Top News

Agit Kabayel ist neuer WBA-Continental-Champion

In allen Belangen erfolgreiche „Sommer-Open-Air“- Boxgala SES Boxing auf der Seebühne in Magdeburg- endlich wieder vor Zuschauern!

Es hat so lange gedauert. Endlich konnte der Bochumer „Ruhrpottjunge“ Agit Kabayel wieder sein Können unter Beweis stellen. Auf der Magdeburger Seebühne, erstmals seit Beginn der Corona-Pandemie über eine Ausnahmegenehmigung des Gesundheitsamtes Magdeburg für SES Boxing wieder mit einer Zuschauergemeinde, konnte der SES-Schwergewichtler Kabayel nach einer über anderthalb Jahre langen Ringpause am Samstagabend den Griechen Evgenios Lazaridis einstimmig nach Punkten besiegen.

Im Kampf um den WBA-Continental-Titel zeigte der SES-Kämpfer Agit Kabayel seine physischen Stärken, war stets im Vorwärtsgang und trieb mit unbändigem Kampfwillen den Griechen vor sich her. In seinem 20. Profikampf setzte sich er sich so klar und eindeutig nach Punkten gegen Lazaridis durch. Einzig der angestrebte Knockout blieb ihm verwehrt, aber Agit Kabayel bleibt weiter unbesiegt und kann nun seinen Traum von einem WM-Kampf mit Weg in die absolute Weltspitze im Schwergewicht fortsetzen.

Peter Kadiru aus Hamburg siegt gegen den Bremer Eugen Buchmüller durch T.K.o.

Mit dem ersten Gong übernahm der junge und hochmotivierte SES-Schwergewichtler Peter Kadiru die Ringmitte und versuchte das Geschehen mit seinem Jab zu diktieren. Eugen Buchmüller versuchte sich zwar immer wieder mit Offensivattacken, kam aber nie wirklich an den jungen Hamburger SES-Schwergewichtler ran. In der zweiten Runde kam dann für die spätere Verletzung des Bremers Buchmüller dann bereits die entscheidende Szene. Bei einem Schlagversuch mit der Rechten schlug er in Leere und verletzte sich dabei an der Schulter. Nach einer kurzen Behandlung im Ring nahm er den Kampf aber wieder auf, doch in der Pause zur vierten Rund signalisierte seine Ecke die Aufgabe aufgrund einer schweren Schulterblessur.

Peter Kadiru bleibt im achten Profikampf unbesiegt und kann sich hoffentlich bald der ersten Verteidigung seines WBC-Junioren-WM-Gürtels im Schwergewicht stellen.

Die Berliner Europameisterin Nina Meinke schüttelt gegen die Ungarin Edina Kiss den Ringrost ab – klarer Punktsieg!

Mit einem klaren Sieg hat sich auch Nina Meinke aus Berlin nach einer fast 15-monatigen Ringpause zurückgemeldet. Die Europameisterin im Federgewicht besiegte in einem Kampf über acht Runden die Ungarin Edina Kiss mit einem einstimmigen Entscheid der Punktrichter. Welcome back, Nina!

Artur Henrik überzeugt im Profidebüt für SES-Boxing – der neue „Team Deutschland“-Boxer siegt klar nach Punkte

Mit einer guten Leistung bestritt der Bremer Mittelgewichtler Artur Henrik sein Debüt im Profibereich. Der Neuzugang im SES Boxing-Team schlug den in Spanien lebenden Miguel Aguilar deutlich und klar nach Punkten.

Auch der Hamburger Edison Zani im Superweltergewicht und der in der Schweiz lebende Schwergewichtler Collins Ojal gewannen ihre Kämpfe mit deutlichen Punktsiegen.

