Ahmet Öner im Interview: „Gomez glaubte nie wirklich an sich, Solis ist da anders“

Odlanier Solis, Ahmet Öner ©David Martin Warr / DKP
Odlanier Solis, Ahmet Öner © David Martin Warr / DKP.

ARENA-Boss Ahmet Öner pendelt derzeit gerade zwischen den USA und Deutschland hin und her, der nächste große Event in Miami ist nur noch elf Tage entfernt. Neben dem WBC-Ausscheidungskampf zwischen Odlanier Solis und Ray Austin steigen in der American Airlines Arena mit Tavoris Cloud und Ricardo Mayorga noch zwei andere Hochkaräter in den Ring.

Sollte Solis aus dem Eliminator erfolgreich hervorgehen, wäre er bereits der zweite ARENA-Kämpfer, der Vitali Klitschko um dessen Titel herausfordern würde. Öner glaubt, dass Solis‘ Chancen dabei weitaus besser stehen, als dies bei seinem kubanischen Landsmann Juan Carlos Gomez der Fall war, wie er ONTHEGRiNDBOXiNG im Exklusivinterview verriet: „Juan Carlos Gomez hat den Glauben an sich selbst verloren. Als er vor drei Jahren zu mir kam, wollte er unbedingt Klitschko herausfordern. Er verdiente gutes Geld bei mir, schlug McCall und Virchis, er glaubte aber nie wirklich an sich. Ihm ging es nur ums Geld. Solis ist da anders. Solis hat als Amateur nie ein großes Turnier verloren. Solis will zeigen, was er draufhat. Er ist müde von diesem ganzen Klitschko-Gerede. Ich bin sehr froh, dass wir Pedro Diaz als Coach auf unserer Seite haben. Diaz ist der Schlüssel, um Vitali Klitschko zu schlagen. Solis kennt ihn noch aus seinen Amateurzeiten, als er Leute wie David Haye und Sultan Ibragimov aus dem Weg geräumt hat.“

Öner hält es für möglich, dass es schon vor der offiziellen Kampfversteigerung am 28. Dezember zu einer Einigung mit Klitschko kommen könnte : „Falls sich Solis, wie erwartet, gegen Ray Austin durchsetzt, wird es da keine Probleme geben. Wir befinden uns bereits in Verhandlungen mit Klitschkos Berater Shelley Finkel. Mein Geschäftspartner Don King unterstützt mich in dieser Angelegenheit, denn wir wissen noch nicht, wo der Kampf stattfinden wird, ob nun Deutschland oder Amerika. Don King hat oft auch verrückte Ideen, von daher könnte der Fight auch ganz woanders ausgetragen werden. Wir haben bereits vor Jahren einen Deal mit Gomez gemacht, und ich denke, wir können auch einen Deal mit Solis machen.“

Wie viele andere auch hat Öner am Freitag die Ereignisse der Universum-Kampfnacht in Schwerin verfolgt. Über Alexander Dimitrenko hat der Erfolgspromoter eine klare Meinung: „Dimitrenko ist am Ende. Er ist ein netter Kerl, das alleine reicht aber nicht. Ich denke, er hat seit der Niederlage gegen Eddie Chambers mentale Probleme. Ich glaube auch, dass der Weggang von Fritz Sdunek ihm sehr geschadet hat. Universum hat ihn zu dem Kampf gegen Sosnowksi gedrängt, und er fühlte sich etwas verloren. Eddie Chambers hat ihm den Zahn gezogen, und seit damals glaubt Dimitrenko nicht mehr so recht an sich.“

© adrivo Sportpresse GmbH

23 Gedanken zu “Ahmet Öner im Interview: „Gomez glaubte nie wirklich an sich, Solis ist da anders“

  1. also meine meinung geht dahin das solis sicher nicht schlecht ist,aber über längere zeit kann er sich nicht oben halten. zu fett–schwache deckung- leichtfertiges auftreten im ring. das geht nicht lange gut

  2. gomez war und ist absolut unsportlich,drogen,alkohol und puffbesuche haben im profisport nix zu suchen und was ich zuletzt gesehen habe ist unterdurchschnitt-also abgehakt!zwangsläufig is solis besser aber die härte und den unbedingten killerinstinkt hat er nicht um gegen klitschko zu siegen.evtl wär ein figth gegen holyfield realistischer und selbst da is der sieg nicht sicher!

