Top News

Ahmet Öner: Ich bin und bleibe Solis’ Promoter

Ahmet Öner, Odlanier Solis ©ARENA.

Ahmet Öner, Odlanier Solis © ARENA.

Promoter Ahmet Öner hat jene Gerüchte zurückgewiesen, wonach sein Boxer Odlanier Solis einen Berater engagiert haben soll, um aus dem Vertrag mit ARENA auszusteigen. Der Olympiasieger von 2004 hat seit seiner bislang einzigen Niederlage gegen Vitali Klitschko (März 2011) erst ein Mal im Ring gestanden.

“Solis hat einen Vertrag. Ich bin und bleibe sein Promoter”, sagte Öner gegenüber BoxingScene. “Gaby (Penagaricano) ist nur sein Berater. Sie haben sich durch Cotto kennengelernt. Ich kenne Gaby schon lange, sogar länger als Solis. Ich habe Kontakt mit Gaby, wir reden jeden Tag miteinander. Ich weiß, dass er mit Solis seit dem ersten Tag zusammenarbeitetet.”

Eigentlich hätte Solis im Dezember gegen den Polen Tomasz Adamek in den Ring zurückkehren sollen, man wurde sich aber trotz fortgeschrittener Verhandlungen nicht einig. “Solis hat einige angebotene Kämpfe nicht angenommen”, so Öner. “Für den Adamek-Kampf wollte er mehr Geld herausholen, aber Kathy Duva musste den Deal schnell machen, weswegen sie sich mit Cunningham geeinigt hat, weil der Deal sehr schnell zu finalisieren war. Er hat gepokert und verloren. Wir hatten auch andere Fights in Amerika und Europa für ihn. Ich habe meine Verpflichtungen erfüllt. Und Gaby arbeitet nicht gegen, sondern mit mir. Gemeinsam werden wir Solis zu alter Stärke zurückführen und einen weiteren Titelkampf bekommen. Aber Solis muss sich auf den Sport und das Training fokussieren und wieder zurück in den Ring kehren.”

Ähnlichkeiten zu dem Fall Yuriorkis Gamboa sieht Öner nicht. “Das war eine ganz andere Situation mit Gamboa”, so Öner. “Gamboa war ein Superstar und großer Name in den USA. Ich habe ihn zu einem Star gemacht. Ich habe ihn ins US-Fernsehen gebracht. Ich habe ihn zum Weltmeister gemacht. Ich habe ihn zu Top Rank gebracht, einem der besten und größten Promoter der Welt. Dann habe ich ein gutes Angebot bekommen und seinen Vertrag für gutes Geld verkauft. Was hat er seitdem gemacht? Er hatte seit über einem Jahr keinen Kampf mehr. Er ist aus allen Rankings gefallen, und die Leute fangen an, ihn zu vergessen. Schaut euch an, wo er war, als ich ihn aufgebaut habe und wo er jetzt ist. Für mich war das ein gutes Geschäft. Für ihn nicht. Es war aber seine Entscheidung.”

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

Huck vs. Arslan: Letzter Kampf im Cruisergewicht?

Nächster Artikel

Saul Alvarez: Pflichtverteidigung gegen Lara oder Martirosyan auf Mitte 2013 verschoben

41 Kommentare

  1. nickjulian
    30. Oktober 2012 at 11:45 —

    lächerlich!!!

  2. ghetto obelix
    30. Oktober 2012 at 12:09 —

    zumindest bei Gamboa hat er Recht.

  3. rainaldo
    30. Oktober 2012 at 12:13 —

    Ich,Ich,Ich…der Öner ist so selbstverliebt,da kommt einem die Galle hoch.Und zu Solis muß man sagen,das er sich ja auch in einer guten Position befindet, um zu verhandeln.Da kann man schon mal einen guten Kampf ausschlagen ,der ihn im Ranking nach vorne bringen würde.