Die Ergebnisse der SES-Boxgala „Sommer-Open-Air“ auf der Seebühne / Magdeburg:

Der Hauptkampf / Main Event: WBA Continental Championship

Heavyweight (10 Rounds): Agit Kabayel (107,4 kg / GER) vs. Evgenios Lazaridis (115,7 kg / GRE), W PTS: 99:91, 100:90, 98:92

2. Hauptkampf: Heavyweight (8 Rounds)

Peter Kadiru (108,4 kg / GER) vs. Eugen Buchmüller (96,6 kg / GER), W TKO; Rd. 4; 0‘00

Featherweight (8 Rounds): Nina Meinke (58,0 kg / GER) vs. Edina Kiss (58,5 kg / HUN), W PTS: 79:73, 80:72, 80:72

Heavyweight (6 Rounds): Collins Ojal (104,5 kg / KEN) vs. Georgij Fibich (112,5 kg / CZE), W PTS: 60:54, 60:54, 60:55

Super Welterweight (4 Rounds): Edison Zani (69,1 kg / GER) vs. Maurice Morio (69,0 kg / GER), W PTS: 40:36, 40:36, 39:37

Middleweight (4 Rounds): Artur Henrik (76,0 kg / GER / Team Deutschland) vs. Miguel Aguilar (75,1 kg / NCA), W PTS: 40:36, 40:36, 40:36

Foto und Quelle: SES

Voriger Artikel

Agon-Neuzugang William Scull mit Coach Franquis Aldama in Berlin

Nächster Artikel

Boxpodcast 251 – Endlich wieder Boxen mit Zuschauern!

7 Kommentare

  1. 20. Juli 2020 at 07:46 —

    Naja, der Weg in die absolute Weltspitze im Schwergewicht wird lang und steinig für ihn werden. Um der Top Five die Stirn zu bieten, muss er noch gehörig zulegen, damit es ihm nicht ergeht wie dem Magdeburger Tom Schwarz gegen Tyson Fury.

  2. 20. Juli 2020 at 09:53 —

    Der einstimmige Punktsieg geht voll und ganz in Ordnung und um den Ringrost abzuschütteln war der Gegner auch ganz ok!
    ABER, um die Weltspitze anzugreifen oder zumindest die 2.Reihe des Schwergewicht braucht es entschieden mehr, zum einen mangelt es ganz offensichtlich an Schlagkraft und zum anderen ist seine Deckung zu löchrig, das kann gegen einen Puncher gefährlich werden!

    • 20. Juli 2020 at 12:48 —

      Richtig, man hat schon damals gegen den Delboy gesehen, wo die Grenzen sind. Da war der Sieg auch knapp und mit 1,5 zugedrückten Augen für ihn. Und wenn es gegen Derek schon glücklich war, dann will ich nicht wissen, wie es gegen die anderen Top 10 der Schwergewichtsszene dann aussehen würde.

      • 20. Juli 2020 at 21:20 —

        Schlecht würde es aussehen.. und zwar nicht nur vs die Top10.. Rivas, Parker, Dubois, Pulev und einige andere traue ich ihm nicht wirklich zu..
        Aber er ist auf jeden Fall solide und man sollte ihn dann auch nicht schlechter machen als er ist.. Die MD vs Chisora fand ich auch sehr fragwürdig..

  3. 20. Juli 2020 at 18:41 —

    Aber mal wieder ganz gut auf einen Samstag Abend Boxen im Free zu gucken. Das Problem ist ja auch dass du mit 1,91 m zu den kleinen Boxern gehörst mittlerweile mit SHW. Fury, Wilder, Joshua, die wären alle eine Nummer zu groß. Aber da diesen Riesen aus Griechenland zu schlagen muss man ja auch erstmal schaffen.

  4. 20. Juli 2020 at 18:43 —

    Frag mich ob was aus Kadiru wird. Die Physis bringt er langsam mit, mit 23j. hat man da natürlich noch viel Lernpotenzial..

  5. 21. Juli 2020 at 20:19 —

    José Larduet von Universum will doch gegen ihn antreten …

Antwort schreiben