  3. @Tom
    Klappern gehört zum Handwerk, da gebe ich dir recht. Aber es gehört auch zur Aufgabe von uns Boxfans, dieses Klappern in Ihre Schranken zu weisen 😉 Warts nur ab, wenn Solis verliert, wird Erkan Teper laut Öner der nächste Klitschkobezwinger^^

  4. @gewaar

    Da könntest du schon recht haben,aber wenn du deine Boxer nicht gross reden kannst, wird das nie etwas mit einem WM-Kampf! Oder? Aber letztendlich wünschen sich die meisten doch, das die Klitschkos im Ring besiegt werden.

  5. @Tom

    Ja, aber dieser Wunsch führt dazu, dass potenzielle Gegner immer überbewertet werden. Ich bewerte mögliche Klitschkogegner nur noch nach Ihren letzten Kämpfen, und da habe Ich bei Solis die WM-Reife vermisst.

  6. Schon seit Monaten sage ich, daß Solis für seine Größe einfach zuviel gewicht hat. Bei seiner Körpergröße von 1,87m sind 113 kg einfach zuviel. Perfekt wären denke ich knapp 100kg. Hier wird es ihm im Fight über kurz oder lang an Spritzigkeit und Kindition fehlen.

    Solis ist aber deutlich besser, als die ganzen Klitschko Gegner der letzten Fight und für eine Sensation gut.

  7. Solis ist boxerisch für einen Schwergewichtler sehr stark und hat eine physische Urkraft und schlägt schnelle, überfallartige Serien. Aber wir werden sehen, die mittlerweile bei vielen eingetretene Gewissheit, das die Klitschkos so überragend sind, ist erstaunlich.Vitali ist um die 40 und Solis brennt. Das er ein speckiger Typ ist, ist überhaupt kein Nachteil und kein Zeichen von Unaustrainiertheit, sondern physiognomische Veranlagung. Nach einem Kampf gegen Vitali werden einige hier möglicherweise ihr Vorurteil korrigieren müssen. Wir werden sehen. Jeder hat da seine Idee, wie ein solcher Kampf ausgehen würde, das hat erstmal nichts mit der Realität zu tun (da kann sich jeder mal an die Nase fassen, der vorher so überzeugt Abraham als K.O.-Sieger gegen Froch sah). Solis sehe ich auch als Favoriten gegen Haye, die Schläge Hayes gegen Harrison waren boxtechnisch lächerlich und weit unter Solis Niveau. Naja, wir alle wollen es besser wissen und liegen am Ende in der Regel doch daneben.

  8. Um nicht mißverstanden zu werden: Haye schlägt natürlich hart, da ist es gegen z.B. Harrison egal, wie die Schläge kommen. Gegen Solis sieht das anders aus, denn der schlägt richtige Bomben, die vielleicht für Außenstehende nicht spektakulär aussehen, aber sehr wirksam sind (läßt sich alles bei Youtube ansehen). Für mich keine Frage, das Solis – und ich bin kein Fan von ihm – der mit Abstand veranlagteste Boxer im aktuellen Schwergewicht ist. Mal sehen, wer richtig liegt, wenn die großen Kämpfe kommen. Und was mir richtig gut gefällt: das Boxen und die Kämpfe seiner Gegner ihn nicht interessieren. ein Freund von mir, ehemaliger Vierter der Weltrangliste im Mittelgewicht, äußert sich ähnlich. für die, die selbst oft gefightet haben bis zum Kotzen, hat Boxen keine Anziehung mehr. Alle anderen träumen weiter.

  9. Solis wird den doch mitlerweile gealterten und etwas langsamen Vitalli der ja bisher nur Flaschen boxte besiegen denke das Solis in mit Überfallartigen Angriffen und seinen sehr schnellen Händen sehr oft und hart erwischen wird und in somit über zwölf Runden knapp auspunkten wird,dann hätten wir endlich einen Jabko weniger.

