Top News

Agon Sports bald mit eigenem Internet-PPV-Kanal!

Agon Sports bald mit eigenem Internet-PPV-Kanal!

Zuletzt hatte der Berliner Agon Boxstall Franquis Aldama zum neuen Cheftrainer ernannt. Es sollen weitere Veränderungen folgen. Dazu sollen Ex-Champion Jack Culcay und Ex-Europameister Björn Schicke neben ihren Boxkarrieren ebenfalls ihren neuen kubanischen Coach unterstützen. Zur unmittelbaren Wettkampfvorbereitung werden zukünftig Trainingsexperten hinzugezogen, die den Athleten gemeinsam mit Agons Trainerteam den technisch, taktischen Feinschliff vor ihren Fights geben sollen.

Neuverpflichtungen stehen im Frühjahr 2021

Trotz Corona plant Agon nicht, seine Kadergröße zu reduzieren. Jedoch stehen im Rahmen des Veränderungsprozesses die Sportler permanent auf dem Prüfstand. Ihre Performance in den Wettkämpfen und ihre Trainingsleistungen gehen gleichwertig in eine Beurteilung ein, die die Entwicklungsrichtung der Sportler maßgeblich bestimmen wird. Neuverpflichtungen stehen im Frühjahr 2021 an, um das Kaderteam zu erweitern und jungen erfolgswilligen Boxern realistische Chancen einer berufssportlichen Karriere zu ermöglichen.

Weiter plant Agon die eigenen Boxevents mediengerecht zu produzieren und über einen eigenen Internet-PPV-Kanal (Pay per View) auszustrahlen. Der erste Test erfolgt im Januar 2021 geplant und das erste Boxevent soll im Februar ausgestrahlt werden. Mutiger Versuch in Zeiten, wo der deutsche Boxsport gesichtslos geworden ist und angeschlagen am Boden liegt!

„Wir wären in der Situation, die Marke Agon effektiv zu schärfen und dem Publikum abwechslungsreiche und spannende Kampfabende gegen eine geringe Gebühr zu präsentieren,“ so Teammanager Dr. Strickrodt und Geschäftsführer Ingo Volckmann. „Im Februar dürfen wir uns daher auf ein neues und spannendes Format im Boxsport freuen!”

Ob die Idee von Erfolg gekrönt sein wird, ist fraglich, da die Boxfans in Deutschland bereits zahlreiche kostenpflichtige Abonnements wie DAZN, BildPlus oder fight24.tv bezahlen, um ihren Sport regelmäßig zu verfolgen. Eine zusätzliche PPV-Plattform muss da qualitativ mithalten können, um zu überzeugen. 

Voriger Artikel

Boxsport Short News 24.01.2021

Nächster Artikel

‚Krusher‘ Kovalev: auch B-Probe positiv