    Also ehrlich -Dummköpfe -alle beide .Wer was reißen will,der sollte auch mal für schmales Geld boxen,um auch sportlich weiter zu kommen.Und Solis hat bis jetzt noch nix gerissen.Gegen Airich über die Runden is auch keine Meisterleistung.

  4. Mancebo
    30. Oktober 2012 at 12:19 —

    Chisora will im Dezember kämpfen, solis wäre doch was….

  5. Marco Captain Huck
    30. Oktober 2012 at 12:53 —

    Und Ghetto ist dein Sohn Lonny alias Dr. Box auch immer schön brav zu dir 😉 und tust du gut auf ihn aufpassen 🙂

  6. Alex
    30. Oktober 2012 at 12:11 —

    Öner verarscht jeden seiner Boxer. Wenn Solis am Boden angekommen ist wird er auch diese Zusammenarbeit beenden

  7. viking
    30. Oktober 2012 at 12:30 —

    Aufpassen Ahmet… hinter dir steht der kubanische Geheimdienst 😉

  8. ghetto obelix
    30. Oktober 2012 at 12:37 —

    @ m c h

    Ich zwinge ihn, anschaffen zu gehen…

  9. 300
    30. Oktober 2012 at 12:37 —

    Solis ist ein fauler Sack, aus dem macht kein Promoter was. Gamboa wollten die haben ihn aber nicht weil die wissen das er ne Null ist. Die analysieren ja alles vorher. Geht ja um Millionen. Und Solis war das denen nicht wert. Öner hat hald nichts Besseres und muss sich mit Bud Spencer zufriedengeben.

  10. HWFan
    30. Oktober 2012 at 13:21 —

    @ Mancebo: “Chisora will im Dezember kämpfen, solis wäre doch was….”

    Wäre sicher ein interessanter Kampf, wobei ich mir nicht vorstellen kann, dass Chisora bis zum Dezember (DIESEN JAHRES) wieder eine gültige Boxlizenz haben wird…

  11. Lothar Türk
    30. Oktober 2012 at 13:55 —

    wer weiß da schon wirklich, was läuft. Sa Solis nicht fleißig sein kann ist unübersehbar. Gamboa ist sportlich auf Eis. Das sind 2 richtige Fakten. Alles andere von Öner ist mit Vorsicht zu geniessen. Wer sich mit dem Teufel einläßt muss sich nicht wundern……

  12. Charlys69
    30. Oktober 2012 at 14:04 —

    ich denke irgendwann ist es auch Solis aufgefallen, dass er mit der von Oener organisierten Flucht aus Kuba nur vom Regen in die Traufe gekommen ist. Seitdem ist die Motivation auch flöten gegangen…

    Oener oder Fidel, das gibt sich nicht viel, beide unbelehrbar und akzeptieren keine andere Meinung, nur die eigene….

  13. KKKK
    30. Oktober 2012 at 14:09 —

    Solis soll mal abnehmen diese FETTESAU er darf nicht mehr als 106 kg wiegen

  14. SemirBIH
    30. Oktober 2012 at 14:44 —

    Bei Gamboa hat er zu 100 % Recht! Gamboa hätte in diesem Jahr 2-3 Kämpfe machen können, die ihm mit Sicherheit allesamt über 5-10 Millionen Dollar eingebracht hätten. Naja ..

  15. florian
    30. Oktober 2012 at 14:48 —

    Wenn Solis Gehirn grösser ist als sein Bauch (was eigentlich unmöglich ist) sucht er sich einen anderen Promoter. Die Sache mit Gamboa war nicht nur Gamboas Schuld. Er hat nur den Fehler gemacht zu TMT zu gehen. Er hätte lieber zu Lou Di Bella oder Golden Boy wechseln sollen. Öner hat ihn doch aus dem Kampfvertrag mit Brandon Rios geholt sonst hätte Gamboa wieder geboxt. Ich weiss alerdings nicht wo Solis hinsolte. Der einzige US Promoter bei dem ich ihn mir vorstellen könnte wäre Don King. Aber das wäre ein Schritt vor (da er von Öner weg wäre) und ein Schritt zurück (da bei Don King niemand mehr was erreicht).