  10. Vitali mag um die 40 sein, hat aber bissher keine altersbedingen schwächen gezeigt. gegen johnson hatte er probleme mit den augen aber die waren schon immer anfällig ansonsten hat er immer wenns sein musste sogar 12 runden top leistung gezeigt. solis is zu fett. der wird so never 8 runden oder mehr konditionell gegen vitali durchhalten, der wird nämlich ne gehörige menge mehr druck machen als solis bissherige gegner. ich will ihm ja sein talent und seine schlagkraft gar nicht absprechen aber ganz ehrlich das hatten schon viele. denke das 100 kg evtl schon etwas zu wenig sind aber so 103-105 müssens für nen wm fight schon werden.

    im moment macht er leider einen genau so speckigen eindruck wie schon viele von vitalis gegnern vorher und die haben ihm nie probleme bereitet.

  11. solis ist kacke, man kann sich nicht auf amateurerfolge ausruhen. er hat einen beschissenen lebensstil mit nutten, drogen usw. ich hasse die klitschkos, aber wenn er solis besiegt finde ich das gut.
    ausserdem ist er hässlich:D

    deutscher boxsport ist kacke

  12. Sehe das ähnlich wie Berlin – Boxing. Solis ist ein Bulle
    und ein Kubaner mit einer sehr guten boxerischen Ausbildung.
    Mag sein, daß er zu viel Gewicht mitbringt und nicht so
    diszipliniert ist, wie die Klitschkos. Aber ich glaube,
    er kann Klitschko knacken.
    Aber warten den Austin – Kampf ab, dann reden (oder schreiben)
    wir weiter……

  13. Ich habe von Solis gute und weniger gute Kämpfe gesehen. Von der Anlage her ist ein Klasse Boxer, schlagstark, technisch versiert und auch schnell. Der kann richtig explodieren.

    Problem ist bei ihm einfach mal die Einstellung, Leute wie Solis mußt du nicht nur zu Höchstleistungen, sondern schon zum täglichen Training motivieren. Bislang waren alle kubanischen Hoffnungen an sich selbst gescheitert, abgesehen von Gamboa, sie lieben das süße Leben und das passt nicht zum Hochleistungssport.

    Sollte es jedoch zum Kampf gegen Klitschko kommen und er auf den Punkt fit sein, ist er ein ernstzunehmender Gegner und wir hoffen einfach mal, dass er sich nicht von Klitschkos Jab einschüchten lässt, sondern den Weg vorbei findet und auch geht.

    Im übrigen sollte man sich nicht von seiner „Leibesfülle“ täuschen lassen, schaut euch doch mal die „Bodybuilder“ unter den Boxern an, sie sind alle durch die Bank weg steif und das siehst du ganz deutlich beim Klitschko Boxstil. Aber inzwischen wundert mich ja gar nichts mehr, auch hier wollen die Boxfreunde lieber Esthetik im Ring sehen, als ein ordentliches Boxgefecht.

  14. Sicherlich kann man Boxkämpfe aus unterschiedlichen Perspektiven betrachten und somit auch zu unterschiedlichen Auffassungen gelangen, ebenso kann man Boxer unterschiedlich beurteilen.

    Auf Grund einer körperlichen Konstitution und im besonderen Fall bei Solis dann darauf zu schließen, dass er gegen Klitschko keine Chance hat, ist allerdings abenteuerlich.

    Carlos schrieb, dass Solis unbeweglich ist, entschuldige mal bitte, entweder hast du statisches Fernsehen oder überhaupt keine Ahnung. Einen insbesondere im Oberkörper beweglicheren Schwergewichtler gibt es seit Jahren nicht, der Solis dort das Wasser reichen kann. Dann schreibst du noch, er wäre langsam, nun wenn du morgen die Realtivitätstheroie von Einstein widerlegst, nehme ich deine Kommentare ernst, sonst empfehle ich dir einen Optiker, das muss aber dann auch schon ein guter sein. Nicht persönlich nehmen,bin auch kein Solis Fan, aber obejektive Beurteilungen sehen anders aus.

  15. @Tommi
    Der Klitschko ist ein anderer Kalieber als die gegner die der Solis bisjetzt geboxt hat.Die Klitschkos sind nicht nur Körperlich überlegen,sondern einfach zu schnell.Ich bin kein Klitschko Fan aber man muss es neutral betrachten.Solis müßte um die 105 Kg wiegen damit er die schnelligkeit hat,gegen diese Schlagstarken Brüder eine chance zu haben.Ich mag keine boxer die Weltmeister werden wollen aber nicht richtig trainieren.Alkohol,Drogen,frauen….ob das aussreicht weltmeister zu werden.Ich bezweifle…

Schreibe einen Kommentar