Ahmet Öner: „Selcuk ist der erste Türke, der den Durchbruch in den USA schaffen kann“

 ©ARENA.
© ARENA.

Promoter Ahmet Öner und sein Boxer Selcuk Aydin (23-0, 17 K.o.’s) hielten gestern im Ciragan Palace Kempinski Hotel in Istanbul eine Pressekonferenz anlässlich des Kampfes gegen den Amerikaner Robert Guerrero (29-1-1, 18 K.o.’s) ab, der am 28. Juni in Guerreros Heimatstadt San Jose stattfinden wird.

„Ich habe so lange auf diese Chance gewartet und bin jetzt sehr froh, dass ich endlich die Chance bekomme, in den USA gegen einen starken Gegner einen richtig großen Kampf zu bestreiten“, sagte Aydin. „Ich habe immer gesagt, dass ich keine Herausforderung scheue und keinem Gegner aus dem Weg gehe. In San Jose werde ich der ganzen Welt beweisen, wie stark ich bin. Robert Guerrero ist ein sehr guter Boxer, ich habe schon viele Kämpfe von ihm gesehen. Er war zu Recht Weltmeister in verschiedenen Gewichtsklassen, aber er hat noch nie jemandem wie mir gegenübergestanden. Ich werde tun, was nötig ist, um ihn zu besiegen und den WM-Gürtel in die Türkei zu bringen.“

Auch ARENA-Boss Öner freut sich schon auf den in Amerika von Showtime übertragenen Kampf: „Wir haben lange und hart daran gearbeitet, Selcuk zu einen großen Kampf organisieren zu können. Das ist etwas ganz Besonderes und eine einmalige Gelegenheit. Selcuk ist der erste Türke, der als Boxer in den USA den Durchbruch schaffen kann. Mit diesem Kampf kann er zu einem echten Weltstar werden. Aber Guerrero ist natürlich ein echt harter Brocken. Das wird ein toller Kampf, den man in keinem Fall verpassen sollte!“

Trainiert wird der Weltergewichtler übrigens in Stuttgart von Coach Conny Mittermeier, bereits Ende Juni will Team Aydin die Reise nach Kalifornien antreten, um dort die finale Trainingsphase zu bestreiten. „Das Training mit Conny läuft wirklich gut“, sagte Aydin. „Ich fühle mich schon sehr fit, auch mein Gewicht macht mir keinerlei Probleme. Ich werde in Top-Form sein, wenn ich gegen Guerrero in den Ring steige.“

© adrivo Sportpresse GmbH

29 Gedanken zu “Ahmet Öner: „Selcuk ist der erste Türke, der den Durchbruch in den USA schaffen kann“

  1. Der einzige Türke ist Firat Arslan soweit ich weiß…aber dieser ist deutscher Staatsbürger..

    Ich halte von Aydin überhaupt nichts.. er hat eher eine große Klappe, mehr nicht… ich hätte mir einen Kampf gegen Andre Berto gewünscht, damit dieser den Aydin mal schön verkloppt…

  2. @Boxrad , warum hat der Aydin eine große klappe und selbst wenn der die hat, vergiß mal nicht das es hier um Boxen geht , jeder Boxer hat eine große klappe das gehört zum geschäft dazu .

    @MichaBOX , ja es gab in den 90er jahre 3 WM !

    Ich bin mir sicher , das wenn der Selcuk für Deutschland boxen würde , das der hier von keinem kritisiert würde !
    Das ist auch ein Grund warum ich hoffe das die Deutsche Fußball Nationalmannschaft hoffemtlich nicht EM wird !

  3. Das Maulheldentum wird gegen Guerrero keine Chance haben.

    „Er war zu Recht Weltmeister in verschiedenen Gewichtsklassen, aber er hat noch nie jemandem wie mir gegenübergestanden.“

    Ich glaube das hat Guerrero auch bisher nicht nötig gehabt so nen Pizzahirsch vorzuführen. Aydin und WM, mach mal lieber nen Drogentest.

  4. @ xyz187

    Weil Aydin nach sein schmeichelhaften Siegen über Ionut Dan Ion an maßloser Selbstüberschätzung leidet. Das der Typ überhaupt große Töne spuckt und von einer WM träumt, hat er Guerrero zu verdanken, weil er von den großen Top-Rank-Fights keinen abbekommen hat. Das Aydin vorher noch Mayweather raus fordert, da fehlem einen jegliche Worte für so einen Schwachkopf.

  5. ich kann öhner nicht ausstehen einfach nur weil der ein wiederlicher spacken ist ganz unabhänging was für wurzeln der hat und was selcuk angeht soll er den kampf versuchen wenns ihm gelingt ist gut wenn nicht weiss er das er noch ein wenig härter an sich arbeiten muss.
    peace out

  6. Schaut euch einfach den Scheiß Kampf an dann wissen wir alle ein bischen mehr als hier dumm rum zu schwätzen.
    Ich bin auf alle Fälle für Aydin.
    Spricht über den Boxer,die frage war nicht wie ihr die Türkei findet oder selcuk aydin als Mensch.
    Asoziales Pack

  7. hahahaha solmaz ja!!!geil.

    den traf ich mal beim wiegen,während diesem wiegen verdrückte er eine riesen portion

    spaghetti….und sprang nur kurz dazwischen auf die waage..

  8. Levent aus Rottweil sagt:
    15. Juni 2012 um 19:59

    Und Ergin Solmaz was ist mit dem?
    Warum redet da keiner über dieses Talent?

    ––––––––––

    ja – ich will endlich das rematch gegen das deutsche toptalent alexander kahl sehen! 😆

  9. @ baron
    kann es sein,daß oktay urkal amateur- WM war und deutscher staatsbürger?
    und daß öner trommelt ist doch verständlich, immerhin will er mit seinen boxern geld verdienen.
    @marko83
    du bist ja ein ganz lieber, mit deiner menschenkenntnis (asoziales pack) hast du mich schwer beindruckt!

  10. Türken sind Strassenschläger aber keine richtigen Boxer. Denn es gibt einen entscheidenden Unterschied zwischen der Strasse und dem Boxring. Im Boxring kann man nicht 10 gegen 1 machen, sondern muss zwangsläufig 1 gegen 1 antreten. Das liegt charakterlich den Türken weniger als 10 gegen 1.
    Die besten Boxer sind Russen, Kubaner und Mexikaner, die sind auch 1 gegen 1 zäh und immer gute Techniker.

Schreibe einen Kommentar