Top News

Afolabi fühlt sich bereit für Huck

Marco Huck. © Werner Dittmair.

Marco Huck. © Werner Dittmair.

Am 5. Dezember 2009 kämpfen Marco Huck und Ola Afolabi in Ludwigsburg um den WBO-Titel im Cruisergewicht.

Nach seiner Ankuft in Deutschland ließ Afolabi in einem Interview mit Fightnews keine Zweifel daran, dass er sich für den Kampf gerüstet sieht. Angesprochen auf Hucks letzten Kampf gegen Ramirez gab Afolabi zu Protokoll, dass er durchaus Schwächen auf Seiten seines Gegners erkannt habe:

“Ich habe auf jeden Fall einige Schwächen erkannt, die ich werde ausnützen können. Es wäre aber natürlich nicht schlau darüber jetzt zu reden. Lieber werde ich sie am 5. Dezember ausnutzen. […] Er schien schnell müde zu werden und um ehrlich zu sein denke ich, der Kampf hätte auch unentschieden enden können. […] Ich bin mir sicher, dass ich mindestens so stark wie er bin und habe zudem noch meine Größe als Vorteil gegenüber ihm.”

Voriger Artikel

Dopinggerüchte gegen Pacquiao: War beim Sieg gegen Cotto etwas faul?

Nächster Artikel

Zwei weitere deutsche Boxweltmeister

Keine Kommentare

Antwort schreiben