  16. Tim
    30. Oktober 2012 at 15:21 —

    Die Fakten: Solis möchte Oener verlassen (wohl auch unter dem Einfluss von Gamboa mit dem er seinerzeit geflohen ist), der lässt ihn aber nicht gehen. Solis ist extrem faul und will weiterhin (Vorschüsse) kassieren ohnen boxen zu müssen. Er will keine Aufbaukämpfe (mehr) bestreiten und nur noch minimal trainieren, aber abkassieren mit WM-Kampf. So geht es nicht und er wird auch nicht jünger. Solis kann sich querstellen bis Oener ihn freigibt, nehme aber nicht an dass ihn ein anderer Promoter freikauft (zu gross und unkalkulierbar ist das Risiko). Und Oener wird sein letztes potentiell evt. gewinnträchtiges Pferd im Stall nicht einfach gehen lassen. Fazit: Der Zug mit Solis ist wohl nun endgültig abgefahren, so geht es nicht. Solis überschätzt seinen noch verbliebenen Marktwert. Er müsste jetzt häufiger boxen, will und tut er aber nicht. Der wird noch bös auf die Welt kommen wenn das Geld weg ist.

  17. matze
    30. Oktober 2012 at 15:23 —

    Von Solis hört man nichts,sieht keine Fotos, der würd so viel Wiegen wie ein Nilpferd !
    Und null bock haben auf Boxen. Öner würd abkacken das er nicht mal das Geld rausbekommt was er investiert hat. Das würds sein! Oder warum hat er nicht gegen Adamek geboxst weil das Geld nicht gestimmt hat. Lach das entscheidet ja auch Solis für wie doof hält Öner uns! Solis hätte verloren gegen Adamek und das für schmale Kasse.

  18. Guts
    30. Oktober 2012 at 15:35 —

    Für mich der authentischste deütsche Promoter und die deutsche Schwergewichtshoffnung schlechthin!! Ihr holt dit Dingen zu uns!!

  19. Markus
    30. Oktober 2012 at 15:55 —

    Eine gewisse Parallele gibt es schon zwischen Solis und Gamboa. Beide sind entweder zu faul und unmotiviert für hartes Training oder sie denken viel zu ökonomisch und warten einfach tatenlos auf das Angebot einer Megabörse.

    Gerade bei Gamboa ist es wirklich unverständlich, warum er seit über einem Jahr nicht mehr gekämpft hat. Er ist so ein toller Boxer und gute Gegner gibt es im Feder- und Superfedergewicht eigentlich auch genug.

  20. HWFan
    30. Oktober 2012 at 16:22 —

    Denke schon, dass sich auch Unstimmigkeiten mit dem Promotor auf die Motivation und somit letzten Endes auf die Leistungen eines Boxers auswirken. Hat man denke ich auch bei nicht wenigen wirlich talentierten Universum-Boxern gesehen, die auf einmal überhaupt nichts mehr auf die Reihe gebracht haben (in einigen Fällen wirklich sehr bedauerlich!). Und wenn Solis ohnehin dazu neigt, sich nicht ausreichend motivieren zu können, werden zusätzliche Unstimmigkeiten mit Öner ihm schnell “den Rest geben”…

  21. Tim
    30. Oktober 2012 at 16:29 —

    @Markus: Gamboa war bis zu seinem Abgang bei Oener immerhin in Top-Form, hatte bis zu diesem Zeitpunkt sicher ständig trainiert und zumindest ziemlich sportgerecht gelebt, in den Kämpfen machte er einen guttrainierten Eindruck. Und er war ja auch aktiv. Alles Dinge die man von Solis wirklich nicht behaupten kann. So oder so, beide sind weg vom Fenster. Mich wundert schon ein wenig, dass die Investoren hinter Oener dem Ganzen offenbar einfach tatenlos zuschauen (oder doch nicht?). Ich meine die haben sehr viel in Solis investiert, zurückgekommen ist viel zu wenig. Und die Chancen werden geringer und geringer. Solis hat ein Haus und viel Vorschüsse kassiert. Kann mir kaum vorstellen, dass legales Geld investiert wurde und normale Geschäftsleute…

  22. simon_says
    30. Oktober 2012 at 17:32 —

    was er über gamboa sagt, hört sich stimmig an. öner ist ein spin.ner, hat aber einiges investiert um solis und gamboa eine plattform zu bieten. all das andere geschwätz hier sind alles nur spekulationen.

