben. Ich freue mich auf den Kampf am 14. Oktober.“

Airich vs. Vekiloglu wird am 14. Oktober live von Eurosport übertragen. Ebenfalls live gezeigt wird der zweite Hauptkampf des Abends zwischen Lokalmatador Alexander Petkovic (40-4-4, 20 K.o.’s) und John Napari (13-0, 8 K.o.’s).

© adrivo Sportpresse GmbH

12 Gedanken zu “Airich vs. Vekiloglu: IBF-Intercontinental-Meisterschaft am 14. Oktober live auf Eurosport

  1. Timo Hoffmann würde den sandmann vernichten-dies wär ein guter fight.
    habe gelesen das die eiche wieder in bestform ist und am 3.12. in dessau
    gegen einen afrikaner boxt! brutal abgenommen hat er auch

  2. wie haben sich die beiden für diesen Titelkampf qualifiziert ??

    p.s.
    Timo Hoffmann hat so extrem abgenommen, dass man ihn mittlerweile „die Birke von Eisleben“ nennt.
    Hoffmann sollte nicht gegen „irgendeinen Afrikaner“ boxen den kaum jemand kennt, sondern „Luan“ für eine Revanche herausfordern, da wäre zumindest das TV auch dran interessiert. Hoffmann vs. Krasniqi (so schlecht, „sorry“ so alt, sie auch mittlerweile sein mögen) würde immer noch ein paar Millionen vor den Fernseher locken. Kämpfe die die Welt nicht wirklich interessiert gibt es einfach schon zu viele.

  3. Hoffmann hat auf facebook schon vor wochen den luan auf ein rematch aufgefordert-leider ohne reaktion von krasniqi und so alt ist die eiche auch nicht mit 36J.
    auf seiner homepage auf facebook ist ein gutes interview mit ihm drinn-mann kann bald wieder mit ihm rechnen!
    wir drücken ihn die daumen er war immer fair und sauber!

  4. Ursprünglich hätte ja Solis gegen Vekiloglu boxen sollen, damit er nach der langen Verletzungspause wieder zu einem Ranking kommt. Nun ist Solis bekanntlich nicht rechtzeitig fit geworden, die IBF belässt es am 14. Oktober aber bei dem Titelkampf.

  5. @ adrivo

    Danke für eure Antwort,aber eigentlich wollte ich auf etwas anderes hinaus,habe mich vielleicht etwas falsch ausgedrückt!

    Was sind die Kriterien um für eine Interconti-oder Internationale Meisterschaft,egal welchen Weltverbandes zugelassen zu werden?

Schreibe einen Kommentar