  23. Carlos2012
    30. Oktober 2012 at 17:39 —

    Tja,der Fet..tsac..k aus Kuba hat seine karriere selbst zerstört.Hätte er wie ein Berufsboxer gelebt,müsste er jetzt keine kleinen Brötchen backen.So Unsympathisch der Öner auch herkommt.Er hat versucht Solis und Gamboa an die Weltspitze zu bringen.Wenn man Jahrelang an die zwei Kubaner Geld investiert,möchte man auch was daran verdienen.Öner hat ein Fehler gemacht.Er hat die beiden von anfangs an Verwöhnt.Er hat zwei Hunrige Bauern die nichts hatten mit Geld im warsten Sinne des Wortes erstickt. Ein überfüttertes Pferd wird Lahm und Lustlos.Das Beste beispiel ist Solis.

  24. boxfan85
    30. Oktober 2012 at 18:45 —

    Solis ist echt ne faule Sau.

  25. The big F
    30. Oktober 2012 at 18:48 —

    @ Carlos2012
    im Grunde hast du recht, aber es gibt auch Boxer, die sich nicht überfüttern las.sen und von alleine mehr Willen und Disziplin aufbringen, aber wie du schon sagtest ” zwei Bauern ”, so kommt mir zumindest Solis, langsam auch vor.

  26. Brennov
    30. Oktober 2012 at 20:26 —

    dem öner schwimmen wohl langsam alle fälle weg!

  27. florian
    30. Oktober 2012 at 20:32 —

    @Brennov

    Stimmt Öner ist der letzte der über Universum lachen sollte denn sein Boxstall geht ja auch immer mehr den Bach runter. Er hat ja in einem Interview gesagt dass er nur noch Solis, Teper und Aydin unter Vertrag hat. Solis hat mittlerweille wohl schiss vor allem und jedem, Teper ist nicht halb so viel Wert wie Öner behauptet und Aydin hat gegen Guerrero bewiesen dass er mit den starken dieser Klasse nicht mithalten kann.

  28. Smokin Joe
    30. Oktober 2012 at 22:39 —

    Ich denke Solis will für Öner nicht Boxen, weil er gemerkt hat das Öner ihn nur ausbeutet! Dann sagt er lieber, bevor ich mich hier von diesem Blutsauger ausbeuten lasse, Boxe ich garnicht und warte bis mein Vertrag abläuft! Oder er hat wirklich keine Lust mehr auf Boxen, weil er gemerkt hat, das er einen Glaskinn hat und das Boxerdisziplin zu schwierig für ihn ist. Ich kenne es aus meiner Zeit als Profi, man Trainiert 2 x am Tag unddanach ist man einfach nur platt! Man hat keinen Leben! Man wird Depressiv und zum Psychopaten! Disziplin auf dauer ist sehr schwierig! Man will ja auch bischen Leben..

  29. 300
    31. Oktober 2012 at 01:05 —

    Der Kampf gegen Vitali hat ihm seine Grenzen aufgezeigt. Nun hat er keine Lust mehr.

  30. Smokin Joe
    31. Oktober 2012 at 09:25 —

    Ich freue mich das Öner kaputt und pleite ist! Seine große Fresse kann er nicht mehr öffnen! Er muss bald selber in den Ring im Superschwergewicht als Journeyman 😀

  31. abu malik(vater von boxen.de)
    31. Oktober 2012 at 09:54 —

    @ smokin joe

    wir haben ahmed öner viele gute kämpfe zu verdanken. sei nicht so respecktlos du lauch

  32. jensen
    31. Oktober 2012 at 10:33 —

    Das Niveau hier ist ja wirklich nicht mehr zu ertragen.
    Vielleicht sollte man dieses ganze Forum mal ´ne Zeitlang schliessen.
    Da war Figo echt schneller und konsequenter.!
    Es kommen ja doch nur noch Beleidigungen, religiöser Schwachsinn oder latent faschistischer Müll zusammen. Von einer ernsthaften Diskussion über Sport kann man hier ja nun wirklich nicht mehr reden.

    Wirklich traurig und super schade!!!

  33. ghetto obelix
    31. Oktober 2012 at 11:40 —

    @ jensen

    Geh kac.ken du depp!

  34. abu malik(vater von boxen.de)
    31. Oktober 2012 at 13:13 —

    @ jensen

    ghetto obelix hat recht. wir sind hier weil wir boxen.de(meine tochter) lieben und weil wir boxen lieben. wo ist dein problem???? über welches boxthema willst du schreiben?????

  35. abu malik(vater von boxen.de)
    31. Oktober 2012 at 13:14 —

    ich beantworte alles was du mir stellst!!!!!!!!!!!!!!!

  36. Marco Captain Huck
    31. Oktober 2012 at 13:34 —

    jensen=mitarbeiter von figo

  37. abu malik(vater von boxen.de)
    31. Oktober 2012 at 15:50 —

    @ Marco

    was ist dieses figo

  38. Alex
    31. Oktober 2012 at 20:35 —

    @ abu malik

    Auch eine Boxseite

  39. abu malik(vater von boxen.de)
    31. Oktober 2012 at 20:45 —

    ach so

    danke bruder

  40. will smith
    1. November 2012 at 14:09 —

    Solis bleibt bei D-öner, sieht man doch an seinem Bauch. Der will keinen Manager, der will nur mehr essen. Und Öner bringt ihm Döner, so sind alle zufrieden. ich auch.

  41. Thomas
    5. November 2012 at 01:31 —

    @Will Smith: JA der Solis will sich weiter vollfressen ohne boxen zu müssen und das geht offenbar, er kassiert weiterhin (Vorauszahlungen). Ende Jahr wird Solis einmal geboxt haben (und dies gegen Stallkollege…)… Und nächstes Jahr wird es kaum mehr als maximal 2 Kämpfe von ihm geben, wenn überhaupt. Gut möglich dass er gar nicht mehr für Oener boxt, einfach inaktiv seinen Vertrag aussitzt bzw. wartet bis Oener (endgültig) genug hat und ihn für ein Butterbrot ziehen lässt. Dann verkloppt er für einen US-Promoter noch sporadisch irgendwelche Nulpen in den USA. Irgendwann ist der pleite und geht dann nach Kuba zurück (kann er auch, die Einreise-Sperre für Geflohene wurde kürzlich aufgehoben). Der Solis wollte ein paar easy Jahre in den USA (Miami) haben und den US-Lifestyle leben und viel Party in den Exil-Kubaner-Kreisen dort. Dies hat er erreicht mit minimalstem Aufwand, er ist komplett satt. Sportliche Ambitionen interessieren ihn eh null und seitdem er (gg. Vitali) gemerkt hat, dass mehr Trainingsaufwand nötig ist (und wieviel) lässt er es lieber sein, der will gar nicht mehr um die WM boxen. Höchstens wenn er ohne Ausscheidungskampf zu einem WM-Kampf kommt aber da kann er jetzt lange warten, der Zug ist abgefahren, niemand wartet auf ihn. Oener ist ebenfall erledigt, zumindest sein “Boxstall” (der kaum noch vorhanden ist). In 3 Jahren ist ARENA Geschichte und Solis ebenfalls kein Thema mehr. Es kommen jetzt neue Leute die was reissen wollen (v.a. aus UK), die Verbände sind an Titelträgern interessiert die oft boxen wo sie dann öfters ihre Provisionen abgreifen können.

Antwort schreiben